FC St. Gallen - FC Zürich, So. 03.02.2019, 16.00 Uhr

Diskussionen zum FCZ
Mäx
Beiträge: 65
Registriert: 10.12.17 @ 8:18
Wohnort: Pfnüsel Küste

Re: FC St. Gallen - FC Zürich, So. 03.02.2019, 16.00 Uhr

Beitragvon Mäx » 06.02.19 @ 19:03

Kiyomasu hat geschrieben:https://www.instagram.com/p/BtjK3kmh4Jv/?utm_source=ig_share_sheet&igshid=3eo4av02n81n


Nach dem ich die Aufstellung gesehen habe, habe ich noch 100× mehr Bock auf dieses Spiel. Einziger Wermutstropfen natürlich Capitano Rüegg der fehlt.
Perdido en el corazón de la grande Babylon

Benutzeravatar
Florian
Beiträge: 4972
Registriert: 01.10.02 @ 18:05

Re: FC St. Gallen - FC Zürich, So. 03.02.2019, 16.00 Uhr

Beitragvon Florian » 06.02.19 @ 19:14

Untersee also ohne Vorbereitungsspiel direkt in der Startelf.....zeigt wie dringend wir auf dieser Position einen Neuzugang gebraucht haben.

Und Zumberi hat in der Vorbereitung also gleich mal Sohm und Krasniqi überholt im Kampf der Nachwuchsspieler um den Platz auf der Bank als zentraler MF.

Benutzeravatar
fczlol
Beiträge: 5552
Registriert: 08.09.06 @ 15:41

Re: FC St. Gallen - FC Zürich, So. 03.02.2019, 16.00 Uhr

Beitragvon fczlol » 06.02.19 @ 19:19

Kharabadze und Untersee in der Startelf. Dafür Kasai und Andereggen nicht im Aufgebot. Aber mit Schönbächler noch eine so Art „Neuzugang“ in der Startelf.

Freue mich auch das Spiel hoffe, dass die Jungs den Fokus nicht schon auf das Derby und Napoli legen!
FCZ

Benutzeravatar
neinei
Beiträge: 842
Registriert: 31.01.06 @ 17:46
Wohnort: Züri 8

Re: FC St. Gallen - FC Zürich, So. 03.02.2019, 16.00 Uhr

Beitragvon neinei » 06.02.19 @ 19:33

Florian hat geschrieben:Untersee also ohne Vorbereitungsspiel direkt in der Startelf.....zeigt wie dringend wir auf dieser Position einen Neuzugang gebraucht haben.

Und Zumberi hat in der Vorbereitung also gleich mal Sohm und Krasniqi überholt im Kampf der Nachwuchsspieler um den Platz auf der Bank als zentraler MF.


Wir sind das Team mit den meisten Wechseln in der Winterpause. Ob das alles schon ab Spiel 1 greift: ich bin mit Züri-Brille auf mal vorsichtig optimistisch...
Officer Jon Baker: I'd like to nominate my partner, Frank Poncherello.

Zhyrus
Beiträge: 10276
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: FC St. Gallen - FC Zürich, So. 03.02.2019, 16.00 Uhr

Beitragvon Zhyrus » 06.02.19 @ 22:05

Schönbächler hat geschrieben:Ein Abend zum Vergessen für uns!

+1

Ich hoffe, Odey ist am Samstag fit.

Benutzeravatar
ouagi
Beiträge: 12106
Registriert: 25.06.04 @ 12:57
Wohnort: am Wäldre

Re: FC St. Gallen - FC Zürich, So. 03.02.2019, 16.00 Uhr

Beitragvon ouagi » 06.02.19 @ 22:07

Nun denn. Bin trotzdem froh, sind wir ein Verein ohne Bundesligafanliedmelodien in der Kurve, ohne peinliches Maskotten und ohne Danke-Bitte-Stadionspeaker.

Zhyrus
Beiträge: 10276
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: FC St. Gallen - FC Zürich, So. 03.02.2019, 16.00 Uhr

Beitragvon Zhyrus » 06.02.19 @ 22:09

ouagi hat geschrieben:Nun denn. Bin trotzdem froh, sind wir ein Verein ohne Bundesligafanliedmelodien in der Kurve, ohne peinliches Maskotten und ohne Danke-Bitte-Stadionspeaker.

Das ist mir auch wieder aufgefallen.

Benutzeravatar
Sektor D
Beiträge: 3069
Registriert: 21.07.10 @ 12:30

Re: FC St. Gallen - FC Zürich, So. 03.02.2019, 16.00 Uhr

Beitragvon Sektor D » 06.02.19 @ 22:27

Zhyrus hat geschrieben:
Schönbächler hat geschrieben:Ein Abend zum Vergessen für uns!

+1


Nach diesem Satz *zack* war ich bei Hertha-Bayern.

Dem ist nichts hinzuzufügen. Es gibt mental, taktisch und in Sachen Abstimmung eine Menge zu tun..
In addition, credo quod Basilee habet destrui. (o.V.)

«Nein. Diese Frage langweilt mich!» by A.C. /14.09.2020

Benutzeravatar
dennisov
Beiträge: 2583
Registriert: 02.02.12 @ 18:05
Wohnort: In Züri, wo suscht?

Re: FC St. Gallen - FC Zürich, So. 03.02.2019, 16.00 Uhr

Beitragvon dennisov » 06.02.19 @ 22:33

Dass man bei so vielen Zu- und Abgänge noch nicht so eingespielt ist, wie kurz vor ende einer Saison ist glaub jedem klar. Darum geht es heute auch nicht, sondern um den Einsatz der Mannschaft! Und davon war rein gar nichts zu sehen. Ich frage mich, ist man eigentlich nur nach St. Gallen gereist um zu motzen und Hände verwerfen? Von wegen: "mir sind so geili Sieche und spielen bald gege Napoli, chli meh Respäkt!". So hat der Auftritt auch von Ludo an der Seitenlinie zumindest auf mich gewirkt. Kein Mensch kann dieses Gebrülle neben sich ertragen, ohne wahnsinnig zu werden. Immer dieses "Ou Ou Ou ehhh Schiiiriii mümümü!". So bringt er einerseits seine Mannschaft aus der Konzentration, was sich heute direkt in Form eines Gegentors ausbezahlt hat und andererseits haben die Spieler auch kein Grund mit dem Gemotze beim Schiri, sowie das ständige Hände verwerfen aufzuhören. Wirklich eine Sau arrogante Leistung heute! Wenn man am Samstag noch das Derby gegen GC verkackt, würde das mit 3 Niederlagen in Serie gleichkommen.. Nach heute schliesse ich dieses Szenario leider nicht mehr aus.
Zuletzt geändert von dennisov am 06.02.19 @ 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
!!!LEGALIZE IT NOW!!!
Für ein Fascho-freies Forum. FCKNZS!

Benutzeravatar
MetalZH
Beiträge: 3127
Registriert: 05.01.16 @ 16:44
Wohnort: K5

Re: FC St. Gallen - FC Zürich, So. 03.02.2019, 16.00 Uhr

Beitragvon MetalZH » 06.02.19 @ 22:33

Die Jungs waren heute mit dem Kopf nicht bei der Sache. Ob wegen Napoli oder GC ist scheissegal, es ist einfach keine Entschuldigung. Ich weiss, dass siw keine Maschinen sind, aber das war auf mentaler Ebene einfach sackschwach. Magnin hat daran offensichtlich einen grossen Anteil. Viel Gemotze, Händeverwerfen, Rumgeschreie - sowohl auf wie auch neben dem Platz.

Wenn es rundläuft wie in den ersten 10 Minuten, ist alles picobello. Aber wehe man wird vom Kurs abgetrieben, dann schlingert der Kahn unaufhaltsam in den Sog des Strudels. Nach dem Tor mit Nasenstüber für Brecher hat nicht mehr viel zusammengepasst - wiederum auf und neben dem Platz. Magnin hat sich nicht mehr eingekriegt und auch ruhigere Spieler wie Bangura haben sich durch vermeintliche Fehlentscheide immer wieder ablenken lassen. Wenn ich den Kommentator zu Beginn richtig verstanden habe, konnten wir in dieser Saison noch nie nach einem Rückstand noch gewinnen und nur zweimal ein Unentschieden rausholen. Das würde meinen Eindruck untermauern.

Vermutlich stehen alle unter einem enormen Druck momentan, das ist schon klar. Doch genau Magnin mit seiner riesigen Erfahrung als Spieler sollte in dieser Situation doch mehr Reife zeigen und der Mannschaft Sicherheit geben. In meinen Augen macht er mit seinem Theater genau das Gegenteil.

Ich hoffe, er analysiert bis zum Samstag nicht nur die Leistung des Teams, sondern auch seine eigene ganz genau. Und zieht Konsequenzen.

Möglicherweise bilde ich mir das nur ein, aber nach seinem Abgang auf die Tribüne fand ich das Spiel der Mannschaft um einiges besser, wenn auch nicht wirklich gut.
Vielleicht hat er es ja auch so gesehen...
We are Motörhead. And we play Rock'n'Roll.


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: antidote, Blerim_Dzemaili, Gha_Züri, spitzkicker, Umluft, yellow und 333 Gäste