Bernard Challandes

Jedem Spieler ein Thema
ESS_Yassine

Bernard Challandes

Beitragvon ESS_Yassine » 20.12.07 @ 7:47

Ich weiss es ist nicht wirklicht gut schon über die Rolle des Trainers zu diskutieren aber was die Mannschaft in den letzen Spielen bot war katastophal.

Mich stört gewaltig dass es immer nach Arbeitsverweigerung aussieht. Die Spieler wissen nicht was zu machen, können nichts kreatives erfinden und am schlimmsten, sie bewegen sich gar nicht. Gestern im Spiel klar zu erkennen, Schneider kommt bis zur Mittellienie mit dem Ball und gleich ein paar Meter vorne warten 4 Zürcher alle fast neben einander. Da lauft etwas nicht gut.
Das Favre System konnte 1:1 nicht übernommen werden und wie es aussieht hat Challandes wenig neues gebracht sondern nur das alte übernommen, was jetzt langsam am zerfallen ist.

Aufstellungen & Einwechslungen: Schneider die ganze Saison spielen zu lassen finde ich unerklärlich. Er bringt fast keine neue jungen Spieler. Wo bleiben die? Wieso lässt er einen sackschwachen Aegeter im Spiel wenn auf der Bank junge hungrige Spieler darauf warten eingesetzt zu werden? Den Raffael hätte ich gar nicht mehr Aufgeboten.

Gestern war die Taktik von Challandes wiedereinmal nicht aufgegangen. Das klein-klein Spiel ist zu durchschaubar. Einzig Tico der gestern einen geilen schwung ins Spiel brachte.
Challandes scheint mir der Arbeit eines Trainers überfordert zu sein. Die Mannschaft hat kein Elan, schwung, bewegung nichts! Einfach auf dem PLatz stehen und denn Ball ein bisschen pässeln und auf Tore hoffen.

Ich möchte mal die Statistik sehen wie weit ein SPieler letzes Jahr noch pro Spiel gelaufen ist gegenüber dieses Jahr unter Challandes.

Mein Fazit: Mit Challandes als Trainer wird das FCZ Schiff sinken.

Und wer jetzt meint, Ja CHallandes ist neu und braucht Zeit etc.... klar, aber wie lange braucht er um bewegung in die Mannschaft zu bringen? Er macht seinen Job nicht richtig....

Holen wir Favre zurück anstelle von lustloser unmotivierter dauerärgernis Raffael.

Benutzeravatar
Schwizer Meischter
Beiträge: 21
Registriert: 26.08.06 @ 12:10
Wohnort: St.Gallen
Kontaktdaten:

Beitragvon Schwizer Meischter » 20.12.07 @ 8:03

Hat was, was du da sagst. Also nach dem gestrigen Spiel und der 5. Pleite in Serie frage ich mich schon auch, was denn der Trainer macht.

Die Trainersituation beurteile ich so. Favre war ein super Trainer, der uns den "one-touch" Fussball beigebracht hat und bei vielen guten Transfers seine Hand mit im Spiel hatte.
Challande kennt man noch nicht so. Im TV wirkt er sympatisch, aber auch der St. Gallens Ballakov kann eine 2-7 Niederlage gegen YB schönreden. Ich würde Challande maximal noch für die Rückrunde Zeit geben, zu zeigen dass er dieses Team formen, fördern und unterstützen kann. Wenn ers bis dann nicht schafft, soll Challande gehen und Favre zurückkommen (hoffentlich). Wer weiss, wenns mit Berlin weiterhin abwärts geht, könnte sein Stuhl schnell mal ins wankeln kommen..
käänääd ihr daaas gschiichtli schooo, ...

Benutzeravatar
Spike
Beiträge: 1035
Registriert: 01.06.07 @ 11:38
Wohnort: Calanda-Land

Beitragvon Spike » 20.12.07 @ 8:15

Das ist wohl eine der grunsätzlichen, unumstösslichen Gesetzmässigkeiten im Fussball: Zuviele Niederlagen - Trainer weg! (sogenannter "Constantinismus")

Ich wundere mich eigentlich, dass diese Unkenrufe nicht schon früher erschallt sind. Jedoch muss ich ganz klar sagen, dass in meinen Augen der Trainer kein Thema ist. Ich sehe die Hauptgründe für die momentane schlechte Lage in folgenden Punkten:

-Abgänge
(v.a. mitten in der Vorrunde)

-Mehrfachbelastung
(unbekannte Situation für viele Spieler, obwohl sie Profis sind)

-Transferhickhack und Unruhe durch ständig brodelnde Gerüchteküche

-Mythos der Unbesiegbarkeit des Meisters und der "Festung Letzi" fällt
(baut Gegner auf)

-usw.

Ich hoffe auf die heilende Wirkung der Winterpause
FCZ bis ins Grab!
Vize-Avatar-Gott 2007
Avatar-Gott der Herzen 2008

Benutzeravatar
Anti-Hopper
Beiträge: 44
Registriert: 03.06.05 @ 11:33
Wohnort: ZH Highlands

Beitragvon Anti-Hopper » 20.12.07 @ 8:19

Ihr habt doch alle einen am Sender! Hallooooo, wir überwintern im Uefacup und sind in der Meisterschaft an 2. Stelle. Dies obwohl wir im Sommer viele Leistungsträger, Trainer und Assistenztrainer verloren haben. Das Ausscheiden im Cup schmerzt OK, trotzdem können wir im nächsten Frühling noch einiges reissen, wenn wir im Winter inteligent Transfers tätigen und sich die Spieler nach dem Monsterprogramm der letzten Monate wieder erholt haben. Ich bin eindeutig PRO Challandes.

PS: Sion liegt im Wallis!!!
Pro SA-Spiele

truller
Beiträge: 873
Registriert: 04.06.04 @ 9:39

Beitragvon truller » 20.12.07 @ 8:27

wir sind nach gewichtigen abgängen zweiter in meisterschaft und überwintern im uefa-cup. weitere abgänge stehen bevor. ebenso wie neuzugänge, auf die challandes (erstmals) einfluss hat. sehe demzufolge derzeit absolut keinen grund, den trainer zu thematisieren.
"God is a comedian playing to an audience afraid to laugh"!

Benutzeravatar
Libanese Blonde
Alter Falter
Beiträge: 9214
Registriert: 23.05.07 @ 11:18
Wohnort: wohlfühloase

Beitragvon Libanese Blonde » 20.12.07 @ 9:13

BITTE DIESEN TREAD SOFORT SCHLIESSEN, DAS BRAUCHT'S NUN WIRKLICH NICHT¨!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Benutzeravatar
Mostowoj
Beiträge: 978
Registriert: 17.02.05 @ 16:16
Wohnort: Det wo's schön isch

Beitragvon Mostowoj » 20.12.07 @ 9:16

@ Nahöstliche Blondine:

BITTE TOLERANZ FÜR ANDERSEDENKENDE NICHT NUR EINFORDERN SONDERN AUCH GEBEN.
Ceterum censeo Baselem esse delendam. ----------- Cato Censorius, CL ante Christum natum

Tribune_West
Beiträge: 27
Registriert: 04.09.03 @ 11:49

ja, aber...

Beitragvon Tribune_West » 20.12.07 @ 9:19

...ich gebe jedem recht, der behauptet, dass der trainer kein thema für eine absetzung sein sollte. das würde definitiv keinen sinn machen. den trainer und seinen einfluss auf die mannschaft zu analysieren und dabei auch zu kritisieren sollte aber immer erlaubt sein.
er hatte während rund 6 monaten zeit, seine handschrift anzubringen (in den trainings sowie in gegen 30 pflichtspielen). die behauptung, dass er dabei nichts neues eingebracht hat trifft 100% zu. er liess das "favre-system" weiterspielen und hatte damit auch oft erfolg (wenn auch in vielen fällen mit sehr viel glück). die überwinterung auf rang 2 und im uefa-cup ist sicherlich ebenfalls als erfolg zu werten. es gibt allerdings einen grundlegenden unterschied zu favre. favre setzte während seiner ganzen trainerzeit immer auf die jungen spieler. er gab spieler wie stahel, inler, barmettler, staubli usw. viel spielzeit. ein inler brauchte mind. 10 spiele, bis er sich eingefügt hatte - den rest kennen wir alle. und das ist es, was ich an challandes kritisiere. er sucht den kurzfristigen, den schnellen erfolg und denkt nicht langfristig. hätte er zum start der saison mehr rotiert und auf jüngere kräfte gesetzt, wären die stars und gestandenen profis nicht so ausgepowert. gut zu sehen war dies auch gestern. wieso lässt man bei einem stand von 0:3 oder 0:5 junge spieler mit zukunft auf der bank sitzen und wechselt einen tico ein, der das gar nicht mehr braucht (obwohl ok spielte). wann will er den jungen erfahrung geben, wenn nicht in den pflichtspielen? ich kann und will nicht glauben, dass es keine jungen spieler gibt, welche einen schneider ersetzen können.
zusammenfassend bin ich der meinung, dass er sicherlich ziele erreicht hat, behaupte aber, dass mit dieser mannschaft, den vorhandenen automatismen und einer gewissen euphorie wohl jeder trainer jetzt in etwa gleich dastehen würde.
die zukunft sehe ich jedoch nicht wirklich positiv, da ich vom trainer wirklich keine impulse spüre.
ich hoffe, ich werde eines besseren belehrt. in diesem sinne hopp fcz.


Zurück zu „Spielerthreads“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste