FC Luzern - FC Zürich, Sonntag 28. Juli, 16:00

Diskussionen zum FCZ
camelos
Beiträge: 965
Registriert: 06.05.09 @ 10:52

Re: FC Luzern - FC Zürich, Sonntag 28. Juli, 16:00

Beitragvon camelos » 28.07.19 @ 19:15

schwizermeischterfcz hat geschrieben:
camelos hat geschrieben:
schwizermeischterfcz hat geschrieben:Was ist mit Nathan? Ich hoffe einfach die in der Schultess Klinik haben den wirklich gut untersucht...


Wirklich?
Deine einzige Sorge heute?
Da ist ein junger Neuzugang im Team, verletzt sich unglücklich UND DAS ist dein Problem heute?


Nicht meine einzige, ich sehe die Leistung heute auch nicht als eine an, „auf der man aufbauen kann“ wie viele Vorschreiber. Wir hatten kaum eine Torchance in 90min und haben in 180min gegen Lugano und Luzern (!) kein Tor zustande gebracht.
Es geht nahtlos weiter wie letzte Saison, mit dem Unterschied, dass wir statt Fczler wie Pa Modou oder Nef oder etwas früher noch Brunner und mit Abstrichen Rodriguez irgendwelche Söldner haben, die dafür verantwortlich sind, mit denen man sich nicht einmal identifizieren kann. Zudem noch ein Ex-Hopper, der leider ziemlich oft verletzt ist/wird wie es scheint.
Und an der Seitenlinie Ludo, der immer gerne viel erzählt dem Mischi Wettstein vor dem Spiel und vor der Saison, doch etwas mehr liefere wäre auch angebracht...

Und ja beginnt jetzt mit dem Shitstorm, vielleicht werden wir ja tatsächlich Meister diese Saison, es sind ja nur 3 Punkte Rückstand auf Rang 1 und ja YB und Basel haben auch Mühe. Aber sorry ich sehe kein TEAM, das zusammen richtig Bock hat in dieser vielleicht ausgeglichenen Saison für eine Überraschung zu sorgen.


Ich denke das ich ziemlich einverstanden bin und auch stinkig und unzufrieden bin.
Warum aber jetzt Nathan im speziellen erwähnt werden muss, der sich in einem normalen Zweikampf verletzt hat, erschließt sich mir nicht ganz.

Vor allem weil DU eine ganze Menge von Fussball verstehst und gute Ahnung hast, überrascht mich dein Geschreibsel
Wenns nicht weh tut, ists nicht der FCZ.
Zitat Ostler

schwizermeischterfcz
Beiträge: 4748
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: FC Luzern - FC Zürich, Sonntag 28. Juli, 16:00

Beitragvon schwizermeischterfcz » 28.07.19 @ 19:30

camelos hat geschrieben:
schwizermeischterfcz hat geschrieben:
camelos hat geschrieben:
schwizermeischterfcz hat geschrieben:Was ist mit Nathan? Ich hoffe einfach die in der Schultess Klinik haben den wirklich gut untersucht...


Wirklich?
Deine einzige Sorge heute?
Da ist ein junger Neuzugang im Team, verletzt sich unglücklich UND DAS ist dein Problem heute?


Nicht meine einzige, ich sehe die Leistung heute auch nicht als eine an, „auf der man aufbauen kann“ wie viele Vorschreiber. Wir hatten kaum eine Torchance in 90min und haben in 180min gegen Lugano und Luzern (!) kein Tor zustande gebracht.
Es geht nahtlos weiter wie letzte Saison, mit dem Unterschied, dass wir statt Fczler wie Pa Modou oder Nef oder etwas früher noch Brunner und mit Abstrichen Rodriguez irgendwelche Söldner haben, die dafür verantwortlich sind, mit denen man sich nicht einmal identifizieren kann. Zudem noch ein Ex-Hopper, der leider ziemlich oft verletzt ist/wird wie es scheint.
Und an der Seitenlinie Ludo, der immer gerne viel erzählt dem Mischi Wettstein vor dem Spiel und vor der Saison, doch etwas mehr liefere wäre auch angebracht...

Und ja beginnt jetzt mit dem Shitstorm, vielleicht werden wir ja tatsächlich Meister diese Saison, es sind ja nur 3 Punkte Rückstand auf Rang 1 und ja YB und Basel haben auch Mühe. Aber sorry ich sehe kein TEAM, das zusammen richtig Bock hat in dieser vielleicht ausgeglichenen Saison für eine Überraschung zu sorgen.


Ich denke das ich ziemlich einverstanden bin und auch stinkig und unzufrieden bin.
Warum aber jetzt Nathan im speziellen erwähnt werden muss, der sich in einem normalen Zweikampf verletzt hat, erschließt sich mir nicht ganz.

Vor allem weil DU eine ganze Menge von Fussball verstehst und gute Ahnung hast, überrascht mich dein Geschreibsel


Ich bin nicht sicher, ob du mein Post richtig verstanden hast, ich wollte eigentlich nur fragen, was mit Nathan ist bezüglich Verletzung ob irgendwer vielleicht bereits mehr weiss, wie schlimm er sich verletzt hat. Der zweite Teil ist dann einfach so gemeint, dass ich hoffe, dass die Ärzte von GC tatsächlich nicht Recht hatten bezüglich der Sportinvalidität. Das war eigentlich kein Angriff auf ihn oder sowas.

Und danke fürs Kompliment aber vielleicht verwechselst du mich auch, ich denke da gibt es ganz viele hier drin mit mehr Ahnung von Fussball ;-) Wobei wir ja eigentlich eh alle mehr Ahnung haben als unsere sportliche Führung oder :-)
Köbi für immer

Benutzeravatar
Mostowoj
Beiträge: 977
Registriert: 17.02.05 @ 16:16
Wohnort: Det wo's schön isch

Re: FC Luzern - FC Zürich, Sonntag 28. Juli, 16:00

Beitragvon Mostowoj » 28.07.19 @ 19:36

Ich freue mich über den ersten Punkt gegen den Abstieg.
Ceterum censeo Baselem esse delendam. ----------- Cato Censorius, CL ante Christum natum

camelos
Beiträge: 965
Registriert: 06.05.09 @ 10:52

Re: FC Luzern - FC Zürich, Sonntag 28. Juli, 16:00

Beitragvon camelos » 28.07.19 @ 19:38

schwizermeischterfcz hat geschrieben:
camelos hat geschrieben:
schwizermeischterfcz hat geschrieben:
camelos hat geschrieben:
schwizermeischterfcz hat geschrieben:Was ist mit Nathan? Ich hoffe einfach die in der Schultess Klinik haben den wirklich gut untersucht...


Wirklich?
Deine einzige Sorge heute?
Da ist ein junger Neuzugang im Team, verletzt sich unglücklich UND DAS ist dein Problem heute?


Nicht meine einzige, ich sehe die Leistung heute auch nicht als eine an, „auf der man aufbauen kann“ wie viele Vorschreiber. Wir hatten kaum eine Torchance in 90min und haben in 180min gegen Lugano und Luzern (!) kein Tor zustande gebracht.
Es geht nahtlos weiter wie letzte Saison, mit dem Unterschied, dass wir statt Fczler wie Pa Modou oder Nef oder etwas früher noch Brunner und mit Abstrichen Rodriguez irgendwelche Söldner haben, die dafür verantwortlich sind, mit denen man sich nicht einmal identifizieren kann. Zudem noch ein Ex-Hopper, der leider ziemlich oft verletzt ist/wird wie es scheint.
Und an der Seitenlinie Ludo, der immer gerne viel erzählt dem Mischi Wettstein vor dem Spiel und vor der Saison, doch etwas mehr liefere wäre auch angebracht...

Und ja beginnt jetzt mit dem Shitstorm, vielleicht werden wir ja tatsächlich Meister diese Saison, es sind ja nur 3 Punkte Rückstand auf Rang 1 und ja YB und Basel haben auch Mühe. Aber sorry ich sehe kein TEAM, das zusammen richtig Bock hat in dieser vielleicht ausgeglichenen Saison für eine Überraschung zu sorgen.


Ich denke das ich ziemlich einverstanden bin und auch stinkig und unzufrieden bin.
Warum aber jetzt Nathan im speziellen erwähnt werden muss, der sich in einem normalen Zweikampf verletzt hat, erschließt sich mir nicht ganz.

Vor allem weil DU eine ganze Menge von Fussball verstehst und gute Ahnung hast, überrascht mich dein Geschreibsel


Ich bin nicht sicher, ob du mein Post richtig verstanden hast, ich wollte eigentlich nur fragen, was mit Nathan ist bezüglich Verletzung ob irgendwer vielleicht bereits mehr weiss, wie schlimm er sich verletzt hat. Der zweite Teil ist dann einfach so gemeint, dass ich hoffe, dass die Ärzte von GC tatsächlich nicht Recht hatten bezüglich der Sportinvalidität. Das war eigentlich kein Angriff auf ihn oder sowas.
R
Und danke fürs Kompliment aber vielleicht verwechselst du mich auch, ich denke da gibt es ganz viele hier drin mit mehr Ahnung von Fussball ;-) Wobei wir ja eigentlich eh alle mehr Ahnung haben als unsere sportliche Führung oder :-)


Mein Generve war eher warum man Nathan...
Lassen wir das :)
Das Kompliment im Sachen Fussballverstand hab ich ganz ganz gezielt und bewusst verteilt!
Wenns nicht weh tut, ists nicht der FCZ.
Zitat Ostler

Benutzeravatar
dennisov
Beiträge: 2493
Registriert: 02.02.12 @ 18:05
Wohnort: In Züri, wo suscht?

Re: FC Luzern - FC Zürich, Sonntag 28. Juli, 16:00

Beitragvon dennisov » 28.07.19 @ 21:53

Mostowoj hat geschrieben:Ich freue mich über den ersten Punkt gegen den Abstieg.


DAS ist die richtige Einstellung für diese Saison.
!!!LEGALIZE IT NOW!!!

Benutzeravatar
spitzkicker
Beiträge: 2138
Registriert: 04.03.12 @ 10:36

Re: FC Luzern - FC Zürich, Sonntag 28. Juli, 16:00

Beitragvon spitzkicker » 28.07.19 @ 21:59

Habe am Samstag am TV Servette - Sion geschaut und war beeindruckt von den Genfern, wie die im Kollektiv stark sind.

Dann der Kontrast FCZ: Kämpferisch okay, Britto und Popovic verbessert, Mahi kann was, Schönbi kommt noch. Aber von einer Spielkultur, von einer Raumaufteilung, von einem Konzept, von einstudierten Laufwegen keine Spur. Grauenhafte Standards. Was üben die seit Wochen?

Dazu Ceesay bis tief in die zweiten Halbzeit auf dem Platz, obschon er ein Totalausfall war. Hat man das von der Bank aus nicht gesehen? Warum Kramer so spät eingewechselt? Der kann wenigstens den Ball im ersten Versuch stoppen.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir keinen Deut weiter sind als am Ende der letzten Saison.

Benutzeravatar
chuk
Beiträge: 353
Registriert: 24.04.05 @ 18:33
Wohnort: Alt-Wiedikon

Re: FC Luzern - FC Zürich, Sonntag 28. Juli, 16:00

Beitragvon chuk » 29.07.19 @ 0:05

Salocin27 hat geschrieben:Kein berauschendes Spiel... aber über viel Kampf zum 1. Punkt der Saison... letzte Saison haben wir solche Spiele in der Regel noch verloren, common!
Bereits jetzt hat kein RSL-Team mehr eine reine Punkte-Weste... es könnte eine enge Saison werden, da nehmen wir jeden Punkt!
Die Mannschaft muss sich nach wie vor finden... und dann gehen irgendwann Schüsse wie Schönbis und Mahis rein!
Ich finde gewisse Posts hier drin völlig hysterisch - lasst doch mal das Bashing der neuen Spieler. Was soll das denn?
Brittos Flügelläufe kommen gut. Auch Popo und Mahi haben heute ansprechend gespielt. Vielleicht das nächste Mal Kramer mal von Anfang spielen lassen! Und Kasai mal wieder auf die Bank, bitte! Also: weiter fighten und den Turnaround mit aller Vehemenz anstreben!


Die Worte 'Bashing' und 'Tournaround' wurden kürzlich so inflationär gebraucht, dass ich sie gerne aus dem Forum verbannen würde. Vieles war heute wiederum schlecht, das könnte man einfach mal so anerkennen, alles andere sind Durchhalteparolen. Wir treten im Jahr 2019 dermassen auf der Stelle.. Ich lass es - gehört nicht in den Matchfred

Ceesay wieder ein Totalausfall, Kramer konnte wenigstens in einigen Situationen die Bälle sauber verarbeiten, bitte das nächste Mal ihn von Anfang an.
Karabadze auch heute ein Ärgerniss über weite Strecken, sei es in der Defensivarbeit oder in der Spielauslösung. Da er momentan die einzige Alternative auf der linken Seite ist, macht es für mich umso unverständlicher, wie man einfach so auf Pa Modou verzichten will.

Ich spekuliere jetzt mal anhand der Bilder, dass Nathan eine Bänderverletzung im Fussgelenkbereich hat. In 1 bis 5 Wochen könnte er das kuriert haben. Es ist zu befürchten, dass mit diesem Defensivpersonal das Schwimmfest hinten weitergeht.

Benutzeravatar
devante
ADMIN
Beiträge: 17108
Registriert: 26.01.05 @ 11:19

Re: FC Luzern - FC Zürich, Sonntag 28. Juli, 16:00

Beitragvon devante » 29.07.19 @ 8:37

chuk hat geschrieben:
Salocin27 hat geschrieben:Kein berauschendes Spiel... aber über viel Kampf zum 1. Punkt der Saison... letzte Saison haben wir solche Spiele in der Regel noch verloren, common!
Bereits jetzt hat kein RSL-Team mehr eine reine Punkte-Weste... es könnte eine enge Saison werden, da nehmen wir jeden Punkt!
Die Mannschaft muss sich nach wie vor finden... und dann gehen irgendwann Schüsse wie Schönbis und Mahis rein!
Ich finde gewisse Posts hier drin völlig hysterisch - lasst doch mal das Bashing der neuen Spieler. Was soll das denn?
Brittos Flügelläufe kommen gut. Auch Popo und Mahi haben heute ansprechend gespielt. Vielleicht das nächste Mal Kramer mal von Anfang spielen lassen! Und Kasai mal wieder auf die Bank, bitte! Also: weiter fighten und den Turnaround mit aller Vehemenz anstreben!


Die Worte 'Bashing' und 'Tournaround' wurden kürzlich so inflationär gebraucht, dass ich sie gerne aus dem Forum verbannen würde. Vieles war heute wiederum schlecht, das könnte man einfach mal so anerkennen, alles andere sind Durchhalteparolen. Wir treten im Jahr 2019 dermassen auf der Stelle.. Ich lass es - gehört nicht in den Matchfred

Ceesay wieder ein Totalausfall, Kramer konnte wenigstens in einigen Situationen die Bälle sauber verarbeiten, bitte das nächste Mal ihn von Anfang an.
Karabadze auch heute ein Ärgerniss über weite Strecken, sei es in der Defensivarbeit oder in der Spielauslösung. Da er momentan die einzige Alternative auf der linken Seite ist, macht es für mich umso unverständlicher, wie man einfach so auf Pa Modou verzichten will.

Ich spekuliere jetzt mal anhand der Bilder, dass Nathan eine Bänderverletzung im Fussgelenkbereich hat. In 1 bis 5 Wochen könnte er das kuriert haben. Es ist zu befürchten, dass mit diesem Defensivpersonal das Schwimmfest hinten weitergeht.


Evtl. die Chance für Omeragic, den einige ja schon als neuen Maldini angepriesen haben
BORGHETTI

Züri Live
Beiträge: 1104
Registriert: 05.10.15 @ 7:46

Re: FC Luzern - FC Zürich, Sonntag 28. Juli, 16:00

Beitragvon Züri Live » 29.07.19 @ 8:45

„Mit Links wäre sie rein“: Marco Schönbächler und Mirlind Kryeziu im Interview nach ausgeglichenem Spiel in Luzern:
http://www.zuerilive.ch/2019/07/mit-lin ... in-luzern/

Benutzeravatar
supporter
Beiträge: 3251
Registriert: 25.04.05 @ 19:40

Re: FC Luzern - FC Zürich, Sonntag 28. Juli, 16:00

Beitragvon supporter » 29.07.19 @ 23:51

Da ich beide Spiele per Stream gesehen habe, gebe ich auch noch meinen Senf dazu, weil ich glaube, dass man vor dem TV ingesamt mehr sieht als im Gästesektor z.B.

Magnin Kritik oder Meinung lasse ich gänzlich weg, hat ja mit dem Spiel nicht all zu viel zu tun:
Brecher: Sehr gutes Spiel von ihm, zwei gute Paraden, bei Schulz lange stehen geblieben, und auch eine Flanke sehr gut weggefaustet, bei der mir aufgrund der Erfahrung schon der Atem weg blieb.
Wenn wir schon von Torhütern reden; Ich habe auch SG:FCL komplett gesehen, und war schon dort einmal mehr überrascht über die überdurchschnittlich guten Torhüter im Vergleich zum allgemeinen Niveau. Omlin, Stojanovic, Fickentscher (als Ersatzgoalie), Lindner letztes Jahr, Baumann gegen uns letzte Woche, und nun eben auch Müller sind überdurchschnittlich! Dieser Müller war schon gegen SG Matchwinner. Top Transfer für Luzern. Zu gut für diese Liga.

Verteidigung:
Insgesamt viel stabiler als gegen Lugano, was nicht sehr überraschend war, weil da natürlich das Hauptaugenmerk darauf lag. Allerdings muss ich nach den 2. vollen 90 Minuten den Vorschreibern anschliessen, welche unsere Aussenverteidiger als "wirr" bezeichneten. Britto und Kharabadze teils sehr wild oder wirr. Ruhig und abgeklärt geht anders. Sowohl in der Vorwärtsbewegung als auch im Stellungsspiel. Viel Talent, aber auch noch viel fehlende Erfahrung. Darum ist ein Anführer der diese Jungs führt umso wichtiger. Nathan kann es sein, wenn er gesund ist/bleibt. Bangura auch nicht so überzeugend.

Mittelfeld:
Hier möchte ich Popovic hervorheben. Viel, bzw. fast jeder Spielaufbau und Angriffsauslösung ging über ihn. War sehr präsent, und hat eben die Ruhe am Ball, die es braucht. Man merkt dass er noch nicht 100% ist, aber das ist logisch bei seiner Sommerpause. (Hat ja erst später mit dem Mannschaftstraining begonnen) Er wirkt in der Ballbehandlung und seinen Bewegungen sehr schlacksig, was mich in Kombination mit seinem linken Fuss (den in der Ballverarbeitung oft nutzte) extrem an Margairaz erinnerte! Sehr ähnliche Bewegungen, beide mit viel Ruhe am Ball, und kreativem nach vorne. Ich glaube, dass dies unser bester Transfer war, und er uns wirklich die nötige Stabilität und (Ball-)Sicherheit geben kann. Allerdings waren seine Standarts noch immer schwach. Der Freistoss sogar extrem schlecht. Für mich trozdem insgesamt der auffälligste FCZler.

Mahi hat seine technische Fähigkeiten auch immer wieder angedeutet, gefällt mir auch. Noch nicht 100% in die Mannschaft eingebunden, aber technisch sicher keine schlechter. Wenn er bei Laune bleibt, sich findet, und es läuft, kann das ein richtig guter sein. Kolloli leider gar nicht präsent. Der ist mit dem Kopf irgendwoanders. Denke da darf sich Khelifi oder auch Winter bald auf Spielzeit freuen.
War kein grosser Kololli Fan und bin auch in diesen ersten beiden Spielen nicht geworden. Zu wenig.


Angriff:
Für mich gehört Schönbi in diese Kategorie. Aus meiner Sicht ist sein aktueller Stammplatz berechtigt, weil die anderen auf der Bank wohl nicht besser sind. Sind bei weitem nicht der Schönbi von 3,4 Jahren, kommt aber Spiel für Spiel besser ins Spiel, und ist auch in Luzern an mehreren gefährlichen Offensivaktionen beteiligt. Mag ich ihm gönnen. Ich sehe ihn einfach gerne spielen.
Ceesay: Ich will keinen so jungen Spieler, mit einer derart undankbaren Aufgabe, zum Sündenbock machen..... Aber für mich klar der Verlierer der beiden ersten Spiele. Man hat Kramer geholt, ihn in den Himmel gepriesen, und als neuen pot. 1er Stürmer präsentiert. Dann gehe ich davon aus, und erwarte auch, dass Kramer Ceesay aufgrund dessen Leistungen bald mal von Beginn weg ersetzen wird. Kramer hat 2,3 Mal Bälle gut abgeschirmt und behauptet, allerdings etwas viel Verzögerung in Momenten wo es hätte schnell gehen müssen.


Noch etwas zum Gegner:
Ich glaube dieser FCL gehört zu den unteren 5 Mannschaften dieses Jahr. Wurden von SG schon dominiert, und haben nur sehr glücklich gewonnen. Ohne ihren Torhüter, den VAR, die Latte und weiss ich nicht was alles, könnten die gut und gerne ohne Punkte dastehen. Ich glaube, die nächsten Gegner werden um einiges gefährlicher sein. Würde mich überraschen, wenn dieser FCL um die Top4 mitspielen kann. Daher fand ich den FCZ Auftritt zwar OK, aber für die hoch gestellten Ansprüche wohl etwas zu wenig. Mir ist es so vorgekommen, als hätte man diesen Punkt sehr gerne mitgenommen, weil man ihn "auswärts bei einem EuropeLeague Teilnehmer" geholt hat. Aber dieses Luzern ist aus meiner Sicht nicht besser als Servette, SG, oder Xamax.

We ll see....
alles wird besser....seit 111 Jahren


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 377 Gäste