Unsere Ehemaligen...

Jedem Spieler ein Thema
schwizermeischterfcz
Beiträge: 2565
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon schwizermeischterfcz » 11.09.18 @ 21:08

Uli Forte vor der Unterschrift in Vaduz, somit einer weniger auf der Lohnliste:

Forte soll Vaduz wieder in die Spur bringen
Vaduz - Vor einer Woche endete die Amtszeit von Roland Vrabec (44) als Trainer des FC Vaduz. Nach dem schwachen 2:2 gegen Kriens trennte man sich. Und ein neuer Chefcoach ist schon im Anflug: Uli Forte (44).


Uli Forte soll neuer Vaduz-Trainer werden. (Foto: MZ)
Nach "Volksblatt"-Informationen ist Forte der Top-Kandidat auf die Vrabec-Nachfolge. Der Italiener ist seit dem 19. Februar ohne Job. Damals wurde er beim FC Zürich entlassen, sein "Co" Ludovic Magnin (39) übernahm beim Stadtverein. 2016 gewann Forte mit dem FCZ den Schweizer Pokal, stieg aber im selben Jahr ab und danach gleich wieder auf.
Einen Namen in der Schweiz machte sich Forte mit St. Gallen. 2009 stieg er mit den "Espen" in die Super League auf, hielt den Verein danach im Oberhaus. Anschliessend wechselte er zu den Grasshoppers, weiter gings zu den Young Boys und zuletz arbeitet er also beim FCZ.
Für Forte spricht auch die neue Ausrichtung des FCV vor der Saison. Man will vermehrt auf junge Spieler aus der Region setzen. Auch dafür ist der gebürtige Brüttiseller bekannt, bringt immer wieder Talente, in St. Gallen z. B. Moreno Constanzo, gross raus. Darauf hofft man im Rheinpark, dass er den ein oder anderen Youngster beim FCV wieder in die Spur bringt. Und die Mannschaft wieder nach oben kommt

https://www.volksblatt.li/nachricht.asp ... 175&src=vb

YB-FCZ-Vaduz demfall nachher Rappi-Jona

Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 4263
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon yellow » 12.09.18 @ 8:32

schwizermeischterfcz hat geschrieben:Uli Forte vor der Unterschrift in Vaduz, somit einer weniger auf der Lohnliste:

Forte soll Vaduz wieder in die Spur bringen
Vaduz - Vor einer Woche endete die Amtszeit von Roland Vrabec (44) als Trainer des FC Vaduz. Nach dem schwachen 2:2 gegen Kriens trennte man sich. Und ein neuer Chefcoach ist schon im Anflug: Uli Forte (44).


Uli Forte soll neuer Vaduz-Trainer werden. (Foto: MZ)
Nach "Volksblatt"-Informationen ist Forte der Top-Kandidat auf die Vrabec-Nachfolge. Der Italiener ist seit dem 19. Februar ohne Job. Damals wurde er beim FC Zürich entlassen, sein "Co" Ludovic Magnin (39) übernahm beim Stadtverein. 2016 gewann Forte mit dem FCZ den Schweizer Pokal, stieg aber im selben Jahr ab und danach gleich wieder auf.
Einen Namen in der Schweiz machte sich Forte mit St. Gallen. 2009 stieg er mit den "Espen" in die Super League auf, hielt den Verein danach im Oberhaus. Anschliessend wechselte er zu den Grasshoppers, weiter gings zu den Young Boys und zuletz arbeitet er also beim FCZ.
Für Forte spricht auch die neue Ausrichtung des FCV vor der Saison. Man will vermehrt auf junge Spieler aus der Region setzen. Auch dafür ist der gebürtige Brüttiseller bekannt, bringt immer wieder Talente, in St. Gallen z. B. Moreno Constanzo, gross raus. Darauf hofft man im Rheinpark, dass er den ein oder anderen Youngster beim FCV wieder in die Spur bringt. Und die Mannschaft wieder nach oben kommt

https://www.volksblatt.li/nachricht.asp ... 175&src=vb

YB-FCZ-Vaduz demfall nachher Rappi-Jona


Hat er nicht einmal eine Anfrage des FC Aarau ausgeschlagen, da er lieber auf ein Angebot aus Deutschland (1. oder 2. Bundesliga) warten wollte.

Benutzeravatar
devante
ADMIN
Beiträge: 16358
Registriert: 26.01.05 @ 11:19

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon devante » 12.09.18 @ 8:36

yellow hat geschrieben:
schwizermeischterfcz hat geschrieben:Uli Forte vor der Unterschrift in Vaduz, somit einer weniger auf der Lohnliste:

Forte soll Vaduz wieder in die Spur bringen
Vaduz - Vor einer Woche endete die Amtszeit von Roland Vrabec (44) als Trainer des FC Vaduz. Nach dem schwachen 2:2 gegen Kriens trennte man sich. Und ein neuer Chefcoach ist schon im Anflug: Uli Forte (44).


Uli Forte soll neuer Vaduz-Trainer werden. (Foto: MZ)
Nach "Volksblatt"-Informationen ist Forte der Top-Kandidat auf die Vrabec-Nachfolge. Der Italiener ist seit dem 19. Februar ohne Job. Damals wurde er beim FC Zürich entlassen, sein "Co" Ludovic Magnin (39) übernahm beim Stadtverein. 2016 gewann Forte mit dem FCZ den Schweizer Pokal, stieg aber im selben Jahr ab und danach gleich wieder auf.
Einen Namen in der Schweiz machte sich Forte mit St. Gallen. 2009 stieg er mit den "Espen" in die Super League auf, hielt den Verein danach im Oberhaus. Anschliessend wechselte er zu den Grasshoppers, weiter gings zu den Young Boys und zuletz arbeitet er also beim FCZ.
Für Forte spricht auch die neue Ausrichtung des FCV vor der Saison. Man will vermehrt auf junge Spieler aus der Region setzen. Auch dafür ist der gebürtige Brüttiseller bekannt, bringt immer wieder Talente, in St. Gallen z. B. Moreno Constanzo, gross raus. Darauf hofft man im Rheinpark, dass er den ein oder anderen Youngster beim FCV wieder in die Spur bringt. Und die Mannschaft wieder nach oben kommt

https://www.volksblatt.li/nachricht.asp ... 175&src=vb

YB-FCZ-Vaduz demfall nachher Rappi-Jona


Hat er nicht einmal eine Anfrage des FC Aarau ausgeschlagen, da er lieber auf ein Angebot aus Deutschland (1. oder 2. Bundesliga) warten wollte.


ob Deutschland oder Vaduz, Hauptsache Ausland :)
BORGHETTI

Benutzeravatar
Kanga82
Beiträge: 26
Registriert: 23.02.18 @ 14:12

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon Kanga82 » 12.09.18 @ 9:27

devante hat geschrieben:
yellow hat geschrieben:
schwizermeischterfcz hat geschrieben:Uli Forte vor der Unterschrift in Vaduz, somit einer weniger auf der Lohnliste:

Forte soll Vaduz wieder in die Spur bringen
Vaduz - Vor einer Woche endete die Amtszeit von Roland Vrabec (44) als Trainer des FC Vaduz. Nach dem schwachen 2:2 gegen Kriens trennte man sich. Und ein neuer Chefcoach ist schon im Anflug: Uli Forte (44).


Uli Forte soll neuer Vaduz-Trainer werden. (Foto: MZ)
Nach "Volksblatt"-Informationen ist Forte der Top-Kandidat auf die Vrabec-Nachfolge. Der Italiener ist seit dem 19. Februar ohne Job. Damals wurde er beim FC Zürich entlassen, sein "Co" Ludovic Magnin (39) übernahm beim Stadtverein. 2016 gewann Forte mit dem FCZ den Schweizer Pokal, stieg aber im selben Jahr ab und danach gleich wieder auf.
Einen Namen in der Schweiz machte sich Forte mit St. Gallen. 2009 stieg er mit den "Espen" in die Super League auf, hielt den Verein danach im Oberhaus. Anschliessend wechselte er zu den Grasshoppers, weiter gings zu den Young Boys und zuletz arbeitet er also beim FCZ.
Für Forte spricht auch die neue Ausrichtung des FCV vor der Saison. Man will vermehrt auf junge Spieler aus der Region setzen. Auch dafür ist der gebürtige Brüttiseller bekannt, bringt immer wieder Talente, in St. Gallen z. B. Moreno Constanzo, gross raus. Darauf hofft man im Rheinpark, dass er den ein oder anderen Youngster beim FCV wieder in die Spur bringt. Und die Mannschaft wieder nach oben kommt

https://www.volksblatt.li/nachricht.asp ... 175&src=vb

YB-FCZ-Vaduz demfall nachher Rappi-Jona


Hat er nicht einmal eine Anfrage des FC Aarau ausgeschlagen, da er lieber auf ein Angebot aus Deutschland (1. oder 2. Bundesliga) warten wollte.


ob Deutschland oder Vaduz, Hauptsache Ausland :)


Uli, der lieber auf alternde, ausrangierte Ex-Kumpels aus vergangenen Tagen setzte, der Talent-Entwickler?
Made my Day.

Wäre Uli noch unser Trainer, würden Toni und Izer noch heute auf ihr Super-League Debüt warten..

Benutzeravatar
devante
ADMIN
Beiträge: 16358
Registriert: 26.01.05 @ 11:19

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon devante » 12.09.18 @ 12:53

Kanga82 hat geschrieben:
devante hat geschrieben:
yellow hat geschrieben:
schwizermeischterfcz hat geschrieben:Uli Forte vor der Unterschrift in Vaduz, somit einer weniger auf der Lohnliste:

Forte soll Vaduz wieder in die Spur bringen
Vaduz - Vor einer Woche endete die Amtszeit von Roland Vrabec (44) als Trainer des FC Vaduz. Nach dem schwachen 2:2 gegen Kriens trennte man sich. Und ein neuer Chefcoach ist schon im Anflug: Uli Forte (44).


Uli Forte soll neuer Vaduz-Trainer werden. (Foto: MZ)
Nach "Volksblatt"-Informationen ist Forte der Top-Kandidat auf die Vrabec-Nachfolge. Der Italiener ist seit dem 19. Februar ohne Job. Damals wurde er beim FC Zürich entlassen, sein "Co" Ludovic Magnin (39) übernahm beim Stadtverein. 2016 gewann Forte mit dem FCZ den Schweizer Pokal, stieg aber im selben Jahr ab und danach gleich wieder auf.
Einen Namen in der Schweiz machte sich Forte mit St. Gallen. 2009 stieg er mit den "Espen" in die Super League auf, hielt den Verein danach im Oberhaus. Anschliessend wechselte er zu den Grasshoppers, weiter gings zu den Young Boys und zuletz arbeitet er also beim FCZ.
Für Forte spricht auch die neue Ausrichtung des FCV vor der Saison. Man will vermehrt auf junge Spieler aus der Region setzen. Auch dafür ist der gebürtige Brüttiseller bekannt, bringt immer wieder Talente, in St. Gallen z. B. Moreno Constanzo, gross raus. Darauf hofft man im Rheinpark, dass er den ein oder anderen Youngster beim FCV wieder in die Spur bringt. Und die Mannschaft wieder nach oben kommt

https://www.volksblatt.li/nachricht.asp ... 175&src=vb

YB-FCZ-Vaduz demfall nachher Rappi-Jona


Hat er nicht einmal eine Anfrage des FC Aarau ausgeschlagen, da er lieber auf ein Angebot aus Deutschland (1. oder 2. Bundesliga) warten wollte.


ob Deutschland oder Vaduz, Hauptsache Ausland :)


Uli, der lieber auf alternde, ausrangierte Ex-Kumpels aus vergangenen Tagen setzte, der Talent-Entwickler?
Made my Day.

Wäre Uli noch unser Trainer, würden Toni und Izer noch heute auf ihr Super-League Debüt warten..


fairerweise muss man sagen, dass zumindest Domjgoni, Rüegg und Rohner durchaus auch beim Ueli Auslauf bekamen?
BORGHETTI



Benutzeravatar
Mogli
Beiträge: 2481
Registriert: 10.05.06 @ 13:03
Wohnort: Incheon (KOR)

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon Mogli » 14.09.18 @ 11:00

Oli Buff übrigens mit schönem Pass zum 2:0 gegen Deportivo... gewannen das Cöp Spiel dann 2:1

veritas / aequitas

Benutzeravatar
Kiyomasu
Beiträge: 1899
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon Kiyomasu » 15.09.18 @ 21:00

Nikci mit dem 2:2 gegen YB in der 96. Minute!!!!

Edit: YB wird sich trotzdem wieder irgendwie durchmogeln, hoffe aber auf das Gegenteil :)
"Glaub nöd alles wo im Internet staht!" - Mahatma Gandhi

schwizermeischterfcz
Beiträge: 2565
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon schwizermeischterfcz » 15.09.18 @ 23:41

Kiyomasu hat geschrieben:Nikci mit dem 2:2 gegen YB in der 96. Minute!!!!

Edit: YB wird sich trotzdem wieder irgendwie durchmogeln, hoffe aber auf das Gegenteil :)


Wie Recht du hattest...


Zurück zu „Spielerthreads“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Danizsc und 17 Gäste