FCZ-Lausanne - Samstag, 13.03.2021; 18:15 Uhr

Diskussionen zum FCZ
old guy
Beiträge: 27
Registriert: 06.03.18 @ 21:08

Re: FCZ-Lausanne - Samstag, 13.03.2021; 18:15 Uhr

Beitragvon old guy » 14.03.21 @ 11:59

sub hat geschrieben:Wer behauptet es sei nicht möglich mit unseren Spielern mehr Ballbesitz zu haben und etwas anspruchsvolleren Fussball spielen zu lassen irrt sich m.E. gewaltig. Das würde heissen, dass Steve von Bergen, Marc Schneider, Florian Stahel, Iulian Filipescu etc. alles Edeltechniker waren.
Ich für meinen Teil denke, dass das Spiel des FCZ genau das Spiel ist welches Rizzo will. Mit Ausnahme der Gegentore. Er ist ein Verfechter des Satzes "die Null muss stehen", alles andere sind die Konsequenzen daraus. Magnin wollte eher "ein Tor mehr als der Gegener". Was einem besser gefällt, bzw. ob man bereit ist für ein paar Punkte mehr den spielerischen Anspruch sausen zu lassen ist eine Entscheidung die die Verantwortlichen Fällen müssen.
Mir persönlich gefällt der Rizzo Fussball nicht.


Ich stimme zu, dass die momentane Spielweise alles andere als schön ist, bin mir aber nicht sicher, ob das wirklich der Fussball ist, den Rizzo will. Die von ihm trainierten Nachwuchsmannschaften haben nicht destruktiv gespielt und nach den anfänglichen Erfolgen hat er ja versucht, vermehrt das Spiel zu machen. Leider ging das schief und plötzlich entstand wieder Unruhe. Jetzt geht es wohl in erster Linie darum, mit einer stabilen Defensive den Klassenerhalt zu sichern. Dabei sind bei der aktuellen Tabellensituation ein paar Punkte mehr oder weniger sehr entscheidend. Ein Abstieg wäre fatal. Ich träume auch von schönerem Fussball; die Unordnung unter Magnin mit den vielen Klatschen möchte ich aber nicht zurück.


ZürcherusZÜRI
Beiträge: 28
Registriert: 21.06.20 @ 19:08
Wohnort: Villmergen

Re: FCZ-Lausanne - Samstag, 13.03.2021; 18:15 Uhr

Beitragvon ZürcherusZÜRI » 14.03.21 @ 15:49

camelos hat geschrieben:Verschiebe das vom Livetivker Tread einfach mal hier rein..


Vielleicht müssen wir der bitteren Realität ins Auge schauen und uns bewusst werden. das wir einfach nur eine durchschnittliche Mannschaft sind, die wenn es läuft, jeden( außer YB) bezwingen können, andererseits wenn nicht, gegen ein ersatzgeschwächtes Lausanne mit einem Punkt zufrieden sein müssen..

Genau, ist leider so.

Benutzeravatar
neinei
Beiträge: 991
Registriert: 31.01.06 @ 17:46
Wohnort: Züri 8

Re: FCZ-Lausanne - Samstag, 13.03.2021; 18:15 Uhr

Beitragvon neinei » 14.03.21 @ 18:17

spitzkicker hat geschrieben:
Romi hat geschrieben:Lausanne hatte 60% Ballbesitz.

Oder sind unsere Spieler technisch so limitiert, dass sie den Ball einfach nicht in den eigenen Reihen halten können?

Das sage ich ja schon lange, wir haben zu viele (nicht alle) Spieler, die technisch limitiert sind. Das zeigt sich ja in den Fehlpassorgien am deutlichsten, wenn der Gegner presst und keine Zeit da ist. Wenn es nur drei oder vier Spieler sind, dann wird ein Passspiel über mehrere Station unmöglich. Auch ein gelobter Doumbia produziert manchmal Fehlpässe, dass einen graut, weil er in der SL halt weniger Zeit hat als in der ChL.

Deshalb: Bei neuen Verpflichtungen muss die technische Basis stimmen. Bei Quintilla wäre die vorhanden. Seine vergleichsweise schwache aktuelle Saison lässt mich im Moment zweifeln, ob man diesen Transfer riskieren soll.


Genau das dachte ich auch. Ob es an den Wechselbemügungen liegt, dass er nicht vollends auf der Höhe spielt? Es ist riskant, da wir aktuell gewiss nicht der Klub sind, welcher die Form stärken kann. Oder lasse ich mich hier zu fest vom Beispiel Heki leiten?
Officer Jon Baker: I'd like to nominate my partner, Frank Poncherello.

Benutzeravatar
sub
Beiträge: 840
Registriert: 10.07.04 @ 18:23
Wohnort: Provinz

Re: FCZ-Lausanne - Samstag, 13.03.2021; 18:15 Uhr

Beitragvon sub » 14.03.21 @ 22:28

old guy hat geschrieben:
sub hat geschrieben:Wer behauptet es sei nicht möglich mit unseren Spielern mehr Ballbesitz zu haben und etwas anspruchsvolleren Fussball spielen zu lassen irrt sich m.E. gewaltig. Das würde heissen, dass Steve von Bergen, Marc Schneider, Florian Stahel, Iulian Filipescu etc. alles Edeltechniker waren.
Ich für meinen Teil denke, dass das Spiel des FCZ genau das Spiel ist welches Rizzo will. Mit Ausnahme der Gegentore. Er ist ein Verfechter des Satzes "die Null muss stehen", alles andere sind die Konsequenzen daraus. Magnin wollte eher "ein Tor mehr als der Gegener". Was einem besser gefällt, bzw. ob man bereit ist für ein paar Punkte mehr den spielerischen Anspruch sausen zu lassen ist eine Entscheidung die die Verantwortlichen Fällen müssen.
Mir persönlich gefällt der Rizzo Fussball nicht.


Ich stimme zu, dass die momentane Spielweise alles andere als schön ist, bin mir aber nicht sicher, ob das wirklich der Fussball ist, den Rizzo will. Die von ihm trainierten Nachwuchsmannschaften haben nicht destruktiv gespielt und nach den anfänglichen Erfolgen hat er ja versucht, vermehrt das Spiel zu machen. Leider ging das schief und plötzlich entstand wieder Unruhe. Jetzt geht es wohl in erster Linie darum, mit einer stabilen Defensive den Klassenerhalt zu sichern. Dabei sind bei der aktuellen Tabellensituation ein paar Punkte mehr oder weniger sehr entscheidend. Ein Abstieg wäre fatal. Ich träume auch von schönerem Fussball; die Unordnung unter Magnin mit den vielen Klatschen möchte ich aber nicht zurück.


Absolut korrekt, ein Abstieg wäre eine Katastrophe. Zu Rizzo und seinen Teams im Nachwuchs: destruktiv nicht unbedingt, aber sicher eher Umschalt-Fussball. Lange und hohe Bälle waren immer legitim. Der gepflegte Spielaufbau nicht unbedingt das Mass aller Dinge. (Defensive) Ordnung als oberstes Prinzip. Für mich nicht überraschend, dass wir momentan solchen Fussball sehen. Ein Offensivplan, ausser bei Gegenstössen, fehlt bis jetzt komplett.
Die viel gepriesene FCZ Spielkultur existiert nicht mehr. Dass es anders geht zeigt St. Gallen und werden uns die Romands in Zukunft wohl auch bald demonstrieren.
Dä chunnt no!

Benutzeravatar
Sandman
Beiträge: 5035
Registriert: 06.10.02 @ 21:38
Wohnort: Heute hier morgen dort

Re: FCZ-Lausanne - Samstag, 13.03.2021; 18:15 Uhr

Beitragvon Sandman » 15.03.21 @ 6:23

Ich will ja nicht behaupten, dass die aktuelle Spielweise attraktiv und was fürs Auge ist. Aber man sollte nicht vergessen, dass Lüdo über 2 Jahre lang versucht hat einen gepflegten Spielaufbau hinzukriegen und dabei grandios gescheitert ist. Die 0-4 Niederlagen lassen grüssen. Seit Rizzo hat sich das Team stabilisiert. Wir gewinnen zwar weiterhin nicht oft (ausser gegen Basel), kassieren aber immerhin nur noch gegen YB regelmässig eine Packung.

Auch ich denke nicht, dass wir langfristig mit Rizzo schönen und erfolgreichen Fussball spielen werden, aber die Angst abzusteigen wäre bei mir unter LM deutlich grösser gewesen.
"Das grösste Geheimnis der Engländer ist, warum sie nicht auswandern." (E. Kishon)

Benutzeravatar
Colo
Beiträge: 1392
Registriert: 21.07.06 @ 18:48

Re: FCZ-Lausanne - Samstag, 13.03.2021; 18:15 Uhr

Beitragvon Colo » 15.03.21 @ 8:04

IFür mich ist es unverständlich wieso RIzzo nicht Kolloli und Dzemaili gebracht hat. Gerade in dieser Zeit wurde der FCZ aus meiner Sicht mega instabil. Da hätte DZ einiges bewirken können, evtl. sogar ein schlauer Pass zum 2-0. Es ist einfach müssig mit Heki in der IV spielst du einfach zu 10. Ich behaupte mit einem intelligenteren Coaching hätte man durchaus die drei Punkte gewinnen können..
Forever-Lucien hat geschrieben:
Kein Problem KRONIK. Du weist, ich habe grosses vor mit Dir. Oder besser gesagt mit Dir und EL HOMO, welcher beachtlichen Erfolg im Forum feiern konnte. Ihr 2 seid wirklich die Senkrechtstarter der letzten Jahren. Jung frisch, knackig und unverbraucht.

Benutzeravatar
Sandman
Beiträge: 5035
Registriert: 06.10.02 @ 21:38
Wohnort: Heute hier morgen dort

Re: FCZ-Lausanne - Samstag, 13.03.2021; 18:15 Uhr

Beitragvon Sandman » 15.03.21 @ 8:59

Colo hat geschrieben:IFür mich ist es unverständlich wieso RIzzo nicht Kolloli und Dzemaili gebracht hat. Gerade in dieser Zeit wurde der FCZ aus meiner Sicht mega instabil. Da hätte DZ einiges bewirken können, evtl. sogar ein schlauer Pass zum 2-0. Es ist einfach müssig mit Heki in der IV spielst du einfach zu 10. Ich behaupte mit einem intelligenteren Coaching hätte man durchaus die drei Punkte gewinnen können..

Sorry, aber Kololli merkte man seine mangelnde Spielpraxis zu 100% an. Sein Einsatz kam aus meiner Sicht noch zu früh, er war extrem behäbig. Aber das soll auch kein Vorwurf sein an Kololli, verstehe mich nicht falsch. Und wie man dem Heki eine Schuld geben kann am Spielverlauf, frag ich mich auch. Jeder auf dem Feld hatte in HZ 2 eine unterirdische Passquote. Heki stand für mich sehr stabil.
"Das grösste Geheimnis der Engländer ist, warum sie nicht auswandern." (E. Kishon)

popper
Beiträge: 256
Registriert: 07.08.11 @ 16:18
Wohnort: K9

Re: FCZ-Lausanne - Samstag, 13.03.2021; 18:15 Uhr

Beitragvon popper » 15.03.21 @ 9:00

Colo hat geschrieben:IFür mich ist es unverständlich wieso RIzzo nicht Kolloli und Dzemaili gebracht hat. Gerade in dieser Zeit wurde der FCZ aus meiner Sicht mega instabil. Da hätte DZ einiges bewirken können, evtl. sogar ein schlauer Pass zum 2-0. Es ist einfach müssig mit Heki in der IV spielst du einfach zu 10. Ich behaupte mit einem intelligenteren Coaching hätte man durchaus die drei Punkte gewinnen können..


Er hat Kolloli gebracht?
bring da ruckus


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baloo, Funkateer, Google Adsense [Bot], spitzkicker, Ulldrael, yellow und 420 Gäste