FC Sion - FC Zürich, Sa. 3.8.2019, 19:00

Diskussionen zum FCZ
Stogerman.
Beiträge: 1337
Registriert: 28.12.15 @ 0:01

Re: FC Sion - FC Zürich, Sa. 3.8.2019, 19:00

Beitragvon Stogerman. » 04.08.19 @ 12:14

Sportchef hat geschrieben:Jeder Trainer ausser Magnin hätte dafür gesorgt,das nicht Kololli den Penalty schiesst,sondern jemand anderst.Man hat ja schon auf dem Platz gesehen,das Kololli total unmotiviert ist.Und als ich gesehen habe wie er zuerst noch seine Haare zurecht macht und dann Anlauf nimmt,
sagte ich zu meinem Sohn,dieser Penatly verschiesst er.Und ich hatte recht,eine blinde Kuh weiss das,aber nur Magnin nicht.Der beste Trainer der Schweiz gemäss AC.


Auch hier. Kololli ist unser Penaltyschütze. Wieso jemand anderes schiessen lassen? Kololli ist seit geraumer Zeit unmotiviert, aber wenn du selber mal getschuttet hast weisst du genau, dass ein Penalty nichts mit Motivation sondern Konzentration zu tun hat.

Hier noch eine Auflistung unserer möglichen (diejenigen, welche auf dem Platz standen zum Zeitpunkt des Penaltys) Penaltyschützen: Getroffen/Verschossen (Stand: 02.08.2019, vor dem Sion-Spiel) Quelle: TM

Kololli 16/2 => 88.9% (6/0 für den FCZ (heute 6/1))
Popovic 12/2 => 85.7% (logischerweise 0 davon für den FCZ)
Mahi 7/2 => 77.8% (logischerweise 0 davon für den FCZ)
Bangura 4/0 => 100% (0 davon für den FCZ)
Kramer 4/0 => 100% (0 davon für den FCZ)
Kryeziu 2/0 => 100% (0 davon für den FCZ)
Schönbi 1/0 => 100% (0 davon für den FCZ)
Kharabadze 0/1 => 0%
Domgjoni 0/0
Brecher 0/0
Britto 0/0


Logischerweise schiesst hier Kololli den Elfer, denn er ist schon eine Weile im Team und hat letzte Saison bis auf einen Rodriguez-Penalty alle für den FCZ geschossen. Und da greift auch ein Trainer nicht ein, denn hier herrscht eine logische Hierarchie. Deine Äusserungen bezgl. der angeblichen Tatsache, dass dies gar eine blinde Kuh sieht, sind einfach nur primitiv. Wenn du schon keine echte Kritik an Magnin hast (wovon es genug gibt), dann lass es einfach.

Sportchef
Beiträge: 436
Registriert: 05.06.07 @ 15:18
Wohnort: Zürich

Re: FC Sion - FC Zürich, Sa. 3.8.2019, 19:00

Beitragvon Sportchef » 04.08.19 @ 12:53

Stogerman. hat geschrieben:
Sportchef hat geschrieben:Jeder Trainer ausser Magnin hätte dafür gesorgt,das nicht Kololli den Penalty schiesst,sondern jemand anderst.Man hat ja schon auf dem Platz gesehen,das Kololli total unmotiviert ist.Und als ich gesehen habe wie er zuerst noch seine Haare zurecht macht und dann Anlauf nimmt,
sagte ich zu meinem Sohn,dieser Penatly verschiesst er.Und ich hatte recht,eine blinde Kuh weiss das,aber nur Magnin nicht.Der beste Trainer der Schweiz gemäss AC.


Auch hier. Kololli ist unser Penaltyschütze. Wieso jemand anderes schiessen lassen? Kololli ist seit geraumer Zeit unmotiviert, aber wenn du selber mal getschuttet hast weisst du genau, dass ein Penalty nichts mit Motivation sondern Konzentration zu tun hat.

Hier noch eine Auflistung unserer möglichen (diejenigen, welche auf dem Platz standen zum Zeitpunkt des Penaltys) Penaltyschützen: Getroffen/Verschossen (Stand: 02.08.2019, vor dem Sion-Spiel) Quelle: TM

Kololli 16/2 => 88.9% (6/0 für den FCZ (heute 6/1))
Popovic 12/2 => 85.7% (logischerweise 0 davon für den FCZ)
Mahi 7/2 => 77.8% (logischerweise 0 davon für den FCZ)
Bangura 4/0 => 100% (0 davon für den FCZ)
Kramer 4/0 => 100% (0 davon für den FCZ)
Kryeziu 2/0 => 100% (0 davon für den FCZ)
Schönbi 1/0 => 100% (0 davon für den FCZ)
Kharabadze 0/1 => 0%
Domgjoni 0/0
Brecher 0/0
Britto 0/0


Logischerweise schiesst hier Kololli den Elfer, denn er ist schon eine Weile im Team und hat letzte Saison bis auf einen Rodriguez-Penalty alle für den FCZ geschossen. Und da greift auch ein Trainer nicht ein, denn hier herrscht eine logische Hierarchie. Deine Äusserungen bezgl. der angeblichen Tatsache, dass dies gar eine blinde Kuh sieht, sind einfach nur primitiv. Wenn du schon keine echte Kritik an Magnin hast (wovon es genug gibt), dann lass es einfach.

Bevor du über primitiv schreibst,solltest du zuerst einmal die Berichte lesen,dann würdest Du sehen,das ich einer der 1. war,der Kritik an Magnin geübt hat.Aber eben wenn man andere so betitelt,sollte man zuerst einmal die Berichte lesen.Vielleicht bist ja du zu primitiv dazu.

Zhyrus
Beiträge: 9799
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: FC Sion - FC Zürich, Sa. 3.8.2019, 19:00

Beitragvon Zhyrus » 04.08.19 @ 13:11

Das Einzige, was gegen Kololli sprach, war das ihm bis zum Elfmeter kaum ein Ball gelang. Die (Ball-)Sicherheit und das Gefühl waren nicht ideal für einen Penalty. Dies erinnert mich etwas an Italien - Deutschland, wo kurz vor Schluss ein achso sicherer Elfmeterschütze (Zaza?) eingewechselt wurde, der keinen vernünftigen Ball am Schuh hatte und prompt verschoss.

Kololli ist ein sicherer Wert vom Punkt aus und hat eine gute Quote, daher geht die Wahl in Ordnung. Hätten Popovic (ebenfalls gute Quote) oder der einzige Torschütze Mahi verballert, hätten sich alle genervt, weshalb nicht Kololli geschossen hätte, wenn man ihn schon auf dem Platz hat.

Man kann Kololli auch nur bedingt einen Vorwurf wegem dem Penalty machen. Er war ja nicht Xhaka-mässig über's Stadiondach geballert, sondern knapp am Pfosten gelandet. Bei Kololli nervte mich gestern die fehlende Konzentration und viele dumme Ballverluste, v.a., jene Szene als man eine Kontersituation in Überzahl hatte und Kololli ein sack blödes Dribbling suchte.

Ebenfalls ist zu sagen, dass es immer noch 1:1 stand und man noch 20 min in Überzahl agieren konnte. Die Enttäuschung über den vergebenen Elfmeter war gross. Es folgte eine grosse Verärgerung, wie man es noch schaffte, zwei Tore in Überzahl zu kassieren.

Stogerman.
Beiträge: 1337
Registriert: 28.12.15 @ 0:01

Re: FC Sion - FC Zürich, Sa. 3.8.2019, 19:00

Beitragvon Stogerman. » 04.08.19 @ 13:29

Sportchef hat geschrieben:Bevor du über primitiv schreibst,solltest du zuerst einmal die Berichte lesen,dann würdest Du sehen,das ich einer der 1. war,der Kritik an Magnin geübt hat.Aber eben wenn man andere so betitelt,sollte man zuerst einmal die Berichte lesen.Vielleicht bist ja du zu primitiv dazu.


Immerhin lese ich meine eigenen Beiträge vor dem absenden nochmals durch ;-).

Zhyrus hat geschrieben:Das Einzige, was gegen Kololli sprach, war das ihm bis zum Elfmeter kaum ein Ball gelang. Die (Ball-)Sicherheit und das Gefühl waren nicht ideal für einen Penalty. Dies erinnert mich etwas an Italien - Deutschland, wo kurz vor Schluss ein achso sicherer Elfmeterschütze (Zaza?) eingewechselt wurde, der keinen vernünftigen Ball am Schuh hatte und prompt verschoss.

Kololli ist ein sicherer Wert vom Punkt aus und hat eine gute Quote, daher geht die Wahl in Ordnung. Hätten Popovic (ebenfalls gute Quote) oder der einzige Torschütze Mahi verballert, hätten sich alle genervt, weshalb nicht Kololli geschossen hätte, wenn man ihn schon auf dem Platz hat.

Man kann Kololli auch nur bedingt einen Vorwurf wegem dem Penalty machen. Er war ja nicht Xhaka-mässig über's Stadiondach geballert, sondern knapp am Pfosten gelandet. Bei Kololli nervte mich gestern die fehlende Konzentration und viele dumme Ballverluste, v.a., jene Szene als man eine Kontersituation in Überzahl hatte und Kololli ein sack blödes Dribbling suchte.

Ebenfalls ist zu sagen, dass es immer noch 1:1 stand und man noch 20 min in Überzahl agieren konnte. Die Enttäuschung über den vergebenen Elfmeter war gross. Es folgte eine grosse Verärgerung, wie man es noch schaffte, zwei Tore in Überzahl zu kassieren.


Dies kann man definitiv so sehen. Wobei ich dennoch finde, dass ein guter Penaltyschütze trotzdem versenken sollte. Wer weiss, vielleicht ist Kololli auch gar nicht so gut vom Punkt, sondern hatte bisher einfach eher Glück vom Punkt aus.

Bedenklich finde ich trotzdem, wieviel jetzt schwarz gemalt wird hier im Forum. Jede Woche kommt wieder kurz etwas Optimismus auf, dann ist wieder eine unnötige Niederlage da. Nun wollen viele wie in der Causa Meier vorgehen und nach 3 Spielen bereits den Trainer weg. Auch wenn Meier evtl. damals nicht die richtige Lösung war: Hätten wir ihn bis im Winter machen lassen, wären wir wahrscheinlich gar nie runter.

Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 4769
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: FC Sion - FC Zürich, Sa. 3.8.2019, 19:00

Beitragvon yellow » 04.08.19 @ 13:34

Stogerman. hat geschrieben:
Anonymus141 hat geschrieben:Melde mich au einmal zu Worte.

Hatte heute einrichtig gutes Gefühl bei Spiel beginn, nur schon die Start Elf fand ich einigermassen Top.
Auch die erste Halbzeit gut gespielt, das Spiel im Griff. (Das Sion Tor, Sonntagsschuss).

Jedoch ist unser Team bei kleinen Abweichungen nicht bereit. Mental.

Kein System anpassung nach der Halbzeit obwohl es möglich gewesen wäre.
Zu den einzelnen Spielern:
– Kolloli? Warum bringt man ihn? Der ist seit dem ausscheiden aus der EL nicht mehr motiviert, bringt keine Leistungen. Und dann noch den Penalty schiessen lassen! Wäre den perfekten einstand für Kramer gewesen! -> Kolloli schiesst die meisten unserer Penaltys und hat vor gestern nur 2 von 18 Penaltys verschossen. Kramer hat in seiner Profikarriere erst 4 Elfmeter geschossen. Logischerweise erhält Kololli hier den Vorrang (Haben ausser Kololli übrigens keine erfahrenen Penaltyschützen mit mehr als 15 Penaltys)
– Schönbi raus? War aus meiner Sicht der grösste Fehler! Jetzt wo er endlich einigermassen fit ist! Ihn hätte ich auch nicht unbedingt rausgenommen
– Kryeziu, seit e und je ein total ausfall, warum setzt man auf Ihn!? Sehe ich nicht so. Was hat er gestern so katastrophal falsch gemacht?
– Ceesay, aus verzweiflung bringen wenn er nicht einmal in der Start elf ansatzweise überzeugt!? Gehört verkauft, oder so versetzt a la Sarr. Genau. Wen hätte man sonst einwechseln sollen? Wenn du einen Spieler wie Ceesay für 2 Millionen kaufst und er eine Saison scheisse spielt, dann ist der finanzielle Schaden schon angerichtet. Wenn du ihn noch behälst existiert die Chance, dass sich dies wieder ändert.
– Kharabaze, ist einfach noch zu unerfahren um ihn derart zu verfluchen, liegt aus meiner sicht bei der entwicklung fehlt es ihm, dies ist aus meiner sicht Trainer sache. Klar oberdoffer Fehler. Oberdoffer Satz den ich nicht verstehe, sorry.

Zusammenfassend:
– Falls der FCZ einen schritt nach vorne machen will, muss etwas passieren, Trainer weg, auch wenn ich nicht fan bin von frühzeitigen trainer entlassungen, jedoch schaue ich diesem trauer spiel schon zu lang zu, JETZT muss etwas gehen! Seit LM sieht mann keine entwicklung keinen vortschritt, keinen Plan die offensive sich zu entfalten.
Aus meiner sicht haben die Spieler potential, sah man heute ja auch, jedoch wenn man vergleicht wie Henchoz sein Team antreibte und Magnin, klares zeichen, LM mehr am motzen als am Führen.


Ich persönlich sehe durchaus dass das Team immer eingespielter wird. Witzig finde ich, dass du sämtlichen Fortschritt dem Potential der Spieler zuweist, aber Magnin das hervorbringen dieses Potentials absprichst.

Beruhigen, die Mannschaft trainieren lassen und uns gegen Xamax endlich das Pech von den Schuhen schiessen.


Auch ich fand die gestrige Leistung nicht schlecht. Bleibt aber die Tatsache, dass so ein Spiel eigentlich nur der FCZ verlieren kann. (Doofe Niederlagen gab es aber auch schon unter anderen Trainern).
Nun braucht es in den nächsten zwei Heimspielen zwei Siege. Eine Trotzreaktion ist gefordert und wir brauchen endlich Punkte. Wie diese eingefahren werden, spielt dabei überhaupt keine Rolle. (Wer weiss, vielleicht schiesst ja mal ein FCZ-Spieler das Tor des Spieltages, ob gewollt oder ungewollte, ist egal.)

Benutzeravatar
SO für ZH
Beiträge: 1587
Registriert: 14.12.07 @ 14:32
Wohnort: Thalwil

Re: FC Sion - FC Zürich, Sa. 3.8.2019, 19:00

Beitragvon SO für ZH » 04.08.19 @ 13:58

Komisch. Nach dem verschossenen Elfer und der roten Karte gegen Sion hatte ich umgehend das Gefühl: "das Spiel verlieren wir." Diese Mannschaft wirkt einfach mental immer noch so labil und hat keinen Mitreisser, der ihr in solchen Situationen den nötigen Push geben kann.
Tja, und schon steht man nach drei Spielen wieder komplett mit dem Rücken zur Wand. Aus den zwei kommenden Spielen gegen Xamax und St. Gallen müssen nun 4 - 6 Punkte her. Werden es nur 0-2 wird die Hütte definitiv schon lichterloh brennen.

Benutzeravatar
supporter
Beiträge: 3251
Registriert: 25.04.05 @ 19:40

Re: FC Sion - FC Zürich, Sa. 3.8.2019, 19:00

Beitragvon supporter » 04.08.19 @ 14:49

-
Zuletzt geändert von supporter am 04.08.19 @ 16:30, insgesamt 1-mal geändert.
alles wird besser....seit 111 Jahren

Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 4769
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: FC Sion - FC Zürich, Sa. 3.8.2019, 19:00

Beitragvon yellow » 04.08.19 @ 14:57

SO für ZH hat geschrieben:Komisch. Nach dem verschossenen Elfer und der roten Karte gegen Sion hatte ich umgehend das Gefühl: "das Spiel verlieren wir." Diese Mannschaft wirkt einfach mental immer noch so labil und hat keinen Mitreisser, der ihr in solchen Situationen den nötigen Push geben kann.
Tja, und schon steht man nach drei Spielen wieder komplett mit dem Rücken zur Wand. Aus den zwei kommenden Spielen gegen Xamax und St. Gallen müssen nun 4 - 6 Punkte her. Werden es nur 0-2 wird die Hütte definitiv schon lichterloh brennen.


Spätestens nach dem Platzverweis dachte ich auch so. Wir sind ja diesbezüglich gebrannte Kinder.
Dann kam aber die Überzeugung, dass auch diese Serie einmal reissen muss. Leider riss aber nur die Serie der von Kololli verwandelten Penaltys.
Wieder einmal zeigte sich, dass uns ein Führungsspieler fehlt - und das nicht erst seit gestern. Und ich muss zugeben, dass mich das wahrscheinlich ebenso stark nervt, wie die Magnin-"Hasser" dessen Weiterbeschäftigung bei uns.

Benutzeravatar
spitzkicker
Beiträge: 2133
Registriert: 04.03.12 @ 10:36

Re: FC Sion - FC Zürich, Sa. 3.8.2019, 19:00

Beitragvon spitzkicker » 04.08.19 @ 15:06

supporter hat geschrieben:Was für ein Spiel. Schwer, die richtigen und ruhige Worte zu finde . Versuchen wir es trotzdem:
Brecher: 3 Schüsse aufs Tor, 3 Gegentore. Dennoch frei von jeder Schuld. Arme Sau.

Verteidiger: Aus meiner Sicht die Problemzone. Vor allem die Aussenverteidiger. Ich wiederhole mich, wenn du erneut wie in der “Super League Übersicht” von einer wirren Verteidigung mit viel Talent und Spannung, aber wenig Sicherheit und Abgeklärtheit spreche. Kharabadze und Britto sind schön mit dem Ball anzuschauen, aber waren auch Sions gefährlichste Angreifer. NEF und MADOU hatten halt etwas, was man scheinbar stark unterschätzt hat: RUHE und ERFAHRUNG. Besonders jetzt, wenn man unter Druck ist, es scheisse läuft, alle ungeduldig sind etc..... da braucht es Ruhe, Ordnung und Führung.

Mittelfeld:

Du hast zwar recht: Aber die Scheissrückrunde haben wir mit dem oft viel zu langsamen Nef bestritten. Meist ohne Pa Modou, dessen Stärken ja vor allem im Offensiven waren, weil er hinten meist fehlte, wenn es ihn gebraucht hätte. Kharabadze hat einen unfassbaren Bock geschossen, aber sonst kann man ihm bis jetzt nicht viel vorwerfen. Nehme an, dass für Britto schon bald wieder Omeragic spielen wird.

Zhyrus
Beiträge: 9799
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: FC Sion - FC Zürich, Sa. 3.8.2019, 19:00

Beitragvon Zhyrus » 04.08.19 @ 15:25

spitzkicker hat geschrieben:Du hast zwar recht: Aber die Scheissrückrunde haben wir mit dem oft viel zu langsamen Nef bestritten.

Ja, genau am lahmen Nef hat es gelegen. Nef mit 5 Einsätzen in der Rückrunde, die über 15 min gingen: 3 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage. 2 x wurde er noch in der Schlussphase als Sturm-Notnagel eingesetzt, 1 x als Siegsicherung in der IV.


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 322 Gäste