FC St. Gallen - FCZ, Donnerstag 25. Juni 20:30

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
Ensis
Beiträge: 724
Registriert: 15.07.03 @ 8:04

Re: FC St. Gallen - FCZ, Donnerstag 25. Juni 20:30

Beitragvon Ensis » 26.06.20 @ 11:30

Ich glaube bei diesem Spiel hat man auch gesehen, was es für einen Unterschied macht, wenn man aus dem vollen Kader schöpfen kann - und nicht quasi Spiel für Spiel mit dem letzten Aufgebot auflaufen muss. Magnin hat in den vergangenen Spielen mangels Alternativen ja sogar teilweise darauf verzichtet sämtliche drei erlaubten Wechsel vorzunehmen. Gestern konnten wir dagegen bei fünf Wechsel eigentlich immer gleichwertig tauschen. Wenn die Spieler gesund bleiben, könnte das bei den vielen innert kurzer Zeit anstehenden Spielen ein gewichtiger Trumpf werden und unsere Zukunft dementsprechend erfreulich aussehen. Hoffen wir, dass Verletzungen für einmal ausbleiben.

Benutzeravatar
rsab
Beiträge: 302
Registriert: 11.08.05 @ 10:43
Wohnort: tsöri

Re: FC St. Gallen - FCZ, Donnerstag 25. Juni 20:30

Beitragvon rsab » 26.06.20 @ 12:59

Krönu hat geschrieben:
fczlol hat geschrieben:
Krönu hat geschrieben:Dem Kempter gehört einen Vertrag angeboten. Amen.


JA!


Der Junge hat uns m.E. den Sieg beschert (gut jetzt übertreibe ich ein bisschen). Hat den Verteidiger Letard in einem fairen Zweikampf aus dem Spiel genommen. Dann kam der völlig überforderte Alves rein, und plötzlich war St. Gallen offen wie ein Scheunentor. Auch als dann der Alves nach 20min wieder rausegnommen wurde, wurde es mit Muheim nicht wirklich besser.

Wenn Kempter noch mehr Spielpraxis bekommt, kann er ein solider AV werden.


das trifft es gar nicht mal so schlecht. will nicht alles schlecht machen, aber das ganze ist mir viel zu positiv hier drin:
- st.gallen hat uns in der 1.zh an die wand gespielt, auseinandergenommen -> ludo sass beim eckball zum 1:0 auf der bank, als hätte er resigniert
- hinten lässt man meiner nach massiv zuviele abschlüsse zu. über 20 gestern.. das reicht normalerweise locker für 2 spiele
- wir waren in der 1. hz vielleicht 2 mal in der nähe des strafraums
- defensivarbeit der offensiven war katastrophal, regelmässig blieben mehrere vorne stehen (ausnahme tosin). gegen dieses st.gallen auf konter spielen mit 5 offensiven in der aufstellung, das funktionniert nur, wenn diese dann auch ans verteidigen denken. immerhin wurde dieser fehler in der 2. hz korrigiert mit sohm.

Benutzeravatar
zuerchergoalie
Beiträge: 1374
Registriert: 02.03.16 @ 15:59

Re: FC St. Gallen - FCZ, Donnerstag 25. Juni 20:30

Beitragvon zuerchergoalie » 26.06.20 @ 13:20

rsab hat geschrieben:
Krönu hat geschrieben:
fczlol hat geschrieben:
Krönu hat geschrieben:Dem Kempter gehört einen Vertrag angeboten. Amen.


JA!


Der Junge hat uns m.E. den Sieg beschert (gut jetzt übertreibe ich ein bisschen). Hat den Verteidiger Letard in einem fairen Zweikampf aus dem Spiel genommen. Dann kam der völlig überforderte Alves rein, und plötzlich war St. Gallen offen wie ein Scheunentor. Auch als dann der Alves nach 20min wieder rausegnommen wurde, wurde es mit Muheim nicht wirklich besser.

Wenn Kempter noch mehr Spielpraxis bekommt, kann er ein solider AV werden.


das trifft es gar nicht mal so schlecht. will nicht alles schlecht machen, aber das ganze ist mir viel zu positiv hier drin:
- st.gallen hat uns in der 1.zh an die wand gespielt, auseinandergenommen -> ludo sass beim eckball zum 1:0 auf der bank, als hätte er resigniert
- hinten lässt man meiner nach massiv zuviele abschlüsse zu. über 20 gestern.. das reicht normalerweise locker für 2 spiele
- wir waren in der 1. hz vielleicht 2 mal in der nähe des strafraums
- defensivarbeit der offensiven war katastrophal, regelmässig blieben mehrere vorne stehen (ausnahme tosin). gegen dieses st.gallen auf konter spielen mit 5 offensiven in der aufstellung, das funktionniert nur, wenn diese dann auch ans verteidigen denken. immerhin wurde dieser fehler in der 2. hz korrigiert mit sohm.


Ich gehe fast zu 100% mit dir einig, finde aber, dass z.B. Schönbi und auch Kololli (als er noch auf den Aussen spielte) zum Teil sehr gut hinten ausgeholfen haben. Tosin sowieso. In meinen Augen liegt das Problem eigentlich ganz klar beim zentralen Mittelfeld. Dort muss Ludo noch die optimale Mischung finden. Sohm zum Beispiel hat mir gestern sehr gut gefallen, Heki hingegen nicht so. Das Duo Domgjoni / Sohm ist vielversprechend aber irgendwie fehlt auch da noch was. Ich würde sehr gerne mal Janjicic im Duo mit entweder Sohm oder Domgjoni sehen. Von mir aus darf man auch gerne Seiler weiter einsetzen, der offensiv Akzente setzen kann. Im offensiven Mittelfeld würde ich auf Mahi setzen. Seine drei Assists gestern sprechen für ihn. Auch wenn Marchesano sicherlich auch eine gute Wahl ist. Gegen Lugano also gerne mal so:

Brecher
Rüegg Nathan Omeragic Kempter
Janjicic Sohm
Tosin Mahi Schönbi
Kololli
MS27: «Die Journalisten schreiben ab und zu einen Mist zusammen. Und wir spielen ab und zu einen Mist zusammen.» Dann lacht er.
Tagesanzeiger, 23.11.2019

Benutzeravatar
rsab
Beiträge: 302
Registriert: 11.08.05 @ 10:43
Wohnort: tsöri

Re: FC St. Gallen - FCZ, Donnerstag 25. Juni 20:30

Beitragvon rsab » 26.06.20 @ 14:02

Krönu hat geschrieben:
Ich gehe fast zu 100% mit dir einig, finde aber, dass z.B. Schönbi und auch Kololli (als er noch auf den Aussen spielte) zum Teil sehr gut hinten ausgeholfen haben. Tosin sowieso. In meinen Augen liegt das Problem eigentlich ganz klar beim zentralen Mittelfeld. Dort muss Ludo noch die optimale Mischung finden. Sohm zum Beispiel hat mir gestern sehr gut gefallen, Heki hingegen nicht so. Das Duo Domgjoni / Sohm ist vielversprechend aber irgendwie fehlt auch da noch was. Ich würde sehr gerne mal Janjicic im Duo mit entweder Sohm oder Domgjoni sehen. Von mir aus darf man auch gerne Seiler weiter einsetzen, der offensiv Akzente setzen kann. Im offensiven Mittelfeld würde ich auf Mahi setzen. Seine drei Assists gestern sprechen für ihn. Auch wenn Marchesano sicherlich auch eine gute Wahl ist. Gegen Lugano also gerne mal so:

Brecher
Rüegg Nathan Omeragic Kempter
Janjicic Sohm
Tosin Mahi Schönbi
Kololli

das ist das problem.. 'zum teil'.. das muss gegen 100% sein.
ich bevorzuge die defensive variante mit defensiv denkenden 6ern. wie zu yapi, kuki zeiten. heki und rüegg gefielen mir auch noch. aber da bin ich vermutlich biased. finde den heki auch nicht so schlecht, wie er hier oft gemacht wird. der war sehr lange verletzt. er kämpft und organisiert. ich würde heki und sohm aufstellen. und dazu entweder domgjoni oder marchesano/mahi, je nach gegner.

Benutzeravatar
Kiyomasu
Beiträge: 4894
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: FC St. Gallen - FCZ, Donnerstag 25. Juni 20:30

Beitragvon Kiyomasu » 26.06.20 @ 14:37

Bei Heki ist halt vor allem das Problem, dass er zu oft zur Grätsche ansetzt. Gelingt diese nicht, ist der Gegner vorbei und uns fehlt ein defensiver Spieler hinten. Ich hab ihn in diesen Situation dann oftmals erwischt, wie er einfach nur noch nach hinten joggt. Als Vergleich ein Tosin, der gestern beim Stand von 0:2 einen Sprint über das ganze Feld nach hinten gemacht hat, um Muheim abzufangen. Auf dieser Position braucht es einen neben dem offensiveren und laufstarken Domgjoni einen Abräumer, der das Spiel gut aufbauen kann und zur richtigen Zeit am richtigen Ort steht. Darf gerne ein bisschen routinierter sein, das täte unserer Mannschaft gut.

Benutzeravatar
din Vater
Beiträge: 5315
Registriert: 06.03.08 @ 11:31
Wohnort: Kreis 9

Re: FC St. Gallen - FCZ, Donnerstag 25. Juni 20:30

Beitragvon din Vater » 26.06.20 @ 15:43

rsab hat geschrieben:- st.gallen hat uns in der 1.zh an die wand gespielt, auseinandergenommen -> ludo sass beim eckball zum 1:0 auf der bank, als hätte er resigniert


Ja, St.Gallen war in den ersten 25. Minuten dominant und überlegen, aber von an die Wand spielen kann nicht die Rede sein. Meiner Meinung nach war nur die Kopfballchance von Itten eine Topchance, der Abschluss von Görtler war auch noch gefährlich, aber der Lattenknaller war keine zwingende Aktion eher ein Sonntagsschuss. Hätte uns St.Gallen tatsächlich auseinandergenommen, wäre mindestens ein Treffer gefallen. Das war auch nicht nur Glück des FCZ, sonder auch zwei bärenstarke innenverteidiger. Nach 25 Minuten kam von St.Gallen nichts mehr gefährliches.

- hinten lässt man meiner nach massiv zuviele abschlüsse zu. über 20 gestern.. das reicht normalerweise locker für 2 spiele


Naja, von diesen Abschlüssen kamen etwa zwei aufs Tor und einer war gefährlich...
ZüriKrönu hat geschrieben:
"Intelligent, weise, autoritär: Din Vater"

Benutzeravatar
MetalZH
Beiträge: 3215
Registriert: 05.01.16 @ 16:44
Wohnort: K5

Re: FC St. Gallen - FCZ, Donnerstag 25. Juni 20:30

Beitragvon MetalZH » 26.06.20 @ 16:17

din Vater hat geschrieben:
rsab hat geschrieben:- st.gallen hat uns in der 1.zh an die wand gespielt, auseinandergenommen -> ludo sass beim eckball zum 1:0 auf der bank, als hätte er resigniert


Ja, St.Gallen war in den ersten 25. Minuten dominant und überlegen, aber von an die Wand spielen kann nicht die Rede sein. Meiner Meinung nach war nur die Kopfballchance von Itten eine Topchance, der Abschluss von Görtler war auch noch gefährlich, aber der Lattenknaller war keine zwingende Aktion eher ein Sonntagsschuss. Hätte uns St.Gallen tatsächlich auseinandergenommen, wäre mindestens ein Treffer gefallen. Das war auch nicht nur Glück des FCZ, sonder auch zwei bärenstarke innenverteidiger. Nach 25 Minuten kam von St.Gallen nichts mehr gefährliches.

- hinten lässt man meiner nach massiv zuviele abschlüsse zu. über 20 gestern.. das reicht normalerweise locker für 2 spiele


Naja, von diesen Abschlüssen kamen etwa zwei aufs Tor und einer war gefährlich...


Danke, du hast mir die Arbeit abgenommen. Nur noch als Ergänzung: Die Güller schiessen auch einfach aus allen Lagen und da kommt eben schnell eine "böse" Schussstatistik dabei raus. Das wirkt auch engagiert und "überlegen", aber wiklich gefährlich ist das nicht. Klug ist es auch nicht, weil man dabei viel Energie verbraucht und ein Fehlschuss jedes Mal ein Ballverlust ist.
Das haben sie dann in der 2.HZ gemerkt...
We are Motörhead. And we play Rock'n'Roll.

schwizermeischterfcz
Beiträge: 5385
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: FC St. Gallen - FCZ, Donnerstag 25. Juni 20:30

Beitragvon schwizermeischterfcz » 26.06.20 @ 16:26

D27 hat geschrieben:
Sektor D hat geschrieben:Habe ich mir das etwas überempfindlich eingebildet, oder haben diese Bauern nach dem 0:2 von Tosin Affengeräusche gemacht? Ist mir bei der SRF-Zusammenfassung aufgefallen..

Wenn ja, nichts Neues bei diesen Hinterwäldlern. Wenn nein, sorry für die Verdächtigung.

St. Galle in Muul, was für en schöne Friitigmorge :)

Mir selber ists nicht aufgefallen, aber einem niederländischen Kollegen der aber meinte es könne auch an der schlechten Audioqualität vom Stream liegen.


Hier ab min 14:15 hört ihr die aufgebrachten Güller rumfluchen
Köbi für immer


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: devante, EL-E, Gha_Züri, Google Adsense [Bot], MF2000, pluto, Yekini_RIP, yellow, ZürcherusZÜRI und 352 Gäste