FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
fczlol
Beiträge: 5255
Registriert: 08.09.06 @ 15:41

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon fczlol » 12.08.19 @ 6:59

Alles war nicht ganz so schlecht. Ich weiss wieder nur ein 2:2. Wieder mit einem Mann mehr. Und wieder hatte es neben den guten Ansätzen genau so schwache Momente. Wie das Team aus der Pause gekommen ist war ja schrecklich. Genau so bedenklich war die erste Xamax Grosschance nach 50 Sekunden. 2 Tatsachen die für mich ganz klar auf eine riesige Verunsicherung hindeuten. Wohl auch, weil das Team falsch oder zu wenig gut eingestellt ist. Ob Magnin der richtige ist glaube ich schon lange nicht mehr aber mit seinem Wechsel OM raus - IV rein hat er sich nach dem Schlussresultat nochmals ins eigene Bein geschossen.

Wie weiter? Das wird man nach dem Spiel am Mittwoch sehen.
FCZ

Pescadito
Despacito
Beiträge: 375
Registriert: 25.05.16 @ 23:53

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon Pescadito » 12.08.19 @ 7:13

Es wird nicht besser, wenn man die Augen vor der Realität verschliesst. Mir ist heute beinahe das Frühstück im Hals stecken geblieben, als ich Maginin in den Radionachrichten gehört habe: „Wir brauchen nur einen Sieg, um eine Serie zu starten, denn fussballerisch ist es ok.“ Ja genau, ein Sieg und den Titel kann uns praktisch keiner mehr nehmen…

Ich höre und lese immer spielerisch sei der FCZ ansprechend. Irgendwie wird ausgeblendet, wer denn bis anhin unsere Gegner waren: ein biederes Luzern, ein stets chaotisches Sion und gestern nun ein Heimspiel gegen das (vor der Saison) von allen als Abstiegskandidat Nr. 1 gehandelte Xamax. Und meistens waren unsere Gegner nicht einmal vollzählig.

Es werden immer wieder Faktoren wie Pech, Sonntagsschuss etc. als Gründe für unsere Misere genannt. Das war gestern kein Sonntagsschuss. Darunter verstehe ich ein Treffer, der aus praktisch unmöglicher Feldposition fällt, so dass man ihn auch kassiert, ohne dass man defensiv einen groben Fehler macht (z.B. der Gegentreffer in Sion). Wenn ich aber auf der 5m-Linie am kurzen Pfosten auf die 5m-Linie am langen Pfosten köpfe, dann ist das Ganze nicht als Sonntagsschuss sondern als Abwehrfehler zu betiteln. Dass Karlen nur einen von 20 Versuchen verwerten würde, tut nichts zur Sache. Würde dies für das Prädikat Sonntagsschuss genügen, so müsste man jeden Treffer von Ceesay auch als Sonntagsschuss werten.

Das Spiel haben wir gestern verloren (das ist zumindest eine gefühlte Niederlage), weil nach der Führung das 3:1 nicht erzielt werden konnte. Gegen ein zu diesem Zeitpunkt völlig verunsichertes Xamax, welches im Spielaufbau haarsträubende Fehler beging, hatte man etwa dreimal die Möglichkeit mittels Überzahlsituationen die Entscheidung herbeizuführen. Alle Möglichkeiten wurden kläglich vergeben, weil man nicht in der Lage war, den Angriff sauber zu Ende zu spielen. Das hatte nichts mit fehlendem Wettkampfglück zu tun sondern mit fehlender Qualität.

Benutzeravatar
Yekini_RIP
Beiträge: 2975
Registriert: 12.02.16 @ 8:40
Wohnort: Republik GERSAU

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon Yekini_RIP » 12.08.19 @ 7:50

Man sollte hier nicht auf die Verteidigung einprügeln, denn eigentlich haben sie bis auf die Gegentore einen guten Job gemacht und auch diese Gegentore sind einmal mehr Traumtore gegen uns. Klar kann man dies alles besser verteidigen aber wenn man nicht eine solche Angsthasentaktik fährt wie nach dem 1-0 und in den Schlussminuten, dann käme die Verteidigung nicht plötzlich aus dem Nichts unter Druck.
Viel mehr störten mich gestern eben die 15 Minuten nach der Pause bis zum 1-1 als man aufhhörte Fussball zu spielen (Taktik Ludo!?) und dann danach sofort wieder begann Fussball zu spielen oder auch die Auswechslungen und das Verhalten in den Schlussminuten, das kanns doch gegen einen Gegner wie Xamax nicht sein.
Dazu Szenen wie die von Ceesay als er im Abseits stehend auf einen Ball ging, der Britto locker erlaufen hätte und die so bestimmt zu einer sehr grossen Torchance geführt und evt. zum vorentscheidenden 3-1 geführt hätte, auch bei einem Fussballer sollte man doch zumindest eine Art Fussballintelligenz voraussetzen können. Oder natürlich auch der schon thematisierte Fehlpass von Popovic vor dem 2-2.
Allerdings muss auch gesagt werden, dass Popovic das Spiel von uns ansonsten sehr gut leitete und es wurden dank ihm endlich mal wieder Pässe in die Schnittstellen bzw. freien Räumen hinter die Linien von Xamax gespielt und diese sind sogar angekommen, der kann schon was.
Ich bin Yekini...angemeldet eigentlich 2002...dann gehackt worden ca. 2014...jetzt wieder auferstanden als Yekini_RIP

Metti, RoMario, Duo Infernale, Züri Fans uf ewig...

Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1734
Registriert: 01.08.08 @ 19:44

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon Will » 12.08.19 @ 7:57

Pescadito hat geschrieben:Ich höre und lese immer spielerisch sei der FCZ ansprechend. Irgendwie wird ausgeblendet, wer denn bis anhin unsere Gegner waren: ein biederes Luzern, ein stets chaotisches Sion und gestern nun ein Heimspiel gegen das (vor der Saison) von allen als Abstiegskandidat Nr. 1 gehandelte Xamax. Und meistens waren unsere Gegner nicht einmal vollzählig.

Klarer Fakt, Danke!
Ich hatte gestern nach dem 1:0 und dem erlösendem Jubel von Schönbi wirklich die Hoffnung, dass wir nun endlich mal drei Punkte holen. Denn die kommenden Gegner werden alle nicht einfacher und hätte unserem Selbstvertrauen gut getan.
Leider war es auch dieses Mal unserem Team nicht möglich, den sicheren Dreier über die Zeit zu bringen.
Ich bin langsam ratlos...Ich weiss auch nicht, was wirklich das Beste wäre und wie lange man es mit LM noch weitermachen soll.
Irgendwie sch*** so ein Montagmorgen
Egal wo, egal wänn,mir STÖND immer für dich da!!!!! FCZ

Benutzeravatar
Dave
Beiträge: 4911
Registriert: 17.09.03 @ 18:40
Wohnort: Vice City

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon Dave » 12.08.19 @ 8:10

Bin immer noch mächtig frustriert wegen gestern.
Wir gewinnen nicht mal Spiele, welche eigentlich für uns laufen. Habe selten so viele motzende FCZ-Fans nach dem Spiel gesehen.
Anstelle das 3:1 zu suchen haben sie in Überzahl die Hosen voll. Ich möchte gerne mal die Pausenansprache hören, nach der Pause
war das wieder eine Graus. Ceesay zwar mit einer Traumkiste, aber mit ein paar Ballkontakten mehr ist er überfordert, Kramer habe ich nicht gesehen. In den letzten Spielen hat man somit 5 Punkte verschenkt. Mit einem anständigen Trainer sähe ich uns im Mittelfeld, mit Ludo stürzen wir ein weiteres mal ab. Ausser dem Präsidentenpaar hat wohl jeder erkannt, dass es mit Ludo nicht weitergeht. Höre schon die letzten 30 Spiele, dass man "das nächste Spiel gewinnen muss". Dänn mached emal, huere Siech.
Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts!

Sekion "Ludo chasch vereise" reloaded

Benutzeravatar
NummeZH
Beiträge: 570
Registriert: 24.05.05 @ 18:40
Wohnort: ZH

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon NummeZH » 12.08.19 @ 8:40

Pescadito hat geschrieben:Das Spiel haben wir gestern verloren (das ist zumindest eine gefühlte Niederlage), weil nach der Führung das 3:1 nicht erzielt werden konnte. Gegen ein zu diesem Zeitpunkt völlig verunsichertes Xamax, welches im Spielaufbau haarsträubende Fehler beging, hatte man etwa dreimal die Möglichkeit mittels Überzahlsituationen die Entscheidung herbeizuführen. Alle Möglichkeiten wurden kläglich vergeben, weil man nicht in der Lage war, den Angriff sauber zu Ende zu spielen. Das hatte nichts mit fehlendem Wettkampfglück zu tun sondern mit fehlender Qualität.


Man wollte das 2:2 mehr verhindern, als das 3:1 zu erzielen. Wenn nicht in diesem Spiel, Zuhause gegen einen Abstiegskandidaten mit einem Mann mehr auf dem Feld, in welchem Spiel sollte eine Mannschaft das 3:1 und die definitive Entscheidung suchen?? Wenn du nicht willst, dann spielst du die Konter genau so runter wie gestern. Es war eine Willensfrage, und dafuer ist der Trainer zustaendig.
JoeW hat geschrieben: Aber FCZ war geil, wir haben es genossen, Bier getrunken, Wurst gegessen und die zürische Mädel am Zürichsee bermerkt.

Zhyrus
Beiträge: 9737
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon Zhyrus » 12.08.19 @ 9:23

Yekini_RIP hat geschrieben:Man sollte hier nicht auf die Verteidigung einprügeln, denn eigentlich haben sie bis auf die Gegentore einen guten Job gemacht und auch diese Gegentore sind einmal mehr Traumtore gegen uns.

Genau das halte ich für absolut fatal! Es geht für mich nicht auf, wenn man von einem spielerisch guten FCZ UND einer Verteidigung, die einen guten Job gemacht haben soll, redet. Das Schussverhältnis ist keinesfalls 30:2, sondern 15:12 inklusive der 20 min Überzahl. Die Tore entstehen nach miesen Stellungsfehlern und auch sonst hatte Xamax ein paar sehr gute Chancen, man bedenke, dass Doudin seine Mannschaft nach wenigen Sekunden in Führung bringen müsste.

Brecher. Hielt einmal mehr, was er halten musste. Arme Sau! Hält meines Erachtens sehr gut und hat schon 9 Tore in 4 Spielen fressen müssen.
Mirlind gefiel mir 45 min sehr gut, räumte alles aus dem Weg.
Bangura, keine Ahnung, fällt immer wieder durch Unzulänglichkeiten auf, wie beim missglückten Kopfball vor dem 2:2. Bei Kopfbällen auch sonst noch mit Problemen. Er ist bislang nicht der Abwehrchef, der die gewünschte Stabilität bringt.
Brittos Stellungsspiel zum Davonlaufen, mehrere eklatante Fehler (Grosschance von Doudin, Gewährung von genug Raum zum Fallrückzieher). Offensiv ist er ok, schade klaut ihm der im Offside stehende Ceesay den Ball in der einen Szene.
Karabadze hinten ebenfalls nicht sattelfest, saugeiler Schuss, auch wenn's nur das Lattenkreuz war.
Popovic hat Luft nach oben, Standards sind schlecht, nimmt das Heft zwar stark in die Hand, nicht immer glücklich.
Domgjoni gefiel mir wiederum sehr gut. Starke Balleroberungen in der ersten Hälfte, sehr präsent, sehr gute Antizipation. Baute in der zweiten Hälfte ab und wurde dann auch noch brutal von den Beinen geholt.
Mahi war Mann des Spieles, quirlig, an allen Offensivaktionen beteiligt, leider verschoss er den Penalty.
Schönbi gefiel mir ebenfalls gut. Erzielte das vermeintlich wichtige 1:0.
Marchesano hatte gute Aktionen aber auch Phasen, in denen er kaum sichtbar war. Vergab eine gute Chance, die knapp neben dem Pfosten ins Aus ging.
Kramer: Ich würde ihn als Totalausfall bezeichnen, wenn er nicht den Assist zum 1:0 gegeben hätte. Engagiert, aber noch neben den Schuhen.
Ceesay: Geile Kiste! Tröstete auch sofort Mahi bei dessen Fehlschuss. Ich fand ihn recht gut, auch wenn es ganz fette Minuspunkte gibt für die Szene, in der er Britto aus dem Offside den Ball klaute und einen Topkonter zerstörte. Auf jeden Fall war er viel wirkungsvoller als Kramer in einer deutlich längeren Spielzeit.
Sohm. War nur sehr kurz drin.
Nathan. Seine Einwechslung war m.E. das falsche Zeichen an beide Mannschaften, dafür kann er nichts dafür.

Benutzeravatar
Brolin
Beiträge: 1514
Registriert: 04.05.04 @ 15:07
Wohnort: Pro Schwedischer Bulle!

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon Brolin » 12.08.19 @ 9:52

Pescadito hat geschrieben:Es werden immer wieder Faktoren wie Pech, Sonntagsschuss etc. als Gründe für unsere Misere genannt. Das war gestern kein Sonntagsschuss. Darunter verstehe ich ein Treffer, der aus praktisch unmöglicher Feldposition fällt, so dass man ihn auch kassiert, ohne dass man defensiv einen groben Fehler macht (z.B. der Gegentreffer in Sion). Wenn ich aber auf der 5m-Linie am kurzen Pfosten auf die 5m-Linie am langen Pfosten köpfe, dann ist das Ganze nicht als Sonntagsschuss sondern als Abwehrfehler zu betiteln. Dass Karlen nur einen von 20 Versuchen verwerten würde, tut nichts zur Sache. Würde dies für das Prädikat Sonntagsschuss genügen, so müsste man jeden Treffer von Ceesay auch als Sonntagsschuss werten.


Natürlich verstehe ich deinen Frust gut, es geht wohl allen FCZlern gleich, mir genau so. Doch bleiben wir (hinsichtlich gestern) objektiv. Dass 1-1 von Oss IST ein klassischer «Sonntagsschuss», in meinen Augen. Warum? Ein Xamaxien schraubt sich auf die Corner-Flanke hoch und verfehlt mit seinem Rückwärtskopfball (der vom Tor weg geflogen wäre) den Ball um Haaresbreite. Oss schwingt den Fuss durch, wie man das so macht, trifft den Ball voll und ideal, der fliegt unhaltbar in die Ecke. Ich weiss nicht, ob du auch aktiv Fussball gespielt hast, doch die Erfolgsquote bei solchen Situationen/Schüssen ist sehr tief. (Das Problem ist der doof verursachte Corner, hier).

Beim Fallrückzieher ist die Sache noch einiges extremer. Über Fehler vorher brauchen wir nicht mehr zu diskutieren. «Pech»? Ja, von Pech kann m.E. gestern (!) durchaus gesprochen werden. Der Penalty klatscht voll an die Latte (ca. 7cm fehlen zum «Briefkasten»). Und der «Samstagsschuss» von Kharabadze hätte mit 10cm das Tor der Runde werden können.

Ich sage es immer so: wenn das Unvermögen grassiert kommt noch Pech dazu.
«Wir freuen uns auf die Rückkehr von Pa Modou und wünschen ihm viel Erfolg mit dem FC Zürich.»

Benutzeravatar
eifachöppis
Herr Oberholzer
Beiträge: 2059
Registriert: 10.08.11 @ 13:47

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon eifachöppis » 12.08.19 @ 9:55

1x über das Unentschieden, welches sich wie eine Niederlage anfühlt, geschlafen.

Nach diesem Spiel muss Magnin entlassen werden. Das war sein bis anhin grösster Coaching-Fehler. Und dies nach 1.5 Jahren im Amt.
Du spielst ZU HAUSE! gegen das nominell schwächste Team der Liga. Du hast das Spiel eigentlich im Griff. Du führst 2-1. Du bist 1 Mann mehr auf dem Feld. Da muss mit aller Vehemenz das dritte (vierte, fünfte) Tor gesucht werden. Was überhaupt nicht geht, überhaupt nicht!!! ZOM-Spieler gegen IV zu tauschen.
Du veränderst unnötigerweise das Spielsystem. Du gibst deiner Mannschaft das klare Zeichen, das 2-1 über die Runde zu bringen. Du verunsicherst deine Mannschaft. Wieso das Spielsystem ändern?! Man spielt zu Hause, man liegt in Führung gegen das nominell schwächste Team der Liga. Man spielt in Überzahl.
Ich kann es noch immer nicht glauben, dass man einen solch kapitalen Coaching-Fehler machen kann. Das ist einfach unglaublich. Mir fehlen die Worte.

Noch ein Blick auf das 2-2... Angefangen bei der planlosen Flanke von Popovic in den verwaisten 16er. Was war die Idee dahinter? Was hat er sich dabei überlegt? Danach werden die Xamaxien nicht wirklich unter Druck gesetzt... Flanke aus dem Halbfeld in den Strafrau. Flanke ohne Zug, gut zu berechnen für jeden IV, ein Geschenk. Aber nicht für unser Bangura. Gopfertammi wie kann man diesen Ball nicht einfach resolut aus dem 16er köpfen? Tammi sogar bei einem Omeragic oder Sauter, würden sie denn spielen und einen solchen Bock schiessen, wäre ich hässig. Doch bei denen könnte man immerhin sagen: Sie lernen aus den Fehlern, dies wird nicht wieder passieren. Aber bei Bangura? Schon das dritte Gegentor diese Saison, wo er entscheidend mithalf. Es reicht. Ab sofort Omeragic/Sauter neben einem aus dem Duo Nathan/Kryeziu. Ok, Kryeziu... noch nie was von Manndeckung gehört? Wie kann es sein, dass Oss mit dem Fuss im 16er nach einem Eckball abschliessen kann? Gopfertammi wie kann man dermassen unkonzentriert sein? Britto... mein Gott Britto... Und Rüegg wird anscheinend noch mehrere Wochen ausfallen. Und auf der anderen Seite Kharabadze... keine Fortschritte erkennbar. Ballannahme/Mitnahme teilweise ein Graus. Stellungsspiel nicht vorhanden. Thun holt gratis und franko Nias Hefti von Wil/St. Gallen. Ein Lichtblick der bisherigen Superleague Saison. Offensiv ausgerichtet. Würde perfekt zum FCZ passen. Aber nein, Canepa/Bickel gehen lieber nach Georgien/Elfenbeinküste und holen irgendwelche Lotterietickets, als einfach mal einfachstes Scouting in der Region zu betreiben.

Kramer... der tut mir fast schon leid. Zitat Canepa (oder Bickel): Wenn ein solcher Spieler auf dem Markt ist, dann muss man zuschlagen.
Im ernst? Habt ihr den bemitleidenswerten Kramer überhaupt mal spielen sehen? Gibt an, dass eine seiner Stärken die Geschwindigkeit ist. Gewinnt kein einziges Laufduell gegen die Hintermannschaft von Xamax. Im Ernst? Hat der sich überhaupt schon mal eine Torchance rausgespielt? Und sorry, der Assist von gestern, das war kein Assist sondern eine missglückte Aktion, welche per Zufall zum Assist wurde. Kramer hat Promo-Niveau.

Ceesay... schönes Tor... aber was folgte dann?! 2x eine Kontersituation stümperhaft zu Nichte gemacht. Britto den Ball weggenommen, obwohl er eigentlich hätte sehen/merken müssen, dass er aus dem Offside kommt. Und dann noch der Fehlpass aus der besten Kontersituation des Spiels. Habe gedacht, ich sehe nicht mehr richtig. Wie kann man den Ball direkt auf den einzigen Verteidiger weit und breit spielen? Das geht doch gar nicht?!

Was muss passieren?

- Magnin raus, aber subito
- Bangura bis zur Nati-Pause auf die Bank/Tribüne
- Kramer bis zur Nati-Pause in die U21. Soll dort mal ein paar Tore erzielen. Dass er dies auf dem Niveau kann, hat er zumindest in Deutschland bewiesen

Benutzeravatar
Charlie Brown
ich bin än mönch, sorry.
Beiträge: 11641
Registriert: 04.03.04 @ 19:09
Wohnort: Kreis 3

Re: FC Zürich - Neuchâtel Xamax, Sonntag 11. August, 16:00

Beitragvon Charlie Brown » 12.08.19 @ 10:05

Habt ihr schon mal so viele Freistösse kurz vor dem Straufraum gesehen und so viele verlorende Kopfballduelle vom FCZ? Mag mich echt nicht erinnern.

Mir gefällt vorallem die defensive überhaupt nicht. Bangura nervt mich schon seit längerem, Mirlind fehlt ausser Zweikampfstärke auf kleinem Raum eigentlich alles und Levan und Britto sind taktisch einfach noch sehr sehr unausgereift. Der Abgang von Maxsö fällt schwerer ins Gewicht als angenommen.
Sektion: gestrählt & gebügelt
Pro mehr Purzelbäume


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gazza65, Siscos und 41 Gäste