Quo Vadis FCZ

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
MetalZH
Beiträge: 2793
Registriert: 05.01.16 @ 16:44
Wohnort: K5

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon MetalZH » 27.10.18 @ 14:42

Alle reden von einem Abgang von Rüegg, der wohl unvermeidbar ist und hoffentlich nicht schon im Winter kommt. Er ist grosse Klasse und wird nur sehr schwer zu ersetzen sein.

Was mir aber viel grössere Sorgen bereitet, ist ein möglicher Abgang von Ludo. Er hat mittlerweile aus Spielern, von denen zuvor die wenigsten zu YB oder Basel hätten wechseln können, eine echte Mannschaft geformt, die variabel ist und mit viel Herzblut spielt. Wenn der FCZ weiterhin so erfolgreich auftritt wie in den letzten Wochen und auch in der EL noch mehr Punkte holt, könnte neben einigen Teamstützen auch unser Trainer bald weg sein. Das geht heutzutage nämlich auch immer schneller, wie man bei Seoane gesehen hat. Ein gutes Jahr bei Luzern und schon spielt er mit YB in der CL. Anfang 2017 war er noch U21-Trainer in der 1. Liga.

Auch in der Bundesliga dreht das Trainerkarussell von Jahr zu Jahr schneller und den Sieg des FCZ über Leverkusen hat man da sicher registriert. Zudem hat man dort mittlerweile Respekt vor Schweizer Trainern und weiss von Magnin, dass er die BL sehr gut kennt.

Ich hoffe, dass es mit dem FCZ weiter bergauf geht und wir im Winter mit der gefüllten Kriegskasse punktuell aufrüsten können.
Und dass Magnin zumindest noch ein weiteres Jahr bei uns bleibt!
We are Motörhead. And we play Rock'n'Roll.

Benutzeravatar
gelbeseite
ADMIN
Beiträge: 4950
Registriert: 15.06.06 @ 10:17

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon gelbeseite » 27.10.18 @ 17:01

MetalZH hat geschrieben:Alle reden von einem Abgang von Rüegg, der wohl unvermeidbar ist und hoffentlich nicht schon im Winter kommt. Er ist grosse Klasse und wird nur sehr schwer zu ersetzen sein.

Was mir aber viel grössere Sorgen bereitet, ist ein möglicher Abgang von Ludo. Er hat mittlerweile aus Spielern, von denen zuvor die wenigsten zu YB oder Basel hätten wechseln können, eine echte Mannschaft geformt, die variabel ist und mit viel Herzblut spielt. Wenn der FCZ weiterhin so erfolgreich auftritt wie in den letzten Wochen und auch in der EL noch mehr Punkte holt, könnte neben einigen Teamstützen auch unser Trainer bald weg sein. Das geht heutzutage nämlich auch immer schneller, wie man bei Seoane gesehen hat. Ein gutes Jahr bei Luzern und schon spielt er mit YB in der CL. Anfang 2017 war er noch U21-Trainer in der 1. Liga.

Auch in der Bundesliga dreht das Trainerkarussell von Jahr zu Jahr schneller und den Sieg des FCZ über Leverkusen hat man da sicher registriert. Zudem hat man dort mittlerweile Respekt vor Schweizer Trainern und weiss von Magnin, dass er die BL sehr gut kennt.

Ich hoffe, dass es mit dem FCZ weiter bergauf geht und wir im Winter mit der gefüllten Kriegskasse punktuell aufrüsten können.
Und dass Magnin zumindest noch ein weiteres Jahr bei uns bleibt!


Das Trainerkarussell dreht sich auch für die Trainer selbst jedes Jahr schneller. Wie viele Niederlagen darf man sich noch erlauben, wenn der Verein CL/EL-Teilnahmen in das Budget einberechnet? Ludo wird sich vielleicht schon noch etwas halten lassen, bei Canepas geniesst er sehr viel Kredit und geniesst wahrscheinlich auch viel Narrenfreiheit. So bleibt zu hoffen, dass er weiter Resultate liefert und dem FCZ noch einige Zeit erhalten bleibt.

Hier bezüglich dieser Schnelllebigkeit kann man sich auch gerne einmal an der eigenen Nase nehmen. Ein Jurendic wurde schon mehrmals hier drin in Frage gestellt, wobei morgen erst sein 14. Einsatz als Trainer ansteht.
Suedkurvler hat geschrieben:Ich habe gehört, dass FCZ-Hooligans morgen Abend an die Hombrechtiker Chilbi gehen, um dort gegen Rechtsradikale zu "schlegle".
Vielleicht ist es ja auch nur ein Gerücht.
Wer weiss mehr?

Franky_H
Beiträge: 304
Registriert: 20.10.15 @ 13:57

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Franky_H » 27.10.18 @ 19:18

Ich mache mir bezüglich eines Abgangs von Ludo keine allzu grossen Sorgen. Er baut hier etwas auf, hat viele Freiheiten und eine Führung die ihm vertraut. Denke er weiss sehr wohl was er am FCZ hat und umgekehrt. Dass uns Rüegg früher oder später verlassen wird liegt auf der Hand. Aber er wird diese Saison mit uns zu Ende spielen. Das sagt mir mein Gefühl. Der wechselt im Sommer wohl für eine Rekordsumme ins Ausland. Wenn sich der Verein unter den aktuellen Umständen in Ruhe und mit einigen punktuellen Verstärkungen im Kader konstant weiterentwickeln kann sehe ich der Zukunft mit Freude entgegen.
JUBEL!!!

Benutzeravatar
MetalZH
Beiträge: 2793
Registriert: 05.01.16 @ 16:44
Wohnort: K5

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon MetalZH » 27.10.18 @ 20:53

Franky_H hat geschrieben:Ich mache mir bezüglich eines Abgangs von Ludo keine allzu grossen Sorgen. Er baut hier etwas auf, hat viele Freiheiten und eine Führung die ihm vertraut. Denke er weiss sehr wohl was er am FCZ hat und umgekehrt. Dass uns Rüegg früher oder später verlassen wird liegt auf der Hand. Aber er wird diese Saison mit uns zu Ende spielen. Das sagt mir mein Gefühl. Der wechselt im Sommer wohl für eine Rekordsumme ins Ausland. Wenn sich der Verein unter den aktuellen Umständen in Ruhe und mit einigen punktuellen Verstärkungen im Kader konstant weiterentwickeln kann sehe ich der Zukunft mit Freude entgegen.


Dein Wort in Ludos Ohr.
Hütter hat in Bern auch etwas aufgebaut und hätte mit seinem Team in der CL spielen sowie weitere nationale Titel anpeilen können. Er hat sich stattdessen für ein Engagement bei einem Mittelfeld-Club der BL entschieden. Okay, immerhin spielt die Eintracht in der EL, aber trotzdem... Wenn ein Angebot aus der BL kommt, muss man als Coach offenbar fast zuschlagen.
We are Motörhead. And we play Rock'n'Roll.

Benutzeravatar
spitzkicker
Beiträge: 2030
Registriert: 04.03.12 @ 10:36

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon spitzkicker » 27.10.18 @ 22:45

MetalZH hat geschrieben:
Franky_H hat geschrieben:Ich mache mir bezüglich eines Abgangs von Ludo keine allzu grossen Sorgen. Er baut hier etwas auf, hat viele Freiheiten und eine Führung die ihm vertraut. Denke er weiss sehr wohl was er am FCZ hat und umgekehrt. Dass uns Rüegg früher oder später verlassen wird liegt auf der Hand. Aber er wird diese Saison mit uns zu Ende spielen. Das sagt mir mein Gefühl. Der wechselt im Sommer wohl für eine Rekordsumme ins Ausland. Wenn sich der Verein unter den aktuellen Umständen in Ruhe und mit einigen punktuellen Verstärkungen im Kader konstant weiterentwickeln kann sehe ich der Zukunft mit Freude entgegen.


Dein Wort in Ludos Ohr.
Hütter hat in Bern auch etwas aufgebaut und hätte mit seinem Team in der CL spielen sowie weitere nationale Titel anpeilen können. Er hat sich stattdessen für ein Engagement bei einem Mittelfeld-Club der BL entschieden. Okay, immerhin spielt die Eintracht in der EL, aber trotzdem... Wenn ein Angebot aus der BL kommt, muss man als Coach offenbar fast zuschlagen.


Die Gefahr, dass wir Magnin bald verlieren, ist minim. Wir haben zwar mit Ludo grosse, wichtige Spiele gewonnen und begeistert. Aber beim Tagesgeschäft, der Meisterschaft, haben wir mehr wirre, denn begeisternde Spiele gesehen und unnötige Punktverluste eingefahren. Wenn Magnin uns auch in der SL stabilisert und einen deutlichen Vorsprung zum biederen Mittelfeld schafft, dann werden sicher Angebote kommen. Aber so lange wir in der Tabelle noch hinter Thun stehen, gibt es noch sehr viel Luft nach oben. Und wenn man schon mit Hütter vergleicht: Er ist mit YB nach Aufbaujahren souverän Meister geworden. Also geben wir Ludo die Aufbaujahre, dann wird er uns noch ein bisschen erhalten bleiben.

Benutzeravatar
MetalZH
Beiträge: 2793
Registriert: 05.01.16 @ 16:44
Wohnort: K5

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon MetalZH » 27.10.18 @ 23:31

spitzkicker hat geschrieben:Die Gefahr, dass wir Magnin bald verlieren, ist minim. Wir haben zwar mit Ludo grosse, wichtige Spiele gewonnen und begeistert. Aber beim Tagesgeschäft, der Meisterschaft, haben wir mehr wirre, denn begeisternde Spiele gesehen und unnötige Punktverluste eingefahren. Wenn Magnin uns auch in der SL stabilisert und einen deutlichen Vorsprung zum biederen Mittelfeld schafft, dann werden sicher Angebote kommen. Aber so lange wir in der Tabelle noch hinter Thun stehen, gibt es noch sehr viel Luft nach oben.


Diese Voraussetzungen hatte ich in meinem ursprünglichen Post ja genannt und sie waren die Grundlage für meine Aussagen:

MetalZH hat geschrieben:Wenn der FCZ weiterhin so erfolgreich auftritt wie in den letzten Wochen und auch in der EL noch mehr Punkte holt, könnte neben einigen Teamstützen auch unser Trainer bald weg sein.
We are Motörhead. And we play Rock'n'Roll.

Victor Jara
Beiträge: 421
Registriert: 10.05.16 @ 23:50

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Victor Jara » 28.10.18 @ 0:08

Bei Leverkusen zumindest wird Ludo in der nächsten Zeit wohl nicht anheuern! Dafür war er im Bewerbungsgespräch vom Donnerstag eine kleine Spur zu unhöflich :-)

Ich glaube auch nicht, dass er so schnell wie möglich als Trainer in der BuLi arbeiten will. Im Gegensatz zu den meisten Trainern, die aus der Schweiz heraus den Sprung in die Buli schaffen, hat er diese als Spieler schon ausgiebig kennengelernt. So wie ich seine Interviews verstehe, will er eher seine Erfahrung aus der BuLi nutzen, um beim FCZ einen Mentalitätswechsel zu erzielen, der den FCZ wieder zu Grossem befähigen soll. Ich kann mich völlig täuschen, aber wie ich Ludo einschätze, wird er erst in die Buli oder anderswo gehen, wenn er sich mit dem FCZ national und international durchgesetzt hat. Und da reicht ein Sieg gegen einen Buli-Vertreter nicht aus und auch ein Cupsieg nicht!
Mein 1. Matchbesuch im Letzi am 04.09.1966 vor 11'000 Z: YF - GC 1:0 und FCZ - Biel 5:0...Dank an http://www.dbfcz.ch

Der Weg ist das Ziel - Setze Deine Ziele hoch! Konzentration und Kondition für 93 Minuten

Benutzeravatar
MetalZH
Beiträge: 2793
Registriert: 05.01.16 @ 16:44
Wohnort: K5

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon MetalZH » 28.10.18 @ 9:55

Victor Jara hat geschrieben:Bei Leverkusen zumindest wird Ludo in der nächsten Zeit wohl nicht anheuern! Dafür war er im Bewerbungsgespräch vom Donnerstag eine kleine Spur zu unhöflich :-)

Ich glaube auch nicht, dass er so schnell wie möglich als Trainer in der BuLi arbeiten will. Im Gegensatz zu den meisten Trainern, die aus der Schweiz heraus den Sprung in die Buli schaffen, hat er diese als Spieler schon ausgiebig kennengelernt. So wie ich seine Interviews verstehe, will er eher seine Erfahrung aus der BuLi nutzen, um beim FCZ einen Mentalitätswechsel zu erzielen, der den FCZ wieder zu Grossem befähigen soll. Ich kann mich völlig täuschen, aber wie ich Ludo einschätze, wird er erst in die Buli oder anderswo gehen, wenn er sich mit dem FCZ national und international durchgesetzt hat. Und da reicht ein Sieg gegen einen Buli-Vertreter nicht aus und auch ein Cupsieg nicht!


Vielleicht muss ich in Zukunft kürzere Posts schreiben, da ihr offenbar jeweils nur Teile davon lest.. ;-)

Mir ist klar, dass Ludo nicht so schnell wie möglich abhauen will, sondern hier etwas aufbauen möchte. Und dass es noch weitere hervorragende Leistungen braucht, bis überhaupt ein Angebot aus einer grossen Liga kommt, sage ich auch gerne noch ein drittes Mal.

Aber ich möchte den Trainer und übrigens auch den Spieler noch sehen, der ein Angebot bspw. aus der BL bekommt und dieses ablehnt, weil er beim FCZ noch mehr erreichen will. Da müsste man sich fast schon für die CL qualifizieren und höhere Löhne zahlen können. Im Fall von Hütter hat nicht einmal das gereicht.

Eine Absage wäre ja auch ein Risiko für die eigene Karriere, denn falls der Erfolg danach ausbleibt, hat man seine Chance womöglich verpasst.
Ich würde Ludo diesen Schritt übrigens sehr gönnen und Cillo würde es sowieso verstehen... :)

Aber mir ist klar, dass all dies noch weit weg ist und auf einem sportlichen Idealszenario beruht. Jetzt schauen wir erstmal, wie es in der MS weitergeht. Ich bin sehr gespannt und hoffe, dass das Team den Schwung sowie den Kampfgeist vom Donnerstag mitnehmen und heute gegen die Güller gewinnen kann!
We are Motörhead. And we play Rock'n'Roll.

Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 4664
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon yellow » 28.10.18 @ 12:21

Ich hoffe/denke, dass Magnin genug geerdet ist, um einzusehen, dass man auch in der Trainerkarriere einen Schritt nach dem andern machen soll.
Einige User ärgern sich ja ab und zu über seine offene Art bei Interviews. Zugegeben, manchmal frage ich mich auch, ob diese oder jene Äusserung jetzt wirklich so "schlau" war. Meistens entscheide ich mich aber für Magnin, da ich seine offene und ehrliche Art schätze.
Damit beziehe ich mich auch auf sein "Ihr-Journalisten-seid-lustige-Leute-Interview". Auch dieses kam sehr authentisch rüber für mich. Deshalb sehe ich keine grosse Gefahr eines zu frühen Abgangs bei uns.

Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 4664
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon yellow » 28.10.18 @ 12:29

spitzkicker hat geschrieben:Die Gefahr, dass wir Magnin bald verlieren, ist minim. Wir haben zwar mit Ludo grosse, wichtige Spiele gewonnen und begeistert. Aber beim Tagesgeschäft, der Meisterschaft, haben wir mehr wirre, denn begeisternde Spiele gesehen und unnötige Punktverluste eingefahren. Wenn Magnin uns auch in der SL stabilisert und einen deutlichen Vorsprung zum biederen Mittelfeld schafft, dann werden sicher Angebote kommen. Aber so lange wir in der Tabelle noch hinter Thun stehen, gibt es noch sehr viel Luft nach oben. Und wenn man schon mit Hütter vergleicht: Er ist mit YB nach Aufbaujahren souverän Meister geworden. Also geben wir Ludo die Aufbaujahre, dann wird er uns noch ein bisschen erhalten bleiben.


Bin eigentlich mit fast allem einverstanden. Mich stört allerdings der Satz über Thun. Erstens wird da die Arbeit, die in Thun geleistet wird, viel zu gering geschätzt und zweitens hättest du auch schreiben können, dass Magnin es immerhin geschafft hat, den FCZ vor dem FCB zu platzieren. Dass es sich dabei nur um eine Momentaufnahme handelt, ist uns beiden natürlich durchaus bewusst.

Den Teil mit den z. T. wirren Spielen relativierst ja gleich selbst, da du zu Recht Magnin und den FCZ in einer Aufbauphase siehst und dich bereit erklärst, ihm die dazu benötigte Zeit zu geben.


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 48 Gäste