YB - FCZ, Sa., 11.9.2021, 20:30

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 5219
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: YB - FCZ, Sa., 11.9.2021, 20:30

Beitragvon yellow » 12.09.21 @ 11:17

Pyle hat geschrieben:
Porto hat geschrieben:
Pyle hat geschrieben:Ich bin überrascht, wie milde und positiv dieses Spiel hier bewertet wird. In Hälfte 2 sah ich kaum Unterschiede zu Magnin/Rizzo-Zeiten gegen notabene ein schwächeres YB als in den letzten Jahren. Und gefühlt zum 25. 0:4 gegen Bern unterzugehen, ist peinlich.

Ich befürchte, dass sich die Aufbruchstimmung langsam dem Ende zuneigt. Gegen Servette müssen wir unbedingt gewinnen, um den gelungenen Saisonauftakt zu bestätigen. Ansonsten kanns schnell gehen und wir finden uns wieder im Mief der Mittelklassigkeit.



Sorry, aber wenn du den positiven Trend zu den beiden vergangenen Saisons nicht erkennen kannst, müsste ich dich als Pessimisten bezeichnen.


Feel free. Zumindest in Hälfte 2 sah ich keine Anzeichen mehr des Aufwärtstrends und wir durften erneut eine Kanterniederlage gegen ein bisher bescheidenes YB einfahren. Wer das schönreden will, nur zu. Schauen wir mal, ob sich das Team gegen Servette wieder aufrappeln kann.


Kann es sein, dass du nach dem tollen Start deine Erwartungen zu hoch geschraubt hast und jetzt logischerweise ziemlich ernüchtert bist?
Sorry, wir sind immer noch der FCZ. Und YB ist mit Basel zusammen normalerweise nicht annähernd in unserer Reichweite. Die Wucht, mit der die "Berner" auftreten können, ist für CH-Verhältnisse unvergleichbar. Zudem sollten wir auch berücksichtigen, dass YB mit der Championsleague-Quali enorm an Selbstvertrauen hinzugewonnen hat. YB von gestern ist nicht mehr mit dem YB in Sion zu vergleichen.
Trotzdem haben wir etwa eine Stunde lang gut dagegengehalten. Mit einem durchaus möglichen Führungstor wäre u.U. sogar noch mehr drin gelegen. Wobei die physischen Vorteile von YB halt schon gross waren. Und durch die Auswechslung von Doumbia und Aliti wurde das Ungleichgewicht noch grösser.
Bei dem Aufwand, den unsere Spieler betrieben, ist es durchaus verständlich, dass nach dem Doppelschlag die Luft draussen war. Die verbliebenen Spieler der Startformation konnten nicht mehr und von den neu eingewechselten Spielern kamen leider kaum irgendwelche Impulse.
Dies nur ein paar Eindrücke von mir. Selbstverständlich könnten wir noch viel mehr ins Detail gehen, aber das würde den Rahmen sprengen.

Viel wichtiger ist aber dein Hauptkritikpunkt: Gibts einen Aufwärtstrend oder nicht?
Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich wieder Spass habe, mir Spiele des FCZ anzuschauen. Unter Ludo und Rizzo musste ich mich ab und zu richtiggehend quälen, den TV anzuschalten. Dieses Gefühl ist weg. Ich bin sehr zufrieden mit den getätigten Transfers. Klar, habe auch ich gehofft, dass noch ein Stürmer und ein Abwehrchef verpflichtet werden. Aber eben, wir sind der FCZ und man kann den Canepas nicht verübeln, dass sie halt etwas haushälterischer mit dem Geld umgehen müssen als mittlerweile doch einige andere NLA-Clubs.
So gesehen ist es auch wichtig, uns einzugestehen, dass es für uns keine einfachen Spiele geben wird. Auch gegen Servette werden die Spieler an ihre Grenze gehen müssen, um Punkte einzufahren. Bleibt zu hoffen, dass Breitenreiter die richtigen Worte findet und nach der gestrigen 30-Minuten-Klatsche nicht sofort wieder alles infrage gestellt wird.


Benutzeravatar
dennisov
Beiträge: 3097
Registriert: 02.02.12 @ 18:05
Wohnort: In Züri, wo suscht?

Re: YB - FCZ, Sa., 11.9.2021, 20:30

Beitragvon dennisov » 12.09.21 @ 11:34

Ich bin schon enttäuscht, habe mir mehr erhofft, als die standesgemässe 4:0 Niederlage gegen Yb. Die ersten 20 Minuten waren ja noch ganz ordentlich, aber danach hatte man nicht mehr viel zu melden und in der 2. Halbzeit war das dann nur noch sackschwach und man wurde in die Einzelteile zerlegt. Bin sehr unzufrieden mit der kämpferischen Leistung in der 2. Halbzeit und obwohl mich Doumbia beim 1:0 extrem nervte, als er es bevorzugte die Hand in die höhe streckte als Fassnacht bei dessen Tor versuchen zu stören, war er trotzdem irgendwie der Einzige, der zweikampfmässig im Mittelfeld mithalten konnte. Als Doumbia dann ausgewechselt wurde, war es nur noch ein Schaulaufen von Yb.
!!!LEGALIZE IT NOW!!!
Für ein Fascho-freies Forum. FCKNZS!
Und wenn du denkst, schlimmer gehts nicht mehr, kommt von irgendwo ein QAnon Spinner her
UEFA & FIFA equal shit

Benutzeravatar
starman
Der Mann, der vom Himmel fiel.
Beiträge: 2674
Registriert: 13.11.02 @ 20:12
Wohnort: 5 Stock

Re: YB - FCZ, Sa., 11.9.2021, 20:30

Beitragvon starman » 12.09.21 @ 13:38

Schade, eigentlich hätten wir in Führung gegen können/müssen!
Trotzdem hat mich der FCZ die ersten 20-30 Minuten begeistert.
Weiter so.

Lausanne-Trainer Laurent Roussey: «In Basel werden von den Schiedsrichtern gewisse Entscheidungen schon vor Spielanpfiff getroffen.»
Quelle Blick 29.7.2013

Pyle
Beiträge: 1955
Registriert: 11.08.08 @ 17:58

Re: YB - FCZ, Sa., 11.9.2021, 20:30

Beitragvon Pyle » 12.09.21 @ 14:04

@yellow
Die ersten Spiele waren vielversprechend, umso mehr beschäftigt mich der Absturz … und damit meine ich nicht die zu erwartende Niederlage in Bern, sondern die Art und Weise, wie wir in der zweiten Halbzeit auseinandergenommen wurden. Das standesgemässe Resultat von 0:4 ist dann noch die Kirsche auf der Torte.Die ersten 20 Minuten sind Verblendung. Vielmehr war doch erschreckend, dass diese immer noch fragile Mannschaft in kürzester Zeit wieder implodierte

Man kann das ganze nicht so eng sehen und optimistisch in die Zukunft blicken. Doch zu oft verfielen wir in der Vergangenheit in falsche Euphorie, nur um dann wieder abzustürzen.

… und genau das ist meine Angst.

Zu hohe Erwartungen habe/hatte ich nie. Das entspricht nicht meinem furztrockenen Naturell.

kokalol
Beiträge: 163
Registriert: 06.07.07 @ 1:12
Wohnort: Winterthur

Re: YB - FCZ, Sa., 11.9.2021, 20:30

Beitragvon kokalol » 12.09.21 @ 14:28

Pyle hat geschrieben:@yellow
Die ersten Spiele waren vielversprechend, umso mehr beschäftigt mich der Absturz … und damit meine ich nicht die zu erwartende Niederlage in Bern, sondern die Art und Weise, wie wir in der zweiten Halbzeit auseinandergenommen wurden. Das standesgemässe Resultat von 0:4 ist dann noch die Kirsche auf der Torte.Die ersten 20 Minuten sind Verblendung. Vielmehr war doch erschreckend, dass diese immer noch fragile Mannschaft in kürzester Zeit wieder implodierte

Man kann das ganze nicht so eng sehen und optimistisch in die Zukunft blicken. Doch zu oft verfielen wir in der Vergangenheit in falsche Euphorie, nur um dann wieder abzustürzen.

… und genau das ist meine Angst.

Zu hohe Erwartungen habe/hatte ich nie. Das entspricht nicht meinem furztrockenen Naturell.


Das würde ich jetzt nicht überbewerten. Für die letzten drei Tore ist vor allem die Systemumstellung und das grössere Risiko verantwortlich. Man hat nach 60' alles riskiert um aus dem 0:1 noch Punkte zu holen und das ging gründlich in die Hosen.
Vielleicht hätte man besser versucht das Resultat bis zur 80' zu halten und erst dann All in zu gehen. Aber im Nachhinein ist man bekanntlich immer schlauer.

old guy
Beiträge: 77
Registriert: 06.03.18 @ 21:08

Re: YB - FCZ, Sa., 11.9.2021, 20:30

Beitragvon old guy » 12.09.21 @ 15:11

kokalol hat geschrieben:Das würde ich jetzt nicht überbewerten. Für die letzten drei Tore ist vor allem die Systemumstellung und das grössere Risiko verantwortlich. Man hat nach 60' alles riskiert um aus dem 0:1 noch Punkte zu holen und das ging gründlich in die Hosen.
Vielleicht hätte man besser versucht das Resultat bis zur 80' zu halten und erst dann All in zu gehen. Aber im Nachhinein ist man bekanntlich immer schlauer.


ich sehe das gleich. Die erste Halbzeit war gut. Dann, als wichtige Spieler nicht mehr konnten, ging man hohe Risiken ein, um das Spiel noch zu drehen. Shit happens, zumal gegen YB. Wenigstens etwas versucht und nicht den Rückstand verteidigt. Diese Niederlage lässt mich positiver zurück, als die "Hinrichtungen" früherer Saisons.

Kollegah
Beiträge: 1837
Registriert: 02.03.10 @ 1:24
Wohnort: ZH

Re: YB - FCZ, Sa., 11.9.2021, 20:30

Beitragvon Kollegah » 12.09.21 @ 15:29

Doumbia ist schon ziemlich stark momentan. Der rennt wie ein Verrückter und holt viele Bälle zurück.

Gestern hat man seine Auswechslung sehr schnell gemerkt.


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Funkateer, hubi.muench, Kollegah, Yekini_RIP und 384 Gäste