Die Goalie-Frage

Diskussionen zum FCZ
Roberto Di Matteo

Re: Die Goalie-Frage

Beitragvon Roberto Di Matteo » 31.07.10 @ 23:23

argus hat geschrieben:so so, niemand stellt sich gegen Leoni?! Da wird, aus was für Gründen auch immer, aber sicher nicht aus sportlichen, ein langjähriger, bewährter und sehr guter Torhüter, dem wir viel zu verdanken haben, kurzerhand zum Lehrling erklärt, der sich im Training aufdrängen muss. Ihm vorangestellt wird ein Torhüter, der neben etlichen schlechten Spielen gerade mal ein akzeptables und ein gutes Spiel (aber auch das mit Unsicherheiten) vorzuweisen hat. Ich empfinde das als fiese Personalpolitik, welche sich sehr leicht rächen könnte, und ich frage mich, wie die Spieler das empfinden. Äussern können/dürfen sie sich ja nicht. . Zudem hat internationale völlig Recht: warum äussern sich Bickel und warum vor allem Canepa in der Öffentlichkeit zu diesem Thema? Das wäre Sache von Fischer! Aber gemäss Zeitungsberichten versteckt sich der ja lieber hinter Brunner. Vielleicht sollten die FCZ -Verantwortlichen mal nach Basel schauen, wie man das macht. Da sagt der Trainer, und niemand anders!, klar und deutlich, wer die Nummer 1 und wer die Nummer 2 ist. Fischer muss schon aufpassen, dass er aus Sicht von aussen nicht zum Lakai von Canepa und Bickel wird.

Ich habe AC bisher immer durch alle Böden verteidigt. Langsam empfinde aber auch ich ihn als mediengeilen, unerträglichen Profilneurotiker, der oft besser zuerst das Hirn und dann den Mund brauchen würde.



Dieses Statement wundert mich doch sehr.
Ich bin alles andere als ein Canepa-Befürworter. Ihm aber in diesem Fall fiese Personalpolitik vorzuwerfen, ist schlichtweg dumm!
Leoni hat es sich selber verbockt. Immer und immer wieder hat er betont, dass er den Verein verlassen, nie mehr für diesen spielen wolle.
Erklär mir mal, aus welchem Grund Fischer auf Leoni setzen sollte! Zumal er wegen seinem WM-Einsatz längere Ferien zugestanden erhalten hat und einen Teil der Vorbereitung verpasst hat. Fischer hat völlig richtig gehandelt, indem er Guatelli das Vertrauen geschenkt hat. Dieser scheint es (hoffentlich) rechtzufertigen.
Wenn du deine Giftpfeile zu einem anderen, früheren Zeitpunkt gegen Tschillo ausgefahren hättest, würde ich es verstehen. So nicht wirlich. Denn dies ist nichts anderes als Polemik.
Fischer soll die Mannschaft mit denjenigen Spielern aufbauen, in die er Vertrauen hat, die mit dem Kopf voll dabei sind. Insbesondere auf der Torhüter-Position. Hier ist die Abstimmung besonders wichtig.

Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 4829
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: Die Goalie-Frage

Beitragvon yellow » 01.08.10 @ 10:07

Di Matteo hat geschrieben:Leoni hat es sich selber verbockt. Immer und immer wieder hat er betont, dass er den Verein verlassen, nie mehr für diesen spielen wolle.
Erklär mir mal, aus welchem Grund Fischer auf Leoni setzen sollte!


Richtig, Leoni hat gesagt, dass er wechseln wolle und die FCZ-Führungscrew hat ihm grünes Licht gegeben, falls das Angebot stimmt. Dass Leoni gesagt haben soll, dass er nie mehr für den FCZ spielen wolle, das ist mir hingegen neu. Ich denke, da ist wohl eher die Phantasie mit dir etwas durchgegangen.

argus

Re: Die Goalie-Frage

Beitragvon argus » 01.08.10 @ 14:13

Di Matteo hat geschrieben:Dieses Statement wundert mich doch sehr.
Ich bin alles andere als ein Canepa-Befürworter. Ihm aber in diesem Fall fiese Personalpolitik vorzuwerfen, ist schlichtweg dumm!
Leoni hat es sich selber verbockt. Immer und immer wieder hat er betont, dass er den Verein verlassen, nie mehr für diesen spielen wolle.
Erklär mir mal, aus welchem Grund Fischer auf Leoni setzen sollte! Zumal er wegen seinem WM-Einsatz längere Ferien zugestanden erhalten hat und einen Teil der Vorbereitung verpasst hat. Fischer hat völlig richtig gehandelt, indem er Guatelli das Vertrauen geschenkt hat. Dieser scheint es (hoffentlich) rechtzufertigen.
Wenn du deine Giftpfeile zu einem anderen, früheren Zeitpunkt gegen Tschillo ausgefahren hättest, würde ich es verstehen. So nicht wirlich. Denn dies ist nichts anderes als Polemik.
Fischer soll die Mannschaft mit denjenigen Spielern aufbauen, in die er Vertrauen hat, die mit dem Kopf voll dabei sind. Insbesondere auf der Torhüter-Position. Hier ist die Abstimmung besonders wichtig.


halt halt, bitte richtig lesen! Der Vorwurf der fragwürdigen/fiesen Personalpolitik geht an Fischer. Inzwischen hat Guatelli zwei gute Leistungen gebracht. Trotzdem, auch wenn die Strategie von Fischer zumindest kurzfristig aufzugehen scheint, finde ich die Art und Weise, wie ein verdienter und guter Torhüter abserviert wird, nach wie vor nicht in Ordnung. Generell habe ich den Eindruck, dass sich der Führungsstil von Fischer sehr rasch verbrauchen wird. AC habe ich im 2. Teil angegriffen wegen seiner meines Erachtens dummen Äusserungen in der Öffentlichkeit "Leoni und Magnin müssen sich im Training aufdrängen". a) ist Leoni kein Lehrling mehr, der im Training beweisen muss, dass er was drauf hat. Und b) sind die Mannschaftsaufstellung und damit auch solche Äusserungen nicht Aufgabe des Präsidenten, sonden des Trainers. Die Äusserung von Canepa ist respektlos gegenüber Leoni und sie steht ihm auch nicht zu.

Benutzeravatar
Kodex-Meier
Internet Max
Beiträge: 663
Registriert: 12.04.09 @ 0:40

Re: Die Goalie-Frage

Beitragvon Kodex-Meier » 01.08.10 @ 14:54

argus hat geschrieben:so so, niemand stellt sich gegen Leoni?! Da wird, aus was für Gründen auch immer, aber sicher nicht aus sportlichen, ein langjähriger, bewährter und sehr guter Torhüter, dem wir viel zu verdanken haben, kurzerhand zum Lehrling erklärt, der sich im Training aufdrängen muss. Ihm vorangestellt wird ein Torhüter, der neben etlichen schlechten Spielen gerade mal ein akzeptables und ein gutes Spiel (aber auch das mit Unsicherheiten) vorzuweisen hat. Ich empfinde das als fiese Personalpolitik, welche sich sehr leicht rächen könnte, und ich frage mich, wie die Spieler das empfinden. Äussern können/dürfen sie sich ja nicht. . Zudem hat internationale völlig Recht: warum äussern sich Bickel und warum vor allem Canepa in der Öffentlichkeit zu diesem Thema? Das wäre Sache von Fischer! Aber gemäss Zeitungsberichten versteckt sich der ja lieber hinter Brunner. Vielleicht sollten die FCZ -Verantwortlichen mal nach Basel schauen, wie man das macht. Da sagt der Trainer, und niemand anders!, klar und deutlich, wer die Nummer 1 und wer die Nummer 2 ist. Fischer muss schon aufpassen, dass er aus Sicht von aussen nicht zum Lakai von Canepa und Bickel wird.

Ich habe AC bisher immer durch alle Böden verteidigt. Langsam empfinde aber auch ich ihn als mediengeilen, unerträglichen Profilneurotiker, der oft besser zuerst das Hirn und dann den Mund brauchen würde.



Danke Argus, sehr gutes Posting. Du triffst den Nagel auf den Kopf. Das Problem heisst nicht Fischer, Guatelli oder Bickel. Das Problem heisst einzig und allein Canepa. Canepa macht unseren Verein unsympatisch und kaputt. Er ist sauer auf Leoni, weil dieser offenbar mit auslaendischen Clubs verhandelt hat. Deshalb laesst er ihn schmoren. Genau wie Abdi oder jetzt auch Rochat. Canepa ist arrogant und funktioniert wie ein Kind. Er nimmt alles persoenlich, er stellt seinen Stolz selbst vor den Erfolg. Wie mit Leoni umgegangen wird, ist schlicht eine Frechheit. Die Fans sollten sich das nicht gefallen lassen. Wie waers mit einem Anti Canepa Spruchband?

Wer unsere Spieler nicht respektiert, will den FCZ zerstoeren. Canepa behandelt die Spieler wie Kinder. Dies ist lediglich eine weitere, traurige Episode.... Abdi, Blerim, Rochat etc...... Canepa hat schlicht keine Ahnung vom Profi-Fussball.
IVAN BOGDANOV isch eine vo ois
IVAN BOGDANOV isch eine vo ois
IVAN BOGDANOV isch eine vo ois

ompfel
Beiträge: 205
Registriert: 06.10.02 @ 10:35

Re: Die Goalie-Frage

Beitragvon ompfel » 01.08.10 @ 16:03

Es ist schon interessant wie man unseren Präsident der sich halt nicht von gewissen Leuten auf der Nase herumtanzen lässt jetz attackiert. Ich finde es ok, das man Leute welche sich nicht mit dem FCZ identifizieren auf die Ersatzbank setzt. Genau gleich wie der Fall Abdi; der Spieler hat irgendwo auch vergessen was der verein für ihn gemacht hat.
Und ich habe noch nicht vergessen wie sisch Leoni jeweils als Nummer 2 hinter Taini aufgeführt hat. Der Mann ist sich wirklich immer selbst der nächste. Da kann er viel von Guatelli lernen wie man sich als Nummer 2 zu verhalten hat. Andrea hat sich als Ersatzgoalie mehr mit dem Verein identifiziert wie Leoni als Nummer 1!

Tex
Beiträge: 40
Registriert: 26.07.10 @ 7:09

Re: Die Goalie-Frage

Beitragvon Tex » 01.08.10 @ 16:32

ompfel hat geschrieben:Es ist schon interessant wie man unseren Präsident der sich halt nicht von gewissen Leuten auf der Nase herumtanzen lässt jetz attackiert. Ich finde es ok, das man Leute welche sich nicht mit dem FCZ identifizieren auf die Ersatzbank setzt. Genau gleich wie der Fall Abdi; der Spieler hat irgendwo auch vergessen was der verein für ihn gemacht hat.
Und ich habe noch nicht vergessen wie sisch Leoni jeweils als Nummer 2 hinter Taini aufgeführt hat. Der Mann ist sich wirklich immer selbst der nächste. Da kann er viel von Guatelli lernen wie man sich als Nummer 2 zu verhalten hat. Andrea hat sich als Ersatzgoalie mehr mit dem Verein identifiziert wie Leoni als Nummer 1!


Dieser Meinung bin ich auch...
Leoni muss ja bewusst sein, dass wenn er gehen will, man nicht mehr auf ihn setzt....ist ja auch mehr als normal...Andrea macht bis jetzt einen risen Job...
Habe mir nacher auch noch die Bilder im TC angeschaut, da sieht man Leoni gähnend auf der Bank sitzen...schaut nicht aus wie ein Spieler der sich aufdrängen möchte...

Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 4829
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: Die Goalie-Frage

Beitragvon yellow » 01.08.10 @ 20:17

Tex hat geschrieben:
ompfel hat geschrieben:Es ist schon interessant wie man unseren Präsident der sich halt nicht von gewissen Leuten auf der Nase herumtanzen lässt jetz attackiert. Ich finde es ok, das man Leute welche sich nicht mit dem FCZ identifizieren auf die Ersatzbank setzt. Genau gleich wie der Fall Abdi; der Spieler hat irgendwo auch vergessen was der verein für ihn gemacht hat.
Und ich habe noch nicht vergessen wie sisch Leoni jeweils als Nummer 2 hinter Taini aufgeführt hat. Der Mann ist sich wirklich immer selbst der nächste. Da kann er viel von Guatelli lernen wie man sich als Nummer 2 zu verhalten hat. Andrea hat sich als Ersatzgoalie mehr mit dem Verein identifiziert wie Leoni als Nummer 1!


Dieser Meinung bin ich auch...
Leoni muss ja bewusst sein, dass wenn er gehen will, man nicht mehr auf ihn setzt....ist ja auch mehr als normal...Andrea macht bis jetzt einen risen Job...
Habe mir nacher auch noch die Bilder im TC angeschaut, da sieht man Leoni gähnend auf der Bank sitzen...schaut nicht aus wie ein Spieler der sich aufdrängen möchte...


Das mit dem Gähnen ist absolut lächerlich. Der Löw wurde beim Poppeln erwischt und jetzt halt der Leoni beim Gähnen. Muss er wirklich 90 Minuten total angespannt auf seinem Stühlchen sitzen? Würde er sich so besser aufdrängen?
Leonis Zeit als Nr.2 mit der von Andrea zu vergleichen, hinkt halt auch ziemlich stark. Einfach zu deiner Erinnerung: Mit Leoni ist unser FCZ 3x Meister geworden. Logisch, dass Guatelli wenig Argumente für einen Wechsel finden konnte, zumal er selber letzte Saison seine Chance absolut nicht packen konnte.

Versteh mich nicht falsch: Ich gönne es Guatelli, dass er eine weitere Chance erhalten hat. Dass er sie bisher gut genutzt hat, kommt nur dem FCZ zugut.Trotzdem ist es schon recht einzigartig, dass man Spieler dafür bestraft, dass sie mit der Nati an die WM gehen konnten.

Pyle
Beiträge: 1558
Registriert: 11.08.08 @ 17:58

Re: Die Goalie-Frage

Beitragvon Pyle » 02.08.10 @ 0:46

ompfel hat geschrieben:Es ist schon interessant wie man unseren Präsident der sich halt nicht von gewissen Leuten auf der Nase herumtanzen lässt jetz attackiert. Ich finde es ok, das man Leute welche sich nicht mit dem FCZ identifizieren auf die Ersatzbank setzt. Genau gleich wie der Fall Abdi; der Spieler hat irgendwo auch vergessen was der verein für ihn gemacht hat.
Und ich habe noch nicht vergessen wie sisch Leoni jeweils als Nummer 2 hinter Taini aufgeführt hat. Der Mann ist sich wirklich immer selbst der nächste. Da kann er viel von Guatelli lernen wie man sich als Nummer 2 zu verhalten hat. Andrea hat sich als Ersatzgoalie mehr mit dem Verein identifiziert wie Leoni als Nummer 1!


Wieso soll Leoni nach sieben erfolgreichen Jahren nicht den Wunsch haben dürfen, ins Ausland zu wechseln? Das haben die vermeintlichen Herz-FCZler wie Gygax und Dzemaili auch getan. Und seien wir ehrlich, mit einem Verein identifizieren tut sich heute kein Spieler mehr. Es küssen zwar alle fleissig das Logo auf dem Trikot nach jedem Tor, aber wenns drauf ankommt, hecheln alle nach Geld. Von der Pseudo-Identifikationsfigur über die metrosexuelle Diva bis zur Teamstütze....

Taini war ein Unruhestifter und Schnurri, der nicht selten Niederlagen im Alleingang verursacht hat. Seine Absetzung war damals einfach nur logisch nach all diesen Flops. Und warum soll eine Nummer 2 nicht Konkurrenzkampf anmelden dürfen?

Die Politik vom "Du-sitzt-auf-der-Bank-wenn-du-nicht-bleibst" ist einfach nur scheisse. Das gibts nirgends. Mit einer Ausnahme...
(Was aber nicht heisst, dass ichs Guatelli nicht gönne; im Gegenteil!)

Benutzeravatar
bluesoul
Beiträge: 4368
Registriert: 03.08.06 @ 13:56
Wohnort: Ostblock

Re: Die Goalie-Frage

Beitragvon bluesoul » 02.08.10 @ 8:26

Kinder Kinder. Immer das Rumgehacke auf Canepa. Natürlich ist er nicht perfekt. Aber alles in allem ist er ein prima Präsi.

Die Aufstellung macht übrigens der Trainer. Und wenn Leoni beim ersten Spiel zu wenig Praxis hatte und Zeichen gibt, dass er weg will, ist der Entscheid Guatelli einzusetzen richtig. Wenn der dann noch in jedem Spiel besser wird (gegen Sion war er schlicht grossartig), dann ists auch klar, dass er ihn nicht wieder auf die Bank setzt.

Leoni bin ich sehr sehr dankbar für die letzten Jahre. Er ist absolut ein prima Torhüter. Ich wünsche ihm von ganzem Herzen (schluchz) noch eine phantastische Karriere. Leider wirds wohl nicht beim FCZ sein. Da wir aber Guatelli haben, bin ich nicht zu sehr beunruhigt.

Benutzeravatar
Herr Elsener
Beiträge: 5812
Registriert: 04.03.04 @ 10:03

Re: Die Goalie-Frage

Beitragvon Herr Elsener » 02.08.10 @ 10:15

bluesoul hat geschrieben: Aber alles in allem ist er ein prima Präsi.


so, was macht canepa deiner meinung nach zu einem "prima präsi"?
die tatsache, dass er präsi ist? Oder ist da noch mehr?

man dankt!


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chiiswaerch, Google Adsense [Bot], schwizermeischterfcz, zuerchergoalie und 261 Gäste