Die Trainer Frage

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
Gha_Züri
Beiträge: 702
Registriert: 11.10.18 @ 10:43
Wohnort: Züri Umgäbig

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Gha_Züri » 08.10.19 @ 15:28

Victor Jara hat geschrieben:
chnobli hat geschrieben:
Pyle hat geschrieben: Wie hier auch schon geschrieben wurde, ist der ideale Zeitpunkt für einen Wechsel längst verpasst worden.

bitzli OT:
Choreoidee: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende - Danke Ludo!


...und der Beginn einer neuen Leidenszeit...solange der Trainer als Eierlegendewollmilchsau die Jungen fördern, das Tripple holen und begeisternd Fussball spielen lassen soll, wird es auch der beste aller Trainer - es handelt sich um Jürgen-Lucien "PEP" Trappatoni-Streich genannt der "Kopfstösser" - beim FCZ nichts nachhaltiges ausrichten können. Übrigens soll der neue Trainer auch noch für die ausgeglichenen Finanzen verantwortlich sein. Das macht er dann am Besten durch den Verkauf der noch funktionierenden Mansschaftsteile (Stürmer haben wir ja kene mehr zum Verkaufen).

Hört auf die Schuld beim Trainer zu suchen oder bei einzelnen Spielern. Der FCZ ist in einer verdammt schwierigen Phase und meiner Meinung geht es schlicht um die nachhaltige Sicherung unserer Existenz und Identität. Ich kann selbst AC keinen Vorwurf machen - er tut sein bestes. Er sollte halt nur den FCZ-Fan in sich zurückbinden und realistische Ziele ausgeben. Dann würde man die Leistung von Ludo und den Vorgängern anders bewerten!


Deiner Meinung nach sollten wir also weder Ludo, noch der Mannschaft, geschweige denn Cillo die Schuld geben. Aber trägt sonst die Schuld? Wir, die Fans?

Ich bin grundsätzlich auch dagegen den Fehler bei einzelnen Personen zu suchen, deshalb bin ich der Meinung, dass hier eigentlich alle ihren Teil dazu beitragen.

- Am Trainer liegt es z.B daran die Mannschaft wieder auf Kurs zu bringen. In jedem einzelnen Spiel sieht man (egal ob gewonnen oder verloren) wie verunsichert diese Jungs auf dem Platz stehen.
- Bei der Mannschaft liegt der Fehler darin sich verdammt noch mal zusammen zu reissen, sonst hat man im Profisport nichts zu suchen. Punkt.
- Cillos einziger Fehler ist, dass er dem Ganzen weiterhin zuschaut und bis heute nicht reagiert hat.

Meine Meinung.
"You can't find the sun in a locked room" - Ghassan Kanafani

Benutzeravatar
Schweri
Beiträge: 2012
Registriert: 20.12.04 @ 13:35

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Schweri » 08.10.19 @ 15:44

Victor Jara hat geschrieben:
Hört auf die Schuld beim Trainer zu suchen oder bei einzelnen Spielern. Der FCZ ist in einer verdammt schwierigen Phase und meiner Meinung geht es schlicht um die nachhaltige Sicherung unserer Existenz und Identität. Ich kann selbst AC keinen Vorwurf machen - er tut sein bestes. Er sollte halt nur den FCZ-Fan in sich zurückbinden und realistische Ziele ausgeben. Dann würde man die Leistung von Ludo und den Vorgängern anders bewerten!


Finde ich auch. Hört endlich mal auf die Arbeit von Magnin zu kritisieren und lasst unseren Startrainer in Ruhe arbeiten. Ihr sehr ja wie ihr den armen Kerl verunsichert habt.
Das hat sich auf die ganze Mannschaft übertragen.
Insofern stimmt es schon dass wir Fans an der ganzen Misere schuld sind. Immer alles so negativ sehen bringt uns nicht weiter.(Ironie aus)

Benutzeravatar
MetalZH
Beiträge: 3260
Registriert: 05.01.16 @ 16:44
Wohnort: K5

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon MetalZH » 08.10.19 @ 17:07

fczlol hat geschrieben:
spitzkicker hat geschrieben:
Pyle hat geschrieben:
Schweri hat geschrieben:Jetzt kommt es auf ein zwei Runden auch nicht mehr an. Warten bis Henchoz in Sion entlassen wird und dann zuschlagen.


Eine weitere Wundertüte ... wie Ludo. Lieber mal wieder einen erfahreneren Trainer aus z.B Deutschland oder halt einen Jungtrainer mit wenigstens einem minimalen Leistungsausweis (wie eben Bruno Berner).


Den Berner kann man wohl vergessen, weil Canepa nicht in den beiden obersten Liga "wildert". Es sei denn, Berner habe eine entsprechende Klausel, was in diesem Forum wohl keiner weiss.


Habe mich mal ein bisschen schlau gemacht... Berner wollte vor seinem Engagement bei Kriens die u21 als Cheftrainer übernehmen. Er hat dies so den Canepas angeboten. Diese haben dankend abgelehnt und dann wechselte er zu Kriens. Allerdings scheint es dabei sachlich und gut zu Ende gegangen sein. Kein zerschnittenes Tischtuch oder so. Deshalb denke ich, dass er durchaus noch eine Option sein könnte.

Nun aber das grosse ABER: Berner hat sich in seiner Krienser Zeit in der Innerschweiz einen sehr guten Ruf aufgebaut und wenn alles logisch ablaufen sollte wäre er der Nachfolger von Häberli. Auf diesen Posten scheint er auch zu spekulieren.


Bruno Berner ist GCBasel. Habt ihr das vergessen oder wird das hier einfach verdrängt à la "in der Not frisst der Teufel Fliegen"? Oder ist das im modernen Fussball einfach egal?

Bei GCBasel-Voser war's ja offenbar auch kein Hinderungsgrund und jetzt nach seiner Ausmusterung lässt er keine Gelegenheit aus, um gegen unseren Verein nachzutreten und mit GC-Schifferle, FCB-Raz und YB-Ruch in diesem hirnverbrannten und pseudo-witzigen Podcast von Tamedia über den FCZ zu lästern.

Momentan sind wir auf einem Mittelfeld-Kurs und zeigen manchmal sogar gute Spielphasen, auch wenn alles in allem einfach zu schlecht und zu erfolglos ist. Wenn's nach mir ginge, sollte Magnin noch bis zur Winterpause Zeit bekommen und - falls die Leistungen nicht massiv besser werden - bspw. durch einen Trainer aus Deutschland oder Österreich ersetzt werden. Ausser Schneider ist dann frei, den würde ich sofort nehmen, auch wenn es ihm in Thun momentan nicht gut läuft. Ansonsten sehe ich in der Schweiz momentan jedenfalls keinen Trainer, der eine gute Option wäre.

Celestini spricht vermutlich immer noch nicht Deutsch und hat weder bei Lausanne noch bei Lugano wirklich überzeugt, abgesehen von wenigen guten Phasen zu Beginn seiner Amtszeit. Aber das kann ja auch Ludo von sich behaupten...


Edith meint noch:
Uwe Neuhaus wäre mein Traumkandidat, aber vermutlich nicht realistisch. Er könnte auch gleich den Cédi mitbringen und als Captain einsetzen (*träum*).
https://www.transfermarkt.de/uwe-neuhau ... rainer/365
We are Motörhead. And we play Rock'n'Roll.

Zhyrus
Beiträge: 10541
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Zhyrus » 08.10.19 @ 18:00

Ich würde Magnin auch noch ein paar Spiele geben. Servette und Bern, trotz heftigem Resultat, zeigen zarte Schrittchen in die richtige Richtung.

Das Luganospiel ist für mich ein Schlüsselspiel. Ich will den 3er! Sollten wir dort wieder abkacken - der letzte Auftritt letzte Saison beendeten wir mit unserem Lieblingsresultat 0:4 - zweifle ich stark, dass es tatsächlich einen Weg zur Besserung unter Magnin gibt. Danach kommen Basel in der Meisterschaft und Bern im Pokal, ein Erfolgserlebnis in Lugano ist schon fast Pflicht, für unsere Psyche!

Benutzeravatar
chuk
Beiträge: 390
Registriert: 24.04.05 @ 18:33
Wohnort: Alt-Wiedikon

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon chuk » 08.10.19 @ 18:19

MetalZH hat geschrieben:
fczlol hat geschrieben:
spitzkicker hat geschrieben:
Pyle hat geschrieben:
Schweri hat geschrieben:Jetzt kommt es auf ein zwei Runden auch nicht mehr an. Warten bis Henchoz in Sion entlassen wird und dann zuschlagen.


Eine weitere Wundertüte ... wie Ludo. Lieber mal wieder einen erfahreneren Trainer aus z.B Deutschland oder halt einen Jungtrainer mit wenigstens einem minimalen Leistungsausweis (wie eben Bruno Berner).


Den Berner kann man wohl vergessen, weil Canepa nicht in den beiden obersten Liga "wildert". Es sei denn, Berner habe eine entsprechende Klausel, was in diesem Forum wohl keiner weiss.


Habe mich mal ein bisschen schlau gemacht... Berner wollte vor seinem Engagement bei Kriens die u21 als Cheftrainer übernehmen. Er hat dies so den Canepas angeboten. Diese haben dankend abgelehnt und dann wechselte er zu Kriens. Allerdings scheint es dabei sachlich und gut zu Ende gegangen sein. Kein zerschnittenes Tischtuch oder so. Deshalb denke ich, dass er durchaus noch eine Option sein könnte.

Nun aber das grosse ABER: Berner hat sich in seiner Krienser Zeit in der Innerschweiz einen sehr guten Ruf aufgebaut und wenn alles logisch ablaufen sollte wäre er der Nachfolger von Häberli. Auf diesen Posten scheint er auch zu spekulieren.


Bruno Berner ist GCBasel. Habt ihr das vergessen oder wird das hier einfach verdrängt à la "in der Not frisst der Teufel Fliegen"? Oder ist das im modernen Fussball einfach egal?

Bei GCBasel-Voser war's ja offenbar auch kein Hinderungsgrund und jetzt nach seiner Ausmusterung lässt er keine Gelegenheit aus, um gegen unseren Verein nachzutreten und mit GC-Schifferle, FCB-Raz und YB-Ruch in diesem hirnverbrannten und pseudo-witzigen Podcast von Tamedia über den FCZ zu lästern.

Momentan sind wir auf einem Mittelfeld-Kurs und zeigen manchmal sogar gute Spielphasen, auch wenn alles in allem einfach zu schlecht und zu erfolglos ist. Wenn's nach mir ginge, sollte Magnin noch bis zur Winterpause Zeit bekommen und - falls die Leistungen nicht massiv besser werden - bspw. durch einen Trainer aus Deutschland oder Österreich ersetzt werden. Ausser Schneider ist dann frei, den würde ich sofort nehmen, auch wenn es ihm in Thun momentan nicht gut läuft. Ansonsten sehe ich in der Schweiz momentan jedenfalls keinen Trainer, der eine gute Option wäre.

Celestini spricht vermutlich immer noch nicht Deutsch und hat weder bei Lausanne noch bei Lugano wirklich überzeugt, abgesehen von wenigen guten Phasen zu Beginn seiner Amtszeit. Aber das kann ja auch Ludo von sich behaupten...


Edith meint noch:
Uwe Neuhaus wäre mein Traumkandidat, aber vermutlich nicht realistisch. Er könnte auch gleich den Cédi mitbringen und als Captain einsetzen (*träum*).
https://www.transfermarkt.de/uwe-neuhau ... rainer/365


Sorry aber das ist Bullshit. Berner war immerhin 3 Jahre bei uns im Nachwuchs tätig und sammelte so seine ersten Erfahrungen im Trainer-Business. Bei Tararache und Fredy Bickel hats dich in unseren goldenen 2000er Jahren ja auch nicht gestört, dass sie Hoppers-Vergangenheit hatten.

Was nervt ist dieses Journi-Geschimpfe hier drin, weil ihr glaubt, dass sie den FCZ aus der Rolle des GC-/YB-Fans einordnen – ihr wisst ja eigentlich selber, dass das Schwachsinn ist. Wünscht ihr euch Hofberichterstattung diktiert von Presidente Canepa oder was? Noch zu Voser: Er hat lediglich unsere Kaderzusammenstellung und Transferpolitik schon im Sommer kritisiert und sollte im Nachhinein Recht behalten, zu diesem Thema haben viele User hier viel giftigere Post verfasst, aber bei ihnen ist es ja okay, weil FCZ-Fan.

Ich weiss nicht, ob Berner der richtige Mann ist. Jedenfalls beachtlich, was er in Kriens leistet. Wenn man den richtigen Mann gleich verpflichten kann, lieber schon vor der Winterpause handeln, jedoch entscheidet nur Canepa wer dieser sein kann und seine Entscheidung ist wahrscheinlich meilenweit weg von unseren Wunschvorstellungen (Wahrsch. wieder ein Adjutant).

Neuhaus wäre natürlich geil, aber der hat einen Lauf bei Bielefeld, von daher unmöglich.

Benutzeravatar
MetalZH
Beiträge: 3260
Registriert: 05.01.16 @ 16:44
Wohnort: K5

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon MetalZH » 08.10.19 @ 23:00

chuk hat geschrieben:
MetalZH hat geschrieben:Bruno Berner ist GCBasel. Habt ihr das vergessen oder wird das hier einfach verdrängt à la "in der Not frisst der Teufel Fliegen"? Oder ist das im modernen Fussball einfach egal?

Bei GCBasel-Voser war's ja offenbar auch kein Hinderungsgrund und jetzt nach seiner Ausmusterung lässt er keine Gelegenheit aus, um gegen unseren Verein nachzutreten und mit GC-Schifferle, FCB-Raz und YB-Ruch in diesem hirnverbrannten und pseudo-witzigen Podcast von Tamedia über den FCZ zu lästern.

Momentan sind wir auf einem Mittelfeld-Kurs und zeigen manchmal sogar gute Spielphasen, auch wenn alles in allem einfach zu schlecht und zu erfolglos ist. Wenn's nach mir ginge, sollte Magnin noch bis zur Winterpause Zeit bekommen und - falls die Leistungen nicht massiv besser werden - bspw. durch einen Trainer aus Deutschland oder Österreich ersetzt werden. Ausser Schneider ist dann frei, den würde ich sofort nehmen, auch wenn es ihm in Thun momentan nicht gut läuft. Ansonsten sehe ich in der Schweiz momentan jedenfalls keinen Trainer, der eine gute Option wäre.

Celestini spricht vermutlich immer noch nicht Deutsch und hat weder bei Lausanne noch bei Lugano wirklich überzeugt, abgesehen von wenigen guten Phasen zu Beginn seiner Amtszeit. Aber das kann ja auch Ludo von sich behaupten...


Edith meint noch:
Uwe Neuhaus wäre mein Traumkandidat, aber vermutlich nicht realistisch. Er könnte auch gleich den Cédi mitbringen und als Captain einsetzen (*träum*).
https://www.transfermarkt.de/uwe-neuhau ... rainer/365


Sorry aber das ist Bullshit. Berner war immerhin 3 Jahre bei uns im Nachwuchs tätig und sammelte so seine ersten Erfahrungen im Trainer-Business. Bei Tararache und Fredy Bickel hats dich in unseren goldenen 2000er Jahren ja auch nicht gestört, dass sie Hoppers-Vergangenheit hatten.

Was nervt ist dieses Journi-Geschimpfe hier drin, weil ihr glaubt, dass sie den FCZ aus der Rolle des GC-/YB-Fans einordnen – ihr wisst ja eigentlich selber, dass das Schwachsinn ist. Wünscht ihr euch Hofberichterstattung diktiert von Presidente Canepa oder was? Noch zu Voser: Er hat lediglich unsere Kaderzusammenstellung und Transferpolitik schon im Sommer kritisiert und sollte im Nachhinein Recht behalten, zu diesem Thema haben viele User hier viel giftigere Post verfasst, aber bei ihnen ist es ja okay, weil FCZ-Fan.

Ich weiss nicht, ob Berner der richtige Mann ist. Jedenfalls beachtlich, was er in Kriens leistet. Wenn man den richtigen Mann gleich verpflichten kann, lieber schon vor der Winterpause handeln, jedoch entscheidet nur Canepa wer dieser sein kann und seine Entscheidung ist wahrscheinlich meilenweit weg von unseren Wunschvorstellungen (Wahrsch. wieder ein Adjutant).

Neuhaus wäre natürlich geil, aber der hat einen Lauf bei Bielefeld, von daher unmöglich.


Selber Bullshit / Schwachsinn (immer eis meh!)

Meine Güte...

Woher willst du wissen, dass mich das bei Tararache und Bickel damals nicht gestört hat? Kennst du mich etwa? Offensichtlich nicht.
Hast du die Podcasts überhaupt gehört oder erzählst du zu Voser einfach das, was du noch aus einem einzelnen Interview weisst?
Habe ich gesagt, dass man sich nur als FCZler kritisch äussern darf? Habe ich überhaupt über irgendwelche andere Berichterstattung geschrieben als diesen überflüssigen Podcast?

Was du mir hier andichtest, ist lächerlich. Projizier deinen Frust bitte auf ein anderes Opfer.
We are Motörhead. And we play Rock'n'Roll.

Benutzeravatar
chuk
Beiträge: 390
Registriert: 24.04.05 @ 18:33
Wohnort: Alt-Wiedikon

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon chuk » 09.10.19 @ 1:08

MetalZH hat geschrieben:Selber Bullshit / Schwachsinn (immer eis meh!)


Pseudowitzig / Hirnverbrannt. Es tut mir leid, wenn ich dir auf den Schlips getreten. Ich dachte, wer selbst den rhetorischen Zweihänder auspackt, verträgt wohl eine zugespitztere Wortwahl.

MetalZH hat geschrieben:Woher willst du wissen, dass mich das bei Tararache und Bickel damals nicht gestört hat? Kennst du mich etwa? Offensichtlich nicht.


Natürlich nicht. Ich wage mal zu behaupten, dass kein FCZler im Nachhinein die Engagements in Frage stellte, beide waren ein Glücksgriff. Du siehst wohl meinen Punkt bez. Bruno Berner, nimm doch lieber zu ihm und seiner Trainervergangenheit bei uns Stellung.

MetalZH hat geschrieben:Hast du die Podcasts überhaupt gehört oder erzählst du zu Voser einfach das, was du noch aus einem einzelnen Interview weisst?
Habe ich gesagt, dass man sich nur als FCZler kritisch äussern darf? Habe ich überhaupt über irgendwelche andere Berichterstattung geschrieben als diesen überflüssigen Podcast?


Ich habe glaube ich 7 der 11 Podcasts gehört. Die Kritik von allen Akteuren ist jeweils sachlich und genau die gleichen Punkte die wir hier kritisieren, teilweise sogar seeehr wohlwollend von "FCB-Raz" und "YB-Ruch". Von "nachtreten" und "lästern" seitens Voser kann keine Rede sein. Ich glaube, er ist durch den einen oder anderen Kollegen noch ziemlich mit dem Verein verbunden und nervt sich selber, wenn er sieht, wie bei uns die Dinge an die Wand gefahren werden. Über die humoristische Prise darf man natürlich geteilter Meinung sein. Und nein ich bezog mich ausschliesslich auf den Podacast. Du warst jetzt einfach schon der Xte User gegen diesen Podcast schiesst, wobei es im Kern nur darum geht, dass sich Journis aus Bern, Basel (zurecht) unseren FCZ kritisieren.

MetalZH hat geschrieben:Was du mir hier andichtest, ist lächerlich. Projizier deinen Frust bitte auf ein anderes Opfer.


Ich glaube nicht, dass ich auf jemanden Frust projiziere. Wenigsten gehe ich in den verbalen In-Fight mit «Anwesenden» und haue nicht wehrlose Journis in die Pfanne :)

Benutzeravatar
Don Ursulo
König der Narren
Beiträge: 6670
Registriert: 07.02.06 @ 18:03
Wohnort: San José, Costa Rica

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Don Ursulo » 09.10.19 @ 7:32

@chuk: Fredi Bickel ein Glücksgriff .... da lachen
ja die Hühner!
Nachträglich war dies der WC-Griff des Jahrzehnts,
und so tief, dort kommt nicht mal die Ente hin ...
EDI NAEGELI - G.O.A.T. - #TBE
Don&Don - Thunder Buddies for Life !!!
Wer alles zu tun begehrt, was ihn gelüstet, muß entweder als König
oder als Narr geboren sein.
(Römisches Sprichwort)


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: HT29, spitzkicker und 230 Gäste