Die Trainer Frage

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 4671
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon yellow » 31.03.19 @ 10:20

Ich habe hier drin Magnin recht häufig verteidigt und darauf verwiesen, dass ich die Hauptschuld an unserem Versagen zu einem grossen Teil in unserer verfehlten Transferpolitik sehe. Wo ist der Spielgestalter, wo ist der Stürmer, der diesen Namen verdient, wo ist die Persönlichkeit, die die Mannschaft mitreisst?
Bei unserem Gekicke gestern erwischte ich mich immer wieder beim Gedanken, wie der FCZ wohl mit Kasami und Uldrikis spielen würde. Dass der beste Spieler aus der FCZ-Nachwuchsabteilung dann auch noch beim Gegner spielte, war kaum zu ertragen.

Gut, trotzdem bin ich einverstanden, dass Ludo mehr aus dem bestehenden Kader machen müsste.

Wenn ich dann in der heutigen SZ lese: "Wir könnens eigentlich", sagt Captain Kevin Rüegg, er sehe das ja im Training, "wir müssen es einfach auf den Platz bringen.", bin ich schon fast sprachlos. Ist dies bloss eine totale Schönfärberei unseres Captains oder haben wir eine Mannschaft mit Spielern, die keine Eier haben? Ostern steht ja schon bald vor der Tür. Hoffen wir, dass wir doch noch ein paar Punkte bis dahin einfahren können.

Mäx
Beiträge: 54
Registriert: 10.12.17 @ 8:18
Wohnort: Pfnüsel Küste

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Mäx » 31.03.19 @ 11:01

yellow hat geschrieben:Ich habe hier drin Magnin recht häufig verteidigt und darauf verwiesen, dass ich die Hauptschuld an unserem Versagen zu einem grossen Teil in unserer verfehlten Transferpolitik sehe. Wo ist der Spielgestalter, wo ist der Stürmer, der diesen Namen verdient, wo ist die Persönlichkeit, die die Mannschaft mitreisst?
Bei unserem Gekicke gestern erwischte ich mich immer wieder beim Gedanken, wie der FCZ wohl mit Kasami und Uldrikis spielen würde. Dass der beste Spieler aus der FCZ-Nachwuchsabteilung dann auch noch beim Gegner spielte, war kaum zu ertragen.

Gut, trotzdem bin ich einverstanden, dass Ludo mehr aus dem bestehenden Kader machen müsste.

Wenn ich dann in der heutigen SZ lese: "Wir könnens eigentlich", sagt Captain Kevin Rüegg, er sehe das ja im Training, "wir müssen es einfach auf den Platz bringen.", bin ich schon fast sprachlos. Ist dies bloss eine totale Schönfärberei unseres Captains oder haben wir eine Mannschaft mit Spielern, die keine Eier haben? Ostern steht ja schon bald vor der Tür. Hoffen wir, dass wir doch noch ein paar Punkte bis dahin einfahren können.


Bin mit dir einverstanden. Für mich ists wie beim streiten: es braucht immer zwei dazu. Auf der einen seite hat TB versagt, ausser viel talent (das ist ja unbestritten), eben auch ein, zwei charakterköpfe ins team zu holen. Und auf der anderen seite magnin, der es allem anschein nach nicht vermag, solche charakter zu formen. Das es taktisch und spielerisch auch happert ist dann noch das tüpflein auf dem i. Ich bin immer ein fan von kontinuierlicher arbeit im fussball, doch bei magnin weiss ich langsam auch nicht mehr obs das noch bringt. Auch wenn er aus meiner sicht nicht ganz allein schuld wäre, wenn er denn gehen müsste.
Perdido en el corazón de la grande Babylon

Benutzeravatar
spitzkicker
Beiträge: 2039
Registriert: 04.03.12 @ 10:36

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon spitzkicker » 31.03.19 @ 11:23

Die Mannschaft steht total neben den Schuhen. Es bringt nichts, auf einem Untersee oder Cheesay herumzuhacken, wenn selbst einem Captain wie Rüegg haarsträubende Fehlpässe im Minutentakt unterlaufen. Rüegg ist für mich das Beispiel, dass hier einiges nicht stimmt und die Mannschaft irgendwie völlig verwirrt auftritt - und somit ein Spiegelbild des Trainers ist. Wenn ich denke, was ein Thun oder auch Luzern aus ihren vergleichsweise "mageren" Kader herausholen, dann ist für mich klar: Es liegt bei uns nicht an den Spielern oder falschen Transfers, sondern an dem, was der Trainer daraus macht. Nach dem Steigflug nach seiner Installation und dem Sieg über Leverkusen, gehts nur noch bergab. Ist ja schlimm, wenn ein 2:1-Heimsieg gegen Abstiegskandidat Xamax fast wie ein Triumph und die Wiederauferstehung des Teams gefeiert werden muss.

Benutzeravatar
zuerchergoalie
Beiträge: 1133
Registriert: 02.03.16 @ 15:59

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon zuerchergoalie » 31.03.19 @ 11:44

Langsam muss ich auch zugeben, dass ich nicht mehr wirklich an Magnin glaube. Auch wenn ich lange von ihm überzeugt war und wirklich Hoffnung in ihn hatte. Bin kein Freund von den vielen Trainerwechseln aber so kann es auch einfach nicht mehr weitergehen. Deshalb muss m.M.n. ein neuer her. Doch wer? Wer wäre der geeignete Trainer für unseren FCZ?

Henchoz, Schmidt oder Weiler? Keine Ahnung, wer von diesen langfristigen Erfolg garantieren würde. Henchoz Arbeit bei Xamax gefiel mir bis anhin eigentlich sehr gut, er ist jedoch noch ein eher unbeschriebenes Blatt. Schmidt wäre wohl die teuerste Variante aber er hat schon viel gute Arbeit geleistet in der Bundesliga. Die Frage ist auch, ob er in die Schweizer Liga will. Bei Weiler weiss ich nicht, ob er sich nach Luzern nicht wieder zu schade ist für (vor allem momentan) schweizer Mittelmass. Bin mir einfach nicht sicher, wer zu unserem FCZ passen und uns weiterbringen würde.
MS27: «Die Journalisten schreiben ab und zu einen Mist zusammen. Und wir spielen ab und zu einen Mist zusammen.» Dann lacht er.
Tagesanzeiger, 23.11.2019

Benutzeravatar
komalino
Beiträge: 2876
Registriert: 07.05.04 @ 13:05
Wohnort: Im Kreis 4. Beiträge: Ja

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon komalino » 31.03.19 @ 12:07

Wir spielen zur Zeit den miesesten Fussball seit langem, da waren selbst die Auftritte unter Samy und Forte noch ansehnlicher. Deshalb,es muss etwas gehen,Bickel ist nun gefragt.
Niveau ist keine Hautcreme !

Benutzeravatar
Kiyomasu
Beiträge: 3506
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Kiyomasu » 31.03.19 @ 12:08

zuerchergoalie hat geschrieben:Langsam muss ich auch zugeben, dass ich nicht mehr wirklich an Magnin glaube. Auch wenn ich lange von ihm überzeugt war und wirklich Hoffnung in ihn hatte. Bin kein Freund von den vielen Trainerwechseln aber so kann es auch einfach nicht mehr weitergehen. Deshalb muss m.M.n. ein neuer her. Doch wer? Wer wäre der geeignete Trainer für unseren FCZ?

Henchoz, Schmidt oder Weiler? Keine Ahnung, wer von diesen langfristigen Erfolg garantieren würde. Henchoz Arbeit bei Xamax gefiel mir bis anhin eigentlich sehr gut, er ist jedoch noch ein eher unbeschriebenes Blatt. Schmidt wäre wohl die teuerste Variante aber er hat schon viel gute Arbeit geleistet in der Bundesliga. Die Frage ist auch, ob er in die Schweizer Liga will. Bei Weiler weiss ich nicht, ob er sich nach Luzern nicht wieder zu schade ist für (vor allem momentan) schweizer Mittelmass. Bin mir einfach nicht sicher, wer zu unserem FCZ passen und uns weiterbringen würde.


Wäre immer noch für Jacobacci... Henchoz lässt bei Xamax zu defensiv spielen, ob er wirklich attraktiven Offensivfussball spielen lassen kann, ist äusserst fraglich. Weiler ist in Luzern kläglich gescheitert, nachdem nun Häberli einen äusserst soliden Start hingelegt hat, wurde die Qualität des Kaders von Weiler also zu Unrecht kritisiert. Schmidt kann ich nicht einschätzen, holte mir persönlich allerdings in seiner Amtszeit bei Wolfsburg zu viele Unentschieden, von welchen wir auch schon genug haben.
Wer im Glashaus sitzt, scheisst im Keller.

Benutzeravatar
spitzkicker
Beiträge: 2039
Registriert: 04.03.12 @ 10:36

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon spitzkicker » 31.03.19 @ 13:08

zuerchergoalie hat geschrieben:Langsam muss ich auch zugeben, dass ich nicht mehr wirklich an Magnin glaube. Auch wenn ich lange von ihm überzeugt war und wirklich Hoffnung in ihn hatte. Bin kein Freund von den vielen Trainerwechseln aber so kann es auch einfach nicht mehr weitergehen. Deshalb muss m.M.n. ein neuer her. Doch wer? Wer wäre der geeignete Trainer für unseren FCZ?

Henchoz, Schmidt oder Weiler? Keine Ahnung, wer von diesen langfristigen Erfolg garantieren würde. Henchoz Arbeit bei Xamax gefiel mir bis anhin eigentlich sehr gut, er ist jedoch noch ein eher unbeschriebenes Blatt. Schmidt wäre wohl die teuerste Variante aber er hat schon viel gute Arbeit geleistet in der Bundesliga. Die Frage ist auch, ob er in die Schweizer Liga will. Bei Weiler weiss ich nicht, ob er sich nach Luzern nicht wieder zu schade ist für (vor allem momentan) schweizer Mittelmass. Bin mir einfach nicht sicher, wer zu unserem FCZ passen und uns weiterbringen würde.

Henchoz, Schmidt und Weiler sind naheliegend.

Aber:

- Henchoz ist noch jung im Geschäft. Es wäre ein Risiko, das super aufgehen kann wie bei Seoane, oder Schiffbruch wie bei Magnin.

- Schmidt arbeitet auch auf der Motivationsschiene. Wie schnell die sich abnützt, wissen wir mittlerweile. Ich glaube aber, dass er mehr auf dem Kasten hat als nur zu motivieren. Aber würde er wirklich kommen? Zu einem Preis, der alle weiteren Transfers verhindern würde? Ich weiss es nicht.

- Weiler ist ein Ego und würde sich wohl bald mit Bickel und/oder Canepa überwerfen. Oder einfach davonlaufen wie in Aarau oder Nürnberg. War einmal ein grosser Verfechter von ihm, aber das hat sich abgekühlt.

Gute Vorschläge sind gefragt.

Benutzeravatar
Schmiedrich
YB-Fanboy
Beiträge: 2861
Registriert: 15.04.15 @ 22:41
Wohnort: Ostkurve

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Schmiedrich » 31.03.19 @ 15:41

Habe von einigen gehört Brunello Iacopetta soll ganz ein interessanter Mann sein.auh Petrosyan würde mir gefallen.
——————————————————
Retter des Nachwuchses

schwizermeischterfcz
Beiträge: 4178
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon schwizermeischterfcz » 31.03.19 @ 15:51

Ich wäre schon mit Van Eck zumindest interimsmässig bis Saisonende zufrieden
Köbi für immer

Benutzeravatar
Tschik Cajkovski
Beiträge: 2405
Registriert: 26.07.10 @ 20:35
Wohnort: Goldcoast

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Tschik Cajkovski » 31.03.19 @ 15:54

guillermo abascal. hat bei chiasso keinen schlechten job gemacht und dies mit praktisch nur jungen spielern. wieso er in lugano weg musste war mir nie ganz klar. er scheint auf jeden fall deutsch zu lernen, gem einem artikel der nzz vom letzten november:
https://www.nzz.ch/sport/guillermo-abas ... ld.1433762
Zuletzt geändert von Tschik Cajkovski am 31.03.19 @ 16:02, insgesamt 1-mal geändert.
"we do these things not because they are easy, but because they are hard" jfk


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: schwizermeischterfcz, s'Efeu, Ulldrael, yellow und 65 Gäste

cron