EM-Qualifikation 2020

Hier kommt alles über Fussball rein, das nicht mit dem FCZ zu tun hat.
Benutzeravatar
Demokrit
Beiträge: 4104
Registriert: 03.12.03 @ 7:33
Wohnort: Turicum.

Re: EM-Qualifikation 2020

Beitragvon Demokrit » 19.11.19 @ 6:43

Ist eigentlich egal. Die Nati wird kaum ein gutes Turnier spielen können, denn wenn man es realistisch betrachtet, fehlt es an ganz vielen kleinen Entwicklungen welche einen Effort bis in das Viertel- oder gar Halbfinale möglich machen. Die Quali schaffen wir, unter anderem auch durch die Modusänderung einfacher, dennoch ist das die Teilnahme wiederum als Erfolg zu werten. Petkovic hat gute Arbeit geleistet, aber mehr glaube liegt einfach (noch) nicht drin.
Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart. Noël Coward, britischer Dramatiker (1899 - 1973)

Benutzeravatar
Deepblue
Beiträge: 2936
Registriert: 13.11.02 @ 13:22
Wohnort: Oberurnen GL
Kontaktdaten:

Re: EM-Qualifikation 2020

Beitragvon Deepblue » 19.11.19 @ 8:45

Ich seh's relativ optimistisch.
Die Schweiz hat ohne zu überzeugen Rang 1 geholt...
Wenn Sie dann richtig aufdrehen kommt's gut - und sonst ist niemand enttäuscht ;-)
Ich arbeite so geheim, dass ich selber nicht weiß was ich tue.

Benutzeravatar
Mushu
Beiträge: 399
Registriert: 30.03.15 @ 23:18

EM-Qualifikation 2020

Beitragvon Mushu » 19.11.19 @ 17:40

Deepblue hat geschrieben:Ich seh's relativ optimistisch.
Die Schweiz hat ohne zu überzeugen Rang 1 geholt...
Wenn Sie dann richtig aufdrehen kommt's gut - und sonst ist niemand enttäuscht ;-)


Denke mir, sie werden ein weiteres Mal die 1/8-Finals schaffen und dann im 1/4-Final (wieder ein weiteres Mal) die bessere Mannschaft sein!

Dann wäre es die Zeit, der nächste Entwicklungsschritt, zu gewinnen. Sonst ist es dann definitiv eine "verlorene Generation" ...
Zuletzt geändert von Mushu am 19.11.19 @ 18:45, insgesamt 1-mal geändert.

Simon Le Bon
Beiträge: 456
Registriert: 17.06.03 @ 11:28

Re: EM-Qualifikation 2020

Beitragvon Simon Le Bon » 19.11.19 @ 17:48

Mushu hat geschrieben:
Deepblue hat geschrieben:Ich seh's relativ optimistisch.
Die Schweiz hat ohne zu überzeugen Rang 1 geholt...
Wenn Sie dann richtig aufdrehen kommt's gut - und sonst ist niemand enttäuscht ;-)


Denke mir, sie werden ein weiteres Mal die 1/8-Finals schaffen und dann im 1/4-Final (wieder ein weiteres Mal) die bessere Mannschaft sein!

Dann wäre wa die Zeit, der Entwicklungsschritt, zu gewinnen. Sonst wäre es dann definitiv eine "verlorene Generation" ...


Letztes Mal ein 1/4 Finale erreichten sie anno 1954 ("Hitzeschlacht von Lausanne") Ob sie die bessere Mannschaft waren? Mein Grossvater meinte es. Jedenfalls war es die torreichste WM Partie aller Zeiten. Sie endete 7-5 für unseren östlichen Nachbarn.

Edit meint noch: zum ganz grossen Coup fehlt uns die offensive Durchschlagskraft. Vorne sind wir einfach traditionell schwächer besetzt, als mancher unserer Gegner.

Benutzeravatar
Dave
Beiträge: 5009
Registriert: 17.09.03 @ 18:40
Wohnort: Vice City

Re: EM-Qualifikation 2020

Beitragvon Dave » 19.11.19 @ 18:27

Bin ja kein Fan von Fläde, aber die Blick-Kampagne vom grusigen Böni finde ich ungerecht.
Gottmahr hat sich zu Beginn seiner Amtszeit mit Ringier ins Bett gelegt und durfte so auch ein Turnier verpassen.
Die Resultate sprechen für Fläde, auch wenn die Leistungen und die Kommunikation manchmal zu wünschen übrig lassen.
Ich wüsste aber nicht, wer sie sonst als Trainer verpflichten sollten. Lulu will nicht Natitrainer werden und den Koller Mäse
find ich auch nicht so prickelnd. An ein Viertelfinale glaube ich nicht, dafür fehlt der Mannschaft die Fähigkeit, in wichtigen Momenten
den Unterschied auszumachen. Bei guten Spielen wie gegen Argentinien und Polen fehlte hingegen der Killerinstinkt. Aber jede Serie
bricht einmal wie wir nur zu gut wissen,
Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts!

Sekion "Ludo chasch vereise" reloaded

Benutzeravatar
Los Tioz
Beiträge: 2667
Registriert: 05.03.04 @ 12:05
Wohnort: Im Süden

Re: EM-Qualifikation 2020

Beitragvon Los Tioz » 19.11.19 @ 23:46

Der Böni ist sowieso das hinterletzte. Der Typ hat die Ausstrahlung von einem Putzlappen und ist etwa so sympathisch wie ein Mückenstich am Sack. Ich kann mir gut vorstellen, dass der früher in der Schule beim Lehrer petzen ging, wenn jemand bei ihm abgeschrieben oder gespickt hat. Für mich stehen er und Ruefer zu oberst auf der Vollpfosten-Liste bezüglich nervende Sport-Journalisten!
Fussball ist ein Way of Life, etwas, das Aussenseiter nie verstehen werden, etwas, von dem die Medienvertreter gerne fehlerhaft und skandalträchtig aus der Geborgenheit ihrer plüschbesesselten Büros berichten - ohne jegliches Verständnis der Realität.

Benutzeravatar
fczlol
Beiträge: 5333
Registriert: 08.09.06 @ 15:41

Re: EM-Qualifikation 2020

Beitragvon fczlol » 20.11.19 @ 7:16

Wirklich bedenklich, dass man Petkovic nach der gelungenen Kampagne so an der Karren fährt. Wir haben uns nicht nur Qualifiziert sonder sogar noch den ersten Platz geholt. Klar die Gruppe war überschaubar und ja Petkovic hat seine Fehler gemacht aber dennoch sollte man am Tag nach der Quali nicht solch einen Stuss von sich geben zumal auch einige Wortführer des Teams sich für Petkovic ausgesprochen haben.

Ich bin weder für noch gegen Petkovic aber wie Dave sehe ich gar keinen realistischen Nachfolger der in meinen Augen auch einen Fortschritt bedeuten würde. Deshalb würde ich sicher das Turnier noch mit Petkovic machen. Sollte man sich aber sicher sein, dass man einen neuen Trainer will dann muss man so schnell wie möglich handeln und nicht erst kurz vor dem Turnier.
FCZ

Pyle
Beiträge: 1522
Registriert: 11.08.08 @ 17:58

Re: EM-Qualifikation 2020

Beitragvon Pyle » 20.11.19 @ 9:20

Ich hoffe, er verlängert. Möchte dann sehen, wie der kleine Wicht Böni dann reagiert. Der Blick wäre endgültig auf dem Abstellgleis. Und für die völkischen Nationalisten in dieser kleinkarierten Nation würds mich auch freuen.

Glaube aber, dass Petkovic genug hat und zurück in den Klubfussball wechselt. Möchte dann sehen, wer übernähme. Womöglich streitbare und etwas verbrauchte Figuren wie Koller oder Gross ...

Benutzeravatar
Bartholomeus
Beiträge: 1105
Registriert: 18.11.04 @ 10:25
Wohnort: Zwüsched Schützi und Letzi

Re: EM-Qualifikation 2020

Beitragvon Bartholomeus » 20.11.19 @ 9:23

Ein weiser Mann (heute Sportchef in der Ostschweiz) hat vor x Jahren mal gesagt: "Bisher waren wir eine Leistungsgesellschaft, heute sind wir eine Resultat-Gesellschaft".

Wenn nun nicht mal mehr die Resultate zählen, was für eine Gesellschaft sind wir denn jetzt?

Jeder, der nach der erfolgreichen Qualifikation (notabene als Gruppenerster), in der man in jedem Spiel die überlegene Mannschaft war (auch in Dänemark), die Entlassung des Trainers fordert, ist nicht mehr ganz bei Trost.

Und vergessen wird auch, dass sich die Schweiz für die Endrunde der Nations League qualifiziert hat und dort gegen Portugal und Holland ebenfalls gute Leistungen zeigte.

Zum Blick-Böni: Wie gerne würde ich dem Typen mal eine reinhauen. Evtl. ergibt sich ja mal was.

Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 4777
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: EM-Qualifikation 2020

Beitragvon yellow » 20.11.19 @ 11:44

Es ist wirklich lächerlich, was gewisse Sport-Journis gerade abziehen. Da qualifiziert sich die Schweiz doch recht souverän für die EM und trotzdem sägen sie dauernd am Stuhl des Trainers.
Klar macht Petkovic Fehler. Wer macht das nicht? Aber immerhin hat er das geforderte Ziel klar erreicht. Und schauen wir doch ein paar sogenannte Probleme der Nati an:

1. Petkovic sei zu wenig kommunikativ.
Liegt das Problem wohl nicht eher daran, dass er von gewissen selbst ernannten Experten der Schweizer Medien gar nie akzeptiert wurde? Ich finde es toll, dass er sich -im Gegensatz zu seinem Vorgänger- nicht in das frisch gemachte Blick-Bett legen wollte. Dass sein Deutsch nicht so gut ist, sei ihm geschenkt. Die Schweiz ist halt mehrsprachig und sein Deutsch reicht allemal aus, um ein Spiel zu analysieren.

2. Viele Schweizer indentifizierten sich nicht mehr mit der Nati.
Aber da gehts doch in erster Linie um viele Bünzli-Schweizer, die sich schon allein wegen des -ic im Namen des Trainers nicht mit der Nati identifizieren können/wollen. Und mal ehrlich, welcher Trainer würde es fertigbringen, dass alle Spieler die Hymne mit Innbrunst singen? Dies scheint ja für einige "Fans" das Hauptproblem unserer Nati zu sein.

3. Machmal wurde schlechter Fussball gespielt.
Stimmt, aber die Mannschaft hat ihr Ziel erreicht, und das sollte doch eigentlich im Vordergrund stehen. Was kann der Petkovic dafür, dass gewissse "Star-Spieler" keinen Stammplatz (mehr) in ihrer Mannschaft haben? Wenn dann noch ein paar Verletzte dazukommen, wirds halt in einem kleinen Land wie der Schweiz schon recht schnell schwierig, eine starke Mannschaft aufzustellen.

4. Gewisse Spieler wollten nicht mehr in der Nati spielen.
Behrami, den ich bis vor einem Jahr sehr schätzte, reagierte total übertrieben. Wie man es auch anders hätte machen können, hat Lichtsteiner bestens bewiesen. Konnte sich Valon wohl nicht eher eingestehen, dass seine Zeit als Top-Fussballspieler halt (leider) abgelaufen war?
Shakiri ist wieder ein ganz anderes Problem. Zwar wird Herr Ruefer nie müde, sein Fehlen immer wieder bitterlich zu beklagen, aber he, sollte sich der selbstgefällige Reporter nicht eher fragen, wie viel ein Spieler, der seit Saisonbeginn etwa 20 Minuten Einsatzzeit erhalten hat, der Schweizer Nati überhaupt bringen kann? Eigentlich hoffe ich, dass Vargas den Kraftwürfel schon bald ganz vergessen machen kann. Dann kann der Shakiri weiterhin in Liverpool trötzelen und sich seiner beiden Championsleague-Titel rühmen.

Wegen eines möglichen Nachfolgers von Petkovic mache ich mir übigens keine Sorgen. Mit Ruefer, T. Schifferle und v.a. Böni stehen ja Leute in den Startlöchern, die nur darauf brennen, endlich mal mit Taten beweisen zu können, über welch profunde Fähigkeiten sie doch eigentlich verfügen. Sie scheinen ja alles zu wissen, und erst noch viel, viel besser. (Ironie)


Zurück zu „Fussball allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 201 Gäste