FC Basel - FC Zürich, So. 26.9.2021

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
Kiyomasu
Beiträge: 6299
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: FC Basel - FC Zürich, So. 26.9.2021

Beitragvon Kiyomasu » 27.09.21 @ 9:57

Hab mich tödlich aufgeregt als Blerim an der Seitenlinie stand weil ich mir eigentlich einen Wechsel für Boranijasevic erhofft habe.

Aber meine Fresse tat das der Mannschaft gut, noch einen weiteren Spieler auf dem Platz zu haben, der auch nur annähernd mit dem Ball umzugehen weiss. Seit dem GC Spiel reihen wir ständig Fehlpässe um Fehlpässe aneinander… Wenn ich AB wäre würde ich unbedingt dort ansetzen. Denn die Laufwege sind echt toll und zB ein Leitner war immer anspielbar, ob links, rechts oder hinter der Spitze.

Wenn man die Spielidee bei den letzten Trainern vergebens gesucht hat, so ist sie sicher unter AB klar ersichtlich. Momentan mangelt es noch ein wenig an Eingespieltheit und Qualität. Die Natipause kommt sehr gelegen.
Ausländer raus, Schweizer raus, Alle raus - es ist schönes Wetter!


Benutzeravatar
Sacchi
Beiträge: 36
Registriert: 08.11.04 @ 13:26

Re: FC Basel - FC Zürich, So. 26.9.2021

Beitragvon Sacchi » 27.09.21 @ 10:34

marado hat geschrieben:Ich schliesse mich hier der Mehrheit der Meinung an: Leistung war über weiter Strecken gut, sehr erfrischender Fussball, leider ohne das nötige Wettkampfglück. Schade, Kopf hoch und weiter so!

Nur noch am Rande: Bin ich eigentlich der einzige der in der 2. Halbzeit in der Druckphase vom FCZ ein Handspiel von Cabral im eigenen Sechzehner gesehen hat?!? Für mich was dies völlig klar und hätte Penalty geben müssen. Doch weder Schiri noch VAR (??) sind eingeschritten, auch in der SRF-Zusammenfassung kein Thema...Hat mich fürchterlich aufgeregt - hätte den Spielverlauf womöglich auf den Kopf gestellt.

Ade merci


Klarer Penalty! Schiri und VAR schlafen. Schiri war eh leider einmal mehr Basel-Fan.

Benutzeravatar
komalino
Beiträge: 3217
Registriert: 07.05.04 @ 13:05
Wohnort: Im Kreis 4. Beiträge: Ja

Re: FC Basel - FC Zürich, So. 26.9.2021

Beitragvon komalino » 27.09.21 @ 10:49

Sacchi hat geschrieben:
marado hat geschrieben:Ich schliesse mich hier der Mehrheit der Meinung an: Leistung war über weiter Strecken gut, sehr erfrischender Fussball, leider ohne das nötige Wettkampfglück. Schade, Kopf hoch und weiter so!

Nur noch am Rande: Bin ich eigentlich der einzige der in der 2. Halbzeit in der Druckphase vom FCZ ein Handspiel von Cabral im eigenen Sechzehner gesehen hat?!? Für mich was dies völlig klar und hätte Penalty geben müssen. Doch weder Schiri noch VAR (??) sind eingeschritten, auch in der SRF-Zusammenfassung kein Thema...Hat mich fürchterlich aufgeregt - hätte den Spielverlauf womöglich auf den Kopf gestellt.

Ade merci


Klarer Penalty! Schiri und VAR schlafen. Schiri war eh leider einmal mehr Basel-Fan.

Mag den Schnyder überhaupt nicht,aber gestern hat er korrekt gepfiffen,finde ich. Einziger gröberer Patzer war für mich die Verwarnung von Gnonto,das war nie und nimmer eine Schwalbe, allerdings,ein Penalty war es auch nicht.
So alt wie sie bin ich schon lange,auch wenn ich früher viel jünger war.

Zürcherflyer
Beiträge: 201
Registriert: 24.06.20 @ 17:54
Wohnort: Giesshübel

Re: FC Basel - FC Zürich, So. 26.9.2021

Beitragvon Zürcherflyer » 27.09.21 @ 11:07

komalino hat geschrieben:
Sacchi hat geschrieben:
marado hat geschrieben:Ich schliesse mich hier der Mehrheit der Meinung an: Leistung war über weiter Strecken gut, sehr erfrischender Fussball, leider ohne das nötige Wettkampfglück. Schade, Kopf hoch und weiter so!

Nur noch am Rande: Bin ich eigentlich der einzige der in der 2. Halbzeit in der Druckphase vom FCZ ein Handspiel von Cabral im eigenen Sechzehner gesehen hat?!? Für mich was dies völlig klar und hätte Penalty geben müssen. Doch weder Schiri noch VAR (??) sind eingeschritten, auch in der SRF-Zusammenfassung kein Thema...Hat mich fürchterlich aufgeregt - hätte den Spielverlauf womöglich auf den Kopf gestellt.

Ade merci


Klarer Penalty! Schiri und VAR schlafen. Schiri war eh leider einmal mehr Basel-Fan.

Mag den Schnyder überhaupt nicht,aber gestern hat er korrekt gepfiffen,finde ich. Einziger gröberer Patzer war für mich die Verwarnung von Gnonto,das war nie und nimmer eine Schwalbe, allerdings,ein Penalty war es auch nicht.


Auch hat er uns nach einer Ecke mal keinen zweiten Eckball gegeben, sondern Abstoss für basel, was ein klarer Fehlentscheid war. In der Wiederholung klar ersichtlich das ein Basler den Ball zuletzt berührt hat. Die berechtigte Reklamation von mehreren FCZ Spieler hat auch nicht geholfen.

Benutzeravatar
komalino
Beiträge: 3217
Registriert: 07.05.04 @ 13:05
Wohnort: Im Kreis 4. Beiträge: Ja

Re: FC Basel - FC Zürich, So. 26.9.2021

Beitragvon komalino » 27.09.21 @ 11:20

Zürcherflyer hat geschrieben:
komalino hat geschrieben:
Sacchi hat geschrieben:
marado hat geschrieben:Ich schliesse mich hier der Mehrheit der Meinung an: Leistung war über weiter Strecken gut, sehr erfrischender Fussball, leider ohne das nötige Wettkampfglück. Schade, Kopf hoch und weiter so!

Nur noch am Rande: Bin ich eigentlich der einzige der in der 2. Halbzeit in der Druckphase vom FCZ ein Handspiel von Cabral im eigenen Sechzehner gesehen hat?!? Für mich was dies völlig klar und hätte Penalty geben müssen. Doch weder Schiri noch VAR (??) sind eingeschritten, auch in der SRF-Zusammenfassung kein Thema...Hat mich fürchterlich aufgeregt - hätte den Spielverlauf womöglich auf den Kopf gestellt.

Ade merci


Klarer Penalty! Schiri und VAR schlafen. Schiri war eh leider einmal mehr Basel-Fan.

Mag den Schnyder überhaupt nicht,aber gestern hat er korrekt gepfiffen,finde ich. Einziger gröberer Patzer war für mich die Verwarnung von Gnonto,das war nie und nimmer eine Schwalbe, allerdings,ein Penalty war es auch nicht.


Auch hat er uns nach einer Ecke mal keinen zweiten Eckball gegeben, sondern Abstoss für basel, was ein klarer Fehlentscheid war. In der Wiederholung klar ersichtlich das ein Basler den Ball zuletzt berührt hat. Die berechtigte Reklamation von mehreren FCZ Spieler hat auch nicht geholfen.

Yep,hatte ich vergessen. Übrigens frage ich mich da weshalb der Mann an der Seitenlinie sein Fähnlein nicht geschwenkt hat,der hatte wohl die bessere Sicht auf die Szenerie.
So alt wie sie bin ich schon lange,auch wenn ich früher viel jünger war.

Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 5239
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: FC Basel - FC Zürich, So. 26.9.2021

Beitragvon yellow » 27.09.21 @ 11:32

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir recht anfällig auf weite Bälle sind. Gestern standen Lindner-Abstösse und die Cabral-Bogenlampe am Anfang der Gegentore. Wobei man aber auch eingestehen muss, dass in diesen Szenen so ziemlich alles gegen uns lief (zwei verpasste Kopfstösse, Pech beim Pfostenschuss, dass der Ball gleich dem nächsten Basler vor die Füsse fiel und unsere Fehleinschätzungen beim 3:1).

Aber auch in früheren Spielen (v.a. gegen YB und Servette) hatte ich den Eindruck, dass mit weiten Pässen unsere Mannschaft schnell einmal aus den Angeln gehoben werden kann. Dies hängt logischerweise mit unserem Pressing zusammen, aber auch daran, dass es durchaus Mannschaften gibt, die weite Pässe punktgenau spielen können und auch die Laufwege der Mitspieler genau kennen.
Ich freue mich schon auf die Zeit, wenn Breitenreiter auch dies unseren Spielern beigebracht hat. Wenn die weiten Pässe den Adressaten häufiger finden, werden wir noch viel gefährlicher. Gut, das Runde muss dann halt immer noch zuerst ins Eckige.

Jetzt kommen einfach die Spiele, bei denen man Punkte holen muss.

Benutzeravatar
Gha_Züri
Beiträge: 1133
Registriert: 11.10.18 @ 10:43
Wohnort: Uf dä richtige Siite vo dä Gleis

Re: FC Basel - FC Zürich, So. 26.9.2021

Beitragvon Gha_Züri » 27.09.21 @ 11:39

Es bringt jetzt auch nichts die Fehler beim Schiri akribisch herauszupicken. Fakt ist, wir sind gestern an unserer eigenen Effizienz gescheitert, ich muss aber auch sagen, dass Lindner gestern einen guten Tag hatte. Klar, wäre der eine oder andere Abschluss ins basler Netz, hätte das Spiel auch auf die andere Seite kippen können, da Basel gestern alles andere als stark gespielt hat.

Beim 0:1 kann man sagen, dass für uns auch viel Pech im Spiel war. So wie Aliti den Ball unglücklich abgelenkt hat, wurde dieser zu einer perfekten Vorlage für die Basler, abhaken.
Beim 0:2 hat die Verteidigung gepennt, dem ist nicht viel mehr hinzuzufügen.
Beim 1:3 ist mMn Brecher Schuld, er hätte in dieser Situation ganz klar in Manuel Neuer Manier rauslaufen müssen um den Ball zu klären. Brecher ist für SL Verhältnisse ein sehr guter Torhüter, es ist aber nichts Neues, dass er in gewissen Situationen zu lange zögert.

Wie schon vielfach erwähnt, kann man, trotz Niederlage, weiter auf die Leistung der Mannschaft aufbauen. Wir sind auf dem richtigen Weg, ein Umbruch kann nicht von heute auf morgen realisiert werden, da gehören Rückschläge genauso dazu. Gestern war halt ein typisches Spiel von "Mir spielet, sie topfet"
"You can't find the sun in a locked room" - Ghassan Kanafani


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Joan und 284 Gäste