Sonntag, 2.10. GC - FCZ [Idiotenfred]

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
billy
Beiträge: 732
Registriert: 24.09.02 @ 21:52
Wohnort: zuhause

Re: Sonntag, 2.10. GC - FCZ [Idiotenfred]

Beitragvon billy » 03.10.11 @ 10:28

Inishmore hat geschrieben:Ich versuche noch ein Mal meine Haltung kund zu tun. Ich finde dein Posting sehr gut. denn alles darin stimmt (allerdings erst jetzt da ich zwei Kleinigkeiten gelöscht habe:-) Wo du mich und die meisgten anderen, die die Aktion deiner Meinung nach verteidigen, falsch verstehst, ist dass wir die Aktion eben nicht verteidigen. Richtig wäre es gewesen, raus zu gehen und die Hoppers nach dem Spiel nicht nur aus dem Stadion, sondern aus der ganzen Stadt zu prügeln, ohne Unbeteiligte in der Nähe. Von daher ich teile deinen Ärger über die Vorkommnisse eins zu eins. Die Jungs die aber so ausgetickt sind, haben es aufgrund der letzten 15 Jahre aber verdient, dass man ihren Standpunkt versteht. Man muss ihn dadurch nicht gutheissen, aber als Treibende Kraft hinter den Fans, sollte man Ihnen mindestens diese Anerkennung zu Teil werden lassen.


Man kann ja mal die Beherrschung verlieren, aber das sind 100m von Kurve zu Kurve, da könnte man doch erwarten dass man ein wenig Zeit zum Studieren hat, und begreifen das ein Fakelwurf wohl nicht die Lösung ist.

Nehmen wir an das Pyroteil hätte jemandem im Gesicht getroffen, so dass er jetzt blind wäre. Würdest du deine Aussage wiederholen?
Es war doch einfach nur verdammt viel Glück im Spiel dass es so glimpflich ausgegangen ist.

Wenn es den vernünftigen "Häuptlingen" der Südkurve nicht möglich, war diese Aktion zu verhindern, oder sie es gar für angemessen hielten, dann war’s das mit der Fankultur.

Diese Aktion ist durch nichts zu rechtfertigen, auch nicht durch lebenslanges Herzblut für die Kurve.

Fulehung
Beiträge: 113
Registriert: 05.08.07 @ 15:43

Re: Sonntag, 2.10. GC - FCZ [Idiotenfred]

Beitragvon Fulehung » 03.10.11 @ 10:36

Inishmore hat geschrieben:Die Jungs die aber so ausgetickt sind, haben es aufgrund der letzten 15 Jahre aber verdient, dass man ihren Standpunkt versteht. Man muss ihn dadurch nicht gutheissen, aber als Treibende Kraft hinter den Fans, sollte man Ihnen mindestens diese Anerkennung zu Teil werden lassen.


Beschränkt sich der Horizont auf diese 15 Jahre oder können sie sich auch an frühere Fussballspiele erinnern? Früher gab es eben nicht nur die tolle südländische (Pyro-)Stimmung, sondern auch unglaublich dämliche Fussballgewalt inklusive einer verheerenden Massenpanik, als ein gegnerischer Fanblock angegriffen wurde. Wer sich an Heysel erinnern kann, wird nie und nimmer zu einem gegnerischen Sektor rüberstürmen, wie gross auch immer die Fluchtwege in den heutigen Stadien auch sind. Ein bisschen mehr Respekt vor dem Fussball und seinen Fans bitte!

Stadtfuchs
Beiträge: 266
Registriert: 12.05.05 @ 11:18

Re: Sonntag, 2.10. GC - FCZ [Idiotenfred]

Beitragvon Stadtfuchs » 03.10.11 @ 10:38

So sehr die gestrigen Ereignisse auch zu bedauern sind: Peinlich wie sich so manch einer von den völlig übertriebenen Medienreaktionen anstecken lässt und beim Schreiben lieber den Emotionen, als dem Verstand den Vortritt lässt. Apokalypse, G.R.O.U.N.D.I.N.G. und so. Wohl ein bisschen viel Swissairnostalgie erlebt die letzten Tage hä? Dass die unnötigen Vorkommnisse einen äusserst negativen Einfluss auf den sonst schon verschwindend kleinen Goodwill der Restbevölkerung gegenüber Fussballfans haben werden, ist abzusehen und stimmt mich traurig. Wer jedoch meint, in einem Akt der Selbstzerfleischung die Errungenschaften der letzten 15 Jahre in Frage stellen zu müssen und auf beleidigende, ignorante Art und Weise auf Leute/Gruppen eindrischt, die einen unschätzbaren Verdienst für die Südkurve geleistet haben, soll doch bitte derselben konsequenterweise fern bleiben.

Viel mehr als die feige, debile Aktion der Hoppers und die sehr unüberlegte Reaktion der Unsrigen nervt mich die Leistung der Mannschaft. Aber dank der Randale können sich die Verantwortlichen nun bequem aus der Verantwortung stehlen (und damit ist auch der werte Herr Präsident gemeint).
vox clamantis in deserto

Benutzeravatar
din Vater
Beiträge: 5357
Registriert: 06.03.08 @ 11:31
Wohnort: Kreis 9

Re: Sonntag, 2.10. GC - FCZ [Idiotenfred]

Beitragvon din Vater » 03.10.11 @ 10:48

Ich wollte eigentlich nichts schreiben, aber wenn man jetzt noch mit Heysel kommt dann ist bei mir der Hysterie-Meter voll.

Bleibt doch ein bisschen besonnen, der ganze Tummult wurde von 2-3 Leuten ausgelöst, die Seelenruhig über die ganze Ost laufen konnten (Sicherdienst wo? Was meint eigentlich der Peter Landolt dazu?) und 1 Fackel und 1 Rauchtopf (soweit ich das beurteilen kann) in der GC Sektor schmissen. Und ja diese Aktion ist durch nichts zu rechtfertigen und leider auch sehr dumm.

Wer hier aber ernsthaft von Krieg, Apokalypse, Grounding, Heysel etc. schreibt, der betreibt nichts anderes als Hysterie!
ZüriKrönu hat geschrieben:
"Intelligent, weise, autoritär: Din Vater"

Benutzeravatar
Libanese Blonde
Alter Falter
Beiträge: 9213
Registriert: 23.05.07 @ 11:18
Wohnort: wohlfühloase

Re: Sonntag, 2.10. GC - FCZ [Idiotenfred]

Beitragvon Libanese Blonde » 03.10.11 @ 10:52

WeeklyPics hat geschrieben: Doch glaubt ihr ernsthaft diese leute hätten absichtlich dem fcz oder der fankultur schaden wollen?

nein, ganz bestimmt nicht. wenn ich zb. meine notdurft auf der haube eines polizeiautos verrichte, rechne ich ja auch nicht damit, festgenommen zu werden.

Benutzeravatar
mayimbe
Beiträge: 355
Registriert: 22.03.03 @ 9:20
Wohnort: Teotihuacan

Re: Sonntag, 2.10. GC - FCZ [Idiotenfred]

Beitragvon mayimbe » 03.10.11 @ 10:53

Dr. Dre hat geschrieben:Das Grounding des FCZ ist (sportlich wie Idiotenmässig) total. Dieser Tag wird vieles im Verein und hoffentlich in der Kurve verändern. Ich bin auch der Meinung, dass die Südkurve leider jegliche Legitimation zur Mitsprache und somit alle Glaubwürdigkeit verloren hat. Nun kommt leider die totale Repression. Dass wohl auch Canepa das Fürsprecher-Lager nun wechseln wird ist ihm nicht zu verübeln. Auch ich würde mich nicht länger verarschen lassen.

Und alle welche damit kommen, dass diese Aktion irgendwie zu rechtfertigen wäre: Nein ist sie nicht. Mann wurde von den Hoppers nicht nur auf dem Rasen nach Strich und Faden vorgeführt und hat sich dazu hinreissen lassen, demjenigen am meisten zu Schaden denn man ja angeblich über alles liebt: dem FCZ.

Noch einmal für alle: DIESER TAG TRIFFT DEN FCZ IN MARK UND BEIN. Er wird finanziell, politisch und auch imagemässig Jahre brauchen um diesen Tag überhaupt zu verkraften.

Danke schön für gar nichts ihr starken Männer - alles was davor von Euch geleistet wurde ist jetzt nur noch für den Arsch und legitimiert gar nichts. 98% der Bevölkerung und zahlenden Zuschauer sehen einfach Kleinkinder welche sich um eine kaputte Sandburg streiten.


Auf den Punkt gebracht Dr. Dre; da haben einige hirnverbrannte Einzeller dem Fussball einen Bärendienst erwiesen und beschleunigen damit ungehindert den Einzug des modernen Fussballs, mit all seinen Repressionen und damit eingehenden Einschränkungen, you did a great job guys
".... Nieder mit dem Gesetz der Schwerkraft!"
Subcomandante Insurgente Marcos, zit. n. Manuel Vásquez Montalbán

Stadtfuchs
Beiträge: 266
Registriert: 12.05.05 @ 11:18

Re: Sonntag, 2.10. GC - FCZ [Idiotenfred]

Beitragvon Stadtfuchs » 03.10.11 @ 10:56

din Vater hat geschrieben:Sicherdienst wo? Was meint eigentlich der Peter Landolt dazu?


Würde mich auch interessieren. Und ein Statement Schöttlis zum Versagen der Deltas.
vox clamantis in deserto

Benutzeravatar
Herr Elsener
Beiträge: 5812
Registriert: 04.03.04 @ 10:03

Re: Sonntag, 2.10. GC - FCZ [Idiotenfred]

Beitragvon Herr Elsener » 03.10.11 @ 10:56

mit der noetigen Distanz, mein senf:

Hier findet vorallem ein clash von ideolgien statt:
Normalos, die einfach fussball und den fcz geil finden, diskutieren mit 24:7 ultras ueber den sinn und unsinn von fahenklau - funtioniert nicht.

Zwei loesungen:
a) Die normalos sollen sich einen anderen sport/ leidenschaft suchen. Oder, falls es sie zwischen die fronten geraten, die schnauze tief halten.
-> eher unwahrscheinlich, da immer noch die mehrheit im stadion.

b) ultras sollen sich und ihre gruppierung etwas weniger ernst nehmen. Das Leben besteht aus mehr als nur dem FCZ und dem gegnerischen Mob.
-> Eher wird sich das ganze allmaehlich von alleine aufloesen oder weg vom Fussball auf die strasse verschieben. (Erste anzeichen gibt es ja schon)

Das wollt ihr nicht hoeren:
Da wo ich lebe, wird man taeglich mit extremer armut und hoffnigslosigkeit konfrontiert. (nicht nur zum glueck)
Dieser ganze ultra-fanhenklau-krawall-zirkus aus der optik dieser ecke der welt ist, gelinde gesagt, degeneriert.


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chiiswaerch und 167 Gäste