Nationalliga B

Hier kommt alles über Fussball rein, das nicht mit dem FCZ zu tun hat.
Benutzeravatar
Ruud Gullit
Beiträge: 802
Registriert: 17.07.06 @ 9:37

Re: Nationalliga B

Beitragvon Ruud Gullit » 05.06.22 @ 12:46

Pyle hat geschrieben:
johnny hat geschrieben:
Philippescu hat geschrieben:Yakin wird bei Schaffhausen befördert, Andermatt muss gehen

Der FC Schaffhausen hat sich entschlossen, in der kommenden Saison auf Hakan Yakin als Cheftrainer der 1. Mannschaft zu setzen.

q: https://www.srf.ch/sport/fussball/super ... rainer-auf

Bitte nicht..!


Glaube kaum, dass Cillo auf Trainertypen wie Andermatt steht.

PS: Wie lang wurstelt Hakan Yakin schon an diesem Diplom herum? Ich meinte, der war schon vor 5 Jahren an der Zertifizierung dran?


Wie ich in diversen Podcasts gehört habe (u.a. erst gerade bei Ehrenrunde mit Dani Gygax), ist es in der Schweiz massiv schwerer an ein UEFA Pro Diplom zu kommen als zBsp. in Deutschland.
In der Schweiz fängst du bei Stufe 1 an, genau wie der Hr. Fredy Hinz von neben an.
In DE und im Resten Europas reicht es wenn du in einer BuLi höheren Liga gespielt hast und machst dann noch die letzten beiden Ehrenrunden.
Schon ein gravierender Unterschied finde ich.
Geht natürlich viel länger.

Auch Felix Magath hat soeben im Blick Interview einige negative Seiten dieser neuen Entwicklung (zBsp.Laptop-Trainer gg Erfahrung und Laktatwerte) angesprochen.
„Du hörst erst mit Lernen auf, wenn du aufgibst.“
Ruud Gullit


Benutzeravatar
Ruud Gullit
Beiträge: 802
Registriert: 17.07.06 @ 9:37

Re: Nationalliga B

Beitragvon Ruud Gullit » 06.06.22 @ 19:24

Ist der Serge Müller jemandem aufgefallen?
442 schreibt er sei Innenverteidiger und Sport.ch schreibt er sei Aussenverteidiger.
Interessant scheint der Junge allemal zu sein.


Weitere Interessenten News
Exklusiv: FC Luzern darf bei Serge Müller nicht trödeln
Der FC Luzern sortiert sich nach dem Last-Minute-Klassenerhalt in der Super League neu. Ein Thema in der Innerschweiz ist Serge Müller, den aber nicht nur Mario Frick und Co. zu einer Vertragsunterzeichnung bewegen wollen.
Vor drei Wochen hatte der FC Luzern die Möglichkeit, Serge Müller (21) in den beiden Barragespielen gegen den FC Schaffhausen live und in Farbe ganz genau unter die Lupe zu nehmen. Den Innerschweizern hat offensichtlich gefallen, was sie zu sehen bekamen.

Nach 4-4-2.ch-Informationen unternimmt Luzern konkrete Anstrengungen, um Müller von einem Wechsel zu überzeugen. Zuerst hatte die “Luzerner Zeitung” darüber berichtet. Müller plant momentan den nächsten Schritt in seiner Karriere. Ob dieser in Schaffhausen liegt, bleibt abzuwarten.

Serge Müller bis 2024 an den FC Schaffhausen gebunden

Müller geniesst immense Wertschätzung in der Munotstadt – auch deshalb wurde das gemeinsame Arbeitsverhältnis erst im Oktober vorigen Jahres langfristig bis 2024 ausgedehnt. Potenzielle Abnehmer würden keineswegs auf eine Wundertüte setzen.

U21-Trainer Mauro Lustrinelli hatte Müller für die laufende Länderspielperiode zum zweiten Mal in den Schweizer Kader nominiert. Im jüngsten Aufeinandertreffen gegen das Team Bulgarien (1:0) hatte Müller sein viertelstündiges Debüt geben dürfen. Eine Belohnung für seine starke Entwicklung, die er vor allem in der vergangenen Saison genommen hat.

Der FC Luzern ist bei weitem nicht der einzige Interessent, viele Klubs schmachten dem begabten Innenverteidiger nach. Insbesondere aus dem deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) soll es reichlich Vereine geben, die sich für Müller interessieren.
„Du hörst erst mit Lernen auf, wenn du aufgibst.“
Ruud Gullit

schwizermeischterfcz
Beiträge: 8009
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: Nationalliga B

Beitragvon schwizermeischterfcz » 11.06.22 @ 10:58

Lausanne scheint mit viel Geld zu locken: Olivier Custodio, diese Saison unbestrittener Stammspieler in Lugano wechselt zu Lausanne.
Dijbril Sow: „Steven Zuber spielt auch mit mir in Frankfurt, aber der ist ein Hopper, das machts etwas schwierig“

Benutzeravatar
Don Ursulo
König der Narren
Beiträge: 8680
Registriert: 07.02.06 @ 18:03
Wohnort: San José, Costa Rica

Re: Nationalliga B

Beitragvon Don Ursulo » 11.06.22 @ 11:54

schwizermeischterfcz hat geschrieben:Lausanne scheint mit viel Geld zu locken: Olivier Custodio, diese Saison unbestrittener Stammspieler in Lugano wechselt zu Lausanne.


Custodio ist Waadtländer by heart, der kehrt zurück in seine Heimat, und war ablösefrei (Transfer war angestrebt). Eher weniger wegen $-Trasfäär.
EDI NAEGELI - G.O.A.T. - #TBE
Don&Don - Thunder Buddies for Life !!!
Wer alles zu tun begehrt, was ihn gelüstet, muß entweder als König
oder als Narr geboren sein.
(Römisches Sprichwort)

schwizermeischterfcz
Beiträge: 8009
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: Nationalliga B

Beitragvon schwizermeischterfcz » 11.06.22 @ 11:55

Don Ursulo hat geschrieben:
schwizermeischterfcz hat geschrieben:Lausanne scheint mit viel Geld zu locken: Olivier Custodio, diese Saison unbestrittener Stammspieler in Lugano wechselt zu Lausanne.


Custodio ist Waadtländer by heart, der kehrt zurück in seine Heimat, und war ablösefrei (Transfer war angestrebt). Eher weniger wegen $-Trasfäär.


Trotzdem: Als SL-Stammspieler hätte er sicher auch Angebote aus der SL oder zumindest besseren Ligen gehabt als die NLB
Dijbril Sow: „Steven Zuber spielt auch mit mir in Frankfurt, aber der ist ein Hopper, das machts etwas schwierig“

schwizermeischterfcz
Beiträge: 8009
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: Nationalliga B

Beitragvon schwizermeischterfcz » 14.06.22 @ 18:16

Lausanne scheint genau eine Transferstrategie zu haben diesen Sommer: Sämtliche Konkurrenz zu schwächen in der Liga.

Dijbril Sow: „Steven Zuber spielt auch mit mir in Frankfurt, aber der ist ein Hopper, das machts etwas schwierig“

camelos
Beiträge: 2825
Registriert: 06.05.09 @ 10:52

Re: Nationalliga B

Beitragvon camelos » 14.06.22 @ 19:50

schwizermeischterfcz hat geschrieben:Lausanne scheint genau eine Transferstrategie zu haben diesen Sommer: Sämtliche Konkurrenz zu schwächen in der Liga.



Immerhin scheint man diese Saison ein klare Strategie mit Schweizer Spielern zu haben und nicht alles blind von Nizza aufzusammeln..
Außerdem sind gerade mal Giger und Schweizer von direkten Konkurrenten verpflichtet, Spiegel und Custodio sind von SL Teams.
Bemerkenswert, alle vier Spieler sind Ablösefrei.
5.2.22 Derby GCN-FCZ 1:3
Transpi in der SK:
ZÜRI SINDER NO NIE GSI, JETZT SINDER NÖD MAL ME GC


Zurück zu „Fussball allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ted mosby und 73 Gäste