FCZ- FC Lugano, So. 16.12.2018, 16.00 Uhr

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
südkurve wescht
Beiträge: 2368
Registriert: 15.09.10 @ 10:21
Wohnort: Oinkoinkamt

Re: FCZ- FC Lugano, So. 16.12.2018, 16.00 Uhr

Beitragvon südkurve wescht » 16.12.18 @ 20:18

Yekini_RIP hat geschrieben:
komalino hat geschrieben:
südkurve wescht hat geschrieben:
Yekini_RIP hat geschrieben:Obwohl wir in 8 von 9 Spielen im 2. Quartal die bessere Mannschaft waren, haben wir nur 10 Punkte geholt.


Komme nicht draus, war es heute die Aussnahme oder waren wir heute effektiv besser?

Na ja,der Yekini sieht eben alles ein wenig durch die rosa Brille.Optimismus in Ehren,aber die Realität sollte man dabei nicht aus den Augen verlieren.

Klar positiver Fan aber nchts rosarote Brille, ok 1. Halbzeit könnte ich nicht sehen, aber 2. klar besser und auch die Statistik belegt meine These oder habt ihr etwa Lugano heute wirklich besser gesehen!? Auch in den Interviews zeigen sich die Lugano sehr zufrieden mit dem Punkt und sprechen davon, dass er schlussendlich glücklich zustande kam. Und ja wir waren mMn nur in Basel die schlechtere Mannschaft.


Na ja, im Zweifelsfall plädierst Du für den FCZ. Heute war man klar nicht besser. Aber ja, der rosaroten Panther sind halt schon Kindheitserinnerungen :-)
Zhyrus hat geschrieben:Die echte Zürcher Männermesse gibt es seit 1896, alles andere ist eine billige Kopie!

schwizermeischterfcz
Beiträge: 2933
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: FCZ- FC Lugano, So. 16.12.2018, 16.00 Uhr

Beitragvon schwizermeischterfcz » 16.12.18 @ 20:35

Während wir uns aufregen belohnt sich das Team gerade im Kaufleuten bei Schnitzel Pommes :-)

Benutzeravatar
bluesoul
Beiträge: 4184
Registriert: 03.08.06 @ 13:56
Wohnort: Ostblock

Re: FCZ- FC Lugano, So. 16.12.2018, 16.00 Uhr

Beitragvon bluesoul » 16.12.18 @ 20:39

Nun, über die erste Halbzeit müssen wir nicht streiten. Ich habe mich zur Pause gefragt, ob wir jetzt wirklich schon eine Halbzeit gesehen haben oder nur das Aufwärmen. In der zweiten Hälfte dann wenigstens teilweise einen engagierten FCZ mit 2-3 guten und ein paar halbpatzigen Torchancen. Leider nicht mit dem schlussendlich verdienten Tor in der letzten Minute. Wäre das eine Geschichte gewesen, Kasai beim Debüt mit dem Siegtreffer. Tja. Jetzt Winterpause, Wunden lecken, zwei, drei gute Verstärkungen und im Frühling angreifen. Es muss nach vorne gehen. Mindestens klar Dritter hinter YB und Basel muss das Ziel sein.

Benutzeravatar
Yekini_RIP
Beiträge: 2240
Registriert: 12.02.16 @ 8:40
Wohnort: Republik GERSAU

Re: FCZ- FC Lugano, So. 16.12.2018, 16.00 Uhr

Beitragvon Yekini_RIP » 16.12.18 @ 20:54

südkurve wescht hat geschrieben:
Yekini_RIP hat geschrieben:
komalino hat geschrieben:
südkurve wescht hat geschrieben:
Yekini_RIP hat geschrieben:Obwohl wir in 8 von 9 Spielen im 2. Quartal die bessere Mannschaft waren, haben wir nur 10 Punkte geholt.


Komme nicht draus, war es heute die Aussnahme oder waren wir heute effektiv besser?

Na ja,der Yekini sieht eben alles ein wenig durch die rosa Brille.Optimismus in Ehren,aber die Realität sollte man dabei nicht aus den Augen verlieren.

Klar positiver Fan aber nchts rosarote Brille, ok 1. Halbzeit könnte ich nicht sehen, aber 2. klar besser und auch die Statistik belegt meine These oder habt ihr etwa Lugano heute wirklich besser gesehen!? Auch in den Interviews zeigen sich die Lugano sehr zufrieden mit dem Punkt und sprechen davon, dass er schlussendlich glücklich zustande kam. Und ja wir waren mMn nur in Basel die schlechtere Mannschaft.


Na ja, im Zweifelsfall plädierst Du für den FCZ. Heute war man klar nicht besser. Aber ja, der rosaroten Panther sind halt schon Kindheitserinnerungen :-)


Ja klar, bin ja auch schon seit Kindsbeinen FCZ Fan :-) und durfte schon schöneres aber musste auch noch viel mehr schlechteres miterleben.
Und nach all dem und meinen über 30 Jahren Erfahrungen Letzigrund sehe ich uns nach wie vor auf einem guten Weg, immer auch unter Berrücksichtigung wo wir noch im Mai 2016 standen. Im übrigen begründe ich meinen Optimismus auch immer, man müsste sich halt die Mühe nehmen auch alles durchzulesen und mich ansonsten zu widerlegen.:-)

Meine Erfahrungen geben mir dann halt auch meistens recht...;-)
Ich war aber auch schon pessimistisch, zb schon Wochen vor dem Abstieg habe ich hier drin gewarnt mit dem Restprogramm Thread, wurde mehrheitlich ausgelacht.

Im Aufstiegsjahr als gegen Ende der Vorrunde und Anfangs Rückrunde ein paar hier drin nervös wurden, war für mich klar, dass wir locker durchmarschieren.

Vor der 1. Saison zurück im A hatte ich vor allem dank TB und auch seinen Transfers ein gutes Gefühl und war mir sicher wir werden nichts mit dem Abstieg zu tun haben und uns zwischen 3-5 platzieren. Hier drin gab es aber einige, die uns als nicht konkurrenztauglich ansahen.

Und jetzt sehe ich halt den Weg auch positiv, die Rückschläge sind mMn zu erklären, die zu dünne Decke im Sturm und auf den AV Positionen können jetzt behoben, die Kräfte neu gebündelt werden und dann entwickelt sich die Mannschaft auch wieder weiter und wird uns im neuen Jahr wieder Freude bescherren wie in diesem Jahr im Cupfial im Mai in Bern oder diesen Herbst in Europa.

Bin somit mehr als zufrieden mit dem Jahr 2018 und auch sehr zufrieden mit der Arbeit von Ludo und TB.
Zuletzt geändert von Yekini_RIP am 16.12.18 @ 21:17, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin Yekini...angemeldet eigentlich 2002...dann gehackt worden ca. 2014...jetzt wieder auferstanden als Yekini_RIP

Stephen, the next Rashidi...

Benutzeravatar
spitzkicker
Beiträge: 1661
Registriert: 04.03.12 @ 10:36

Re: FCZ- FC Lugano, So. 16.12.2018, 16.00 Uhr

Beitragvon spitzkicker » 16.12.18 @ 20:57

Yekini_RIP hat geschrieben:
spitzkicker hat geschrieben:
Yekini_RIP hat geschrieben:
Pyle hat geschrieben:Naja, wenn er sich über seine Leistung und den Grottenkick aufgeregt hat, dann ist das die bessere Antwort, als teilnahsmlos auf der Bank zu sitzen und in die Kamera zu winken.

Da bin ich wieder voll bei dir, vor allem weil man gesehen, wie Kololli die Mannschaft danach auch noch anfeuerte und bei guten Aktionen aufmunternden Beifall klatschte. Der Typ will einfach Fussball spielen (sogar einige Tränen kamen ihm auf der Bank, so gross war die Enttäuschung) und wollte der Mannschaft trotz seinem Mammutprogramm bis zum Schluss mithelfen den Sieg noch zu holen.


Dass ich nicht lache: Kololli war ein Aergernis im Hochquadrat. Pomadig, arrogant, ständig motzend - genaus so spielen Diven. Andere haben es an Einsatz vermissen lassen, was inakzeptabel ist, wieder andere können es einfach nicht (mehr) besser. Und ein Trainer, dessen Ausbrüche dem Team langsam am Arsch vorbei gehen. So auf jeden Fall hat man den Eindruck. Magnin spielt das Rumpelstilzchen an der Seitenlinie, und auf dem Platz bewegt sich nichts.

Einfach ein Beispiel für die Lustlosigkeit bei nicht reduziertem Eintrittspreis: Lugano spielt einen Konter - die halbe Mannschaft stürmt mit und nach vorne. Der FCZ spielt einen Konter - vorne ist Odey allein, der Rest das Teams bleibt hinten im Lehnstuhl und hofft, dass sich vorne ein Wunder ereignet.

Wäre der Match gegen Lugano der einzige von diesem Niveau gewesen, könnte man ihn einfach vergessen. War er aber leider nicht, sondern nur die Fortsetzung von anderen unterirdischen Leistungen.

Bin gespannt, wie man in der Winterpause auf solche Lustlosigkeit reagiert.

Kololli das neue Opfer von dir, nachdem RoRo nicht mehr häufig zum Einsatz kommt!?
Du weisst aber schon, dass Kololli am meisten Spiele in den Beinen hat und uns in verschieden Spielen sehr geholfen hat und somit zu recht u.a. auch von verschiedenen Usern als sehr guter Transfer angesehen werden kann.
Und welche Spiele waren denn so mega unterirdisch, wie viele male waren wir genau die schlechtere Mannschaft und wirklich chancenlos!?
Über Ludo habe ich bereits weiter oben meine Meinung erörtert und genügend Gründe hervorgebracht, die mMn zeigen, dass wir auf gutem Weg und in vielen Belangen weiter als unter Forte sind.


Bitte bei der Sache bleiben: Mit der wiederholten Kritik an RoRo, vor allem, als er noch einen Abo-Stammplatz bei seinem Spezi Forte hatte, habe ich letztlich Recht bekommen: Er genügt einfach nicht für die Super League und sass gegen Lugano nicht einmal mehr auf der Bank.

Zu Kololli: Im Gegensatz zu RoRo finde ich ihn erstens nicht ungenügend für die SL, sonder sehr stark, und zweitens habe ich ihn jetzt das erste Mal kritisiert, weil er einen Mist spielte, was sich in seinem Frust bei der Auswechslung zeigt. Ich habe auch nicht gesagt, Kololli sei an der Grottenkicks schuld bei folgenden Spielen: Heimniederlage gegen Sion, Auswärts-Remis gegen Schlusslicht Xamax, Heimniederlage gegen Larnaca, blutleere Darbietung bei der 0:2-Niederlage gegen Basel und jetzt beim Heim-Remis gegen Lugano.

Aber vielleicht haben dir alle diese Spiele gut gefallen. Mir nicht und Tausenden anderen auch nicht. Dem Präsi und dem Sportchef übrigens auch nicht.

Benutzeravatar
Yekini_RIP
Beiträge: 2240
Registriert: 12.02.16 @ 8:40
Wohnort: Republik GERSAU

Re: FCZ- FC Lugano, So. 16.12.2018, 16.00 Uhr

Beitragvon Yekini_RIP » 16.12.18 @ 21:15

spitzkicker hat geschrieben:
Yekini_RIP hat geschrieben:
spitzkicker hat geschrieben:
Yekini_RIP hat geschrieben:
Pyle hat geschrieben:Naja, wenn er sich über seine Leistung und den Grottenkick aufgeregt hat, dann ist das die bessere Antwort, als teilnahsmlos auf der Bank zu sitzen und in die Kamera zu winken.

Da bin ich wieder voll bei dir, vor allem weil man gesehen, wie Kololli die Mannschaft danach auch noch anfeuerte und bei guten Aktionen aufmunternden Beifall klatschte. Der Typ will einfach Fussball spielen (sogar einige Tränen kamen ihm auf der Bank, so gross war die Enttäuschung) und wollte der Mannschaft trotz seinem Mammutprogramm bis zum Schluss mithelfen den Sieg noch zu holen.


Dass ich nicht lache: Kololli war ein Aergernis im Hochquadrat. Pomadig, arrogant, ständig motzend - genaus so spielen Diven. Andere haben es an Einsatz vermissen lassen, was inakzeptabel ist, wieder andere können es einfach nicht (mehr) besser. Und ein Trainer, dessen Ausbrüche dem Team langsam am Arsch vorbei gehen. So auf jeden Fall hat man den Eindruck. Magnin spielt das Rumpelstilzchen an der Seitenlinie, und auf dem Platz bewegt sich nichts.

Einfach ein Beispiel für die Lustlosigkeit bei nicht reduziertem Eintrittspreis: Lugano spielt einen Konter - die halbe Mannschaft stürmt mit und nach vorne. Der FCZ spielt einen Konter - vorne ist Odey allein, der Rest das Teams bleibt hinten im Lehnstuhl und hofft, dass sich vorne ein Wunder ereignet.

Wäre der Match gegen Lugano der einzige von diesem Niveau gewesen, könnte man ihn einfach vergessen. War er aber leider nicht, sondern nur die Fortsetzung von anderen unterirdischen Leistungen.

Bin gespannt, wie man in der Winterpause auf solche Lustlosigkeit reagiert.

Kololli das neue Opfer von dir, nachdem RoRo nicht mehr häufig zum Einsatz kommt!?
Du weisst aber schon, dass Kololli am meisten Spiele in den Beinen hat und uns in verschieden Spielen sehr geholfen hat und somit zu recht u.a. auch von verschiedenen Usern als sehr guter Transfer angesehen werden kann.
Und welche Spiele waren denn so mega unterirdisch, wie viele male waren wir genau die schlechtere Mannschaft und wirklich chancenlos!?
Über Ludo habe ich bereits weiter oben meine Meinung erörtert und genügend Gründe hervorgebracht, die mMn zeigen, dass wir auf gutem Weg und in vielen Belangen weiter als unter Forte sind.


Bitte bei der Sache bleiben: Mit der wiederholten Kritik an RoRo, vor allem, als er noch einen Abo-Stammplatz bei seinem Spezi Forte hatte, habe ich letztlich Recht bekommen: Er genügt einfach nicht für die Super League und sass gegen Lugano nicht einmal mehr auf der Bank.

Zu Kololli: Im Gegensatz zu RoRo finde ich ihn erstens nicht ungenügend für die SL, sonder sehr stark, und zweitens habe ich ihn jetzt das erste Mal kritisiert, weil er einen Mist spielte, was sich in seinem Frust bei der Auswechslung zeigt. Ich habe auch nicht gesagt, Kololli sei an der Grottenkicks schuld bei folgenden Spielen: Heimniederlage gegen Sion, Auswärts-Remis gegen Schlusslicht Xamax, Heimniederlage gegen Larnaca, blutleere Darbietung bei der 0:2-Niederlage gegen Basel und jetzt beim Heim-Remis gegen Lugano.

Aber vielleicht haben dir alle diese Spiele gut gefallen. Mir nicht und Tausenden anderen auch nicht. Dem Präsi und dem Sportchef übrigens auch nicht.


Ok bleiben wir bei der Sache spitzkicker, mir haben diese Spiele teilweise bzw. auch gar nicht gefallen, trotzdem gibt es für mich halt auch Erklärungen dafür.

Und ich bin halt auch nicht blauäugig zu glauben, dass wir immer Leistung abliefern, vor allem dann nicht, wenn wir gerade noch ins B abgestiegen sind und neu aufbauen mussten, jetzt im zweiten Jahr die Doppel- bzw. teilweise Dreifachbelastung (für die Nati Spieler wie Heki, Pa, Pal, Kololli etc.) zu bewältigen und mit Verletzungssorgen (ausgerechnet auf den zu dünn besetzten Positionen) zu kämpfen haben.
Ich bin Yekini...angemeldet eigentlich 2002...dann gehackt worden ca. 2014...jetzt wieder auferstanden als Yekini_RIP

Stephen, the next Rashidi...

Benutzeravatar
spitzkicker
Beiträge: 1661
Registriert: 04.03.12 @ 10:36

Re: FCZ- FC Lugano, So. 16.12.2018, 16.00 Uhr

Beitragvon spitzkicker » 16.12.18 @ 21:28

Yekini_RIP hat geschrieben:
spitzkicker hat geschrieben:
Yekini_RIP hat geschrieben:
spitzkicker hat geschrieben:
Yekini_RIP hat geschrieben:
Pyle hat geschrieben:Naja, wenn er sich über seine Leistung und den Grottenkick aufgeregt hat, dann ist das die bessere Antwort, als teilnahsmlos auf der Bank zu sitzen und in die Kamera zu winken.

Da bin ich wieder voll bei dir, vor allem weil man gesehen, wie Kololli die Mannschaft danach auch noch anfeuerte und bei guten Aktionen aufmunternden Beifall klatschte. Der Typ will einfach Fussball spielen (sogar einige Tränen kamen ihm auf der Bank, so gross war die Enttäuschung) und wollte der Mannschaft trotz seinem Mammutprogramm bis zum Schluss mithelfen den Sieg noch zu holen.


Dass ich nicht lache: Kololli war ein Aergernis im Hochquadrat. Pomadig, arrogant, ständig motzend - genaus so spielen Diven. Andere haben es an Einsatz vermissen lassen, was inakzeptabel ist, wieder andere können es einfach nicht (mehr) besser. Und ein Trainer, dessen Ausbrüche dem Team langsam am Arsch vorbei gehen. So auf jeden Fall hat man den Eindruck. Magnin spielt das Rumpelstilzchen an der Seitenlinie, und auf dem Platz bewegt sich nichts.

Einfach ein Beispiel für die Lustlosigkeit bei nicht reduziertem Eintrittspreis: Lugano spielt einen Konter - die halbe Mannschaft stürmt mit und nach vorne. Der FCZ spielt einen Konter - vorne ist Odey allein, der Rest das Teams bleibt hinten im Lehnstuhl und hofft, dass sich vorne ein Wunder ereignet.

Wäre der Match gegen Lugano der einzige von diesem Niveau gewesen, könnte man ihn einfach vergessen. War er aber leider nicht, sondern nur die Fortsetzung von anderen unterirdischen Leistungen.

Bin gespannt, wie man in der Winterpause auf solche Lustlosigkeit reagiert.

Kololli das neue Opfer von dir, nachdem RoRo nicht mehr häufig zum Einsatz kommt!?
Du weisst aber schon, dass Kololli am meisten Spiele in den Beinen hat und uns in verschieden Spielen sehr geholfen hat und somit zu recht u.a. auch von verschiedenen Usern als sehr guter Transfer angesehen werden kann.
Und welche Spiele waren denn so mega unterirdisch, wie viele male waren wir genau die schlechtere Mannschaft und wirklich chancenlos!?
Über Ludo habe ich bereits weiter oben meine Meinung erörtert und genügend Gründe hervorgebracht, die mMn zeigen, dass wir auf gutem Weg und in vielen Belangen weiter als unter Forte sind.


Bitte bei der Sache bleiben: Mit der wiederholten Kritik an RoRo, vor allem, als er noch einen Abo-Stammplatz bei seinem Spezi Forte hatte, habe ich letztlich Recht bekommen: Er genügt einfach nicht für die Super League und sass gegen Lugano nicht einmal mehr auf der Bank.

Zu Kololli: Im Gegensatz zu RoRo finde ich ihn erstens nicht ungenügend für die SL, sonder sehr stark, und zweitens habe ich ihn jetzt das erste Mal kritisiert, weil er einen Mist spielte, was sich in seinem Frust bei der Auswechslung zeigt. Ich habe auch nicht gesagt, Kololli sei an der Grottenkicks schuld bei folgenden Spielen: Heimniederlage gegen Sion, Auswärts-Remis gegen Schlusslicht Xamax, Heimniederlage gegen Larnaca, blutleere Darbietung bei der 0:2-Niederlage gegen Basel und jetzt beim Heim-Remis gegen Lugano.

Aber vielleicht haben dir alle diese Spiele gut gefallen. Mir nicht und Tausenden anderen auch nicht. Dem Präsi und dem Sportchef übrigens auch nicht.


Ok bleiben wir bei der Sache spitzkicker, mir haben diese Spiele teilweise bzw. auch gar nicht gefallen, trotzdem gibt es für mich halt auch Erklärungen dafür.

Und ich bin halt auch nicht blauäugig zu glauben, dass wir immer Leistung abliefern, vor allem dann nicht, wenn wir gerade noch ins B abgestiegen sind und neu aufbauen mussten, jetzt im zweiten Jahr die Doppel- bzw. teilweise Dreifachbelastung (für die Nati Spieler wie Heki, Pa, Pal, Kololli etc.) zu bewältigen und mit Verletzungssorgen (ausgerechnet auf den zu dünn besetzten Positionen) zu kämpfen haben.


Ja, weisst du, mit den Hinweisen auf den Abstieg und Aufbauen kann man wenig gewinnen und nicht alles begründen, denn die heutige Mannschaft hat nicht mehr viel mit der Aufstiegsmannschaft zu tun. Der Ärger ist ja, dass diese Mannschaft zu viel besseren Spielen fähig ist und das auch schon gezeigt hat, aber dann in eine Art inakzeptabler Selbstzufriedenheit in den Minimalismus fällt. Oder wie es die NZZ schreibt: Das Unverständnis über den FCZ ist an schlechten Tagen so gross, weil man weiss, dass er es eigentlich besser kann. Dem habe ich nichts beizufügen.

Zur Dreifachbelastung: Ja, das ist hart. Aber wir zwar zwar ein riesiges Kader, das aber vom Leistungspotenzial so stark abfällt, dass viel zu wenig rotiert werden kann. Magnin konnte nur punktuell den einen oder anderen mal schonen und einen frischen Spieler einsetzen. Stabilität bei Leistungen und Resultaten wird wohl erst kommen, wenn das Kader drastisch reduziert und mit dem einen oder anderen qualitativ guten Spieler ergänzt werden kann.

Benutzeravatar
Yekini_RIP
Beiträge: 2240
Registriert: 12.02.16 @ 8:40
Wohnort: Republik GERSAU

Re: FCZ- FC Lugano, So. 16.12.2018, 16.00 Uhr

Beitragvon Yekini_RIP » 16.12.18 @ 21:55

spitzkicker hat geschrieben:
Yekini_RIP hat geschrieben:
spitzkicker hat geschrieben:
Yekini_RIP hat geschrieben:
spitzkicker hat geschrieben:
Yekini_RIP hat geschrieben:
Pyle hat geschrieben:Naja, wenn er sich über seine Leistung und den Grottenkick aufgeregt hat, dann ist das die bessere Antwort, als teilnahsmlos auf der Bank zu sitzen und in die Kamera zu winken.

Da bin ich wieder voll bei dir, vor allem weil man gesehen, wie Kololli die Mannschaft danach auch noch anfeuerte und bei guten Aktionen aufmunternden Beifall klatschte. Der Typ will einfach Fussball spielen (sogar einige Tränen kamen ihm auf der Bank, so gross war die Enttäuschung) und wollte der Mannschaft trotz seinem Mammutprogramm bis zum Schluss mithelfen den Sieg noch zu holen.


Dass ich nicht lache: Kololli war ein Aergernis im Hochquadrat. Pomadig, arrogant, ständig motzend - genaus so spielen Diven. Andere haben es an Einsatz vermissen lassen, was inakzeptabel ist, wieder andere können es einfach nicht (mehr) besser. Und ein Trainer, dessen Ausbrüche dem Team langsam am Arsch vorbei gehen. So auf jeden Fall hat man den Eindruck. Magnin spielt das Rumpelstilzchen an der Seitenlinie, und auf dem Platz bewegt sich nichts.

Einfach ein Beispiel für die Lustlosigkeit bei nicht reduziertem Eintrittspreis: Lugano spielt einen Konter - die halbe Mannschaft stürmt mit und nach vorne. Der FCZ spielt einen Konter - vorne ist Odey allein, der Rest das Teams bleibt hinten im Lehnstuhl und hofft, dass sich vorne ein Wunder ereignet.

Wäre der Match gegen Lugano der einzige von diesem Niveau gewesen, könnte man ihn einfach vergessen. War er aber leider nicht, sondern nur die Fortsetzung von anderen unterirdischen Leistungen.

Bin gespannt, wie man in der Winterpause auf solche Lustlosigkeit reagiert.

Kololli das neue Opfer von dir, nachdem RoRo nicht mehr häufig zum Einsatz kommt!?
Du weisst aber schon, dass Kololli am meisten Spiele in den Beinen hat und uns in verschieden Spielen sehr geholfen hat und somit zu recht u.a. auch von verschiedenen Usern als sehr guter Transfer angesehen werden kann.
Und welche Spiele waren denn so mega unterirdisch, wie viele male waren wir genau die schlechtere Mannschaft und wirklich chancenlos!?
Über Ludo habe ich bereits weiter oben meine Meinung erörtert und genügend Gründe hervorgebracht, die mMn zeigen, dass wir auf gutem Weg und in vielen Belangen weiter als unter Forte sind.


Bitte bei der Sache bleiben: Mit der wiederholten Kritik an RoRo, vor allem, als er noch einen Abo-Stammplatz bei seinem Spezi Forte hatte, habe ich letztlich Recht bekommen: Er genügt einfach nicht für die Super League und sass gegen Lugano nicht einmal mehr auf der Bank.

Zu Kololli: Im Gegensatz zu RoRo finde ich ihn erstens nicht ungenügend für die SL, sonder sehr stark, und zweitens habe ich ihn jetzt das erste Mal kritisiert, weil er einen Mist spielte, was sich in seinem Frust bei der Auswechslung zeigt. Ich habe auch nicht gesagt, Kololli sei an der Grottenkicks schuld bei folgenden Spielen: Heimniederlage gegen Sion, Auswärts-Remis gegen Schlusslicht Xamax, Heimniederlage gegen Larnaca, blutleere Darbietung bei der 0:2-Niederlage gegen Basel und jetzt beim Heim-Remis gegen Lugano.

Aber vielleicht haben dir alle diese Spiele gut gefallen. Mir nicht und Tausenden anderen auch nicht. Dem Präsi und dem Sportchef übrigens auch nicht.


Ok bleiben wir bei der Sache spitzkicker, mir haben diese Spiele teilweise bzw. auch gar nicht gefallen, trotzdem gibt es für mich halt auch Erklärungen dafür.

Und ich bin halt auch nicht blauäugig zu glauben, dass wir immer Leistung abliefern, vor allem dann nicht, wenn wir gerade noch ins B abgestiegen sind und neu aufbauen mussten, jetzt im zweiten Jahr die Doppel- bzw. teilweise Dreifachbelastung (für die Nati Spieler wie Heki, Pa, Pal, Kololli etc.) zu bewältigen und mit Verletzungssorgen (ausgerechnet auf den zu dünn besetzten Positionen) zu kämpfen haben.


Ja, weisst du, mit den Hinweisen auf den Abstieg und Aufbauen kann man wenig gewinnen und nicht alles begründen, denn die heutige Mannschaft hat nicht mehr viel mit der Aufstiegsmannschaft zu tun. Der Ärger ist ja, dass diese Mannschaft zu viel besseren Spielen fähig ist und das auch schon gezeigt hat, aber dann in eine Art inakzeptabler Selbstzufriedenheit in den Minimalismus fällt. Oder wie es die NZZ schreibt: Das Unverständnis über den FCZ ist an schlechten Tagen so gross, weil man weiss, dass er es eigentlich besser kann. Dem habe ich nichts beizufügen.

Zur Dreifachbelastung: Ja, das ist hart. Aber wir zwar zwar ein riesiges Kader, das aber vom Leistungspotenzial so stark abfällt, dass viel zu wenig rotiert werden kann. Magnin konnte nur punktuell den einen oder anderen mal schonen und einen frischen Spieler einsetzen. Stabilität bei Leistungen und Resultaten wird wohl erst kommen, wenn das Kader drastisch reduziert und mit dem einen oder anderen qualitativ guten Spieler ergänzt werden kann.


Den Hinweis auf Abstieg und Aufstieg mache ich vor allem deshalb, weil ich denke, dass es ein paar Jahre braucht sich von sowas zu erholen und etwas neues, langfristiges und wirklich Gutes aufzubauen.

Und manchmal glaube ich, dass man dafür auch ruhig ein wenig Geduld aufbringen sollte und auch einfordern kann.

Kommt dazu, dass man als FCZ momentan gar nicht viel mehr erreichen kann, als wir das seit dem Abstieg getan haben.
Ich bin Yekini...angemeldet eigentlich 2002...dann gehackt worden ca. 2014...jetzt wieder auferstanden als Yekini_RIP

Stephen, the next Rashidi...

Benutzeravatar
Schweri
Beiträge: 1831
Registriert: 20.12.04 @ 13:35

Re: FCZ- FC Lugano, So. 16.12.2018, 16.00 Uhr

Beitragvon Schweri » 17.12.18 @ 8:08

Yekini_RIP hat geschrieben:"Haltet die Fresse ihr" würde Ludo wohl sagen. Ich schreibe, nicht weiter als unter Forte, das ich nicht lache.
Innert 10 Monaten Cupsieg und europäisches Überwintern sprechen klar für Ludo.
Dazu kommt, dass man Ludo den gesamten Sturm kurz vor Saisonbeginn plus den polyvalentesten Verteidiger CB verkauft hat. Forte jammerte schon als Koné ging, obwohl er fast nie gebracht hat, genauso wenig wie in. ein Brecher, Domgjoni oder Odey.
Letzte Saison sind wir zudem im Herbst/Winter teilweise reglerecht eingebrochen, haben das Derby 0-4 !verloren und sind beim Absteiger 1-5! untergegangen und dies notabene ohne Europacup.
Dazu kamen im den letzten Wochen grosse Verletzungs-sorgen, so dass diverese Junge wie Guenoche, Dixon, Sohm, Krasniqi, Kasai ins kalte Wasser geworfen wurden, ob ULF das auch so gemacht hätte...
Vor allem aber die Schlüsselpositionen auf den Aussen und somit die Ausfälle von Rüegg und Pa Modou machten sich daher brutal bemerkbar, dazu die Unterbesetzung im Sturm und das Odey so fast alles durchspielen musste, haben wir vor allem punktemässig leider heftig bezahlen müssen. Obwohl wir in 8 von 9 Spielen im 2. Quartal die bessere Mannschaft waren, haben wir nur 10 Punkte geholt.

Trotzdem Viertelfinal im Cup erreicht, 4. in der Meisterschaft und nur 5 Punkte hinter Platz 2, dazu 1/16 Finale in der EL inkl. der morgigen Auslosug, ich freue mich jetzt schon auf die Rückrunde, mit dem einen oder anderen Zuzug dazu.


Für mich stellt sich halt die Frage, wieso man damals Forte ohne Not entlassen und Magnin installiert hat und die Mannschaft steht nicht besser da.
Da kannst du jetzt lange sagen dass dem nicht so ist und Cupsieg (den Forte auch vorweisen kann) und die EL (auch hier machte die Mannschaft mit einem B Kader keinen schlechten Job) als Beispiel dafür nehmen. Fakt ist dass wir zwar auf Platz 4 stehen und wie du sagt nur 5 Punkte Rückstand auf Platz 2 haben.
Leider verschweigst du aber dass es auch nur 4 Punkte Vorsprung auf Platz 7 sind und die Spiele in der Rückrunde mit wenigen Ausnahmen sehr schlecht waren.
Das ist mir einfach viel zu wenig und kann auch nicht einfach mit den Verletzten begründet werden. Das Kader gestern hätte gereicht um Lugano wegzuputzen, wenn die Mannschaft mal ihr Potential abrufen würde. Aber so sind eben die Sichtweisen verschieden und ich bin gespannt wie es im Frühjahr weitergeht.

Benutzeravatar
gelbeseite
ADMIN
Beiträge: 4906
Registriert: 15.06.06 @ 10:17

Re: FCZ- FC Lugano, So. 16.12.2018, 16.00 Uhr

Beitragvon gelbeseite » 17.12.18 @ 9:17

Ein grosser Unterschied zwischen Forte und Magnin ist, dass Magnin konsequent auf junge Spieler setzt. Mit Forte am Ruder verpflichtete man lauter Erfahrung und Spieler, deren beste Tage schon vorbei waren (Vanins, Voser, Rodriguez, Winter, Cavusevic), die aber auf dem Papier zu gut für die Challenge League sind. Brecher hat die meisten Tore in der Liga abgewehrt und am zweitwenigsten Tore erhalten hinter Ligakrösus YB. Unter Forte wurde er nicht mehr berücksichtigt. Domgjoni, Aliu und M. Kryeziu kamen erst unter Magnin richtig zum Zuge, ihr Potential war aber schon zuvor offenkundig.
Im Vergleich zu vor einem Jahr steht der FCZ nun 3 Punkten weniger da. Dabei hat er in der Meisterschaft 3 Tore mehr erzielt und 9 Tore mehr erhalten. Aber die Mannschaft wurde verjüngt. Bis auf Bangura und Winter könntest du mit der Startaufstellung von gestern 5 weitere Jahre spielen, ohne einen Spieler ersetzen zu müssen. Hielten wir den Kader so zusammen und würden ihn punktuell verstärken, dann wären wir wohl in 2-3 Jahren nahe an einem Meistertitel dran. Mit einem 43 Jahre alten Vanins wäre dies wohl nicht der Fall.
Suedkurvler hat geschrieben:Ich habe gehört, dass FCZ-Hooligans morgen Abend an die Hombrechtiker Chilbi gehen, um dort gegen Rechtsradikale zu "schlegle".
Vielleicht ist es ja auch nur ein Gerücht.
Wer weiss mehr?


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 18_FCZ_96, Bing [Bot], Danilo, FCZÜRICH07, Google Adsense [Bot], hubi.muench, K8, Lukasusem3 und 50 Gäste