FC Thun - FCZ, Mi. 01.07.2020, 20:30

Diskussionen zum FCZ
Danilo
Beiträge: 696
Registriert: 23.12.05 @ 11:42

Re: FC Thun - FCZ, Mi. 01.07.2020, 20:30

Beitragvon Danilo » 02.07.20 @ 8:41

Bin absolut gleicher Meinung, Pescadito. Als ich die Aufstellung sah, befürchtete ich schon, dass das nichts wird. Was hat ein Britto, welcher praktisch nie spielt und auch nicht genügt, in der Startaufstellung zu suchen, dafür Pa Modou draussen lassen?? M. Kryiezu kann eingewechselt werden, wenn man führt. Er hat wenigstens mit dem Tor noch einen Beitrag geleistet. Warum nicht Bangura (will man ihn los werden, wie Pa Modou und wird deshalb nicht mehr eingesetzt, das wäre völlig falsch). Winter gehört sicher auch nicht mehr in die Startformation. Auch Janjicic nicht oder sonst wenigstens im OM. Was hat sich Magnin nur dabei gedacht. Er sollte es ja jetzt langsam wissen, dass es so nicht geht. Experiment oder was? Bin auch für Marc Schneider als künftiger Trainer. Der würde bestimmt kommen. Der FCZ ist für ihn immer noch eine Herzensangelegenheit, wie man gesehen hat, als er beim denkwürdigen Spiel Basel: FCZ per Skype zugeschaltet wurde und sich mit Begeisterung über den damaligen Titelgewinn äusserte. Er war ja damals Captain beim FCZ.


Porto
Beiträge: 239
Registriert: 05.03.18 @ 12:38

Re: FC Thun - FCZ, Mi. 01.07.2020, 20:30

Beitragvon Porto » 02.07.20 @ 8:58

zuerchergoalie hat geschrieben:
Für mich sind die jungen bei Magnin nicht erste Wahl, sie kommen nur zu Spielzeit, wenn es nicht anders geht oder wir schon führen. Sah man gestern bei den diversen Ausfällen. Absolut kein Risiko. Wäre dies anders und man setze ohne wenn und aber auf sie, wäre mir auch so ziemlich scheiss egal, ob wir Europa überhaupt noch erreichen.
[/quote]

Ziemlich pauschale Aussage, erstens bringt Ludo die Jungen näher an die Liga, und zweitens ist es ihm wohl ebenso scheiss egal ob dich Europa interessiert wenn das genauso eine Zielvorgabe seines Chefe ist

Benutzeravatar
Sektor D
Beiträge: 3186
Registriert: 21.07.10 @ 12:30

Re: FC Thun - FCZ, Mi. 01.07.2020, 20:30

Beitragvon Sektor D » 02.07.20 @ 9:06

Also wer einen solchen FCZ wie gestern Abend überhaupt in Europa sehen will, dem ist doch nicht mehr zu helfen...

Wunschdenken und Realität gehen momentan so dermassen weit auseinander, das geht auf keine Kuhhaut.
In addition, credo quod Basilee habet destrui. (o.V.)

«Nein. Diese Frage langweilt mich!» by A.C. /14.09.2020

Benutzeravatar
zuerchergoalie
Beiträge: 1481
Registriert: 02.03.16 @ 15:59

Re: FC Thun - FCZ, Mi. 01.07.2020, 20:30

Beitragvon zuerchergoalie » 02.07.20 @ 9:10

Porto hat geschrieben:
zuerchergoalie hat geschrieben:
Für mich sind die jungen bei Magnin nicht erste Wahl, sie kommen nur zu Spielzeit, wenn es nicht anders geht oder wir schon führen. Sah man gestern bei den diversen Ausfällen. Absolut kein Risiko. Wäre dies anders und man setze ohne wenn und aber auf sie, wäre mir auch so ziemlich scheiss egal, ob wir Europa überhaupt noch erreichen.


Ziemlich pauschale Aussage, erstens bringt Ludo die Jungen näher an die Liga, und zweitens ist es ihm wohl ebenso scheiss egal ob dich Europa interessiert wenn das genauso eine Zielvorgabe seines Chefe ist


Naja, deine Aussage, dass Ludo die Jungen näher an die Liga bringt, ist für mich auch ziemlich pauschal. Wie begründest du diese Aussage? Ich glaube nämlich, dass z.B. Luzern oder ja auch GC seit Kadar (ich weiss, Nati B) die Jungen mehr fördern, indem sie das volle Vertrauen erhalten, wenn sie von Beginn weg spielen dürfen und ihnen nicht Spieler vor die Nase gesetzt werden, die schon lange keine Rolle mehr Spielen dürften und genug oft die Erwartungen nicht erfüllten. Mit diesen Spielern erreichst du eben auch nicht Europa und kannst den Chefe glücklich machen. Hat man gestern gesehen. Ich finde ja auch, dass Magnin die Jungen berücksichtigt, für mich aber zu wenig konsequent.
MS27: «Die Journalisten schreiben ab und zu einen Mist zusammen. Und wir spielen ab und zu einen Mist zusammen.» Dann lacht er.
Tagesanzeiger, 23.11.2019

Danilo
Beiträge: 696
Registriert: 23.12.05 @ 11:42

Re: FC Thun - FCZ, Mi. 01.07.2020, 20:30

Beitragvon Danilo » 02.07.20 @ 9:59

Kann jemand den kostenpflichtigen Tagi Artikel 'Free Willie' die FCZ Einzelkritiken posten :-) Danke.

Benutzeravatar
neinei
Beiträge: 941
Registriert: 31.01.06 @ 17:46
Wohnort: Züri 8

Re: FC Thun - FCZ, Mi. 01.07.2020, 20:30

Beitragvon neinei » 02.07.20 @ 10:54

Danilo hat geschrieben:Kann jemand den kostenpflichtigen Tagi Artikel 'Free Willie' die FCZ Einzelkritiken posten :-) Danke.

post856240.html#p856240
Officer Jon Baker: I'd like to nominate my partner, Frank Poncherello.

Benutzeravatar
Funkateer
Beiträge: 248
Registriert: 13.08.17 @ 0:18

Re: FC Thun - FCZ, Mi. 01.07.2020, 20:30

Beitragvon Funkateer » 02.07.20 @ 11:55

Es hätte ein super Abend werden können. Basel verliert 2:1 in Lugano, mit einem Sieg wären wir punktgleich mit Servette und nur 5 Punkte von Basel auf dem 3. Platz entfernt. Es wurde jedoch ein sehr enttäuschender Abend. Es enttäuschte, wie die Mannschaft in der Startphase dem Thuner Druck nicht im Ansatz stand halten konnte und nach 21' Minuten bereits 3:0 im Rückstand lag. Noch enttäuschender war jedoch die Tatsache, dass wir die (unverdient gute) Ausgangslage in der zweiten Halbzeit nicht nutzen konnten.

Trotzdem würde ich jetzt nicht alles schlecht reden. Die Mannschaft zeigt sich bis jetzt grundsätzlich von einer ganz anderen Seite als vor der Corona-pause. Dass diese Seite gestern nicht so zum Vorschein kam, lag sicher auch teilweise an den vielen gezwungenen Rochaden. Im Direktvergleich sieht man den Qualitätsverlust in der Startelf gegenüber den letzten drei Spielen doch deutlich.

Janjicic kann das Spiel nicht annähernd so gut gestalten wie Marchesano.
Winter hat bei weitem nicht die offensiven Qualitäten von Tosin.
Britto als RV ist sogar einem Rüegg ausser Form bei weitem unterlegen. Stichwort; Stellungsspiel.
Mirlind hatte gestern ein klasse Kopfballtor geschossen, das war toll. Seine Defizite in der Abwehr macht das jedoch nicht vergessen und obwohl er fünf Jahre älter ist als Omeragic, strahlt er nicht annähernd dieselbe Sicherheit aus.

Die Startaufstellung gestern würde ich deutlich schwächer einschätzen, als jene in den drei Spielen bisher. Das ist zwar keine Berechtigung für die Lustlosigkeit und/oder Unkonzentriertheit einiger Spieler und die Leistung gestern war ganz unabhängig von der Aufstellung ungenügend. Dennoch ist es vielleicht der falsche Zeitpunkt, um jetzt wieder alles zu hinterfragen. Wir haben gegen St.Gallen und Ansatzweise auch gegen YB und Lugano gesehen, was die Mannschaft für ein Potenzial hat. Ich lasse mich gerne überraschen, wie viele von den 27 noch möglichen Punkte wir holen werden. Entscheidend wird sein, wie bald Tosin, Omeragic, Marchesano und auch ein Mahi zurückkehren können. Wenn uns die Verletzungshexe zur Ausnahme mal ein wenig verschonen würde und wir in der Offensive weiterhin so bestimmt spielen wie in den Testspielen und den drei vorherigen Partien, bin ich zuversichtlich, dass es doch noch einige Punkte werden.
Tagi: "Bleibt noch eine Frage: Wer wird Meister?" Alain Nef: "Das kann ich nicht beantworten."
Tagi: "Geht Ihre Tendenz nicht auch in Richtung Basel?" Alain Nef: "2006 meinte ich das auch. Und dann kam es anders."

Benutzeravatar
Sektor D
Beiträge: 3186
Registriert: 21.07.10 @ 12:30

Re: FC Thun - FCZ, Mi. 01.07.2020, 20:30

Beitragvon Sektor D » 02.07.20 @ 12:39

Funkateer hat geschrieben:Die Startaufstellung gestern würde ich deutlich schwächer einschätzen, als jene in den drei Spielen bisher. Das ist zwar keine Berechtigung für die Lustlosigkeit und/oder Unkonzentriertheit einiger Spieler und die Leistung gestern war ganz unabhängig von der Aufstellung ungenügend. Dennoch ist es vielleicht der falsche Zeitpunkt, um jetzt wieder alles zu hinterfragen. Wir haben gegen St.Gallen und Ansatzweise auch gegen YB und Lugano gesehen, was die Mannschaft für ein Potenzial hat. Ich lasse mich gerne überraschen, wie viele von den 27 noch möglichen Punkte wir holen werden. Entscheidend wird sein, wie bald Tosin, Omeragic, Marchesano und auch ein Mahi zurückkehren können. Wenn uns die Verletzungshexe zur Ausnahme mal ein wenig verschonen würde und wir in der Offensive weiterhin so bestimmt spielen wie in den Testspielen und den drei vorherigen Partien, bin ich zuversichtlich, dass es doch noch einige Punkte werden.


Aber ist denn nicht genau das der Punkt? Der erste Anzug sitzt ganz gut, teilweise sogar sehr gut. Aber unsere Backups, Ergänzungs- und Ersatzspieler reichen teilweise einfach nicht. Das mag an der Form liegen, an der Konzentration etc... wir reden aber bereits seit X Monaten immer und immer wieder über diese Thematik.

Und ja, wenn Ergänzungsspieler zum Einsatz kommen (v.a. wenn die Verletzungshexe wieder einmal zuschlägt), die in der Super League teils einfach nicht genügen, wie will man denn überhaupt konkurrenzfähig sein?

Und ja, einige Spiele waren überzeugend und sehr gut. Aber eben, wir haben 1 (!!!) Tor weniger kassiert, als Thun auf dem letzten Platz. Das sollte doch einfach allen Verantwortlichen massiv zu denken geben...
In addition, credo quod Basilee habet destrui. (o.V.)

«Nein. Diese Frage langweilt mich!» by A.C. /14.09.2020


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], hubi.muench, Joan, mbudget, MF2000, spitzkicker, Umluft, yellow, zuerchergoalie und 430 Gäste