NEWS UND TRANSFER FUSSBALL

Hier kommt alles über Fussball rein, das nicht mit dem FCZ zu tun hat.
Benutzeravatar
blanco
Beiträge: 1904
Registriert: 30.11.08 @ 12:18
Wohnort: ZH

Re: NEWS UND TRANSFER FUSSBALL

Beitragvon blanco » 03.08.17 @ 18:47

headhunters hat geschrieben:Am Schluss wird der Transfer sowieso abgesegnet. Interessant finde ich noch das:
https://www.welt.de/sport/fussball/inte ... iehen.html


Neymar selber (sein Vater mal ausgenommen, keine Ahnung inwiefern er ihn tatsächlich steuert) kann bei dieser Problematik nicht gross etwas dafür meiner Meinung nach. Wenn bei Schönbi beispielsweise ein Klub aus der Buli ein Angebot unterbreitet, dass man die festgeschriebene Ablösesumme von CHF 4m (reine Annahme, keine Ahnung ob er eine hat) bezahlt und ihn so aus dem Vertrag rausholt, interessiert es auch niemanden auf der Welt (ausser die FCZ Fans). Bei Neymar sind es halt EUR 222m und wenn ein kulturloser Verein dies bezahlt, kann er auch nichts dafür.
fat hat geschrieben:Es wird noch 2,3 Stunden dauern, da die Mannschaft in einer weiteren basisdemokratischen Abstimmung selbst ihren neuen Coach wählt. Das läuft jetzt so beim Fcz. Danach wird noch abgestimmt ob man bei diesem Sauwetter überhaupt draussen trainierern soll.

Benutzeravatar
blanco
Beiträge: 1904
Registriert: 30.11.08 @ 12:18
Wohnort: ZH

Re: NEWS UND TRANSFER FUSSBALL

Beitragvon blanco » 03.08.17 @ 19:27

Nun ist es offiziell:
BREAKING: Barcelona confirm Neymar's €222m release clause has been paid
fat hat geschrieben:Es wird noch 2,3 Stunden dauern, da die Mannschaft in einer weiteren basisdemokratischen Abstimmung selbst ihren neuen Coach wählt. Das läuft jetzt so beim Fcz. Danach wird noch abgestimmt ob man bei diesem Sauwetter überhaupt draussen trainierern soll.

Beast from the East
Spast
Beiträge: 1025
Registriert: 13.09.15 @ 14:38

Re: NEWS UND TRANSFER FUSSBALL

Beitragvon Beast from the East » 03.08.17 @ 20:45

Soviel ich weiss werden die 222 Mio € nicht in die Bilanzen von PSG einfliessen da Neymar das Geld von irgendwelchen anderen Investoren aus Katar bekam damit sich der Brasilianer aus dem Vertrag rauskaufen kann. Das der Arbeitnehmer seinen Vertrag selbst rauskaufen muss steht im spanischen Arbeitsrecht. Wie das von anderen Beiträgen hier im Forum oder anderen Foren festgestellt wurde. Das Geld kam ergo nicht von PSG selbst, der Verein hat auch nicht selbst direkt bezahlt. Das heisst das PSG Spieler wie Di Maria, Veratti, Cavani, Thiago Silva, Marquinhos, Draxler etc nicht verkaufen muss da das FFP gar nicht zur Anwendung kommt. Neymars Vertrag wurde ja aufgelöst und das heisst das der Transfer unter Ablösefrei aufgelistet werden wird technisch gesehen.
FCZ, Züri isch ois

Benutzeravatar
Zhyrus
Beiträge: 7679
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: NEWS UND TRANSFER FUSSBALL

Beitragvon Zhyrus » 03.08.17 @ 20:54

Beast from the East hat geschrieben:Soviel ich weiss werden die 222 Mio € nicht in die Bilanzen von PSG einfliessen da Neymar das Geld von irgendwelchen anderen Investoren aus Katar bekam damit sich der Brasilianer aus dem Vertrag rauskaufen kann. Das der Arbeitnehmer seinen Vertrag selbst rauskaufen muss steht im spanischen Arbeitsrecht. Wie das von anderen Beiträgen hier im Forum oder anderen Foren festgestellt wurde. Das Geld kam ergo nicht von PSG selbst, der Verein hat auch nicht selbst direkt bezahlt. Das heisst das PSG Spieler wie Di Maria, Veratti, Cavani, Thiago Silva, Marquinhos, Draxler etc nicht verkaufen muss da das FFP gar nicht zur Anwendung kommt. Neymars Vertrag wurde ja aufgelöst und das heisst das der Transfer unter Ablösefrei aufgelistet werden wird technisch gesehen.

Es ist ja nichts Neues, dass dieses Financial Fairplay ein zahnloser Tiger ist, aber wenn dieser Transfer so über die Bühne geht, dann sollte man wenigstens die Eier haben, es komplett abzuschaffen!
Champions fail down and stand up!
SBE Management

Beast from the East
Spast
Beiträge: 1025
Registriert: 13.09.15 @ 14:38

Re: NEWS UND TRANSFER FUSSBALL

Beitragvon Beast from the East » 03.08.17 @ 21:04

Zhyrus hat geschrieben:
Beast from the East hat geschrieben:Soviel ich weiss werden die 222 Mio € nicht in die Bilanzen von PSG einfliessen da Neymar das Geld von irgendwelchen anderen Investoren aus Katar bekam damit sich der Brasilianer aus dem Vertrag rauskaufen kann. Das der Arbeitnehmer seinen Vertrag selbst rauskaufen muss steht im spanischen Arbeitsrecht. Wie das von anderen Beiträgen hier im Forum oder anderen Foren festgestellt wurde. Das Geld kam ergo nicht von PSG selbst, der Verein hat auch nicht selbst direkt bezahlt. Das heisst das PSG Spieler wie Di Maria, Veratti, Cavani, Thiago Silva, Marquinhos, Draxler etc nicht verkaufen muss da das FFP gar nicht zur Anwendung kommt. Neymars Vertrag wurde ja aufgelöst und das heisst das der Transfer unter Ablösefrei aufgelistet werden wird technisch gesehen.

Es ist ja nichts Neues, dass dieses Financial Fairplay ein zahnloser Tiger ist, aber wenn dieser Transfer so über die Bühne geht, dann sollte man wenigstens die Eier haben, es komplett abzuschaffen!

Das FFP wird tatsächlich aber nicht konsequent angewandt. City und PSG werden geringfügig bestraft und bekommen sogar einen Teil der Strafzahlungen zurück, nur Clubs wie Roter Stern Belgrad oder Skenderbeu Korça (wurden meines Wissens auch wegen FFP gesperrt) werden bestraft, Vereine die es eh schon schwer genug haben.

Die müsste diese Dinge konsequent für jeden anwenden:
1. Die Bezahlung der AK und Teilen des Salärs durch eine Drittpartei zu den Ausgaben von PSG rechnen (was ja völlig logisch ist). Damit verhindert man, das PSG mit diesem faulen Trick das FFP umgehen kann.
2. Sponsoren und Besitzer eines Clubs müssen unabhängig sein.
3. Die Betreiber der TV-Kanäle dürfen nicht gleichzeitig Mitbesitzer von Clubs sein, welche sie vermarkten.
4. PSG, ein Wiederholungstäter in Sachen FFP, wird nicht einfach ein wenig gebüsst sondern knallhart von der UCL ausgeschlossen.

Würde dies konsequent für jeden Verein ob Roter Stern oder City und PSG angewendet werden, würde das FFP ihre Wirkung entfalten. Da aber die UEFA keine Eier dazu hat, wird es nie dazu kommen.
FCZ, Züri isch ois

Benutzeravatar
blanco
Beiträge: 1904
Registriert: 30.11.08 @ 12:18
Wohnort: ZH

Re: NEWS UND TRANSFER FUSSBALL

Beitragvon blanco » 03.08.17 @ 21:45

Beast from the East hat geschrieben:
Zhyrus hat geschrieben:
Beast from the East hat geschrieben:Soviel ich weiss werden die 222 Mio € nicht in die Bilanzen von PSG einfliessen da Neymar das Geld von irgendwelchen anderen Investoren aus Katar bekam damit sich der Brasilianer aus dem Vertrag rauskaufen kann. Das der Arbeitnehmer seinen Vertrag selbst rauskaufen muss steht im spanischen Arbeitsrecht. Wie das von anderen Beiträgen hier im Forum oder anderen Foren festgestellt wurde. Das Geld kam ergo nicht von PSG selbst, der Verein hat auch nicht selbst direkt bezahlt. Das heisst das PSG Spieler wie Di Maria, Veratti, Cavani, Thiago Silva, Marquinhos, Draxler etc nicht verkaufen muss da das FFP gar nicht zur Anwendung kommt. Neymars Vertrag wurde ja aufgelöst und das heisst das der Transfer unter Ablösefrei aufgelistet werden wird technisch gesehen.

Es ist ja nichts Neues, dass dieses Financial Fairplay ein zahnloser Tiger ist, aber wenn dieser Transfer so über die Bühne geht, dann sollte man wenigstens die Eier haben, es komplett abzuschaffen!

Das FFP wird tatsächlich aber nicht konsequent angewandt. City und PSG werden geringfügig bestraft und bekommen sogar einen Teil der Strafzahlungen zurück, nur Clubs wie Roter Stern Belgrad oder Skenderbeu Korça (wurden meines Wissens auch wegen FFP gesperrt) werden bestraft, Vereine die es eh schon schwer genug haben.

Die müsste diese Dinge konsequent für jeden anwenden:
1. Die Bezahlung der AK und Teilen des Salärs durch eine Drittpartei zu den Ausgaben von PSG rechnen (was ja völlig logisch ist). Damit verhindert man, das PSG mit diesem faulen Trick das FFP umgehen kann.
2. Sponsoren und Besitzer eines Clubs müssen unabhängig sein.
3. Die Betreiber der TV-Kanäle dürfen nicht gleichzeitig Mitbesitzer von Clubs sein, welche sie vermarkten.
4. PSG, ein Wiederholungstäter in Sachen FFP, wird nicht einfach ein wenig gebüsst sondern knallhart von der UCL ausgeschlossen.

Würde dies konsequent für jeden Verein ob Roter Stern oder City und PSG angewendet werden, würde das FFP ihre Wirkung entfalten. Da aber die UEFA keine Eier dazu hat, wird es nie dazu kommen.


FFP wird im Moment, wie Du schon gesagt hast, nur gegen serbische, albanische, griechische und türkische Vereine (die drei Istanbul Vereine haben regelmässig Probleme damit) angewandt. Die Lobby der Vereine in den Ligen von Frankreich, England und Spanien (Real mal ausgenommen, die sind FFP mässig top unterwegs) ist einfach zu gross, da kann die UEFA nichts machen.

Zu diesem Punkt noch:
2. Sponsoren und Besitzer eines Clubs müssen unabhängig sein Aufgrund von PSG hat ja die UEFA bereits die Regelung eingeführt, dass die Besitzer der Vereine nicht mehr als 30% der Sponsoringerträge des jeweiligen Vereins ausmachen dürfen. Die Kataris haben in den ersten paar Jahren so massig Geld in den Verein gepumpt. Man soll den scheiss einfach abschaffen, bei der Anwendung herrscht ohnehin eine Doppelmoral
fat hat geschrieben:Es wird noch 2,3 Stunden dauern, da die Mannschaft in einer weiteren basisdemokratischen Abstimmung selbst ihren neuen Coach wählt. Das läuft jetzt so beim Fcz. Danach wird noch abgestimmt ob man bei diesem Sauwetter überhaupt draussen trainierern soll.

Benutzeravatar
LiGhmasteR
Beiträge: 1533
Registriert: 28.11.06 @ 21:29
Wohnort: zürii

Re: NEWS UND TRANSFER FUSSBALL

Beitragvon LiGhmasteR » 04.08.17 @ 2:10

kleines interview passend zu der neymar sache. wahre worte.


Victor Jara
Beiträge: 243
Registriert: 10.05.16 @ 23:50

Re: NEWS UND TRANSFER FUSSBALL

Beitragvon Victor Jara » 05.08.17 @ 13:59

...schon 10'000 Neymar -Trikots verkauft. Wenn sie weltweit 10 Millionen davon verkaufen, sind sie aus dem Schneider. Scheint mir realistsich zu sein, dass sie das schaffen, beim ganzen Tam-Tam um den Transfer. Irgendwie erinnert mich das Ganze an das Kurzzeitengagement von David Backham. Begrenzter sportlicher Wert, werbetechnisch für beide Seiten höchst vorteilhaft. Veilleicht werden ja langfristige Werbeziele im Hinblick auf die WM 2022 verfolgt. Neymar als WM-Botschafter für Katar? Denn vorher waren die Qatar Airways Hauptsponsor von Barça. Barça war sozusagen der WM-Botschafter. Jetzt ist der japanische Konzern Rakuten. Wert des neuen Sponsordeals : 220 Millionen Euro. Zufällig die gleiche Summe wie der Transfersdeal?

Ich bin auf jeden Fall doppelt froh, "nur" FCZ-Fan zu sein mit so realen Problemen, ob Nef zu langsam ist oder nicht.

Übrigens: Ich finde, dass Nef nach wie vor seinen Platz im Team hat. Möchte ihn nicht gegen Neymar und schon gar nicht gegen Messi oder Ronaldo tauschen. Und auch sonst möchte ich keinen FCZ-Spieler gegen einen dieser drei tauschen...
Mein 1. Matchbesuch im Letzi am 04.09.1966 vor 11'000 Z: YF - GC 1:0 und FCZ - Biel 5:0...Dank an http://www.dbfcz.ch

Der Weg ist das Ziel - Setze Deine Ziele hoch! Triple jetzt!

Benutzeravatar
Zhyrus
Beiträge: 7679
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: NEWS UND TRANSFER FUSSBALL

Beitragvon Zhyrus » 05.08.17 @ 14:18

Victor Jara hat geschrieben:...schon 10'000 Neymar -Trikots verkauft. Wenn sie weltweit 10 Millionen davon verkaufen, sind sie aus dem Schneider. Scheint mir realistsich zu sein, dass sie das schaffen, beim ganzen Tam-Tam um den Transfer.

Hör doch auf!

Hier die Berechnungen für ein Deutschland-Shirt für 80 €. Extrapoliert man den Anteil, der der DFB eingestrichen hat, kommt man bei einem Neymar-Shirt auf einen Anteil von 6 € pro Shirt, das für 100 € über den Tisch geht. Neymar und der PSG dürfen also über 36 Millionen Shirts verkaufen, um die Ablösesumme zu kompensieren (nicht einberechnet sind all die Ausfälle, der ausbleibenden Trikotverkäufe aller anderen PSG-Akteure). Manchester United verkaufte als bester Club diesbezüglich 2016 gesamthaft 2.8 Millionen Shirts pro Jahr. Schafft das Neymar alleine, dann muss er nur noch 13 Jahre dort spielen.
Den größten Batzen streichen die endgültigen Verkäufer ein, also etwa Sportgeschäfte oder Onlineshops. Ihr Anteil liegt bei 35,23 Euro pro Stück. (...) Die Herstellerfirma bekommt nach Rohlmanns Berechnungen 15,30 Euro. 12,77 Euro entfallen allein auf die deutsche Mehrwertsteuer von 19 Prozent. Die Herstellung an sich (Stoff, Nähen und Transport) schlägt nur mit 7,75 Euro zu Buche. Der Deutsche Fußballbund (DFB) kassiert 4,80 Euro an Lizenzgebühren. Knappe 2,25 Euro veranschlagt Rohlmann fürs Marketing und 1,90 Euro für den Vertrieb.


http://www.t-online.de/sport/fussball/wm/id_69762866/wer-verdient-wie-viel-warum-das-dfb-wm-trikot-80-euro-kostet.html
http://www.stern.de/wirtschaft/news/adidas-chef-hainer-im-interview-wer-verdient-wie-viel-am-trikot--3854112.html
https://hypebeast.com/2016/11/football-club-players-with-most-shirt-sales-2016
Champions fail down and stand up!
SBE Management

Victor Jara
Beiträge: 243
Registriert: 10.05.16 @ 23:50

Re: NEWS UND TRANSFER FUSSBALL

Beitragvon Victor Jara » 05.08.17 @ 15:55

Zhyrus hat geschrieben:
Victor Jara hat geschrieben:...schon 10'000 Neymar -Trikots verkauft. Wenn sie weltweit 10 Millionen davon verkaufen, sind sie aus dem Schneider. Scheint mir realistsich zu sein, dass sie das schaffen, beim ganzen Tam-Tam um den Transfer.

Hör doch auf!

Hier die Berechnungen für ein Deutschland-Shirt für 80 €. Extrapoliert man den Anteil, der der DFB eingestrichen hat, kommt man bei einem Neymar-Shirt auf einen Anteil von 6 € pro Shirt, das für 100 € über den Tisch geht. Neymar und der PSG dürfen also über 36 Millionen Shirts verkaufen, um die Ablösesumme zu kompensieren (nicht einberechnet sind all die Ausfälle, der ausbleibenden Trikotverkäufe aller anderen PSG-Akteure). Manchester United verkaufte als bester Club diesbezüglich 2016 gesamthaft 2.8 Millionen Shirts pro Jahr. Schafft das Neymar alleine, dann muss er nur noch 13 Jahre dort spielen.
Den größten Batzen streichen die endgültigen Verkäufer ein, also etwa Sportgeschäfte oder Onlineshops. Ihr Anteil liegt bei 35,23 Euro pro Stück. (...) Die Herstellerfirma bekommt nach Rohlmanns Berechnungen 15,30 Euro. 12,77 Euro entfallen allein auf die deutsche Mehrwertsteuer von 19 Prozent. Die Herstellung an sich (Stoff, Nähen und Transport) schlägt nur mit 7,75 Euro zu Buche. Der Deutsche Fußballbund (DFB) kassiert 4,80 Euro an Lizenzgebühren. Knappe 2,25 Euro veranschlagt Rohlmann fürs Marketing und 1,90 Euro für den Vertrieb.


http://www.t-online.de/sport/fussball/wm/id_69762866/wer-verdient-wie-viel-warum-das-dfb-wm-trikot-80-euro-kostet.html
http://www.stern.de/wirtschaft/news/adidas-chef-hainer-im-interview-wer-verdient-wie-viel-am-trikot--3854112.html
https://hypebeast.com/2016/11/football-club-players-with-most-shirt-sales-2016


Kann man den DFB (darf offiziell keinen Gewinn machen) mit der staatlichen Beteiligungsgesellschaft von Katar vergleichen, dem Eigentümer von PSG? Ich meine, dass Du in diesem Fall Birnen mit Äpfeln vergleichst.

Im Fall von Katar hast Du ganz andere Möglichkeiten, den eigenen Anteil am Erlös zu steigern, z.B. durch knallhartes Verhandeln oder via Beteiligungen an Herstellerfirmen und Vertriebsgesellschaften. Unter Umständen kannst Du selbst die Vertriebswege beim Merchandising kontrollieren.

Und nicht zu vergessen: Jedes verkaufte PSG-Trikot macht auch Werbung für deren Hauptsponsor. Bei den Verhandlungen um einen neuen Sponsorvertrag macht es schon einen Unterschied, ob Du 650 K oder sagen wir 2000 K Trikots verkauft hast... Alles in allem liegen vermutlich für Katar beim Merchandising viel mehr drin, als die 6%, die der DFB erhalten hat. Nur so kann ich den PSG-Präsi verstehen, der meint, sie würden viel mehr verdienen, als sie für Neymar ausgegeben hätten.

Ich habe zugegebenermassen überhaupt keine Ahnung, ob Katar die oben beschriebene Strategie verfolgt und ich habe auch anderes zu tun, als das zu recherchieren; aber nur so macht der Deal in meinen Augen finanziell Sinn, genauso wie auch nur so der Kauf von PSG oder die Ausrichtung der WM 2022 Sinn macht. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Katar repektive die Eigentümer von PSG romantische Fussballträumer sind. Ich nehme eher an, dass der Transfer präzise durchgerechnet worden ist mit Kenntnis einer Menge von Parametern, die zumindest mir Aussenstehenden verborgen sind. Das wäre für mich fast noch akzeptabler, als Leute, die sich Fussballer zum beliebigen Preis zulegen können, wie andere wertvolle Bilder sammeln.

Vielleicht hast auch Du Recht und ich liege mit meinen Vermutungen über die Refinanzierung völlig daneben; wäre aber angesichts dieser verrückten Welt nur halb so schlimm :-)
Mein 1. Matchbesuch im Letzi am 04.09.1966 vor 11'000 Z: YF - GC 1:0 und FCZ - Biel 5:0...Dank an http://www.dbfcz.ch

Der Weg ist das Ziel - Setze Deine Ziele hoch! Triple jetzt!


Zurück zu „Fussball allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste