Kader 2020/21

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
fczlol
Beiträge: 5827
Registriert: 08.09.06 @ 15:41

Re: Kader 2020/21

Beitragvon fczlol » 08.01.21 @ 20:12

Mushu hat geschrieben:
fczlol hat geschrieben:
Danilo hat geschrieben:Bangura zu Xamax!


Der Abgang von Bangura war abzusehen. Nur wird man jetzt Kryeziu wieder eine Chance geben oder nicht?

Zu Koide: ich hätte ihm auch mehr Einsätze bei uns zugetraut und das auch ohne Umweg mit der Leihe. Nun kommt es halt so. Kein Problem wenn nun in Wil auf ihn gesetzt wird! So kann wr in der ChL Vollgas geben. Passt schon.


Wieso soll jetzt MK wieder eine Chance erhalten? Waren ja beide weit weg vom Matchblatt. MK sicherlich korrekt, Bangura wurde ich nicht richtig schlau. Hat(te?) Potential ...


Wenn Omeragic noch weiter als RV geplant wird und Aliti als LV haben wir nur noch Sobiech und Nathan in der IV. Folglich dachte ich bis jetzt, dass bei einem Ausfall von einen oder schlimmer 2 Umaru in der Reihenfolge kommt. Das heisst, dass jetzt Kryeziu wieder eine Position vorrückt.

Klar zuerst würde man wohl Wallner als RV und Omeragic reinziehen bzw. links Schättin und Aliti in die IV aber dennoch ist Mirlind nun wieder einen step näher dran.
FCZ


Benutzeravatar
Kiyomasu
Beiträge: 5298
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: Kader 2020/21

Beitragvon Kiyomasu » 08.01.21 @ 21:01

Ich werfe mal noch einen Namen in den Raum, kann aber schlecht abschätzen ob realistisch oder nicht:

https://www.transfermarkt.ch/joshua-zir ... ler/435648

Bayern will ihn ausleihen, es gab loses Interesse aus der Bundesliga aber könnte mir auch vorstellen, dass sie ihn nicht an einen direkten Konkurrenten verleihen wollen. Wurde nun wieder in die U23 zurückgestuft.

Würde bei uns wohl optimale Voraussetzungen vorfinden, um sich weiterzuentwickeln, da er relativ einfach unangefochtener Stammspieler wäre. Habe aber keine Ahnung, wie viel er bei Bayern verdient.

Wäre eine interessante Übergangslösung bis im Sommer, wobei Bayern vermutlich einen Grossteil des Lohnes übernehmen würde.
Just because you're trash doesn't mean you can't do great things. It's called garbage can, not garbage cannot.

Benutzeravatar
Jure Jerković
Beiträge: 177
Registriert: 30.11.15 @ 7:55

Re: Kader 2020/21

Beitragvon Jure Jerković » 08.01.21 @ 22:52

Koide wird nach Wil ausgeliehen?? Die Gründe sind mir persönlich einigermassen schleierhaft, zumal wir ja mit guten Offensivkräften zurzeit nicht gerade gesegnet sind.

Weiss jemand mehr?
RIP Jure. Du warst einer der Besten, die je für den FCZ gespielt haben!

Benutzeravatar
neinei
Beiträge: 963
Registriert: 31.01.06 @ 17:46
Wohnort: Züri 8

Re: Kader 2020/21

Beitragvon neinei » 08.01.21 @ 23:05

Abubakar morgen zu medizinischen Tests in Lugano erwartet. Das wars...
Officer Jon Baker: I'd like to nominate my partner, Frank Poncherello.

Benutzeravatar
spitzkicker
Beiträge: 2435
Registriert: 04.03.12 @ 10:36

Re: Kader 2020/21

Beitragvon spitzkicker » 09.01.21 @ 8:53

Unter dem Motto, bei einem sofortigen Wechsel würde einiges Geld und im Kader ein Platz frei.

Aus der Luzerner Zeitung vom Samstag, 9. Januar 2021:

Die Karriere von Hekuran Kryeziu ist beim FC Zürich ins Stocken geraten. Der bald 28-jährige Schweiz-Kosovare hat starke Konkurrenz im Mittelfeldzentrum bekommen: Nach Ousmane Doumbia im Spätsommer ist jetzt der verlorene Sohn Blerim Dzemaili zum FCZ zurückgekehrt. Kryeziu spielte zuletzt selten 90 Minuten durch. Auch Toni Domgjoni (14 Spiele, 1120 Minuten) ist unter Trainer Massimo Rizzo während der verkürzten Vorrunde weitaus mehr als das frühere FCL-Talent Kryeziu (9 Partien, 368 Minuten) zum Einsatz gekommen.

Wenn nicht noch ein kleines Wunder passiert, wird Kryeziu den FCZ zum Vertragsende im Sommer verlassen – nach drei Jahren, in denen er von Präsident Ancillo Canepa und dessen Frau Heliane fürstlich entlöhnt worden ist. Der Spieler, der 2004 als Elfjähriger vom FC Küssnacht zum grossen FCL wechselte, antwortet auf die Frage nach einer möglichen Rückkehr in die Swisspor-Arena nicht konkret: «Meine Zukunft ist offen.»

Die Luzerner Verantwortlichen um Remo Meyer schliessen eine ablösefreie Rückkehr von Kryeziu ebenfalls nicht kategorisch aus. «Kein Kommentar», teilen sie mit. Das klingt wie bei einem ausgegangenen Liebesfeuer, unter dem aber immer noch eine winzige Glut glimmt.

Ein Bindeglied zwischen Abwehr und Mittelfeld

Heute kann FCL-Trainer Fabio Celestini nicht nur das FCZ-Comeback von Ex-Nationalspieler Blerim Dzemaili (von Shenzhen FC/China) begutachten, sondern bekommt im Testspiel wohl auch Hekuran Kryeziu zu sehen. Obwohl Marvin Schulz im defensiven Mittelfeld zum Leistungsträger avancierte, fehlt Celestini nach wie vor ein Bindeglied zwischen Abwehr und Mittelfeld. Alex Carbonell war für diese Rolle vorgesehen. Doch der technisch starke Spanier macht bis jetzt nicht den Anschein, dass er dem Druck dieser Position gewachsen ist. Am Montag zum Trainingsstart kehrte der 23-Jährige nicht aus dem Urlaub zurück, den er bereits fünf Tage vor den Mitspielern angetreten hatte.

Celestini sagte vor den Medien, dass Carbonell Zeit bekomme, um sich in Spanien individuell auf seine Aufgabe in Luzern vorzubereiten. Wann er zurückkehre, müsse der Spieler selbst entscheiden. Nur sechs Partien hatte der frühere Barça-Junior nach seinem Transfer vom FC Valencia für Luzern absolviert, ehe er auf die Bank musste. Celestini erklärte, dass er von Carbonell nicht entscheidende Tore oder Pässe verlange, er habe lediglich die Bälle von hinten heraus zu verteilen. «Zweifellos eine wichtige Funktion», so der FCL-Coach, «er muss Verantwortung tragen.»

Der viereinhalb Jahre ältere Hekuran Kryeziu hat längst bewiesen, dazu fähig zu sein. Er ist zweikampfstark, ballgewandt und sicher im Passspiel. 131 Partien in der Super League hat er allein für die Innerschweizer bestritten, die erste vor bald zehn Jahren gegen Zürich. Gerardo Seoane wollte um «Heki» herum das Team der neuen Generation aufbauen. Kryeziu war im erfolgreichen Frühling 2018 (17 Spiele, 34 Punkte) dann aber schon mit Ancillo Canepa einig, bevor Seoane mit dem FCL die Saison auf wundersame Weise auf Platz 3 abschloss – und bei YB unterschrieb.

Auch Meyer hatte schon bei Lausanne unterzeichnet

Sportchef Remo Meyer scheint es Hekuran Kryeziu übel genommen zu haben, dass dieser das 26. Saisonspiel nicht mehr absolvieren wollte, weil sich dann sein Vertrag automatisch verlängert hätte und eine Transfersumme fällig geworden wäre. Andererseits sind Geld und Abmachungen Teil des (Profi-)Fussballs. Langgediente FCL-Fans erinnern sich: Vor der Abfahrt zum Trainingslager 2000 beförderte der damalige FCL-Coach Andy Egli den 20-jährigen Verteidiger Remo Meyer aus dem Teambus, weil dieser bereits für die neue Saison einen Vertrag bei Lausanne unterschrieben hatte.

Klar ist, mit den Mitspielern beim FCL hätte Hekuran Kryeziu kein Problem. «Ich habe nach wie vor viele Freunde in der Innerschweiz», sagte er in einem Interview mit unserer Zeitung.

Daniel Wyrsch

Josi
Beiträge: 958
Registriert: 18.08.03 @ 11:05
Wohnort: In der Zentrale

Re: Kader 2020/21

Beitragvon Josi » 09.01.21 @ 16:53

Das Kader beginnt sich zu lichten, gut so. Heki kann von mir aus nach Luzern gehen, er hat mich beim FCZ nie überzeugt. ich hoffe immer noch auf einen guten Stürmer,
"I don't know what it is, but i Love it"
Chris Rea

Benutzeravatar
spitzkicker
Beiträge: 2435
Registriert: 04.03.12 @ 10:36

Re: Kader 2020/21

Beitragvon spitzkicker » 09.01.21 @ 17:22

Nach dem Test gegen Luzern stelle ich mir folgende Fragen:

- Warum spielte Heki? Damit er sich präsentieren kann und man ihn so leichter los wird? Oder hat man die Hoffnung noch nicht aufgegeben?

- Warum spielte Mirlind? Soll er sich als Backup einfach warm halten? Oder auch für einen Abgang empfehlen?

- Warum spielte Khelifi? Laut Blick wird er ausgemustert. Soll er so fit für einen Transfer gehalten werden? Oder glaubt Rizzo, dass aus dem zweifellos vorhandenen Talent noch etwas werden kann?

- Warum spielte Winter? Da fehlen mir die Worte.

Benutzeravatar
zuerchergoalie
Beiträge: 1553
Registriert: 02.03.16 @ 15:59

Re: Kader 2020/21

Beitragvon zuerchergoalie » 09.01.21 @ 17:45

spitzkicker hat geschrieben:Nach dem Test gegen Luzern stelle ich mir folgende Fragen:

- Warum spielte Heki? Damit er sich präsentieren kann und man ihn so leichter los wird? Oder hat man die Hoffnung noch nicht aufgegeben?

- Warum spielte Mirlind? Soll er sich als Backup einfach warm halten? Oder auch für einen Abgang empfehlen?

- Warum spielte Khelifi? Laut Blick wird er ausgemustert. Soll er so fit für einen Transfer gehalten werden? Oder glaubt Rizzo, dass aus dem zweifellos vorhandenen Talent noch etwas werden kann?

- Warum spielte Winter? Da fehlen mir die Worte.


Heki war nicht im Aufgebot. Für Mirlind und Khelifi gehe ich mit dir einig, dass eine Lösung gefunden werden muss. Bei beiden reicht es meiner Meinung nach nicht mehr. Winter würde ich sicher noch im Team behalten bis Ende Saison. Danach wirds auch für ihn vorbei sein.
MS27: «Die Journalisten schreiben ab und zu einen Mist zusammen. Und wir spielen ab und zu einen Mist zusammen.» Dann lacht er.
Tagesanzeiger, 23.11.2019


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 333 Gäste