Quo Vadis FCZ

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
eifachöppis
Herr Oberholzer
Beiträge: 2107
Registriert: 10.08.11 @ 13:47

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon eifachöppis » 30.04.20 @ 11:56

ted mosby hat geschrieben:Der FCZ kämpft ja aufgrund Corona, wie auch viele andere Clubs, gemäss Cillo ums überleben aufgrund der Geisterspiele. Mir ging dabei folgender Gedanke durch den Kopf:

Die Regelung untersagt ja Versammlungen mit mehr als 1000 Personen. Warum also versucht man nicht 900 Tickets pro Heimspiel à CHF 300.00 abzusetzen? Ich denke es würden sich wohl schon 900 Personen finden lassen, die diesen Preis im Sinne einer guten Sache (oder weil sie es ganz einfach können und wollen) zahlen könnten.

Meine Milchbüchleinrechnung würde dann in etwa so aussehen:
900 Tickets à CHF 300.00 = 270'000.00

Dies würde in etwa den Matcheinnahmen von einem gut besuchten Heimspiel mit 5'400 BEZAHLENDEN Zuschauern (also ohne Saisonkarten, gerechnet mit durchschnittlichen Ticketkosten von CHF 50.00) entsprechen, was ja wohl nur sehr selten vorkommt.

Caterin würde natürlich wegfallen, klar, aber davon profitieren wir ja meines Wissens sowieso nicht. Und ein paar Deltas liessen sich wohl trotzdem einsparen.

Wäre dies allenfalls ein Lösungsansatz?


Wieso nicht die Spiel-Preise im bezahl-TV auf 35.- anheben?
5 Franken für den Anbieter, 30 Franken teilen sich die beiden Vereine.
Milchbüechli-Rechnung:
Swisscom-TV, Basel-FCZ, 40000 Personen kaufen sich das Live-Spiel.
40000 zahlende Fans, für beide Vereine 600k!

Auch wenn deutlich weniger Fans die Spiele kaufen würden... es käme trotzdem ein beträchtlicher Batzen zusammen.
Ich denke, die Lösung wäre auch ziemlich einfach umzusetzen.

Ich würde mir Spiele mit FCZ-Beteiligung kaufen.

Benutzeravatar
gelbeseite
ADMIN
Beiträge: 5107
Registriert: 15.06.06 @ 10:17

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon gelbeseite » 30.04.20 @ 11:59

ted mosby hat geschrieben:Der FCZ kämpft ja aufgrund Corona, wie auch viele andere Clubs, gemäss Cillo ums überleben aufgrund der Geisterspiele. Mir ging dabei folgender Gedanke durch den Kopf:

Die Regelung untersagt ja Versammlungen mit mehr als 1000 Personen. Warum also versucht man nicht 900 Tickets pro Heimspiel à CHF 300.00 abzusetzen? Ich denke es würden sich wohl schon 900 Personen finden lassen, die diesen Preis im Sinne einer guten Sache (oder weil sie es ganz einfach können und wollen) zahlen könnten.

Meine Milchbüchleinrechnung würde dann in etwa so aussehen:
900 Tickets à CHF 300.00 = 270'000.00

Dies würde in etwa den Matcheinnahmen von einem gut besuchten Heimspiel mit 5'400 BEZAHLENDEN Zuschauern (also ohne Saisonkarten, gerechnet mit durchschnittlichen Ticketkosten von CHF 50.00) entsprechen, was ja wohl nur sehr selten vorkommt.

Caterin würde natürlich wegfallen, klar, aber davon profitieren wir ja meines Wissens sowieso nicht. Und ein paar Deltas liessen sich wohl trotzdem einsparen.

Wäre dies allenfalls ein Lösungsansatz?


Ich würde dich zum Head of Sales & Marketing beim FCZ machen, wenn du nur 30 Leute findest, die pro Spiel 300 Franken bezahlen. Wohlverstanden nicht für ein Fussballevent mit vollem Haus, sondern ein Spiel ohne Support und Atmosphäre (Stimmung im Stadion = 0), ohne Catering und einer schwachen Mannschaft.
Suedkurvler hat geschrieben:Ich habe gehört, dass FCZ-Hooligans morgen Abend an die Hombrechtiker Chilbi gehen, um dort gegen Rechtsradikale zu "schlegle".
Vielleicht ist es ja auch nur ein Gerücht.
Wer weiss mehr?

Benutzeravatar
Schwizermaischter FCZ
Beiträge: 4081
Registriert: 06.01.07 @ 13:07
Wohnort: Südkurve, da laufts!

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Schwizermaischter FCZ » 30.04.20 @ 12:54

In Deutschland haben einige Vereine Tickets für virtuelle Spiele verkauft, Lok Leipzig hat sogar einen Weltrekord in Sachen verkaufte Tickets aufgestellt. Vielleicht sollte man sich damit mal näher befassen. Alles ist besser als nichts zu tun.
Spieler-Rate-König Juni 2020

Benutzeravatar
1896_
Beiträge: 5515
Registriert: 14.09.08 @ 15:33

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon 1896_ » 30.04.20 @ 13:28

Schwizermaischter FCZ hat geschrieben:In Deutschland haben einige Vereine Tickets für virtuelle Spiele verkauft, Lok Leipzig hat sogar einen Weltrekord in Sachen verkaufte Tickets aufgestellt. Vielleicht sollte man sich damit mal näher befassen. Alles ist besser als nichts zu tun.


In einem Thread wurde doch geschrieben, dass die Zürcher Südkurve mit dem Verein in Kontakt steht, um allfällige finanzielle Unterstützung (z.B. eine Art Crowdfunding) anzubieten und/oder bereits jetzt Saisonkarten für 2020/21 zu kaufen. Ich denke, wir müssen noch ein paar Tage Geduld haben, da folgt sicherlich was Handfestes. :)
Libanese Blonde hat geschrieben:min coiffeur isch übrigens dä einzig typ uf däm planet woni s'oke gib wänners mir am schluss no schnäll vo hine zeigt.

Benutzeravatar
Z
Beiträge: 3935
Registriert: 04.10.04 @ 11:09
Wohnort: Osttribüne

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Z » 03.05.20 @ 9:43

Es geht nur mit Swisscom/Teleclub.
Die Einnahmen durch die TV Rechte müssen angepasst werden - genau so auch das pricing pro Spiel.

Es ist ein Unterschied, wenn 12’000 im Stadion sind und 10’000 vor dem TV zuschauen oder wenn 0 im Stadion sind und 22’000 vor dem TV zuschauen.

Der Markt bestimmt den Preis. Und da man nicht ins Stadion kann, hat der TV Rechte Halter den Vorteil auf seiner Seite. (quasi Gruss oder stirb)

Ob nun der Preis pro Spiel auf 10/20/30 angesetzt wird, bleibt abzuwarten.

P.s. ein Streaming Angebot auf FCZ.CH wäre mir dabei um ein Vielfaches lieber.

Benutzeravatar
1896_
Beiträge: 5515
Registriert: 14.09.08 @ 15:33

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon 1896_ » 12.06.20 @ 16:08

https://www.fcz.ch/de/ueber-uns/news/20 ... -beim-fcz/

Sehr interessant. Bin gespannt, was mit Thomas Bickel passiert....
Libanese Blonde hat geschrieben:min coiffeur isch übrigens dä einzig typ uf däm planet woni s'oke gib wänners mir am schluss no schnäll vo hine zeigt.

Benutzeravatar
Yekini_RIP
Beiträge: 3089
Registriert: 12.02.16 @ 8:40
Wohnort: Republik GERSAU

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Yekini_RIP » 12.06.20 @ 16:38

1896_ hat geschrieben:https://www.fcz.ch/de/ueber-uns/news/2020/organisatorische-personelle-anderungen-beim-fcz/

Sehr interessant. Bin gespannt, was mit Thomas Bickel passiert....

In der Tat sehr interesant und hört sich auch gut an...Heinz Moser sicherlich ein guter "Transfer" wenn nicht sogar "Transfercoup"...
Zuletzt geändert von Yekini_RIP am 12.06.20 @ 16:41, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin Yekini...angemeldet eigentlich 2002...dann gehackt worden ca. 2014...jetzt wieder auferstanden als Yekini_RIP

Metti, RoMario, Duo Infernale, Züri Fans uf ewig...

Benutzeravatar
Every Defense's Nightmare
Beiträge: 143
Registriert: 07.07.04 @ 21:13
Wohnort: Auch vom Toggenburg führt kein Weg am Letzi vorbei.

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Every Defense's Nightmare » 12.06.20 @ 16:41

1896_ hat geschrieben:https://www.fcz.ch/de/ueber-uns/news/2020/organisatorische-personelle-anderungen-beim-fcz/

Sehr interessant. Bin gespannt, was mit Thomas Bickel passiert....


Also wenn das nicht nach Abgang klingt...
Wozu nach Mekka, wenn der Letzigrund so nah ist?


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 353 Gäste