Quo Vadis FCZ

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
roliZ
Beiträge: 1070
Registriert: 10.02.03 @ 17:56
Wohnort: Southend of Winti

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon roliZ » 12.09.22 @ 12:39

Kollegah hat geschrieben:Ich habe jetzt nach längerer Zeit die Tabelle studiert. Wir haben aktuell 12 Punkte Rückstand auf Sion und den 4. Tabellenplatz (Qualifikation zur ECL).

Was willst Du sagen? Schon 12, oder erst 12? Wir haben nach 8 Spielen unterirdische 2 Punkte. Sehe im Moment keine Chance über den 8 Platz hinauszukommen, wenn überhaupt. Wenn man Mal unten ist, ist es sehr schwer sich da raufzukämpfen. Siehe Luzern der letzten Saison.
ME13TER 2022 !!! FCK PTN!!


Benutzeravatar
King
Belieberbasher
Beiträge: 12190
Registriert: 09.04.03 @ 20:54
Wohnort: Wo es gutes Essen gibt
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon King » 13.09.22 @ 15:00

Qua Vadis FCZ? Hoffentlich nicht dieses Szenario:

- Niederlage gegen Bodo (somit wohl raus in Europa)
- Niederlage gegen Lausanne (somit raus aus dem Cup)
- Niederlage gegen GC (somit min. 13 Punkte Abstand auf einen Europaplatz und schon fast ein Ding der Unmöglichkeit, alle Teams ,welche sich mit anständigen Abstand dort oben tummeln, noch einzuholen)

Kaum zu glauben, dass Aqua Vadis FCZ? Vor der 2. Cup Runde und dem 9. Spieltag (1/4 der Saison) so aktuell ist!
Viele sind besessen - doch glücklich ist, wer einen sitzen hat.

Benutzeravatar
hm³
Beiträge: 657
Registriert: 18.03.04 @ 15:38
Wohnort: Siebnen SZ

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon hm³ » 13.09.22 @ 15:12

King hat geschrieben:Qua Vadis FCZ? Hoffentlich nicht dieses Szenario:

- Niederlage gegen Bodo (somit wohl raus in Europa)
- Niederlage gegen Lausanne (somit raus aus dem Cup)
- Niederlage gegen GC (somit min. 13 Punkte Abstand auf einen Europaplatz und schon fast ein Ding der Unmöglichkeit, alle Teams ,welche sich mit anständigen Abstand dort oben tummeln, noch einzuholen)

Kaum zu glauben, dass Aqua Vadis FCZ? Vor der 2. Cup Runde und dem 9. Spieltag (1/4 der Saison) so aktuell ist!


Gibt es eigentlich noch irgendwo südkurven badehosen zu kaufen? ;))

Benutzeravatar
King
Belieberbasher
Beiträge: 12190
Registriert: 09.04.03 @ 20:54
Wohnort: Wo es gutes Essen gibt
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon King » 13.09.22 @ 16:23

Badehose musst du im Parsimony bestellen ;-)

FCZ Performance

Wo steht der FCZ wirklich? Ich habe mich mal mit den Expceted Goals (erwartete Tore) und Gegentore befasst.

Was sind expected Goals bzw. expected Goals against? FootyStats benutzte eine eigene Formel, welche nicht nur die Schüsse aufs Tor bewertet, sondern eine Kombination aus der Schussfrequenz Schussgenauigkeit, gefährlicher Angriff und ganzheitlicher Angriffsdruck. Es geht also nicht nur darum wer hat häufig aufs Tor geschossen, sondern auch von wo, wie, wie oft, aus welcher Spielsituation etc..

Der FCZ war letztes Jahr über seinen Leistungen unterwegs, wir hatten 0.49 Tore/Spiel mehr geschossen als erwartet aus den Spielsituationen. Zudem haben wir 0.31 Tore/Spiel weniger erhalten als wir eigentlich erwarten durften. Grösster Overperformer bzgl. Abwehr war der FCB, welcher eigentlich 0.47 Tore/Spiel mehr kassieren sollte. Weiterer Ausreisser war Lausanne, welches 0.3 Tore/Spiel zu viel erhalten hat gegenüber den Erwartungen. Offensiv gab es nur uns als Ausschläger nach oben, der Rest war in der üblichen zu erwartenden Streuung. Negativer Ausschläger nach unten war letzte Saison der FC Luzern, welcher 0.43 Tore/Spiel zu wenig gemacht hat.

Gehen wir also in die aktuelle Saison. Nach nur 8 Spielen, ist die Streuung natürlich noch gröber und wird sich im laufe der Saison noch einpendeln. Aktuell ist YB mit 0.59 Tore/Spiel mehr als erwartet der offensive Ausschläger nach oben. Kurz gesagt, es scheint ihnen alles zu gelingen, mehr als es sollte. Noch extremer ist GC, welche 0.74 Tore/Spiel mehr erzielen als sie sollten. Das ist schon ein krasser Wert und wird kaum über eine Saison gehalten werden können. Trotzdem, sind das natürlich wichtige Punkte für die Hoppers, welche mit dieser Overperformance herausgeschaut haben. Wir stehen zurzeit mit 0.56 Tore/Spiel zu wenig da. Nun kann man natürlich sagen, kein Wunder punkten wir so nicht. Die Wahrheit ist jedoch eine andere. SG 0.53 Tore/Spiel, Sion 0.59 Tore/Spiel, Winterthur 0.52 Tore/Spiel haben alle den ca. gleich schlechten Wert wie wir. Winterthur ist so schlecht dran wie wir, bzw. war das wohl zu erwarten. SG und Sion sind aber ganz oben dabei, trotz Underperformance. Oder anders gesagt, wir hätten vielleicht etwa 6-8 Punkte haben sollen gemäss den expected Goals aber SG und Sion gehörten aber an die Tabellenspitze vor YB.

In der Defensive sieht es noch schlimmer aus. Ausser Winterthur und der FCZ, gibt es kein Team, welches zu viel Gegentore erhält im Vergleich zu den erwartenden Gegentoren. Der FCZ erhält 0.74 Tore/Spiel zu viel und Winti sogar 1.01 Tore/Spiel. Lugano hat noch 0.08 Tore/Spiel zu viel und der Rest ist im Plus. YB erhält 1.03 Tore/Spiel zu wenig, Servette 0.86 und Luzern 0.69. GC und SG haben je 0.34 Tore/Spiel zu wenig erhalten und der Rest ist in der zu erwartenden Streuung.



FAZIT: Wir laufen zurzeit sicherlich unter den Erwartungen, sind aber grundsätzlich etwa dort unterwegs wo wir hingehören. Winterthur ist sicherlich das schwächste Team, danach kommen gemäss den bisherigen Spielverläufen aber klar wir. Auch wenn wir zu wenig leisten, ist es nicht so, dass wir vorne mitspielen könnten gemäss den Erwartungen aus unseren Spielen. Wir spielen zurzeit zu schlecht Fussball, es hat nichts mit Glück und Pech zu tun, unsere Spielweise ist nicht zwingend und hinten halten wir nicht dicht. Wie erwähnt spielt der Rest der Liga in der Defensive besser oder zumindest gemäss den Erwartungen. Wenn ich die Zahlen anschaue, glaube ich nicht an eine Wende. Ob ein anderer Trainer eine Wende herbeiführen könnte, ist schwer zu sagen. Ein anderes Spielsystem je nachdem schon. Wenn wir wie unter AB und gegen Arsenal, zuerst mal hinten dicht machen und dann schnell umschalten, haben wir wohl die grössere Chance was zu verändern, als mit der heutigen



P.S. Im 2020/2021 waren wir voll auf Kurs gemäss den Erwartungen, wir hatten minim mehr Tore geschossen als erwartet und minim mehr bekommen als erwartet. Zahlen lügen selten, deshalb macht euch nicht zu viel Hoffnung.
Viele sind besessen - doch glücklich ist, wer einen sitzen hat.

Benutzeravatar
Yekini_RIP
Beiträge: 4265
Registriert: 12.02.16 @ 8:40
Wohnort: Republik GERSAU

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Yekini_RIP » 13.09.22 @ 18:00

King hat geschrieben:Badehose musst du im Parsimony bestellen ;-)

FCZ Performance

Wo steht der FCZ wirklich? Ich habe mich mal mit den Expceted Goals (erwartete Tore) und Gegentore befasst.

Was sind expected Goals bzw. expected Goals against? FootyStats benutzte eine eigene Formel, welche nicht nur die Schüsse aufs Tor bewertet, sondern eine Kombination aus der Schussfrequenz Schussgenauigkeit, gefährlicher Angriff und ganzheitlicher Angriffsdruck. Es geht also nicht nur darum wer hat häufig aufs Tor geschossen, sondern auch von wo, wie, wie oft, aus welcher Spielsituation etc..

Der FCZ war letztes Jahr über seinen Leistungen unterwegs, wir hatten 0.49 Tore/Spiel mehr geschossen als erwartet aus den Spielsituationen. Zudem haben wir 0.31 Tore/Spiel weniger erhalten als wir eigentlich erwarten durften. Grösster Overperformer bzgl. Abwehr war der FCB, welcher eigentlich 0.47 Tore/Spiel mehr kassieren sollte. Weiterer Ausreisser war Lausanne, welches 0.3 Tore/Spiel zu viel erhalten hat gegenüber den Erwartungen. Offensiv gab es nur uns als Ausschläger nach oben, der Rest war in der üblichen zu erwartenden Streuung. Negativer Ausschläger nach unten war letzte Saison der FC Luzern, welcher 0.43 Tore/Spiel zu wenig gemacht hat.

Gehen wir also in die aktuelle Saison. Nach nur 8 Spielen, ist die Streuung natürlich noch gröber und wird sich im laufe der Saison noch einpendeln. Aktuell ist YB mit 0.59 Tore/Spiel mehr als erwartet der offensive Ausschläger nach oben. Kurz gesagt, es scheint ihnen alles zu gelingen, mehr als es sollte. Noch extremer ist GC, welche 0.74 Tore/Spiel mehr erzielen als sie sollten. Das ist schon ein krasser Wert und wird kaum über eine Saison gehalten werden können. Trotzdem, sind das natürlich wichtige Punkte für die Hoppers, welche mit dieser Overperformance herausgeschaut haben. Wir stehen zurzeit mit 0.56 Tore/Spiel zu wenig da. Nun kann man natürlich sagen, kein Wunder punkten wir so nicht. Die Wahrheit ist jedoch eine andere. SG 0.53 Tore/Spiel, Sion 0.59 Tore/Spiel, Winterthur 0.52 Tore/Spiel haben alle den ca. gleich schlechten Wert wie wir. Winterthur ist so schlecht dran wie wir, bzw. war das wohl zu erwarten. SG und Sion sind aber ganz oben dabei, trotz Underperformance. Oder anders gesagt, wir hätten vielleicht etwa 6-8 Punkte haben sollen gemäss den expected Goals aber SG und Sion gehörten aber an die Tabellenspitze vor YB.

In der Defensive sieht es noch schlimmer aus. Ausser Winterthur und der FCZ, gibt es kein Team, welches zu viel Gegentore erhält im Vergleich zu den erwartenden Gegentoren. Der FCZ erhält 0.74 Tore/Spiel zu viel und Winti sogar 1.01 Tore/Spiel. Lugano hat noch 0.08 Tore/Spiel zu viel und der Rest ist im Plus. YB erhält 1.03 Tore/Spiel zu wenig, Servette 0.86 und Luzern 0.69. GC und SG haben je 0.34 Tore/Spiel zu wenig erhalten und der Rest ist in der zu erwartenden Streuung.



FAZIT: Wir laufen zurzeit sicherlich unter den Erwartungen, sind aber grundsätzlich etwa dort unterwegs wo wir hingehören. Winterthur ist sicherlich das schwächste Team, danach kommen gemäss den bisherigen Spielverläufen aber klar wir. Auch wenn wir zu wenig leisten, ist es nicht so, dass wir vorne mitspielen könnten gemäss den Erwartungen aus unseren Spielen. Wir spielen zurzeit zu schlecht Fussball, es hat nichts mit Glück und Pech zu tun, unsere Spielweise ist nicht zwingend und hinten halten wir nicht dicht. Wie erwähnt spielt der Rest der Liga in der Defensive besser oder zumindest gemäss den Erwartungen. Wenn ich die Zahlen anschaue, glaube ich nicht an eine Wende. Ob ein anderer Trainer eine Wende herbeiführen könnte, ist schwer zu sagen. Ein anderes Spielsystem je nachdem schon. Wenn wir wie unter AB und gegen Arsenal, zuerst mal hinten dicht machen und dann schnell umschalten, haben wir wohl die grössere Chance was zu verändern, als mit der heutigen


P.S. Im 2020/2021 waren wir voll auf Kurs gemäss den Erwartungen, wir hatten minim mehr Tore geschossen als erwartet und minim mehr bekommen als erwartet. Zahlen lügen selten, deshalb macht euch nicht zu viel Hoffnung.


Also wahrscheinlich verstehe ich das Ganze nicht wirklich aber wenn wir 0,56 zuwenig Tore pro Spiel erzielen und 0,74 zuviele Tore erhalten, dann stehen wir doch nicht dort wo wir akutell hingehören!?
Das würde ja bedeuten wir hätten ein Torverhältnis von gerundet ca. 11:13. Dazu kommen andere Teams die vor uns stehen und klar überpermormen offensiv sowie defensiv (zb. Servette, Pack, Luzern, YB). Gegen YB (0-4), Sion (0-3) wären wir sicherlich auch so ohne Punkte geblieben.
Aber in den anderen 6 Spielen hätten es doch durchaus 8-10 Punkte sein können und dann wären wir im Mittelfeld der Tabelle (da ja diverse andere Mannschaften zusätzlich viel weniger gepunktet hätten), was in Anbetracht der europäischen Doppelbelastung und den diversen Wechsel (vor allem auf der Traineposition) gar nicht so schlecht wäre.
Und der Abstand zur Spitze würde ca. 5-7 Punkte betragen gemäss dieser Spielerei. Aber ja eben wahrscheinlich habe ich es nicht wirklich verstanden...;-)
Ich bin Yekini...angemeldet eigentlich 2002...dann gehackt worden ca. 2014...jetzt wieder auferstanden als Yekini_RIP

Metti, RoMario, Duo Infernale, Züri Fans uf ewig...

Benutzeravatar
Brolin
Beiträge: 1785
Registriert: 04.05.04 @ 15:07
Wohnort: Pro Schwedischer Bulle!

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Brolin » 13.09.22 @ 19:30

Das Ganze ist «Kaffeesatzlesen». Kein Mensch kann ernsthaft glauben, sie/er könne beim FCZ im Moment voraussagen, was passiert. Wem's aber Freude macht, schwarz zu malen, die/der darf das selbstverständlich machen, erklärbar ist vor allem diese gewisse Resignation, die sich im Fanlager breitgemacht hat. Logischerweise, für dies braucht's weder ein Psychologie- noch ein Mathematikstudium.
«Wir freuen uns auf die Rückkehr von Pa Modou und wünschen ihm viel Erfolg mit dem FC Zürich.»

Benutzeravatar
King
Belieberbasher
Beiträge: 12190
Registriert: 09.04.03 @ 20:54
Wohnort: Wo es gutes Essen gibt
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon King » 13.09.22 @ 20:36

Yekini_RIP hat geschrieben:
King hat geschrieben:Badehose musst du im Parsimony bestellen ;-)

FCZ Performance

Wo steht der FCZ wirklich? Ich habe mich mal mit den Expceted Goals (erwartete Tore) und Gegentore befasst.

Was sind expected Goals bzw. expected Goals against? FootyStats benutzte eine eigene Formel, welche nicht nur die Schüsse aufs Tor bewertet, sondern eine Kombination aus der Schussfrequenz Schussgenauigkeit, gefährlicher Angriff und ganzheitlicher Angriffsdruck. Es geht also nicht nur darum wer hat häufig aufs Tor geschossen, sondern auch von wo, wie, wie oft, aus welcher Spielsituation etc..

Der FCZ war letztes Jahr über seinen Leistungen unterwegs, wir hatten 0.49 Tore/Spiel mehr geschossen als erwartet aus den Spielsituationen. Zudem haben wir 0.31 Tore/Spiel weniger erhalten als wir eigentlich erwarten durften. Grösster Overperformer bzgl. Abwehr war der FCB, welcher eigentlich 0.47 Tore/Spiel mehr kassieren sollte. Weiterer Ausreisser war Lausanne, welches 0.3 Tore/Spiel zu viel erhalten hat gegenüber den Erwartungen. Offensiv gab es nur uns als Ausschläger nach oben, der Rest war in der üblichen zu erwartenden Streuung. Negativer Ausschläger nach unten war letzte Saison der FC Luzern, welcher 0.43 Tore/Spiel zu wenig gemacht hat.

Gehen wir also in die aktuelle Saison. Nach nur 8 Spielen, ist die Streuung natürlich noch gröber und wird sich im laufe der Saison noch einpendeln. Aktuell ist YB mit 0.59 Tore/Spiel mehr als erwartet der offensive Ausschläger nach oben. Kurz gesagt, es scheint ihnen alles zu gelingen, mehr als es sollte. Noch extremer ist GC, welche 0.74 Tore/Spiel mehr erzielen als sie sollten. Das ist schon ein krasser Wert und wird kaum über eine Saison gehalten werden können. Trotzdem, sind das natürlich wichtige Punkte für die Hoppers, welche mit dieser Overperformance herausgeschaut haben. Wir stehen zurzeit mit 0.56 Tore/Spiel zu wenig da. Nun kann man natürlich sagen, kein Wunder punkten wir so nicht. Die Wahrheit ist jedoch eine andere. SG 0.53 Tore/Spiel, Sion 0.59 Tore/Spiel, Winterthur 0.52 Tore/Spiel haben alle den ca. gleich schlechten Wert wie wir. Winterthur ist so schlecht dran wie wir, bzw. war das wohl zu erwarten. SG und Sion sind aber ganz oben dabei, trotz Underperformance. Oder anders gesagt, wir hätten vielleicht etwa 6-8 Punkte haben sollen gemäss den expected Goals aber SG und Sion gehörten aber an die Tabellenspitze vor YB.

In der Defensive sieht es noch schlimmer aus. Ausser Winterthur und der FCZ, gibt es kein Team, welches zu viel Gegentore erhält im Vergleich zu den erwartenden Gegentoren. Der FCZ erhält 0.74 Tore/Spiel zu viel und Winti sogar 1.01 Tore/Spiel. Lugano hat noch 0.08 Tore/Spiel zu viel und der Rest ist im Plus. YB erhält 1.03 Tore/Spiel zu wenig, Servette 0.86 und Luzern 0.69. GC und SG haben je 0.34 Tore/Spiel zu wenig erhalten und der Rest ist in der zu erwartenden Streuung.



FAZIT: Wir laufen zurzeit sicherlich unter den Erwartungen, sind aber grundsätzlich etwa dort unterwegs wo wir hingehören. Winterthur ist sicherlich das schwächste Team, danach kommen gemäss den bisherigen Spielverläufen aber klar wir. Auch wenn wir zu wenig leisten, ist es nicht so, dass wir vorne mitspielen könnten gemäss den Erwartungen aus unseren Spielen. Wir spielen zurzeit zu schlecht Fussball, es hat nichts mit Glück und Pech zu tun, unsere Spielweise ist nicht zwingend und hinten halten wir nicht dicht. Wie erwähnt spielt der Rest der Liga in der Defensive besser oder zumindest gemäss den Erwartungen. Wenn ich die Zahlen anschaue, glaube ich nicht an eine Wende. Ob ein anderer Trainer eine Wende herbeiführen könnte, ist schwer zu sagen. Ein anderes Spielsystem je nachdem schon. Wenn wir wie unter AB und gegen Arsenal, zuerst mal hinten dicht machen und dann schnell umschalten, haben wir wohl die grössere Chance was zu verändern, als mit der heutigen


P.S. Im 2020/2021 waren wir voll auf Kurs gemäss den Erwartungen, wir hatten minim mehr Tore geschossen als erwartet und minim mehr bekommen als erwartet. Zahlen lügen selten, deshalb macht euch nicht zu viel Hoffnung.


Also wahrscheinlich verstehe ich das Ganze nicht wirklich aber wenn wir 0,56 zuwenig Tore pro Spiel erzielen und 0,74 zuviele Tore erhalten, dann stehen wir doch nicht dort wo wir akutell hingehören!?
Das würde ja bedeuten wir hätten ein Torverhältnis von gerundet ca. 11:13. Dazu kommen andere Teams die vor uns stehen und klar überpermormen offensiv sowie defensiv (zb. Servette, Pack, Luzern, YB). Gegen YB (0-4), Sion (0-3) wären wir sicherlich auch so ohne Punkte geblieben.
Aber in den anderen 6 Spielen hätten es doch durchaus 8-10 Punkte sein können und dann wären wir im Mittelfeld der Tabelle (da ja diverse andere Mannschaften zusätzlich viel weniger gepunktet hätten), was in Anbetracht der europäischen Doppelbelastung und den diversen Wechsel (vor allem auf der Traineposition) gar nicht so schlecht wäre.
Und der Abstand zur Spitze würde ca. 5-7 Punkte betragen gemäss dieser Spielerei. Aber ja eben wahrscheinlich habe ich es nicht wirklich verstanden...;-)


JA du vermischt hier etwas. Vor uns underprferomen bzgl. geschossener Tore auch alle. Selbst wenn du das hochrechnest, würde es für uns keinen allzu grossen Unterschied machen, wir wären wohl nicht so abgeschlagen. Wir hätten aber immer noch am 3. wenigsten Tore in der ganzen Liga und GC steht erst an, welches hinter uns wäre und Winterthur hatten wir schon. Der Rest hätte mehr Tore als wir und ausser ganz vorne YB/SG/Sion ist der Unterschied nicht wirklich so gross, dass wir besser dastehen würden.

Hinzu kommt der folgende Faktor. Wir spielen auf Ballbesitz, haben also oft den Ball auch in der gegnerischen Hälfte. Dies ist auch beim Attack Momentum von Sofascore abgebildet. Einfach auf die einzlenen Spiele drücken oder im Trainer Thread nachschauen, dort habe ich das schon aufgelistet. https://www.sofascore.com/team/football/fc-zurich/2450

Also wir haben oft den Ball, sind oft am Ball in der gegnerischen Hälfte, was die expected Goals nach oben schraubt. Wir machen aber keine Goals und deshalb, stehen wir schlechter da als die expected Goals. Zugleich haben wir oft den Ball und kassieren zu viele Tore. Weshalb wir auch in der Verteidigung schlecht abschliessen gegenüber den expected Goals. Um es kurz zu machen, unser Spielsystem erwartet mehr Erfolg, welcher unsere Mannschaft aber nicht hinkriegt, weil wir wohl eben nicht das Spielermaterial für Tiki Taka und Geniestreiche haben, wenn der 16er mit gefühlten 10 Gegnern und 5 FCZlern verspeert ist. Der Rest von uns steht dann um den 16er und schiebt sich den Ball hin und her. Ist jetzt sicher ein bisschen übertrieben dargstellt aber ich denke du weisst auf was ich hiweisen will.

Bei Breitenreiter, hatten wir den Ball wenig aber haben was daraus gemacht, wenn wir ihn hatten. Das führte zu einer Overperfromance. Die Frage, welche sich unsere sportliche Führung stellen muss, spielen wir mit der falschen Taktik und dem falschen System? Könnten wir mehr erreichen, wenn man wieder auf das schnelle Umschaltsystem zurückgehen würde? Kann Foda dieses System überhaupt coachen? Brauchen wir andere Spieler für das System/Taktik von Foda? Und falls ja woher bekommen wir diese? Schreiben wir die Saison komplett ab und hoffen auf einen Fortschritt a la Favre bzw. dass die Spieler das System annehmen und umsetzten können?

@Brolin das hat wenig mit Schwarzmalen zu tun. Analytics wird immer wichtiger im Sport. Es geht auch nicht darum, die Zukunft vorauszusagen sondern die Daten der Vergangenheit auszuwerten und Anpassungen zu machen. Klar gibt es Modelle, welche sich mit der Zukunft befassen etc. aber wie du sagst, sind die sicherlich nicht garantiert. Das es auch bei kleineren Vereinen Wirkung zeigen kann, zeigt der FC Midtjylland aus Dänemark.
https://www.theguardian.com/football/20 ... revolution
Viele sind besessen - doch glücklich ist, wer einen sitzen hat.


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: alään, bannon, Challenger, mbudget, mischifcz, SO für ZH, spitzkicker, TheOx, Valderrama, Yekini_RIP, yellow, Z und 397 Gäste