YB - FC Zürich Cupachtelfinale Mi. 30.10.19 20:15

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
Jens
Beiträge: 306
Registriert: 12.03.08 @ 22:56

Re: YB - FC Zürich Cupachtelfinale Mi. 30.10.19 20:15

Beitragvon Jens » 31.10.19 @ 8:09

.
Zuletzt geändert von Jens am 03.11.19 @ 7:17, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
devante
ADMIN
Beiträge: 16895
Registriert: 26.01.05 @ 11:19

Re: YB - FC Zürich Cupachtelfinale Mi. 30.10.19 20:15

Beitragvon devante » 31.10.19 @ 8:40

Der Hauptsunterschied zum Basel Spiel war die Chancenauswertung, ein paar Vergleiche:

1. Tosin: Gegen Basel eiskalt vollstreckt, gestern den goali angeschossen
2. Schönbi gegen Basel schnell umgeschaltet und den pass super angenommen und sauber versenkt, Marchesano in einer ähnlichen Situation in HZ1 von links 2m am tor vorbei
3. Stürchli Kramer gegen basel alleine vor dem tor den fuss richtig hingehalten, gestern ausgerutscht und danach hat der goali besser reagiert als omlin

Hätte anders kommen können, aber YB war einfach kaltblütiger....bis zum 2-0 waren wir aber ebenbürtig - optisch gar überlegen. Trotzdem ausgeschieden und jetzt keine doppelbelastung mehr :)
BORGHETTI

Benutzeravatar
Shorunmu
Beiträge: 2046
Registriert: 27.07.06 @ 11:54
Wohnort: bim Letzi

Re: YB - FC Zürich Cupachtelfinale Mi. 30.10.19 20:15

Beitragvon Shorunmu » 31.10.19 @ 9:10

Zweite Halbzeit wie so oft eine absolute Katastrophe
Deco (auf die Frage "Wenn Sie kein Fußballprofi wären - was wären Sie dann?"): Irgendwas mit Fußball. Vielleicht Zuschauer.

Victor Jara
Beiträge: 421
Registriert: 10.05.16 @ 23:50

Re: YB - FC Zürich Cupachtelfinale Mi. 30.10.19 20:15

Beitragvon Victor Jara » 31.10.19 @ 9:13

Realistischwerweise musste man mit der Niederlage rechnen. Alle Vorteile lagen ja auf Seiten von YB. Mir tut das Ausscheiden dennoch weh, aber nicht das 0:4. Die dritte 0:4 Niederlage gegen YB innerhalb ein paar Wochen ist nur etwas, andem sich die Journalisten und das Anti-FCZ Publikum in der Schweiz aufgeilen können. Mir geht es am A...vorbei, ob 3 X 0:4 oder 10 X 0:4. Wir haben viele Jahre nicht gegen die Hoppers und viele Jahre nicht gegen die Basler gewinnen können. Und haben wir sie in den Momenten geschlagen, wo es ihnen am meisten weh getan hat. Wenn sich die Mannschaft weiter so entwickelt, aus den Fehlern lernt und halbwegs zusammengehalten werden kann, dann wird es ein Spiel geben, wo es auch für YB eine schmerzliche Niederlage geben wird...eine 93^am 13.05.

Mir tut es nur für die SK leid, , die genial supported hat. Und für die Jungs auf diesem Scheiss-Kunststoffboden, die aufopferungsvoll, aber unglücklich gekämpft haben. So ist Kramer vor seiner Grosschance ausgerutscht und dennoch unglaublich schnell wieder auf den Beinen. Dass er die Chance überhaupt wahrnehmen konnte, war reine Wiillensache. Ohne den Ausrutscher hätte er den Ball richtig getroffen, früher abgedrückt und ein Goal gemacht. In der zweiten HZ haben die Kräfte nachgelassen. Aber auf die 1. HZ können unsere Jungs stolz sein und wir können stolz auf sie sein. Kein Angsthasen-Fussball, Kampf mit offenem Visier auf Augenhöhe. So will ich den FCZ sehen!

auch wenn ich natürlich auch der Meinung bin, dass die Standards in beiden Richtungen mehr geübt werden müssten und manches andere auch - aber das ist ein anderes Thema an einem anderen Platz
Mein 1. Matchbesuch im Letzi am 04.09.1966 vor 11'000 Z: YF - GC 1:0 und FCZ - Biel 5:0...Dank an http://www.dbfcz.ch

Der Weg ist das Ziel - Setze Deine Ziele hoch! Konzentration und Kondition für 93 Minuten

Benutzeravatar
eifachöppis
Herr Oberholzer
Beiträge: 1987
Registriert: 10.08.11 @ 13:47

Re: YB - FC Zürich Cupachtelfinale Mi. 30.10.19 20:15

Beitragvon eifachöppis » 31.10.19 @ 10:01

Babu65 hat geschrieben:
zuerchergoalie hat geschrieben:Hätte nicht gedacht, dass ich das sage, aber ich glaube ich sehe mittlerweile weshalb Canepa so stur an Magnin festhält. Dass dieses Team sich innert dieser kurzen Zeit so verbessert hätte ich nicht für möglich gehalten. Auch wenn ich immernoch der Meinung bin, dass ein anderer Trainer mehr aus diesem Team herausholen könnte, hat sich Magnin mit den letzten Spielen bei mir ein wenig Zeit verschafft.

Habe das auch gestern gedacht, aber der Ludo habe ich nicht gesehen

Ich hoffe das die Zusammenarbeit mit Higl genau das ist, was der Ludo braucht


Was war denn gestern so gut?
Irgendwie habe ich ein anderes Spiel gesehen, als viele hier im Forum.

Bis zur 30. Minute war der FCZ ebenbürtig, erspielte sich 2 1000% Goalchancen. Marchesano und vor allem Kramer müssen das Tor erzielen!!
Aber nicht vergessen. YB hatte in diesen 30 Minuten ebenfalls 2-3 richtig gute Chancen, welche normalerweise verwertet werden.

Ab Minute 30 erspielte sich der FCZ fast keine Torchancen mehr. YB hatte das Spiel im Griff, hätte schlussendlich noch durchaus 2-3 Tore mehr erzielen können. Danke Brecher!! Du hast verhindert, dass es eine heftige Klatsche wurde... 4-0 ist bereits eine Klatsche, aber hier scheinen dies viele zu vergessen bzw. man hat sich daran gewöhnt, 4-0 zu verlieren. 3x 4-0 gegen YB, Gesamtscore von 12-0 für YB. Nicht mal meine Jungs lassen sich in den Trainingsspielen gegen die höher klassierte 1. Mannschaft dermassen abschlachten. 12-0, so könnte der Score aussehen, würde unsere 1. Mannschaft 3x gegen unsere U21 spielen.
Aber gopfertammi wir spielen in der gleichen Liga wie YB!! Und es bringt jetzt nichts zu sagen, hätte Kramer das Tor erzielt, dann wäre das Spiel anders gelaufen, oder hätte Schönbi beim Heimspiel gegen YB das Tor und nicht die Latte getroffen, wäre das Spiel anders gelaufen. Dies wären Parolen eines Absteigers. Die Statistik lügt nicht. 3x 4-0 gegen YB zu verlieren, das geht einfach nicht!!

Übrigens... beim genaueren Hinschauen der Gegentore, hat man, wie die Basler uns am letzten Wochenende, YB förmlich dazu eingeladen.
1-0 Black-out von Sohm (ihm sei verziehen, hoffe er zieht seine Lehren daraus).
2-0 Fehlerkette unserer 4-er Kette. Rüegg Fehlpass, Nathan verliert wegen seiner Ungestümtheit den entscheidenden Zweikampf, Omeragic spielt unter druck einen ungenauen Ball zu Kololli, Kololli will trotz schlechtem Zuspiel ins Drippling (als fast letzter Mann), anstatt den Ball einfach wegzuwixxen.
3-0 Nathan köpft eine Kerze, anstatt einfach richtig zum Ball zu stehen, anschliessend konnte er den Abschluss nicht mehr verhindern.
4-0 Rüegg stellt sich selten dämlich im Zweikampfverhalten an. Dieser Ball darf er nie und nimmer verlieren.

YB Sieg war gestern über das ganze Spiel gesehen absolut verdient und hätte noch höher ausfallen können.

P.S:
Die Fehlerkette oben beschrieben, führte lediglich zu einer Top Chance... das 2-0 wurde im Anschluss der Fehlerkette per Kopfball nach einem Corner erzielt.

Benutzeravatar
zuerchergoalie
Beiträge: 1098
Registriert: 02.03.16 @ 15:59

Re: YB - FC Zürich Cupachtelfinale Mi. 30.10.19 20:15

Beitragvon zuerchergoalie » 31.10.19 @ 10:24

eifachöppis hat geschrieben:
Babu65 hat geschrieben:
zuerchergoalie hat geschrieben:Hätte nicht gedacht, dass ich das sage, aber ich glaube ich sehe mittlerweile weshalb Canepa so stur an Magnin festhält. Dass dieses Team sich innert dieser kurzen Zeit so verbessert hätte ich nicht für möglich gehalten. Auch wenn ich immernoch der Meinung bin, dass ein anderer Trainer mehr aus diesem Team herausholen könnte, hat sich Magnin mit den letzten Spielen bei mir ein wenig Zeit verschafft.

Habe das auch gestern gedacht, aber der Ludo habe ich nicht gesehen

Ich hoffe das die Zusammenarbeit mit Higl genau das ist, was der Ludo braucht


Was war denn gestern so gut?
Irgendwie habe ich ein anderes Spiel gesehen, als viele hier im Forum.


Guet isch eh Crèmeschnitte.

Nein, es war sicher noch nicht gut und klar darf nicht passieren, dass wir schon wieder 4:0 "untergehen". Aber angesichts dessen, was wir schon das ganze Jahr zu sehen bekommen (nicht mal die Resultate sondern die Leistung der Mannschaft an sich) war auch das Spiel gestern um Längen besser. Es macht mir und ich denke auch anderen Forumsuser einfach Freude, dass wir endlich wieder etwas zu sehen bekommen, das an guten Fussball erinnert. Mich hat es erschreckt, dass ich vor dieser Besserung Niederlagen so einfach wegstecken konnte, weil ich sie erwartet habe und die Niederlagen durch den "Nicht-Fussball" der Mannschaft einfach absolut verdient waren. Und das war gestern anders. Ich habe einfach wieder Hoffnung, dass etwas entsteht mit dieser Mannschaft. Denn sie ist jung, hat das Züri-Gen und kann mit Wille und Kampf viel erreichen wie man vor allem gegen Basel gesehen hat.
MS27: «Die Journalisten schreiben ab und zu einen Mist zusammen. Und wir spielen ab und zu einen Mist zusammen.» Dann lacht er.
Tagesanzeiger, 23.11.2019

chnobli
Verlorener Sohn
Beiträge: 6610
Registriert: 04.09.08 @ 15:53

Re: YB - FC Zürich Cupachtelfinale Mi. 30.10.19 20:15

Beitragvon chnobli » 31.10.19 @ 10:39

eifachöppis hat geschrieben:Bis zur 30. Minute war der FCZ ebenbürtig, erspielte sich 2 1000% Goalchancen.


Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass die FCZ-Spieler ab der 30. Minute physisch platt waren.
spitzkicker hat geschrieben:Stellt euch vor, das Unglaubliche passiert und wir siegen in Sion. Dann müsste die Konsequenz sein: Jede Woche muss einer heiraten, ein Viertel des Teams muss dabei sein, der Rest bestreitet ein Testspiel gegen eine Bundesligamannschaft.

Josi
Beiträge: 878
Registriert: 18.08.03 @ 11:05
Wohnort: In der Zentrale

Re: YB - FC Zürich Cupachtelfinale Mi. 30.10.19 20:15

Beitragvon Josi » 31.10.19 @ 10:41

Es ist gestern das eingetroffen, was ich im Vorfeld geschrieben habe. Es hätte eine enorme Kaltblütigkeit seitens des FCZ und eine Tor-Impotenz von YB gebraucht um zu gewinnen. Beides ist nicht eingetroffen. Marchesano, Tosin und Kramer hatten 100% Chancen, haben diese eben nicht verwertet. YB ist die Nummer 1 in der Schweiz, alle wissen warum. Schade, ein würdiger Abwehrpatron und ein Stürmer mit Killerinstinkt hätten dieses Spiel vielleicht anders aussehen lassen. Sei's drum.
Wir haben gestern in der ersten Halbzeit einen guten und engagierten FCZ gesehen. Es hätte gut 2:2 zur Pause heissen können. In der zweiten Halbzeit war dann YB die bessere Mannschaft.
Aber bitte. Der FCZ stellt in dieser Saison eine Durchschnittsmannschaft, auch wenn der Präsident dies anders sieht. Zürich hat mit Bangura seinen einstigen Abwehrpatron "verloren" und wir haben keinen Vollblutstürmer der einfach auch mal trifft. Wir haben keinen Drmic und keinen Gavra. Die Verantwortlichen holten vor allem Spieler ohne Ablösesumme. Wenn kein Geld in gute, begehrte Spieler investiert wird, kommt es halt so heraus. Ärgern tue ich mich nicht mehr. Von diesem FCZ ist in dieser Saison Durchschnitt zu erwarten, mehr nicht. Also was soll's? Bin gespannt, ob in der Winterpause transfermässig etwas geschieht, damit das Kader auf die Rückrunde hin doch noch stärker wird. und ja.....wie lange bleibt Magnin? Ist im Winter Schluss? Darf er bis zum Sommer 20 bleiben? Gibt es eine Vertragsverlängerung darüber hinaus? und ja, Fabio Celestini wäre jetzt zu haben.
"I don't know what it is, but i Love it"
Chris Rea

Benutzeravatar
Tschik Cajkovski
Beiträge: 2392
Registriert: 26.07.10 @ 20:35
Wohnort: Goldcoast

Re: YB - FC Zürich Cupachtelfinale Mi. 30.10.19 20:15

Beitragvon Tschik Cajkovski » 31.10.19 @ 10:54

zuerchergoalie hat geschrieben:
eifachöppis hat geschrieben:
Babu65 hat geschrieben:
zuerchergoalie hat geschrieben:Hätte nicht gedacht, dass ich das sage, aber ich glaube ich sehe mittlerweile weshalb Canepa so stur an Magnin festhält. Dass dieses Team sich innert dieser kurzen Zeit so verbessert hätte ich nicht für möglich gehalten. Auch wenn ich immernoch der Meinung bin, dass ein anderer Trainer mehr aus diesem Team herausholen könnte, hat sich Magnin mit den letzten Spielen bei mir ein wenig Zeit verschafft.

Habe das auch gestern gedacht, aber der Ludo habe ich nicht gesehen

Ich hoffe das die Zusammenarbeit mit Higl genau das ist, was der Ludo braucht


Was war denn gestern so gut?
Irgendwie habe ich ein anderes Spiel gesehen, als viele hier im Forum.


Guet isch eh Crèmeschnitte.

Nein, es war sicher noch nicht gut und klar darf nicht passieren, dass wir schon wieder 4:0 "untergehen". Aber angesichts dessen, was wir schon das ganze Jahr zu sehen bekommen (nicht mal die Resultate sondern die Leistung der Mannschaft an sich) war auch das Spiel gestern um Längen besser. Es macht mir und ich denke auch anderen Forumsuser einfach Freude, dass wir endlich wieder etwas zu sehen bekommen, das an guten Fussball erinnert. Mich hat es erschreckt, dass ich vor dieser Besserung Niederlagen so einfach wegstecken konnte, weil ich sie erwartet habe und die Niederlagen durch den "Nicht-Fussball" der Mannschaft einfach absolut verdient waren. Und das war gestern anders. Ich habe einfach wieder Hoffnung, dass etwas entsteht mit dieser Mannschaft. Denn sie ist jung, hat das Züri-Gen und kann mit Wille und Kampf viel erreichen wie man vor allem gegen Basel gesehen hat.


ich denke schon auch, dass hier etwas entsteht mit dieser (jungen) mannschaft. allerdings befürchte ich, sobald etwas entstanden ist, verlassen uns die jungen wieder eher heute als morgen. wir sind irgendwie gefangen im „groundhog day“. können wir je wieder mal aus dieser zeitschlaufe ausbrechen? so wie es yb schaffte einige junge spieler wenigstens über 3 bis 4 jahre zu halten und nun die früchte ernten kann.
ob wir tatsächlich einen schritt vorwärts machten (zumindest in der meisterschaft) werden wir am samstag in thun sehen. ein sieg müsste es schon sein um wenigstens dies sagen zu können.
"we do these things not because they are easy, but because they are hard" jfk

Benutzeravatar
Blerim_Dzemaili
Beiträge: 6127
Registriert: 03.04.04 @ 19:03
Wohnort: Thalwil / ZH
Kontaktdaten:

Re: YB - FC Zürich Cupachtelfinale Mi. 30.10.19 20:15

Beitragvon Blerim_Dzemaili » 31.10.19 @ 11:37

Kollegah hat geschrieben:In den letzten zwei Spielen sieht man immerhin eine Spielidee. Man versucht hoch zu pressen und dem Gegner keine Zeit für einen Spielaufbau zu gewähren. Dann wird bei Ballgewinn erstaunlich schnell umgeschaltet und mit schnellem Direktspiel der Abschluss gesucht. Sieht ähnlich aus, wenn ich Spiele von RB Leipzig schaue.

Das Problem ist einfach, dass wie bisher keine Stürmer haben, welche die Chancen cool verwerten. YB hat einige Spieler, die welche das können. Auch ein Fassnacht, welcher ja nicht mal Stürmer ist.

Trotzdem: Diese 11 weiterhin spielen lassen und endlich einen spielstarken Stürmer holen. Es wird sich lohnen.

Raffael zurückholen und das Problem ist gelöst. Wir hätten einen spielstarken Stürmer. Genügend Erfahrung sowie Identifikation in einem „Paket“.
GÖTTER:IKE,FISCHER,PESCU,TIHINEN,RiRo,GYGI,DZEMAILI,DJURIC,CESAR,NONDA,BARTLETT,CHASSOT,KEITA,PHÖNSI, RAFFA,MEHMEDI,CHERMITI,GAVRA,DRMIC,MS27,CEDI,NEF
*********************************************************************


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 52 Gäste

cron