BSC Young Boys - FC Zürich, Sa, 24.8.2019, 19:00

Diskussionen zum FCZ
Züri Live
Beiträge: 1019
Registriert: 05.10.15 @ 7:46

Re: BSC Young Boys - FC Zürich, Sa, 24.8.2019, 19:00

Beitragvon Züri Live » 26.08.19 @ 14:16

Shorunmu hat geschrieben:
Züri Live hat geschrieben:Schlechter FCZ-Start in die Partie – erneut irreguläre YB-Treffer:
http://www.zuerilive.ch/2019/08/schlech ... b-treffer/


Neuer Schwung nach Systemwechsel? Das war wohl eher ein laues Lüftchen


Ich habe das Spiel wirklich sehr detailliert nochmal angeschaut. Zwischen der 30. und 65. Minute war es ausgeglichen. Nur ist es natürlich verständlich, dass man sich nach der geradezu demütigenden Schlussphase nicht mehr daran erinnert. Und die Änderung kam wirklich von einem Moment auf den anderen. Das sieht man schon in den ersten Aktionen von beiden Seiten kurz nach dem Systemwechsel. Ist wie ein ganz anderes Spiel. Ballbesitz YB war bis zur 30. Minute 70% und in den letzten 20 Minuten war es wohl sogar noch mehr. Insgesamt über das ganze Spiel hingegen 60%. Das heisst, es muss dazwischen mindestens Fifty-Fifty gewesen sein.

Shorunmu hat geschrieben:Bangura hätte den Ball einfach ins Aus spielen können, tat es nicht und fällt nach einem leichten Schubser.


Was Bangura besser hätte tun müssen tut bezüglich Schiedsrichterentscheidung nichts zur Sache. Das sind zwei unterschiedliche Themen. Gegen den FCZ ist wie gezeigt auch weniger starkes "in den Rücken stossen gepfiffen worden". Also war die Szene mit Nsamé auch nach dem von Klossner selbst angewandten Standard ganz klar ein Foul. Im Fussball sind kleine Checks Rumpf gegen Rumpf erlaubt, mit dem Arm in den Rücken stossen ist hingegen ganz klar nicht erlaubt und war es auch noch nie. Ein Leichtgewicht wie Bangura kann so einem Stoss von hinten nicht standhalten und hat keine Chance mehr auf den Ball. Wenn sowas generell erlaubt wäre, dann würde Fussball zu einem komplett anderen Spiel werden. Leichtgewichtige Spieler wie Messi würden aus dem Sport verschwinden und man müsste in jeder Situation (ausser vor dem gegnerischen Tor) ständig automatisch den Ball ins Seitenaus schlagen, wenn man einen Gegenspieler in seinem Rücken wahrnimmt.

Shorunmu hat geschrieben:Assale ist ein Betrüger, das weiss man. Wieso Sohm nach langem Gerangel wieder auf die Schulter von Assale legt, ist sicherlich seiner Unerfahrenheit zuzuschreiben.


Absolut einverstanden bezüglich Unerfahrenheit. Wenn Du die Bilder aber nochmal anschaust, wirst Du sehen, dass es kein "Gerangel" war, sondern dass einzig Assalé an Sohm gezogen und damit ein Stürmerfoul begangen hat. Eine klare Schwalbe ist es ebenfalls. Im Fussball sind leichte Berührungen zum Beispiel auf die Schulter erlaubt. Es ist kein kontaktloser Sport. Du darfst einfach nicht stossen, schlagen oder zu stark am Trikot ziehen. Und Assalé fliegt rückwärts, Sohm hat aber überhaupt nicht gezogen. Wenn sich ein Spieler ungeschickt verhält, muss der Trainer mit ihm ein Wörtchen reden, aber der Schiedsrichter darf nicht "ungeschicktes Verhalten" eines Spielers bestrafen, sondern nur echte Fouls - und zwar überall auf dem Platz gleich - im Strafraum nicht anders, als irgendwo im Mittelfeld. Das Stossen von Nsamé ist kein Foul, die leichte Berührung auf der Schulter durch Sohm aber schon? Da wendest Du für den FCZ und für den Gegner wirklich komplett unterschiedliche Standards an...

Benutzeravatar
Deepblue
Beiträge: 2933
Registriert: 13.11.02 @ 13:22
Wohnort: Oberurnen GL
Kontaktdaten:

Re: BSC Young Boys - FC Zürich, Sa, 24.8.2019, 19:00

Beitragvon Deepblue » 26.08.19 @ 14:35

Danke Züri Live

Habe die Situationen ähnlich gesehen.
2 Tore glücklich erzielt, 2 Tore vom Schiri geschenkt bekommen (YB-grob gesagt).
Aber verdient verloren...
Ich arbeite so geheim, dass ich selber nicht weiß was ich tue.

Benutzeravatar
Zhyrus
Beiträge: 9210
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: BSC Young Boys - FC Zürich, Sa, 24.8.2019, 19:00

Beitragvon Zhyrus » 26.08.19 @ 16:12

Was ich nicht verstehe ist, dass bei uns jede Einwurfsentscheidung, jedes Foul im Mittelfeld kommentiert wird (Popovic ganz weit vorne), wenn man aber wirklich beschissen wird, halten sich die Proteste im Rahmen. Bei den entscheidenden Szenen (2:0, 3:0) müssen wir offensichtlich dem VAR auf die Sprünge helfen und eine Clasico-mässige Spielertraube bilden, damit der merkt: "Oops, das war nicht koscher, was der Klossner für einen Gaggi gepfiffen hat!" Traurig, aber wahr. Dafür sollen wir endlich einmal die Fresse halten, wenn es um irgendwelche irrelevanten Mittelfeldentscheidungen geht (gegen Bern kassierte Marchesano wegen Reklamierens Gelb), weil wenn das Beklagen zum konstanten Mimimimi wird, gehen auch die berechtigten Proteste unter.
Sinkt zu Staube, erzittert in Demut, und suhlt euch in der Aura von Blaz Kramer Fussballgott, form-perfekter Heilsbringer, der über Basel, Thun, Sion, Luzern und Neuenburg thront!

Züri Live
Beiträge: 1019
Registriert: 05.10.15 @ 7:46

Re: BSC Young Boys - FC Zürich, Sa, 24.8.2019, 19:00

Beitragvon Züri Live » 26.08.19 @ 16:23

Zhyrus hat geschrieben:Was ich nicht verstehe ist, dass bei uns jede Einwurfsentscheidung, jedes Foul im Mittelfeld kommentiert wird (Popovic ganz weit vorne), wenn man aber wirklich beschissen wird, halten sich die Proteste im Rahmen. Bei den entscheidenden Szenen (2:0, 3:0) müssen wir offensichtlich dem VAR auf die Sprünge helfen und eine Clasico-mässige Spielertraube bilden, damit der merkt: "Oops, das war nicht koscher, was der Klossner für einen Gaggi gepfiffen hat!" Traurig, aber wahr. Dafür sollen wir endlich einmal die Fresse halten, wenn es um irgendwelche irrelevanten Mittelfeldentscheidungen geht (gegen Bern kassierte Marchesano wegen Reklamierens Gelb), weil wenn das Beklagen zum konstanten Mimimimi wird, gehen auch die berechtigten Proteste unter.


+1

Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 4656
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: BSC Young Boys - FC Zürich, Sa, 24.8.2019, 19:00

Beitragvon yellow » 26.08.19 @ 18:10

Zhyrus hat geschrieben:Was ich nicht verstehe ist, dass bei uns jede Einwurfsentscheidung, jedes Foul im Mittelfeld kommentiert wird (Popovic ganz weit vorne), wenn man aber wirklich beschissen wird, halten sich die Proteste im Rahmen. Bei den entscheidenden Szenen (2:0, 3:0) müssen wir offensichtlich dem VAR auf die Sprünge helfen und eine Clasico-mässige Spielertraube bilden, damit der merkt: "Oops, das war nicht koscher, was der Klossner für einen Gaggi gepfiffen hat!" Traurig, aber wahr. Dafür sollen wir endlich einmal die Fresse halten, wenn es um irgendwelche irrelevanten Mittelfeldentscheidungen geht (gegen Bern kassierte Marchesano wegen Reklamierens Gelb), weil wenn das Beklagen zum konstanten Mimimimi wird, gehen auch die berechtigten Proteste unter.


Sehr wahr! Sollte eigentlich auch jedem einleuchten, nur irgendwie machen wir immer wieder die gleichen Fehler.
Ich war auch erstaunt, wie wenig Bangura nach dem 2:0 reklamiert hat.

Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 4656
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: BSC Young Boys - FC Zürich, Sa, 24.8.2019, 19:00

Beitragvon yellow » 26.08.19 @ 19:59

Bin ich eigentlich der Einzige, der sich über das Spiel gegen die Black Stars viel mehr geärgert hat als über die Klatsche in Bern.
Ich hoffe, wir sind uns einig, dass unsere Situation in Bern schon sehr speziell war. Aber klar, dies ist nie und nimmer eine Entschuldigung für das emotionslose Auftreten unserer Mannschaft. Aber ich frage mich ja schon lange, wo ist der Spieler, der die Mannschaft gerade in solchen Spielen mitreissen kann. (Gut, einer allein würde wohl gar nicht reichen.)

Benutzeravatar
neinei
Beiträge: 630
Registriert: 31.01.06 @ 17:46
Wohnort: Züri 8

Re: BSC Young Boys - FC Zürich, Sa, 24.8.2019, 19:00

Beitragvon neinei » 26.08.19 @ 23:18

Danke Züri Live für den Link und due damit einher gehende Analyse.

Was ich anfügen möchte, sind paar Aufälligkeiten, die die erste (-30. Min.) von der zweiten (65.-95. Min.) YB-Druckphase unterscheiden.
Erstens ist da Kharabadzes weite Flanke in den ersten 20 Minuten, die um knappe Zentimeter Kramers Kopf verpasste und paar Minuten später Domgjonis Weitschuss. Trotz Ballbesitz YB hatten wir paar Nadelstiche im den ersten 30 Minuten, welche gegenüber den letzten 30 Minuten bis auf einen Vorstoss völlig abhanden kam.

Wären beide Druckphasen vergleichbar, also wie erstere, hätte ich mit der hohen Niederlage einigermassen leben können.
Officer Jon Baker: I'd like to nominate my partner, Frank Poncherello.


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 38 Gäste