YB- FCZ, 19.06.2020, 20.30 Uhr

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
gelbeseite
ADMIN
Beiträge: 5107
Registriert: 15.06.06 @ 10:17

Re: YB- FCZ, 19.06.2020, 20.30 Uhr

Beitragvon gelbeseite » 20.06.20 @ 11:35

zuerchergoalie hat geschrieben:Auch noch positiv zu erwähnen:

Gestern waren insgesamt 9 Eigengewächse auf dem Platz! Und dann so eine Leistung gegen den amtierenden Meister. Jetzt noch über 90 Minuten konstant bleiben, dann kommts gut.


Mit Janko und Fassnacht sogar noch mehr.

Zu denken geben muss das Leistungsprofil der Routiniers. Schönbächler gelang nicht viel, Heki fiel eigentlich nur als Unruheherd auf. Kololli und Marchesano in HZ 1 noch mit ansprechender Leistung, in HZ 2 war die Luft draussen.

In der Verteidigung fehlte Nathan ganz empfindlich, die Zuteilung stimmte überhaupt nicht. Bei den ersten beiden Toren stand Rüegg irgendwo im Schilf und entfernte sich im entscheidenden Moment von den Torschützen. Meiner Meinung nach sieht man in der Defensive auch deutlich, was bei Transfers und der Kaderzusammenstellung falsch läuft. Heki ein einziges Ärgernis, die Verantwortung in der Zentralde DM und IV wird auf junge Talente aus dem Nachwuchs aufgeteilt (Domgjoni 21, Omeragic 18, Mirlind 23).
Suedkurvler hat geschrieben:Ich habe gehört, dass FCZ-Hooligans morgen Abend an die Hombrechtiker Chilbi gehen, um dort gegen Rechtsradikale zu "schlegle".
Vielleicht ist es ja auch nur ein Gerücht.
Wer weiss mehr?

Benutzeravatar
PASCOLO1896
Beiträge: 82
Registriert: 20.04.20 @ 20:42

Re: YB- FCZ, 19.06.2020, 20.30 Uhr

Beitragvon PASCOLO1896 » 20.06.20 @ 13:11

Seien wir mal ehrlich.. so ein schlechtes YB mit so vielen Fehlpässen und Torwartfehlern habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Auch fand ich, dass sie noch überhaupt nicht eingespielt waren.. kein Wunder bei all den wechseln die sie hatten... Gestern Abend hätte jedes andere Superleague Team mindesten 1 Punkt nachhause genommen... AUSSER natürlich unser FCZ... wir dienen wieder einmal als Aufbaugegner...

Wäre Nathan dabei gewesen und hätte Brecher nicht so eine Unsicherheit ausgestrahlt, würde es mind. zum Punkt reichen... hätte wäre würde...


Positiv gestern... Kolloli könnte zur gewohnten Leistung zurück finden... Kempter wurde immer sicherer und gewann viele Zweikämpfe gegen einen starken, schnellen und wendigen Gegenspieler und Seiler kommt bestimmt auch gut :)
-1896 FC ZÜRICH 1896-

Benutzeravatar
Salocin27
Beiträge: 104
Registriert: 25.02.16 @ 11:32

Re: YB- FCZ, 19.06.2020, 20.30 Uhr

Beitragvon Salocin27 » 20.06.20 @ 13:34

Da tritt nach dem Lockdown ein völlig anderer FCZ gegen den amtierenden Meister auf, spielt schnell und schnörkellos, sowie mutig und kämpferisch noch vorne (zumindest in der HZ), und einige User im Forum wissen nichts anderes, als das Team bereits wieder mit scharfer Kritik in seine Einzelteile zu zerlegen... YB war vielleicht auch wegen der Spielart des FCZ soo schlecht... - Natürlich hätte ich gestern auch gerne einen Sieg oder wenigstens ein Remis gesehen, doch gegen YB mit diesem für CH-Verhältnisse Luxus-Kader zu verlieren, ist gewiss keine Schande. Hey, unsere Punkte müssen gegen andere Gegner kommen! - Mir hat die Verwandlung von Kololli am besten gefallen! Der Typ setzt als Alleinunterhalter im Sturm seinen Körper sehr gut ein. Zudem gelingt es ihm viel besser als Kramer, den Ball auch einmal unter Kontrolle zu bringen und in den eigenen Reihen zu halten. Das war definitiv eine Kampfansage für einen Stammplatz ganz vorne. Als dann auch er Mitte 2. HZ stark nachliess, hätte ich mir gerne noch mehr Alternativen im Sturm von der Bank gewünscht, als dann halt "nur" den Blaz.
Und zum Zweiten bin ich richtig stolz, was da für eine neue starke, junge Generation heranwächst. Domgjonis Fortschritte wurden schon erwähnt - doch jetzt stossen neben Omeragic auch Sohm, Seiler und andere nach... einzig im Sturm dürfte es noch ein bisschen mehr sein. Schliesslich waren die Comebacks von Kempter und Heki gar nicht so schlecht. Kempter kommt nochmals, denke ich. Heki mit ein paar giftigen Grätschen - Ballkontrolle täte ihm - wie bereits erwähnt - auch noch gut. Auf jeden Fall machte dieses Spiel Lust auf mehr - kein Vergleich zum letzten Trauerspiel - Ernstkampf gegen Xamax. Bin gespannt, ob man sich dann gegen schwächere Clubs vom Niveau her wieder nach unten anpasst.

Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 4777
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: YB- FCZ, 19.06.2020, 20.30 Uhr

Beitragvon yellow » 20.06.20 @ 15:22

PASCOLO1896 hat geschrieben:Seien wir mal ehrlich.. so ein schlechtes YB mit so vielen Fehlpässen und Torwartfehlern habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Auch fand ich, dass sie noch überhaupt nicht eingespielt waren.. kein Wunder bei all den wechseln die sie hatten... Gestern Abend hätte jedes andere Superleague Team mindesten 1 Punkt nachhause genommen... AUSSER natürlich unser FCZ... wir dienen wieder einmal als Aufbaugegner...

Wäre Nathan dabei gewesen und hätte Brecher nicht so eine Unsicherheit ausgestrahlt, würde es mind. zum Punkt reichen... hätte wäre würde...


Positiv gestern... Kolloli könnte zur gewohnten Leistung zurück finden... Kempter wurde immer sicherer und gewann viele Zweikämpfe gegen einen starken, schnellen und wendigen Gegenspieler und Seiler kommt bestimmt auch gut :)


"Jedes andere Superleague Team hätte mindestens 1 Punkt nach Hause mitgenommen." Was für ein "Scheiss"! Scheinbar ist es bei vielen Usern Mode geworden alles schlechtzureden. Unser FCZ hatte aus wirschaftlichen Gründen sogar noch weniger Vorbereitungszeit als die Berner, wirkte aber von Beginn weg bereit. Und bis weit in die zweite Halbzeit war man ebenbürtig. Vielleicht war ja YB auch nicht so gut, weil ihnen unsere Spieler das Leben schwer machten.
Schon zu Spielbeginn war allerdings klar, dass die Ersatzbank u.U. den Unterschied ausmachen könnte. Welches CH Team kann schon Spieler wie Hoarau, Sulejmanj, Spielmann, Gaudino und Garcia einwechseln? Und dass die Berner wohl die Lufthoheit haben würden, konnte auch nicht überraschen. Am Schluss scheiterten wir einfach an der Wucht der Berner. Zudem hat Nsame leider gestern einen Glanztag eingezogen.
Fussball lebt von Fehlern. Nur war von Ballmoos nicht der einzige Spieler, der solche beging. Warum z.B. rennt Mirlind vor dem 2:2 nicht nach vorne und stellt Nsame damit offside? Gut, bei diesem Treffer sah Brecher auch nicht gerade glücklich aus, aber immerhin hat er mit seinem Bigsave in der ersten Halbzeit einen frühen Rückstand verhindert.

Tatsache ist, dass wir verloren haben. Deshalb gibt es nichts schönzureden. Aber ich sehe nicht ein, weshalb wegen der Niederlage (fast) alles schlecht sein soll. Ich denke, dass man auf der gestrigen Leistung bis zur ca. 70. Minuten durchaus aufbauen kann. Was für ein Unterschied zum letzten Spiel vor der Coranakrise (Unentschieden gegen Xamax)!
Wichtig ist jetzt, dass sich die Mannschaft nicht runterziehen lässt und sich an den positiven Dingen orientiert. Leider haben wir halt seit längerer Zeit keine Defensive mehr, die locker einen Vorsprung nach Hause schaukeln kann.

Benutzeravatar
zuerchergoalie
Beiträge: 1219
Registriert: 02.03.16 @ 15:59

Re: YB- FCZ, 19.06.2020, 20.30 Uhr

Beitragvon zuerchergoalie » 20.06.20 @ 15:29

yellow hat geschrieben:
PASCOLO1896 hat geschrieben:Seien wir mal ehrlich.. so ein schlechtes YB mit so vielen Fehlpässen und Torwartfehlern habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Auch fand ich, dass sie noch überhaupt nicht eingespielt waren.. kein Wunder bei all den wechseln die sie hatten... Gestern Abend hätte jedes andere Superleague Team mindesten 1 Punkt nachhause genommen... AUSSER natürlich unser FCZ... wir dienen wieder einmal als Aufbaugegner...

Wäre Nathan dabei gewesen und hätte Brecher nicht so eine Unsicherheit ausgestrahlt, würde es mind. zum Punkt reichen... hätte wäre würde...


Positiv gestern... Kolloli könnte zur gewohnten Leistung zurück finden... Kempter wurde immer sicherer und gewann viele Zweikämpfe gegen einen starken, schnellen und wendigen Gegenspieler und Seiler kommt bestimmt auch gut :)


"Jedes andere Superleague Team hätte mindestens 1 Punkt nach Hause mitgenommen." Was für ein "Scheiss"! Scheinbar ist es bei vielen Usern Mode geworden alles schlechtzureden. Unser FCZ hatte aus wirschaftlichen Gründen sogar noch weniger Vorbereitungszeit als die Berner, wirkte aber von Beginn weg bereit. Und bis weit in die zweite Halbzeit war man ebenbürtig. Vielleicht war ja YB auch nicht so gut, weil ihnen unsere Spieler das Leben schwer machten.
Schon zu Spielbeginn war allerdings klar, dass die Ersatzbank u.U. den Unterschied ausmachen könnte. Welches CH Team kann schon Spieler wie Hoarau, Sulejmanj, Spielmann, Gaudino und Garcia einwechseln? Und dass die Berner wohl die Lufthoheit haben würden, konnte auch nicht überraschen. Am Schluss scheiterten wir einfach an der Wucht der Berner. Zudem hat Nsame leider gestern einen Glanztag eingezogen.
Fussball lebt von Fehlern. Nur war von Ballmoos nicht der einzige Spieler, der solche beging. Warum z.B. rennt Mirlind vor dem 2:2 nicht nach vorne und stellt Nsame damit offside? Gut, bei diesem Treffer sah Brecher auch nicht gerade glücklich aus, aber immerhin hat er mit seinem Bigsave in der ersten Halbzeit einen frühen Rückstand verhindert.

Tatsache ist, dass wir verloren haben. Deshalb gibt es nichts schönzureden. Aber ich sehe nicht ein, weshalb wegen der Niederlage (fast) alles schlecht sein soll. Ich denke, dass man auf der gestrigen Leistung bis zur ca. 70. Minuten durchaus aufbauen kann. Was für ein Unterschied zum letzten Spiel vor der Coranakrise (Unentschieden gegen Xamax)!
Wichtig ist jetzt, dass sich die Mannschaft nicht runterziehen lässt und sich an den positiven Dingen orientiert. Leider haben wir halt seit längerer Zeit keine Defensive mehr, die locker einen Vorsprung nach Hause schaukeln kann.


Vielen Dank, meine Worte! Ausserdem denke ich, dass wir mit Nathan anstelle von Mirlind und einem Kempter mit mehr Spielpraxis durchaus eine gute Verteidigung haben könnten. Mirlind kriegt mir aber von Magnin zu oft das Vertrauen.
MS27: «Die Journalisten schreiben ab und zu einen Mist zusammen. Und wir spielen ab und zu einen Mist zusammen.» Dann lacht er.
Tagesanzeiger, 23.11.2019

Benutzeravatar
Kiyomasu
Beiträge: 4121
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: YB- FCZ, 19.06.2020, 20.30 Uhr

Beitragvon Kiyomasu » 20.06.20 @ 16:53

Die ganze Auswechselbank von den Berner würde bei uns in der Startelf stehen. Das gestern war ein perfektes Beispiel, dass sich Klasse halt einfach öfters Mal durchsetzt. Mit Mahi und Nathan hätten wir das ganze vielleicht runterspielen können, da mMn Schönbi und Mirlind gestern ein bisschen abgefallen sind.
Wer im Glashaus sitzt, scheisst im Keller.

Benutzeravatar
Brolin
Beiträge: 1523
Registriert: 04.05.04 @ 15:07
Wohnort: Pro Schwedischer Bulle!

Re: YB- FCZ, 19.06.2020, 20.30 Uhr

Beitragvon Brolin » 21.06.20 @ 8:05

Kiyomasu hat geschrieben:Die ganze Auswechselbank von den Berner würde bei uns in der Startelf stehen. Das gestern war ein perfektes Beispiel, dass sich Klasse halt einfach öfters Mal durchsetzt. Mit Mahi und Nathan hätten wir das ganze vielleicht runterspielen können, da mMn Schönbi und Mirlind gestern ein bisschen abgefallen sind.


Das sehe ich genau so. «Die Bank» machte letztlich auch ihren Teil am Unterschied aus. So gesehen kommen diese fünf erlaubten Corona-Wechsel vor allem den Teams zu gute, die sich Sulejmanis und Hoaraus dort leisten können.
«Wir freuen uns auf die Rückkehr von Pa Modou und wünschen ihm viel Erfolg mit dem FC Zürich.»

Benutzeravatar
neinei
Beiträge: 702
Registriert: 31.01.06 @ 17:46
Wohnort: Züri 8

Re: YB- FCZ, 19.06.2020, 20.30 Uhr

Beitragvon neinei » 21.06.20 @ 20:22

Brolin hat geschrieben:
Kiyomasu hat geschrieben:Die ganze Auswechselbank von den Berner würde bei uns in der Startelf stehen. Das gestern war ein perfektes Beispiel, dass sich Klasse halt einfach öfters Mal durchsetzt. Mit Mahi und Nathan hätten wir das ganze vielleicht runterspielen können, da mMn Schönbi und Mirlind gestern ein bisschen abgefallen sind.


Das sehe ich genau so. «Die Bank» machte letztlich auch ihren Teil am Unterschied aus. So gesehen kommen diese fünf erlaubten Corona-Wechsel vor allem den Teams zu gute, die sich Sulejmanis und Hoaraus dort leisten können.


Einverstanden mit beiden Voten. Jedoch hat ein breites Kader diesen Vorteil auch schon bei 3 Auswechslungen. Ist der Effekt bei 5 Auswechslungen wirklich derart grösser?
Officer Jon Baker: I'd like to nominate my partner, Frank Poncherello.

Züri Live
Beiträge: 1098
Registriert: 05.10.15 @ 7:46

Re: YB- FCZ, 19.06.2020, 20.30 Uhr

Beitragvon Züri Live » 21.06.20 @ 21:09

Nsamé trifft erstmals per Kopf – FCZ kann gute 1. Halbzeit nicht materialisieren. Noten und Analyse hier:
https://www.zuerilive.ch/2020/06/nsame- ... alisieren/

Benutzeravatar
Krönu
Szeni-Bünzlikacker
Beiträge: 9766
Registriert: 18.09.08 @ 21:00
Wohnort: Limmattal

Re: YB- FCZ, 19.06.2020, 20.30 Uhr

Beitragvon Krönu » 22.06.20 @ 8:07

neinei hat geschrieben:Einverstanden mit beiden Voten. Jedoch hat ein breites Kader diesen Vorteil auch schon bei 3 Auswechslungen. Ist der Effekt bei 5 Auswechslungen wirklich derart grösser?

Vermutlich schon. Wen man bedenkt, dass man ziemlich genau 50% der Feldspieler austauschen kann. Da kann man schon einiges anstellen, was die Taktik und Formation betrifft.
Gemäss einer Studie der Fairleigh Dickinson Uni (2011) sind Fox News Zuschauer nicht nur schlechter informiert als die Zuschauer anderer News Sender, sondern sind im Schnitt sogar etwas schlechter informiert als Menschen, die gar keine Nachrichten sehen.


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 355 Gäste