FC Basel - FC Zürich, Sonntag, 09. Dezember 2018, 16:00

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
Zhyrus
Beiträge: 8163
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: FC Basel - FC Zürich, Sonntag, 09. Dezember 2018, 16:00

Beitragvon Zhyrus » 09.12.18 @ 19:20

würsch hat geschrieben:Sorry aber das wahr heute einfach schlecht aber weiter
gehts gegen Lugano 3 Punkte und gut ist es.
Aber bin ich der einzige der Odey als Stürmer schlecht findet? Alle Bälle der er annimmt spielt er retour ich bin der Meinung ein Stürmer muss noch vorne Spielen oder laufen den dort steht das Tor .Aber das macht er in jedem Spiel irgendwann sollte er es doch selber versuchen. Ich weiß er ist noch Jung aber ......

Odey scheint mir überspielt. Die ursprüngliche Spritzigkeit ist etwas abhanden gekommen, auch die Präzision leidet.

Odey kann in der Regel nur rückwärts oder seitlich spielen, da er meist die einzige Spitze ist. Das ist der richtige Ansatz, Ball ab- oder zurücklegen, so kann man rasch Tiefe gewinnen und die Ballverlustrate minimieren. Alleine ein 1 vs 2 oder 3 zu suchen, ist dumm, da das zwangsläufig in einem Ballverlust endet. Grundsätzlich müsste mehr von unseren Flügelspielern (und Marchesano) kommen, um Odey zu unterstützen, sonst steht er alleine auf verlorenem Posten.
Champions fail down and stand up!
SBE Management

Benutzeravatar
Brad_Pete
Beiträge: 1089
Registriert: 27.07.06 @ 8:51
Wohnort: in Vrenelis Gärtli

Re: FC Basel - FC Zürich, Sonntag, 09. Dezember 2018, 16:00

Beitragvon Brad_Pete » 09.12.18 @ 19:29

Leider immer die selbe Leier gegen Basel. Statt konsequent zu pressen und mutig zu spielen von Anfang an und die Zweikämpfe anzunehmen, lässt man Basel ins Spiel kommen mit katastrophaler Spielauslösung hinten raus und mangelhaftem dwfensivem Umschaltspiel bei Gegenagriffen. Hinten fehlt uns definitiv die Breite im Kader. Ohne die Puncher Rüegg und Pa Modu sind unsere Flügel wirkungslos. Vorne war man in der 1. Hz nicht kaltblütig genug um den katastrophalen Fehler von Basel auszunutzen und vorzulegen. Dass dann der Penalty nicht gegeben wird ist dann noch die Krönung....schade, so gut war Basel heute nicht. Aber geklaut war der Sieg leider auch nicht...
Ich bin völler als Rudi und Breitner als Paul

» Die FCZ Fans sich kein bisschen besser! Da kommt ein super Club nach Zürich (FC Bayern) und die FCZ Fans singen:" Scheiss FC Bayern....". Ihr seid nicht gerade die hellsten!

Kiyomasu
Beiträge: 2359
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: FC Basel - FC Zürich, Sonntag, 09. Dezember 2018, 16:00

Beitragvon Kiyomasu » 09.12.18 @ 20:08

Stimmt das, dass die südkurve Bananen nach Kalulu geworfen hat?
"Glaub nöd alles wo im Internet staht!" - Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
alainef
Beiträge: 33
Registriert: 04.11.12 @ 19:11

Re: FC Basel - FC Zürich, Sonntag, 09. Dezember 2018, 16:00

Beitragvon alainef » 09.12.18 @ 20:23

Kiyomasu hat geschrieben:Stimmt das, dass die südkurve Bananen nach Kalulu geworfen hat?

Im Plural zu schreiben und „die Südkurve“ für einen Vorfall (welcher absolut unterste ist, egal ob es eine bewusste oder unbewusste Handlung war) verantwortlich zu machen ist etwas reisserisch, findest du nicht?

Kiyomasu
Beiträge: 2359
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: FC Basel - FC Zürich, Sonntag, 09. Dezember 2018, 16:00

Beitragvon Kiyomasu » 09.12.18 @ 20:27

alainef hat geschrieben:
Kiyomasu hat geschrieben:Stimmt das, dass die südkurve Bananen nach Kalulu geworfen hat?

Im Plural zu schreiben und „die Südkurve“ für einen Vorfall (welcher absolut unterste ist, egal ob es eine bewusste oder unbewusste Handlung war) verantwortlich zu machen ist etwas reisserisch, findest du nicht?


Hat denn jemand aus der SK Bananen nach Kalulu geworfen? Wenn ja, richtiger Huso.
"Glaub nöd alles wo im Internet staht!" - Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
mitleser
Beiträge: 235
Registriert: 06.07.05 @ 13:22
Wohnort: Tsüri

Re: FC Basel - FC Zürich, Sonntag, 09. Dezember 2018, 16:00

Beitragvon mitleser » 09.12.18 @ 20:47

Mal wieder Aufbaugegner für Basel.
1 Halbzeit geht meiner Meinung nach auf die Kappe von Magnin - Team schlecht eingestellt und aufgestellt, ängstlich und nicht parat. Verteidigung stand ein paar Mal im Schilf...
2 Halbzeit etwas besser, ab der 70 Minute war Basel platt. Schade, wäre meiner Meinung nach ein Punkt dringelegen.

Noch drei Fragen:
- wieso stellt man Mirlind immer als linker Verteidiger auf?
- wieso spielt Palsson immer (durch)?
- was ist anders an der Verteidung zu Saisonbeginn, als wir eine der besten Abwehr hatten. Kann ja wohl kaum nur an Rüegg liegen!?

schwizermeischterfcz
Beiträge: 2933
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: FC Basel - FC Zürich, Sonntag, 09. Dezember 2018, 16:00

Beitragvon schwizermeischterfcz » 09.12.18 @ 21:07

Beim FCZ diese Saison merkt man meist schon ab der ersten Minute an ob wir eine Chance haben, das Spiel zu gewinnen oder nicht. Heute fuhr ich wieder einmal sehr hoffnungsvoll nach Basel. Die Aufstellung und der Ausfall von Pa Modou (wieso eigentlich?) sorgten für den ersten Dämpfer. 3er Abwehr mit Kryeziu als LIV naja... Zurecht raus nach 45‘. Dann begann das Spiel, ein Spiel welches bei mir nie wirklich für Emotionen sorgte. Es ist wie so oft bei den letzten Klassikern, grosse Vorfreude, man denkt es wird wie ein Derby doch irgendwie ist es dann nie mehr so ein richtig gehässiger Klassiker wie früher. Auch beim 4-1 am 13.5.18 kam trotz unserem Kantersieg gegen Basel keine grossartige Stimmung auf. Heute war daran vorallem Schuld, dass die Spieler sich gar nicht Klassiker-mässig verhielten, ich hatte das Gefühl die pennen. Und ab dieser Einstellung war ich echt überrascht, denn bisher konnte man bei grossen Spielen auf Ludo zählen. Für mich war das ein grosses Spiel heute und der FCZ zu keinem Zeitpunkt dessen würdig. Wissen unsere Jungs schon dass nicht nur GC ein grosser Rivale ist oder? Gut in den letzten 15min (wieso erst so spät??) sah man auch noch was vom FCZ, aber Schiri Hänni und sein Gspänli an der Seite haben den Strafraum etwas kleiner gemacht. Hätten Odey und Winter die beiden 100%igen versenkt und wir hätten den Penalty gekriegt, ja ich glaube dann wäre durchaus noch ein Remis dringelegen denn Basel war wie in allen Spielen diese Saison platz nach 70minuten. Die hätte wir knacken können am Schluss schade! Ach ja wie viele Spiele lang hat Basel nun in jedem Spiel mind. 1 Tor kassiert? War ja klar dass wir diese Serie enden müssen...
Vergangene Saison mit Uli haben wir in Basel auch verloren (7.Runde glaube ich). Das Gute: Wir verlieren nun mit einem jüngeren Team, das schlechte: Bickel und Canepa sprachen oft von diesem nächsten Schritt der erfolgen muss, damit meinten sie Siege gegen YB und Basel. Von Magnin erhofften sie sich dies, glaube davon war auch bei seiner PK die Rede. In der Meisterschaft (Cup ausgeschlossen) sind wir leider weiterhin nicht fähig die beiden mal zu ärgern. Den Sieg im für Basel unbedeutenden 35.Runden Spiel letzte Saison ma ausgeschlossen. Schade, ich hoffe aber weiterhin auf diesen nächsten Schritt und der nächste Sieg im Joggeli wird dafür viel schöner sein ;-)

Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 4345
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: FC Basel - FC Zürich, Sonntag, 09. Dezember 2018, 16:00

Beitragvon yellow » 09.12.18 @ 23:20

schwizermeischterfcz hat geschrieben:Beim FCZ diese Saison merkt man meist schon ab der ersten Minute an ob wir eine Chance haben, das Spiel zu gewinnen oder nicht. Heute fuhr ich wieder einmal sehr hoffnungsvoll nach Basel. Die Aufstellung und der Ausfall von Pa Modou (wieso eigentlich?) sorgten für den ersten Dämpfer. 3er Abwehr mit Kryeziu als LIV naja... Zurecht raus nach 45‘. Dann begann das Spiel, ein Spiel welches bei mir nie wirklich für Emotionen sorgte. Es ist wie so oft bei den letzten Klassikern, grosse Vorfreude, man denkt es wird wie ein Derby doch irgendwie ist es dann nie mehr so ein richtig gehässiger Klassiker wie früher. Auch beim 4-1 am 13.5.18 kam trotz unserem Kantersieg gegen Basel keine grossartige Stimmung auf. Heute war daran vorallem Schuld, dass die Spieler sich gar nicht Klassiker-mässig verhielten, ich hatte das Gefühl die pennen. Und ab dieser Einstellung war ich echt überrascht, denn bisher konnte man bei grossen Spielen auf Ludo zählen. Für mich war das ein grosses Spiel heute und der FCZ zu keinem Zeitpunkt dessen würdig. Wissen unsere Jungs schon dass nicht nur GC ein grosser Rivale ist oder? Gut in den letzten 15min (wieso erst so spät??) sah man auch noch was vom FCZ, aber Schiri Hänni und sein Gspänli an der Seite haben den Strafraum etwas kleiner gemacht. Hätten Odey und Winter die beiden 100%igen versenkt und wir hätten den Penalty gekriegt, ja ich glaube dann wäre durchaus noch ein Remis dringelegen denn Basel war wie in allen Spielen diese Saison platz nach 70minuten. Die hätte wir knacken können am Schluss schade! Ach ja wie viele Spiele lang hat Basel nun in jedem Spiel mind. 1 Tor kassiert? War ja klar dass wir diese Serie enden müssen...
Vergangene Saison mit Uli haben wir in Basel auch verloren (7.Runde glaube ich). Das Gute: Wir verlieren nun mit einem jüngeren Team, das schlechte: Bickel und Canepa sprachen oft von diesem nächsten Schritt der erfolgen muss, damit meinten sie Siege gegen YB und Basel. Von Magnin erhofften sie sich dies, glaube davon war auch bei seiner PK die Rede. In der Meisterschaft (Cup ausgeschlossen) sind wir leider weiterhin nicht fähig die beiden mal zu ärgern. Den Sieg im für Basel unbedeutenden 35.Runden Spiel letzte Saison ma ausgeschlossen. Schade, ich hoffe aber weiterhin auf diesen nächsten Schritt und der nächste Sieg im Joggeli wird dafür viel schöner sein ;-)


Wenn wir einen Schritt nach dem andern machen wollen, dann müssen wir zuerst einmal die meisten Spiele gegen alle andern Gegner (ausser YB und Basel) gewinnen. Dies ist schon schwierig genug, denn so viel besser ist unser Kader halt nicht. Wollen wir in diesen Spielen gewinnen, dann müssen wir fast immer an die Grenze gehen und das Glück auf unsere Seite zwingen.
Jetzt gilt es, unbedingt drei Punkte gegen Lugano einzufahren. Dies ist sehr wichtig und würde wohl die ganze Vorbereitung auf die Rückrunde positiver gestalten.

Überhaupt bin ich gespannt, wie die Pause bis in anfangs Februar genutzt wird. Ich bin optimistisch, dass unsere Führungscrew unsere Schwachstellen in der Vorrunde erkannt hat. Jetzt braucht's halt ein paar punktuelle Verbesserungen. Wir müssen noch klar an Qualität gewinnen, um uns vom Rest etwas absetzen zu können und evtl. sogar etwas näher an Basel und YB zu kommen. Wenn wir diese Verbesserungen nicht mit eigenen Talenten hinkriegen, dann wird man wohl auf dem Transfermarkt aktiv werden müssen. Hier stellt sich aber die Frage, ob man bereit ist, das nötige Geld aufzuwerfen. Zudem sollte man unbedingt alle Führungsspieler behalten können. Es wird also auch nach dem Spiel vom nächsten Sonntag keine ruhige Zeit auf Canepa, Bickel, Magnin und Co. zukommen.

Victor Jara
Beiträge: 294
Registriert: 10.05.16 @ 23:50

Re: FC Basel - FC Zürich, Sonntag, 09. Dezember 2018, 16:00

Beitragvon Victor Jara » 10.12.18 @ 1:00

Ich habe vor der Saison folgende Prognose abgegeben:

Victor Jara hat geschrieben:... zumal ich nur diese Prognose habe: die Saison wird härter als die letzte werden, wir werden einige Enttäuschungen erleben. Aber am Schluss wird es Ludo richten...


Der bisherige Saisonverlauf hat mir recht gegeben. Es sind 8 Mannschaften auf unserer Höhe, letztes Jahr waren es sieben (Basel ist dazu gekommen). 9 Mannschaften, die sich alle gegenseitig Punkte abnehmen können. Dafür spielen wir heuer mit einem statt mit drei Stürmern und das ist sicher nicht Schuld des Trainers.

- Wir haben zum ersten Mal gegen eine deutsche Mannschaft im Europapokal gewonnen und seit langem wieder gegen Luzern.
- Wir haben uns zum ersten Mal für die EL-KO Phase qualifiziert.

Und nun kurz vor der Winterpause, wo die durchspielenden Spieler platt sind, gibt es ein paar schwächere Spiele. Ist das wirklich ein Grund, sofort alles und jeden in Frage zu stellen?

Ich würde eher die vorgängige Beschäftigung mit dem Gegner hinterfragen. "Basel in der Krise" und so. Aus solchen Nachrichten sollte man nie Hoffnung schöpfen. Man sollte immer auf sich schauen und den eigenen Handlungsspielraum ausloten und ausreizen. Nur so gewinnt man schwierige Spiele gegen einen Angstgegner. Und das Siegen fängt in der Selbtsbewussten Haltung der eigenen Fans an. Sich nicht an den vermeintlichen Wehwehchen des Gegners (FCB, YB...) klammern, sondern sich vielmehr an den Stärken des FCZ orientieren. Und die sind vorhanden, sonst wären wir nicht Cupsieger geworden und hätten Leverkusen nicht geschlagen.
Mein 1. Matchbesuch im Letzi am 04.09.1966 vor 11'000 Z: YF - GC 1:0 und FCZ - Biel 5:0...Dank an http://www.dbfcz.ch

Der Weg ist das Ziel - Setze Deine Ziele hoch! Triple jetzt!

Benutzeravatar
Heinz_Durrer
Beiträge: 922
Registriert: 27.04.06 @ 12:52

Re: FC Basel - FC Zürich, Sonntag, 09. Dezember 2018, 16:00

Beitragvon Heinz_Durrer » 10.12.18 @ 7:42

Victor Jara hat geschrieben:Ich habe vor der Saison folgende Prognose abgegeben:

Victor Jara hat geschrieben:... zumal ich nur diese Prognose habe: die Saison wird härter als die letzte werden, wir werden einige Enttäuschungen erleben. Aber am Schluss wird es Ludo richten...


Der bisherige Saisonverlauf hat mir recht gegeben. Es sind 8 Mannschaften auf unserer Höhe, letztes Jahr waren es sieben (Basel ist dazu gekommen). 9 Mannschaften, die sich alle gegenseitig Punkte abnehmen können. Dafür spielen wir heuer mit einem statt mit drei Stürmern und das ist sicher nicht Schuld des Trainers.

- Wir haben zum ersten Mal gegen eine deutsche Mannschaft im Europapokal gewonnen und seit langem wieder gegen Luzern.
- Wir haben uns zum ersten Mal für die EL-KO Phase qualifiziert.
...


Wie meinst du jetzt das? Nichts gegen den Rest deines Beitrages. Aber zählst du die KO-Phase gegen den HSV bewusst nicht dazu? Wars damals noch der UEFA-Cup? Eigentlich ja das Gleiche.
"... und ein klitze Pistazie."


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Danilo, FCZÜRICH07, Google Adsense [Bot], hubi.muench, K8, Lukasusem3 und 50 Gäste