Salim Khelifi

Jedem Spieler ein Thema
Benutzeravatar
Kiyomasu
Beiträge: 6280
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Salim Khelifi

Beitragvon Kiyomasu » 21.06.18 @ 18:24

Und zum Zweiten ;) Auch dir viel Erfolg beim FCZ!

https://www.fcz.ch/de/profis/news/2018/ ... m-khelifi/
Ausländer raus, Schweizer raus, Alle raus - es ist schönes Wetter!


camelos
Beiträge: 2202
Registriert: 06.05.09 @ 10:52

Re: Salim Khelifi

Beitragvon camelos » 21.06.18 @ 18:36

Absoluter Wunschtransfer!!!
Nein, erst muss sich der FCZ schonungslos eingestehen, was er in den letzten Jahren war: ein Club, der sich jeweils die Latte gerne sehr hoch setzt – um dann mit Anlauf untendurch zu rennen.
Tagi 26,5.21

Benutzeravatar
1896_
Beiträge: 6141
Registriert: 14.09.08 @ 15:33

Re: Salim Khelifi

Beitragvon 1896_ » 21.06.18 @ 18:41

Krasser Transfer... :-))
Libanese Blonde hat geschrieben:min coiffeur isch übrigens dä einzig typ uf däm planet woni s'oke gib wänners mir am schluss no schnäll vo hine zeigt.

Pyle
Beiträge: 1966
Registriert: 11.08.08 @ 17:58

Re: Salim Khelifi

Beitragvon Pyle » 23.06.18 @ 23:15

Genial! Vorfreude steigt :) Danke Cillo/Bickel.

Benutzeravatar
fczlol
Beiträge: 6189
Registriert: 08.09.06 @ 15:41

Re: Salim Khelifi

Beitragvon fczlol » 29.06.18 @ 15:52

Ich freue mich sehr über die Verpflichtung von Khelifi. Ein technisch beschlagener und schneller Spieler! Hat zudem in der 2. und 1. Bundesliga bestimmt auch körperlich und geistig viel dazu gelernt! Toll konnte man eine solche Verpflichtung realisieren! Zudem noch Ablösefrei.. :-)
FCZ

Benutzeravatar
LuisCypher
Beiträge: 1809
Registriert: 12.02.07 @ 12:47
Wohnort: In Teufels Küche

Re: Salim Khelifi

Beitragvon LuisCypher » 23.07.18 @ 18:49

Top Ansätze beim Spiel gestern, weiter so!
Die dicksten Eier hat der nicht darauf herumreitet

Suedkuervler1993
Beiträge: 112
Registriert: 08.03.16 @ 11:47

Re: Salim Khelifi

Beitragvon Suedkuervler1993 » 03.12.18 @ 9:14

War sein wahrscheinlich bestes Spiel in unserem Dress gestern. Witer so!

Khelifi – der Mann, der mit dem Ball spazieren geht
Wo der 24-jährige FCZ-Flügel auch auftaucht, lauert Gefahr. Auch im Derby gegen GC.

Salim Khelifi lebt mit einer seltenen Gabe. Er kann sehr schnell laufen und dabei einen Ball mit sich führen. Manchmal, wenn es ihm gerade behagt, macht er Schritte, die bei anderen für Verwirrung stiften. Er kreist mit dem Fuss über den Ball, einmal, zweimal, dreimal. Der Verwirrte läuft ob den Übersteigern ins Leere, Khelifi nimmt wieder Tempo auf und führt den Ball spazieren.
Im Derby vollbringt er dies so viele Male wie noch nie in dieser Saison. Wo Khelifi an diesem Abend seine Schritte macht, da lauert für GC Gefahr. Es kommt irgendwann in der zweiten Halbzeit der Moment, da scheint es, als ob die Mitspieler den Ball zu ihm tragen, immer zu ihm, nur zu ihm, damit er mit diesem ­etwas Wunderbares anstellen kann. So ist Khelifi nach dem Spiel ein beschäftigter Mann. Alle wollen mit ihm reden, denn ein Tor hat er gegen GC auch noch geschossen, nachdem er bereits am Donnerstag gegen Larnaca erfolgreich war.

Der Ratschlag von Magnin

Es läuft Salim Khelifi. Endlich, denkt sich der 24-Jährige. Anfang Saison hatte er Mühe, die Beinmuskulatur liess ihn wiederholt im Stich, dreimal hatte er sie sich verletzt – die Beine waren die Belastung nicht mehr gewohnt. Denn zuvor war Khelifi während vier Saisons bei Eintracht Braunschweig angestellt – im letzten Halbjahr durfte er kaum mehr mitspielen.

Also riefen ihn Sportchef Thomas Bickel und Trainer Ludovic Magnin im Frühsommer immer wieder an. Er solle doch nach Zürich kommen. Irgendwann hatten sie so viele Male angerufen, dass er zusagte. Es hat sich gelohnt, erfährt man vom Flügelspieler: «Ich habe Fortschritte unter Magnin gemacht.» Defensiv sei er stärker geworden, und er mache seine rasanten Spaziergänge mit Ball nicht mehr seit-, sondern vorwärts – dorthin, wo es für den Gegner gefährlich wird. Auch hier zahlt sich Magnins Resilienz aus, fast täglich sagt er dem Spieler im Training, er solle mit seinen Dribblings den Weg nach vorne suchen.

Kololli: Jugendfreund, Gastgeber, Bruder

Dass es dem Mann mit filigranem Körper und tunesischen Wurzeln läuft, liegt auch an Mitspieler Benjamin Kololli. Die beiden kennen sich seit dem vierten Lebensjahr. Zusammen haben sie auf den Strassen von Bex VD Fussball gespielt, ein Strassenfussballer ist Khelifi geblieben. Und Kololli sorgt dafür, dass es seinem Jugendfreund gut geht. Kololli wohnt mit seiner Freundin in Bäch, Khelifi alleine im Nachbarsdorf in Wollerau. Also lädt Kololli ein, kocht und bewirtet Khelifi. «Wir sind wie Brüder», sagt Kololli. Diese Harmonie überträgt sich in diesen Tagen auch auf den Platz. Die beiden inspirieren sich und das Zürcher Offensivspiel. Sie sorgen für gefährliche Momente, weil sie wissen, wo der andere steht.

Und Khelifi wird noch besser. Das denkt Bickel, das denkt auch Khelifi selbst. Bei 85 Prozent seines Leistungsvermögens stehe er momentan, sagt er. Es wäre eine Freude für alle Freunde von Kunststücken mit Bällen – und wohl eine Sorge mehr für alle Gegner des FCZ.


Q: https://www.tagesanzeiger.ch/sport/fussball/khelifi-der-mann-der-mit-dem-ball-spazieren-geht/story/11677715


Zurück zu „Spielerthreads“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 41 Gäste