Kader 2019/2020

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
Yekini_RIP
Beiträge: 3298
Registriert: 12.02.16 @ 8:40
Wohnort: Republik GERSAU

Re: Kader 2019/2020

Beitragvon Yekini_RIP » 08.10.19 @ 10:12

Zhyrus hat geschrieben:Wenn ihr den Unterschied zwischen den Auswärtsniederlagen in Bern und Basel zum gestrigen Spiel nicht sehen wollt, dann scheint mir das ein krampfhafter Versuch die eigene Sichtweise zu zementieren.

Ich weiss schon was du meinst und sehe die Unterschiede schon aber es macht momentan einfach keinen Spass und ich will mir auch nicht wegen einer verbesserten Leistung grosse Hoffnungen auf Besserung machen. Denn zu oft habe ich dies in den letzten Monaten gemacht. Finde einfach es stimmt zuvieles nicht bei unserem Verein und es müsste sich grundlegendes ändern, vom Nachwuchs bis ganz nach oben und diese Hoffung habe ich leider auch nicht...
Ich bin Yekini...angemeldet eigentlich 2002...dann gehackt worden ca. 2014...jetzt wieder auferstanden als Yekini_RIP

Metti, RoMario, Duo Infernale, Züri Fans uf ewig...

Benutzeravatar
Yekini_RIP
Beiträge: 3298
Registriert: 12.02.16 @ 8:40
Wohnort: Republik GERSAU

Re: Kader 2019/2020

Beitragvon Yekini_RIP » 08.10.19 @ 10:20

likavi hat geschrieben:
Zhyrus hat geschrieben:Ich muss auch sagen, es ist schwer verständlich für mich, dass Magnin, der selbst erklärte Jugendförderer, bei diesen Albtraumdaten nicht einmal Omeragic oder Sauter eine Chance gegeben hat! Man ist versucht zu schreien: "Viel schlimmer können's die nicht machen!"


Obwohl YB so viele aus dem eigenen Nachwuchs stammende Spieler wie wohl noch nie in den letzten Jahren eingesetzt hat, hatte der FCZ trotzdem immer noch mehr. Sauter hat selbst in der Promotion League noch ziemlich Mühe und bei Omeragic hat man ja gesehen, dass er zumindest auf der Innenverteidiger-Position noch nicht genügt. Als Rechtsverteidiger kann man ihn grundsätzlich bringen, aber dann fehlt die Mentalität und Physis von Rüegg auf dieser Position.

Zhyrus hat geschrieben:Es ist aber auch richtig, dass die Unterstützung aus dem Mittelfeld recht bescheiden ist. Ich finde es seit Popovics Herausnahme zwar deutlich besser, aber gerade Sohm zahlt zwischendurch noch Lehrgeld.


Unter dem Strich ist Sohm solider und verlässlicher, als jeder Routinier, den wir auf dieser Position in den letzten Jahren hatten. Nach Servette hatte auch YB deutlich weniger Torchancen als sonst jeweils.

Zhyrus hat geschrieben:Ich bin sehr enttäuscht von Bangura, der meines Erachtens Potential hat, einer der besseren Verteidiger dieser Liga zu sein, der aber seit 2 Jahren - schon im letzten Halbjahr von Forte - einen Mist zusammenkickt, der auf keine Kuhhaut geht. Er hat immer wieder Konzentrationsfehler (Deckungsfehler! Klärungsversuche mitten ins Zentrum, statt zur Seite, etc.) und ohnehin das Handicap eher klein für ein IV zu sein.

Die AV stehen seit der Rückkehr von Rüegg und Pa Modou wieder besser.


Das 0:1 ist ganz wesentlich verantwortet von Rüegg und vor allem Pa Modou, welche die Offsidefalle aufheben. Dadurch kann Fassnacht in der Mitte "hinter der Abwehr" davonziehen. Ausserdem verhält sich Brecher bezüglich Timing des Rauslaufens und Runtertauchens sehr ungeschickt. Den grössten Fehler macht aber Schönbächler, der sich von Garcia viel zu einfach austanzen lässt. Wenn man so hoch steht, dann ist es umso entscheidender, dass die Offensivreihe ihre Defensivarbeit sauber macht. Einem Garcia in der Nähe der Mittellinie so viel Raum und Platz für einen Pass hinter die Abwehr zu lassen, ist einfach "tödlich". Bangura hingegen ist der Einzige, der die Fehler der Anderen beinahe noch ausgebügelt hätte mit seinem Riesensprint. Bei Gegentoren wird jeweils derjenige zum "Schuldigen" erklärt, der am Ende am nächsten beim Torschützen stand - aber das ist häufig eine falsche Einschätzung.

Und auch beim 0:2 kann man Bangura nun wirklich keinen Vorwurf machen. Er muss einen grossen Ausfallschritt machen, um den Querpass auf Ngamaleu abzufangen, der sonst aus relativ kurzer Distanz aufs Tor schiessen könnte. Dass der Ball unkontrolliert nach vorne springt, ist gar nicht zu vermeiden. Wem dann vor dem Strafraum der Ball vor die Füsse fällt und dass diesem Jemand dann auch noch ein Super-Sonntagsschuss gelingt, hat nichts mit Bangura zu tun. Mahi hatte davor für seine Verhältnisse relativ gut gegen Janko gestört, hätte vielleicht noch etwas mehr machen können. Janko hat dann den Ball aber auch hervorragend noch reingezogen.

0:3 ist von Gaudino und Fassnacht einfach sehr gut gemacht - Fassnacht kommt von hinten und drückt Sohm in der Luft leicht weg, hat dabei ein exzellentes Timing.

0:4 war Kehraus.

Vor dem dritten und vierten Tor muss man aber auch sagen, muss von einem Kololli einfach mehr kommen. Wenn er als eingewechselter Spieler defensiv weniger mithilft, als diejenigen, die schon eine Stunde auf dem Platz sind, dann wird es beim unglücklich zustandegekommenen Stand von 0:2 auch gegen ein ersatzgeschwächtes YB für das Team als Ganzes schwierig, noch etwas zu reissen.

Wir sind defensiv in erster Linie so schwach, weil wir mit Kololli, Schönbi, Mahi, Marchesano, Ceesay, Kramer die defensiv schwächsten Offensivspieler der Liga haben.


Schuster bleib bei deinen Leisten, danke likavi...sachlich und fachlich gut zusammengefasst und das Ganze differenziert beschrieben...
Ich bin Yekini...angemeldet eigentlich 2002...dann gehackt worden ca. 2014...jetzt wieder auferstanden als Yekini_RIP

Metti, RoMario, Duo Infernale, Züri Fans uf ewig...

Zhyrus
Beiträge: 10663
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: Kader 2019/2020

Beitragvon Zhyrus » 08.10.19 @ 11:02

Yekini_RIP hat geschrieben:
Zhyrus hat geschrieben:Wenn ihr den Unterschied zwischen den Auswärtsniederlagen in Bern und Basel zum gestrigen Spiel nicht sehen wollt, dann scheint mir das ein krampfhafter Versuch die eigene Sichtweise zu zementieren.

Ich weiss schon was du meinst und sehe die Unterschiede schon aber es macht momentan einfach keinen Spass und ich will mir auch nicht wegen einer verbesserten Leistung grosse Hoffnungen auf Besserung machen. Denn zu oft habe ich dies in den letzten Monaten gemacht. Finde einfach es stimmt zuvieles nicht bei unserem Verein und es müsste sich grundlegendes ändern, vom Nachwuchs bis ganz nach oben und diese Hoffung habe ich leider auch nicht...

Das sehe ich ja gleich, aber die strukturellen Probleme im Verein kann die Mannschaft in einem Meisterschaftsspiel gegen YB nicht lösen. Und ja, es schmerzt bei einem verdammten 0:4 eine (klar) bessere Leistung als in den letzten beiden Partien in Basel und Bern attestieren zu müssen.

Victor Jara
Beiträge: 555
Registriert: 10.05.16 @ 23:50

Re: Kader 2019/2020

Beitragvon Victor Jara » 08.10.19 @ 12:51

Zhyrus hat geschrieben:
Yekini_RIP hat geschrieben:
Zhyrus hat geschrieben:Wenn ihr den Unterschied zwischen den Auswärtsniederlagen in Bern und Basel zum gestrigen Spiel nicht sehen wollt, dann scheint mir das ein krampfhafter Versuch die eigene Sichtweise zu zementieren.

Ich weiss schon was du meinst und sehe die Unterschiede schon aber es macht momentan einfach keinen Spass und ich will mir auch nicht wegen einer verbesserten Leistung grosse Hoffnungen auf Besserung machen. Denn zu oft habe ich dies in den letzten Monaten gemacht. Finde einfach es stimmt zuvieles nicht bei unserem Verein und es müsste sich grundlegendes ändern, vom Nachwuchs bis ganz nach oben und diese Hoffung habe ich leider auch nicht...

Das sehe ich ja gleich, aber die strukturellen Probleme im Verein kann die Mannschaft in einem Meisterschaftsspiel gegen YB nicht lösen. Und ja, es schmerzt bei einem verdammten 0:4 eine (klar) bessere Leistung als in den letzten beiden Partien in Basel und Bern attestieren zu müssen.


Besserung wird meiner Meinung nach erst eintreten, wenn sich AC ohne Vorbehalt zum Konzept des Ausbildungsvereins bekennt. Dies würde aber bedeuten, dass man aufhört, irgendwelche Spieler mit Karriereknick zu holen, nur weil sie preiswert (?) zu haben sind. Dafür müsste man die Ausbildung noch mehr professionalisieren und so strukturieren, dass in ein ein paar Jahren durschnittlich drei Jungs den Sprung ins Kader schaffen und mindestens vier Jahre bleiben. Voll auf die Jungen mit Züri-Faktor setzen, hiesse ein bis drei Saisons ggen den Abstieg zu spielen und weitere bittere Niederlagen in Kauf zu nehmen. Diese könnte ich aber eher verkraften, wenn ich genau wüsste, dass es dazu dient, die Jungen Erfahrung sammeln zu lassen.
In dieser Saison haben wir eh' nichts mehr zu verlieren. Lasst daher die Jungen (wie z.B. Sauter) spielen und Fehler machen. Bei den Jungen habe ich wenigstens die Hoffnung, dass sie aus den Fehlern lernen. Den Abstieg werden wir wohl auch mit motivierten Jungspielern (und unserer leidenschaftlichen Unterstützung im Stadion) vermeiden. Und vielleicht gibt es am Ende sogar noch eine angenehme Überrachung?
Mein 1. Matchbesuch im Letzi am 04.09.1966 vor 11'000 Z: YF - GC 1:0 und FCZ - Biel 5:0...Dank an http://www.dbfcz.ch
Tommie Smith - John Carlos - Muhammad Ali- Vincent Matthews - Wayne Collett - Colin Kaepernick - Megan Rapinoe - Milwaukee Bucks

Porto
Beiträge: 225
Registriert: 05.03.18 @ 12:38

Re: Kader 2019/2020

Beitragvon Porto » 08.10.19 @ 21:19

Um das zu realisieren müsste jedoch auch unsere U21 besser unterwegs sein, diese tümpelt jedoch seit geraumer Zeit in der hinteren Tabellen- Region

camelos
Beiträge: 1297
Registriert: 06.05.09 @ 10:52

Re: Kader 2019/2020

Beitragvon camelos » 08.10.19 @ 22:14

Victor Jara hat geschrieben:
Zhyrus hat geschrieben:
Yekini_RIP hat geschrieben:
Zhyrus hat geschrieben:Wenn ihr den Unterschied zwischen den Auswärtsniederlagen in Bern und Basel zum gestrigen Spiel nicht sehen wollt, dann scheint mir das ein krampfhafter Versuch die eigene Sichtweise zu zementieren.

Ich weiss schon was du meinst und sehe die Unterschiede schon aber es macht momentan einfach keinen Spass und ich will mir auch nicht wegen einer verbesserten Leistung grosse Hoffnungen auf Besserung machen. Denn zu oft habe ich dies in den letzten Monaten gemacht. Finde einfach es stimmt zuvieles nicht bei unserem Verein und es müsste sich grundlegendes ändern, vom Nachwuchs bis ganz nach oben und diese Hoffung habe ich leider auch nicht...

Das sehe ich ja gleich, aber die strukturellen Probleme im Verein kann die Mannschaft in einem Meisterschaftsspiel gegen YB nicht lösen. Und ja, es schmerzt bei einem verdammten 0:4 eine (klar) bessere Leistung als in den letzten beiden Partien in Basel und Bern attestieren zu müssen.


Besserung wird meiner Meinung nach erst eintreten, wenn sich AC ohne Vorbehalt zum Konzept des Ausbildungsvereins bekennt. Dies würde aber bedeuten, dass man aufhört, irgendwelche Spieler mit Karriereknick zu holen, nur weil sie preiswert (?) zu haben sind. Dafür müsste man die Ausbildung noch mehr professionalisieren und so strukturieren, dass in ein ein paar Jahren durschnittlich drei Jungs den Sprung ins Kader schaffen und mindestens vier Jahre bleiben. Voll auf die Jungen mit Züri-Faktor setzen, hiesse ein bis drei Saisons ggen den Abstieg zu spielen und weitere bittere Niederlagen in Kauf zu nehmen. Diese könnte ich aber eher verkraften, wenn ich genau wüsste, dass es dazu dient, die Jungen Erfahrung sammeln zu lassen.
In dieser Saison haben wir eh' nichts mehr zu verlieren. Lasst daher die Jungen (wie z.B. Sauter) spielen und Fehler machen. Bei den Jungen habe ich wenigstens die Hoffnung, dass sie aus den Fehlern lernen. Den Abstieg werden wir wohl auch mit motivierten Jungspielern (und unserer leidenschaftlichen Unterstützung im Stadion) vermeiden. Und vielleicht gibt es am Ende sogar noch eine angenehme Überrachung?


Das tönt in der Theorie super, nützt dann aber gar nichts, wenn die Jungen beim erstbesten Angebot den Abflug machen. Außerdem kenn ich persönlich keinen, der 3 Saisons gegen den Abstieg spielen akzeptieren würde, wenn denn nur ein paar Junge Erfahrungen sammeln dürfen...
14.9.20 Herr Canepa, ist Magnin nach dem Cup-Out bereits vor dem Meisterschaftsstart ein Thema? Canepa: «Nein. Diese Frage langweilt mich!»
5.10.20 Der FCZ trennt sich von Ludovic Magnin

Victor Jara
Beiträge: 555
Registriert: 10.05.16 @ 23:50

Re: Kader 2019/2020

Beitragvon Victor Jara » 09.10.19 @ 12:08

Porto hat geschrieben:Um das zu realisieren müsste jedoch auch unsere U21 besser unterwegs sein, diese tümpelt jedoch seit geraumer Zeit in der hinteren Tabellen- Region


Absolut einverstanden. Aber mit einer verbesserten Ausbildung, die vorallem bei der U18 und U21 die Vorbereitung auf den Profialltag stärker gewichtet - gefragt sind neben Talent undTechnik auch Stehvermögen, Härte, Übersicht, Abgebrühtheit und vorallem Physis - wäre die Verbesserung der U21 Teil der Lösung und nicht Teil des Problems. Ich glaube, dass wir dann eine Chance haben, wenn der FCZ in der Ausbildung innovativ wird und z.B. Projekte mit den Sportinstituten der Uni Zürich anbahnt, um neue Wege zu gehen und als Ausbildungskonzept zu etablieren. Etwa, um die 2% Dynamik rauszuholen, die es noch braucht, um die Laufduelle zu gewinnen, statt sie zu verlieren.
Mein 1. Matchbesuch im Letzi am 04.09.1966 vor 11'000 Z: YF - GC 1:0 und FCZ - Biel 5:0...Dank an http://www.dbfcz.ch
Tommie Smith - John Carlos - Muhammad Ali- Vincent Matthews - Wayne Collett - Colin Kaepernick - Megan Rapinoe - Milwaukee Bucks

Victor Jara
Beiträge: 555
Registriert: 10.05.16 @ 23:50

Re: Kader 2019/2020

Beitragvon Victor Jara » 09.10.19 @ 12:21

camelos hat geschrieben:
Victor Jara hat geschrieben:....
Besserung wird meiner Meinung nach erst eintreten, wenn sich AC ohne Vorbehalt zum Konzept des Ausbildungsvereins bekennt. Dies würde aber bedeuten, dass man aufhört, irgendwelche Spieler mit Karriereknick zu holen, nur weil sie preiswert (?) zu haben sind. Dafür müsste man die Ausbildung noch mehr professionalisieren und so strukturieren, dass in ein ein paar Jahren durschnittlich drei Jungs den Sprung ins Kader schaffen und mindestens vier Jahre bleiben. Voll auf die Jungen mit Züri-Faktor setzen, hiesse ein bis drei Saisons ggen den Abstieg zu spielen und weitere bittere Niederlagen in Kauf zu nehmen. Diese könnte ich aber eher verkraften, wenn ich genau wüsste, dass es dazu dient, die Jungen Erfahrung sammeln zu lassen.
In dieser Saison haben wir eh' nichts mehr zu verlieren. Lasst daher die Jungen (wie z.B. Sauter) spielen und Fehler machen. Bei den Jungen habe ich wenigstens die Hoffnung, dass sie aus den Fehlern lernen. Den Abstieg werden wir wohl auch mit motivierten Jungspielern (und unserer leidenschaftlichen Unterstützung im Stadion) vermeiden. Und vielleicht gibt es am Ende sogar noch eine angenehme Überrachung?


Das tönt in der Theorie super, nützt dann aber gar nichts, wenn die Jungen beim erstbesten Angebot den Abflug machen. Außerdem kenn ich persönlich keinen, der 3 Saisons gegen den Abstieg spielen akzeptieren würde, wenn denn nur ein paar Junge Erfahrungen sammeln dürfen...


Vielleicht würde der eine oder andere Junge eher bleiben, wenn er weiss, dass er sich beim FCZ wirklich bis zum ausgereiften Spieler entwickeln kann. Und es spielen immer wieder einige Jungs im Kader, die offensichtlich bereit sind, diesen Weg zu gehen ...das Ziel wäre übrigens nicht, drei Saisons gegen den Abstieg zu spielen, nur damit die Jungen Erfahrung sammeln können. Sondern endlich das Konzept des Ausbildungsvereins zu realisieren und zwar in aller erster Linie Spieler für den FCZ auszubilden. Spieler die Erfahrung in unserer eigenen Mannschaft sammeln und Fehler machen dürfen. Dafür aber auch Spieler, die wissen, dass auf sie als Züriheggel gesetzt wird. Und die mit diesem Selbstverständnis angstfrei auftreten.

Wenn das so kommuniziert würde, gäbe es vielleicht doch den einen oder anderen, der nochmals die Geduld aufbringen würde, einen FCZ im Umbruch zu unterstützen?
Mein 1. Matchbesuch im Letzi am 04.09.1966 vor 11'000 Z: YF - GC 1:0 und FCZ - Biel 5:0...Dank an http://www.dbfcz.ch
Tommie Smith - John Carlos - Muhammad Ali- Vincent Matthews - Wayne Collett - Colin Kaepernick - Megan Rapinoe - Milwaukee Bucks


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Cavoka, Don Ursulo, Google Adsense [Bot], nixon11 und 345 Gäste