FCZ - St. Gallen

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
Blerim_Dzemaili
Beiträge: 6143
Registriert: 03.04.04 @ 19:03
Wohnort: Thalwil / ZH
Kontaktdaten:

Re: FCZ - St. Gallen

Beitragvon Blerim_Dzemaili » 26.08.10 @ 20:56

Donnerstag, 26. August 2010, gm
"Die Mannschaft ist da und gibt nicht auf"

Nach der 0:1-Niederlage vom vergangenen Sonntag gegen YB wurde die Leistung des FCZ in den Medien kritisiert. Man hat dem FC Zürich unter anderem fehlende Leidenschaft vorgeworfen. Am wöchentlichen Treffen mit den Medien hat sich Trainer Urs Fischer vehement gegen diese Kritiken gewehrt. Gegen St. Gallen erwartet der FCZ-Coach weitere Fortschritte und natürlich einen Sieg. Einige Zitate aus dem Medientreffen:

Urs Fischer:“ Es ist unglaublich, was über uns geschrieben wurde. Man hat gesagt, wir haben ohne Drang nach vorne gespielt und keine Leidenschaft gezeigt. Ich kann solche Aussagen nicht akzeptieren. Sie widerspiegeln nicht unsere Leistung vom Sonntag. Ich habe mir das Spiel mehrmals angeschaut. Ich habe mindestens 30 Offensivaktionen gezählt. Was uns gefehlt hat, war die letzte Entschlossenheit.“

Urs Fischer: „Die Mannschaft wurde aus meiner Sicht in Bern schlecht belohnt mit der Niederlage. Das Team hat gearbeitet. Wir haben YB nicht ins Spiel kommen lassen. Vor dem Tor müssen wir besser werden, entschlossener und effizienter. Wir schiessen nicht so viele Tore. Das streite ich nicht ab. Aber ich bin nicht einverstanden, wenn man der Mannschaft mangelnde Leidenschaft vorwirft. Wir haben in den ersten sechs Spielen sicherlich weniger Punkte auf unserem Konto, als wir erwartet haben. Diese Tatsache akzeptiere ich. Das ist enttäuschend. Aber wir sind da und geben nicht auf!“

Urs Fischer: „Druck? Nein, ich spüre keinen Druck. Es ist klar, wir wollen das Spiel gegen St.Gallen gewinnen. Wir haben in den letzten beiden Heimspielen gegen Sion und Bellinzona unentschieden gespielt. Gegen Sion hatten wir am Ende noch Glück, gegen Bellinzona war es wirklich enttäuschend. Die Tessiner haben nur ein Mal auf’s Tor geschossen und am Ende stand es 2:2. St. Gallen wird uns das Leben sicherlich auch schwer machen wollen. Aber wir werden alles geben. Wir wollen den Sieg.“

http://www.fcz.ch/profis/news_detail.htm?id=937

Und Video: http://www.fcz.ch/tv/video.htm?archiv=1&id=93
GÖTTER:IKE,FISCHER,PESCU,TIHINEN,RiRo,GYGI,DZEMAILI,DJURIC,CESAR,NONDA,BARTLETT,CHASSOT,KEITA,PHÖNSI, RAFFA,MEHMEDI,CHERMITI,GAVRA,DRMIC,MS27,CEDI,NEF
*********************************************************************

Benutzeravatar
Tschik Cajkovski
Beiträge: 2405
Registriert: 26.07.10 @ 20:35
Wohnort: Goldcoast

Re: FCZ - St. Gallen

Beitragvon Tschik Cajkovski » 27.08.10 @ 8:15

das ist unterste schublade, erbärmlich, peinlich und absolut lächerlich. eine grössere selbstdisqualifikation kann man sich nicht leisten. in welchem paralleluniversum ist der fcz nur gestrandet... OMG!!! hoffe fischer findet das richtige wurmloch wieder um in unsere welt zurück zu kehren...
"we do these things not because they are easy, but because they are hard" jfk

Benutzeravatar
zee
Beiträge: 381
Registriert: 27.09.07 @ 17:58

Re: FCZ - St. Gallen

Beitragvon zee » 27.08.10 @ 8:45

Die Tessiner haben nur ein Mal auf’s Tor geschossen und am Ende stand es 2:2.

haha

Benutzeravatar
Daenu78
Beiträge: 760
Registriert: 27.10.04 @ 13:28
Kontaktdaten:

Re: FCZ - St. Gallen

Beitragvon Daenu78 » 27.08.10 @ 9:22

Blerim_Dzemaili hat geschrieben:Donnerstag, 26. August 2010, gm
"Die Mannschaft ist da und gibt nicht auf"

Nach der 0:1-Niederlage vom vergangenen Sonntag gegen YB wurde die Leistung des FCZ in den Medien kritisiert. Man hat dem FC Zürich unter anderem fehlende Leidenschaft vorgeworfen. Am wöchentlichen Treffen mit den Medien hat sich Trainer Urs Fischer vehement gegen diese Kritiken gewehrt. Gegen St. Gallen erwartet der FCZ-Coach weitere Fortschritte und natürlich einen Sieg. Einige Zitate aus dem Medientreffen:

Urs Fischer:“ Es ist unglaublich, was über uns geschrieben wurde. Man hat gesagt, wir haben ohne Drang nach vorne gespielt und keine Leidenschaft gezeigt. Ich kann solche Aussagen nicht akzeptieren. Sie widerspiegeln nicht unsere Leistung vom Sonntag. Ich habe mir das Spiel mehrmals angeschaut. Ich habe mindestens 30 Offensivaktionen gezählt. Was uns gefehlt hat, war die letzte Entschlossenheit.“

Urs Fischer: „Die Mannschaft wurde aus meiner Sicht in Bern schlecht belohnt mit der Niederlage. Das Team hat gearbeitet. Wir haben YB nicht ins Spiel kommen lassen. Vor dem Tor müssen wir besser werden, entschlossener und effizienter. Wir schiessen nicht so viele Tore. Das streite ich nicht ab. Aber ich bin nicht einverstanden, wenn man der Mannschaft mangelnde Leidenschaft vorwirft. Wir haben in den ersten sechs Spielen sicherlich weniger Punkte auf unserem Konto, als wir erwartet haben. Diese Tatsache akzeptiere ich. Das ist enttäuschend. Aber wir sind da und geben nicht auf!“

Urs Fischer: „Druck? Nein, ich spüre keinen Druck. Es ist klar, wir wollen das Spiel gegen St.Gallen gewinnen. Wir haben in den letzten beiden Heimspielen gegen Sion und Bellinzona unentschieden gespielt. Gegen Sion hatten wir am Ende noch Glück, gegen Bellinzona war es wirklich enttäuschend. Die Tessiner haben nur ein Mal auf’s Tor geschossen und am Ende stand es 2:2. St. Gallen wird uns das Leben sicherlich auch schwer machen wollen. Aber wir werden alles geben. Wir wollen den Sieg.“

http://www.fcz.ch/profis/news_detail.htm?id=937

Und Video: http://www.fcz.ch/tv/video.htm?archiv=1&id=93


Ich bin ja grundsätzlich auch der Meinung, dass der Trainer seine Mannschaft vor den Medien schützen soll und dass man Kritik an der Mannschaft nicht über die Öffentlichkeit austragen soll, aber was der Ursli hier abliefert grenzt meines Erachtens an Betriebsblindheit... Absolute Frechheit, wenn er mit den Spielern auch so hart ins Gericht geht (Auchtug, Ironie), dann gute Nacht. Ich hoffe schon, dass er dem einen oder anderen mal richtig auf die Eier trampt und wachrüttelt! Leider befürchte ich, dass Urs zu lieb ist für die Süpür Lüg. Time will tell, ich lasse mich noch so gerne vom Gegenteil überzeugen.

Come on Zurich - beat the crap out of the Güllers...
Toni Polster: Ich bin Optimist. Sogar meine Blutgruppe ist positiv

Benutzeravatar
Schwizermaischter FCZ
Beiträge: 4037
Registriert: 06.01.07 @ 13:07
Wohnort: Südkurve, da laufts!

Re: FCZ - St. Gallen

Beitragvon Schwizermaischter FCZ » 27.08.10 @ 9:34

Man hat Urs Fischer, einen Trainer fast ohne Erfahrung in der höchsten Spielklasse, zum Cheftrainer des FCZ gemacht. Jeder neue Trainer muss sich zuerst einfügen und sich mit dem Business vertraut machen. Auch wenn er schon eine U21 trainiert hat (übrigens äusserst erfolgreich) und die UEFA-Pro-Lizenz besitzt, so steht er doch in seiner 1. Saison als Chefcoach. Habt Geduld! Wie ich einem jungen Spieler seine Fehler eingestehe so gestehe ich auch Urs Fischer seine Fehler ein. Er wird seine Linie finden und die Spieler auch mal an den Eiern packen, davon bin ich überzeugt, zumal er als Spieler auch nicht unbedingt als Mr. Nice Guy bekannt war.

Er braucht:
-Zeit (werden Canepa und Bickel ihm sicher geben)
-gutes Spielermaterial (ist vorhanden, Pech mit Verletzungen)
-uns Fans, die eine FCZ-Legende unterstützen (für immer eusä Käpt'n und so)

Nicht lamentieren, die Arbeit anpacken und halt auch mal eine gewisse Zeit lang krampfen, stochern und leiden, es kommt gut.
Ludo raus!

Benutzeravatar
Antabus
Beiträge: 857
Registriert: 07.08.07 @ 11:48

Re: FCZ - St. Gallen

Beitragvon Antabus » 27.08.10 @ 9:43

Schwizermaischter FCZ hat geschrieben:Man hat Urs Fischer, einen Trainer fast ohne Erfahrung in der höchsten Spielklasse, zum Cheftrainer des FCZ gemacht. Jeder neue Trainer muss sich zuerst einfügen und sich mit dem Business vertraut machen. Auch wenn er schon eine U21 trainiert hat (übrigens äusserst erfolgreich) und die UEFA-Pro-Lizenz besitzt, so steht er doch in seiner 1. Saison als Chefcoach. Habt Geduld! Wie ich einem jungen Spieler seine Fehler eingestehe so gestehe ich auch Urs Fischer seine Fehler ein. Er wird seine Linie finden und die Spieler auch mal an den Eiern packen, davon bin ich überzeugt, zumal er als Spieler auch nicht unbedingt als Mr. Nice Guy bekannt war.

Er braucht:
-Zeit (werden Canepa und Bickel ihm sicher geben)
-gutes Spielermaterial (ist vorhanden, Pech mit Verletzungen)
-uns Fans, die eine FCZ-Legende unterstützen (für immer eusä Käpt'n und so)

Nicht lamentieren, die Arbeit anpacken und halt auch mal eine gewisse Zeit lang krampfen, stochern und leiden, es kommt gut.



DANKE!
ich trinkä wenig und sältä, aber wänn dänn viel und oft

Benutzeravatar
Daenu78
Beiträge: 760
Registriert: 27.10.04 @ 13:28
Kontaktdaten:

Re: FCZ - St. Gallen

Beitragvon Daenu78 » 27.08.10 @ 11:07

Schwizermaischter FCZ hat geschrieben:Man hat Urs Fischer, einen Trainer fast ohne Erfahrung in der höchsten Spielklasse, zum Cheftrainer des FCZ gemacht. Jeder neue Trainer muss sich zuerst einfügen und sich mit dem Business vertraut machen. Auch wenn er schon eine U21 trainiert hat (übrigens äusserst erfolgreich) und die UEFA-Pro-Lizenz besitzt, so steht er doch in seiner 1. Saison als Chefcoach. Habt Geduld! Wie ich einem jungen Spieler seine Fehler eingestehe so gestehe ich auch Urs Fischer seine Fehler ein. Er wird seine Linie finden und die Spieler auch mal an den Eiern packen, davon bin ich überzeugt, zumal er als Spieler auch nicht unbedingt als Mr. Nice Guy bekannt war.

Er braucht:
-Zeit (werden Canepa und Bickel ihm sicher geben)
-gutes Spielermaterial (ist vorhanden, Pech mit Verletzungen)
-uns Fans, die eine FCZ-Legende unterstützen (für immer eusä Käpt'n und so)

Nicht lamentieren, die Arbeit anpacken und halt auch mal eine gewisse Zeit lang krampfen, stochern und leiden, es kommt gut.



Verstehe mich nicht falsch - ich gebe vorerst nicht Urs (der Flankengott von Glasgow) die Schuld, habe aber einfach ein wenig Angst, dass er mit den verwöhnten Spielern zu lieb ist und sie nicht wachrütteln kann... Sein Misserfolg am Ende letzter Saison stimmt mich leider auch nicht positiver, denn normalerweise sollte es einem neuen Trainer gelingen, eine Mannschaft, die am Boden ist, wach zu rütteln!

Ein weiteres Problem mit dem Zeit geben sehe ich darin, dass diese Saison aus finanziellen Überlegungen (CL Quali) extrem wichtig ist, deshalb beisst sich dies ein wenig mit Zeit geben... Habe aber ja bereits gesagt: Time will tell - hoffentlich kommt alles gut und jeder wird Ursli, Cillo und Fredy in ein paar Monaten wieder in den Himmel loben
Toni Polster: Ich bin Optimist. Sogar meine Blutgruppe ist positiv

Benutzeravatar
wettskandal
Beiträge: 1263
Registriert: 17.12.07 @ 10:43
Wohnort: züri

Re: FCZ - St. Gallen

Beitragvon wettskandal » 27.08.10 @ 11:15

Antabus hat geschrieben:
Schwizermaischter FCZ hat geschrieben:Man hat Urs Fischer, einen Trainer fast ohne Erfahrung in der höchsten Spielklasse, zum Cheftrainer des FCZ gemacht. Jeder neue Trainer muss sich zuerst einfügen und sich mit dem Business vertraut machen. Auch wenn er schon eine U21 trainiert hat (übrigens äusserst erfolgreich) und die UEFA-Pro-Lizenz besitzt, so steht er doch in seiner 1. Saison als Chefcoach. Habt Geduld! Wie ich einem jungen Spieler seine Fehler eingestehe so gestehe ich auch Urs Fischer seine Fehler ein. Er wird seine Linie finden und die Spieler auch mal an den Eiern packen, davon bin ich überzeugt, zumal er als Spieler auch nicht unbedingt als Mr. Nice Guy bekannt war.

Er braucht:
-Zeit (werden Canepa und Bickel ihm sicher geben)
-gutes Spielermaterial (ist vorhanden, Pech mit Verletzungen)
-uns Fans, die eine FCZ-Legende unterstützen (für immer eusä Käpt'n und so)

Nicht lamentieren, die Arbeit anpacken und halt auch mal eine gewisse Zeit lang krampfen, stochern und leiden, es kommt gut.



DANKE!


Stimme dir vollständig zu, nur bin ich mir nicht sicher ob einige Spieler wirklich begreifen dass es ernst gilt, egal was de Urs seit

Benutzeravatar
züribymike
Beiträge: 1313
Registriert: 30.05.07 @ 12:24
Wohnort: letzi
Kontaktdaten:

Re: FCZ - St. Gallen

Beitragvon züribymike » 27.08.10 @ 11:24

keine Angst, Urs staucht die Leute sicher zusammen, da hatte ich auch schon Anschauungsunterricht als er die U21 noch trainierte. Und man weiss, dass er als Captain auch nicht gerade zimperlich war. Zu lieb ist der bestimmt nicht. Das Problem liegt meiner Meinung nach wirklich im offensiven Mittelfeld, es fehlen Persönlichkeiten wie Abdi, Spielauslöser, Leute die antreiben und rennen, rennen, rennen und mal den genialen Pass in die Tiefe zustande bringen. Hoffe auf drei Punkte gegen Güllen und etwas besseres Wetter als heute....
din Vater "Gits eigentlich es seilbähnli vom attika über zu de sexboxene, mer müesst ja nur gschnäll über d'gleis..."

Benutzeravatar
Sektor D
Beiträge: 2568
Registriert: 21.07.10 @ 12:30

Re: FCZ - St. Gallen

Beitragvon Sektor D » 27.08.10 @ 12:23

Freunde des gepflegten Fussballsports, Kinder der Nacht...

Ich glaube nicht, dass es an mangelndem Wille etc. liegt, dass es im Moment nicht läuft wie gewünscht...
Auch bin ich nicht der Meinung, dass eine Standpauke von Seite Urs Fischer viel nützen würde.

Es ist hald einfach eine beschissene Durststrecke. Es braucht Einsatz, Spielfreude und (leider Gottes) auch Glück!

Ich bin vielleicht zu optimistisch, aber ich bin überzeugt, alle drei Eigenschaften werden zurückkommen...
...und dann brennt es wieder in den gegnerischen Strafräumen!

GÄBED EUES LETSCHTÄ HÄMP FÜR ZÜRI!
In addition, credo quod Basilee habet destrui. (o.V.)

FREE SMALLTALK-FRED


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: schwizermeischterfcz, s'Efeu, Ulldrael, yellow und 78 Gäste