Bundesliga

Hier kommt alles über Fussball rein, das nicht mit dem FCZ zu tun hat.
Zhyrus
Beiträge: 12820
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: Bundesliga

Beitragvon Zhyrus » 24.08.22 @ 9:48

Max Meyer ist doch ziemlich identisch zu Moritz Leitner zu sehen: einst ein Riesentalent, das sich nie nachhaltig etablieren konnte. Es ist schlicht eine Wette, dass er sein Potential in Luzern abrufen kann. Kann aufgehen, ist nach Jahre der Durststrecke mit jeder Saison ein Stück unwahrscheinlicher. Einmal schauen, ob er mehr Spuren hinterlassen kann als Leitner bei uns.


Benutzeravatar
Charlie Brown
ich bin än mönch, sorry.
Beiträge: 12859
Registriert: 04.03.04 @ 19:09
Wohnort: Kreis 3

Re: Bundesliga

Beitragvon Charlie Brown » 24.08.22 @ 9:59

Zhyrus hat geschrieben:Max Meyer ist doch ziemlich identisch zu Moritz Leitner zu sehen: einst ein Riesentalent, das sich nie nachhaltig etablieren konnte. Es ist schlicht eine Wette, dass er sein Potential in Luzern abrufen kann. Kann aufgehen, ist nach Jahre der Durststrecke mit jeder Saison ein Stück unwahrscheinlicher. Einmal schauen, ob er mehr Spuren hinterlassen kann als Leitner bei uns.


Jep, Der "Weltklassespieler" Meyer ist eine Wette. Die Quote dürfte aber um ein vielfaches höher sein, als bei der Wette auf Schaub dazumals in Luzern.

Ich habe ihn als langsam in Erinnerung, deshalb könnte die CH ihm doch entgegen kommen. Ich würde ihn nicht wollen.
Sektion: gestrählt & gebügelt
Pro mehr Purzelbäume

Infant
Beiträge: 450
Registriert: 15.11.19 @ 13:45

Re: Bundesliga

Beitragvon Infant » 25.08.22 @ 21:46

Charlie Brown hat geschrieben:
Zhyrus hat geschrieben:Max Meyer ist doch ziemlich identisch zu Moritz Leitner zu sehen: einst ein Riesentalent, das sich nie nachhaltig etablieren konnte. Es ist schlicht eine Wette, dass er sein Potential in Luzern abrufen kann. Kann aufgehen, ist nach Jahre der Durststrecke mit jeder Saison ein Stück unwahrscheinlicher. Einmal schauen, ob er mehr Spuren hinterlassen kann als Leitner bei uns.


Jep, Der "Weltklassespieler" Meyer ist eine Wette. Die Quote dürfte aber um ein vielfaches höher sein, als bei der Wette auf Schaub dazumals in Luzern.

Ich habe ihn als langsam in Erinnerung, deshalb könnte die CH ihm doch entgegen kommen. Ich würde ihn nicht wollen.


Meine ich das nur oder ist dieser jetzt auch bei Luzern der x-te der sich nochmals versucht mit bald verdorbenen Vorschusslorbeeren?
Stimme deswegen Euch beiden zu in der Wette.
Gebe aber noch dazu, dass zwar guten bis zuweilen sehr talentierten Fussballern die Liga in der CH ihren Möglichkeiten helfen kann, jedoch das Umfeld, sprich Mitspieler eben nicht mehr und sie deswegen den Schritt nicht mehr packen.
Mai, Meyer...der Nächste Arp dann Moukoko??

schwizermeischterfcz
Beiträge: 8009
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: Bundesliga

Beitragvon schwizermeischterfcz » 27.08.22 @ 18:34

Urs Fischer gewinnt mit Union auf Schalke gleich mal mit 6-1
Dijbril Sow: „Steven Zuber spielt auch mit mir in Frankfurt, aber der ist ein Hopper, das machts etwas schwierig“

Benutzeravatar
PASCOLO1896
Beiträge: 805
Registriert: 20.04.20 @ 20:42

Re: Bundesliga

Beitragvon PASCOLO1896 » 27.08.22 @ 18:46

Breitenreiter auch mit weiterem Sieg und momentan Platz 4
-1896 FC ZÜRICH 1896-

Benutzeravatar
Dave
Beiträge: 6560
Registriert: 17.09.03 @ 18:40
Wohnort: Vice City

Re: Bundesliga

Beitragvon Dave » 05.09.22 @ 10:11

Urs Fischer schafft mit seiner Union ein Unentschieden gegen die Bayern, Chapeau! Er passt wirklich wie die Faust aufs Auge zu diesem Club, glaube er wird noch viele Jahre in Berlin arbeiten.
"Wenn jemand sagt, der FCZ sei kein Spitzenclub, habe ich Mühe, weiter zu diskutieren."
Ancillo Canepa

Forza1896
Beiträge: 496
Registriert: 09.06.21 @ 18:26
Wohnort: Memmingen / DE

Bundesliga

Beitragvon Forza1896 » 05.09.22 @ 10:28

Dave hat geschrieben:Urs Fischer schafft mit seiner Union ein Unentschieden gegen die Bayern, Chapeau! Er passt wirklich wie die Faust aufs Auge zu diesem Club, glaube er wird noch viele Jahre in Berlin arbeiten.


Dazu vllt noch ein Punkt zu Union.
Letzte Woche war Union bei zwei Podcasts in der Analyse und auch in einer meiner Vorlesungen ein Thema.
Union verliert jede Saison seine Leistungsträger und vor der Saison wurde Union von einigen Experten auf einen Abstiegsplatz getippt.
Wieso? Zwecks Doppelbelastung + wichtige Leistungsträger verloren (Prömel, Awoniyi und Kruse). Dazu hat Union Spieler, welche als klassische Zweitligaspieler bezeichnet werden könnten (bitte nicht als Kritik verstehen).
Dazu zählt beispielsweise ein Gießelmann, Michel, Behrend oder ein Kevin Möwald.
Trotzdem ist man verwundert, dass Union immer und immer wieder so aufspielt - was sind die Gründe?
1. Zum Großteil der Trainer - Urs Fischer schafft es dem Verein / der Mannschaft eine Identität zu verpassen ABER auch die Identität von Union anzunehmen. Sprich: er setzt nicht alles auf biegen und brechen durch / will alles verändern.
2. Einkaufspolitik: Es werden sinnvolle Transfers gemacht... beispiel Skarke, Pantovic, Paul Seguin oder auch ein Haberer. Transfers die finanziell machbar sind und die Mannschaft sinnvoll verstärken. Klar Neuzugänge sind auch Glücksgriff, aber bei Union wird noch mehr in die Analyse der Neuzugänge gesteckt als bei manch anderen Vereinen - was ich dazu zähle sind intensive Gespräche mit dem Spieler und Erklärung wie Union tickt. Das wir Gefühl steht hier nicht nur auf dem Blatt Papier.
3. Spielsystem (ganz bewusst als Punkt 3, da er sich aus den Punkten 1 und 2 zusammensetzt). Union hält an seinem System fest und verpflichtet auch nur Spieler die dazu passen - jetzt kann man sagen "wie unflexibel", aber Union fährt damit gut wie man sieht.
4. Umgang mit Spieler im Verein - Beispiel ein Sheraldo Becker (wurde uns übrigens als Breitenreiter kam angeboten) bekommt jetzt wieder das Vertrauen von Union, nachdem er länger verletzt war / ausgefallen ist und in den wenigen Einsätzen nicht wirklich lieferte. Union vertraute aber dem Spieler, da die Verantwortlichen seine Qualitäten / sein Potential gesehen haben und richtig einschätzen konnten.
5. DAS WIR GEFÜHL! Bei Union ist der Umgang mit Spielern / dem Menschen ganz besonders. Beispiel: auf der Weihnachtsfeier sitzt die Putzfrau und auch ein Zeugwart gemischt mit Spielern. Es gibt keine zwei Klassengesellschaft. Bei Union ist jeder Mitarbeiter ein wichtiger Teil und so wird es gelebt - auch etwas besonderes.

Klar können wir uns nicht mit Union vergleichen. Aber bei ein paar Dingen (Trainer + Einkaufspolitik / Planung) könnte man sich annähern. Damit sieht man, dass es nicht immer das große Geld sein muss. Das würde ich mir von unseren Verantwortlichen auch wünschen.
**Züri sinder no nie gsi - jetzt sinder nöd mal meh gc**


Zurück zu „Fussball allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ted mosby und 61 Gäste