The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Benutzeravatar
Glarona
ADMIN
Beiträge: 11310
Registriert: 03.10.02 @ 7:09
Wohnort: im hundertmorgenwald!!!

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon Glarona » 06.01.17 @ 17:42

wixer hat geschrieben:@Glarona
Glaubst Du, die Italiener, Spanier, Portugiesen, Belgier, Holländer etc. können mit dem CIA mithalten?
Stellt sich die Frage, wie weit Du in der Geschichte zurückblicken willst. Mein Fokus richtet sich
auf die Zeit von 1945 bis heute, denn das Kriegsende war die letzte grobe Cäsur - seither haben wir
einen neuen selbsternannten "Weltpolizist". Wenn Du schaust, wieviele Kriege und Morde die Amis in dieser Zeit
zu verantworten haben, dann sind die Europäer daneben Waisenknaben (wobei jedes Opfer eines
zu viel ist - egal, wer der Täter ist).

.....aber Du hast erfolgreich vom Thema abgelenkt.....

Glarona, sind die Amis in der Position, sich als Opfer von unfairem Handel zu sehen?
(aus einer globalen Warte, nicht aus einer europäischen - es gibt mehr, als nur
Nord Amerika und Europa)


Dürfen sich die Amis als Opfer sehen von unfairen Handel? Sicher nicht, genau so wenig wie der Rest der Wirtschaftsländer .
Ich bin mir aber sicher. Sollte das Model Trump irgendwie funktionieren und er bringt es tatsächlich fertig mehr Jobs bzw. die Arbeitslosenquote in Amerika drastisch zu senken, werden diverse Länder in Europa auf den Zug aufspringen.
Diese Aussage bezieht sich nur auf den Versuch von Trump Jobs zu schaffen in Amerika mehr nicht.
« Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der FCZ auch am Schluss noch Letzter ist. »

Ancillo Canepa

Benutzeravatar
Don Ursulo
Selbstinszenierer
Beiträge: 3843
Registriert: 07.02.06 @ 18:03
Wohnort: San José, Costa Rica

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon Don Ursulo » 06.01.17 @ 18:26

@Wixer: wie Glarona es richtig schreibt, bezieht sich das Fair&Smart Trade auf die Wirtschaft der USA.
Warum du nun 70 Jahre zurueckblaetterst und alle Schandtaten aufzaehlst ... ? Uebrigens hast du noch
vergessen, dass bei vielen solchen Manoevern meistens auch eine zweite Macht (die damalige UDSSR) sich
in Stellung gebracht hat, die USA aber meistens als Sieger hervorging (d.h. Ihr Son of a Bitch war am
Schluss am Ruder). Und bei allen Schandtaten darfst du nie vergessen wer zweimal (!) den Europaern den
Arsch gerettet hat ...

Aber zurueck zum eigentlichen Thema, Smart&FairTrade:
Wenn du als Land pro Jahr 8000 Millionen USD Handesdefizit hast, musst dir langsam ueberlegen,
was machen wir falsch? mit welchen Vertraegen schneiden wir uns ins eigene Fleisch? etc. Nicht?
Warum ist China in der WTO, kann aber seine Waehrung straffrei manipulieren? Warum sind seit Einfuehrung
des NAFTA (Freihandesabkommen mit Mexiko&Canada) ueber 60000 Produktionsbetriebe eingegangen?
SMART heisst in diesem Zusammenhang fuer mich:
-Freihandelsabkommen neu verhandeln, oder im Notfall kuendigen
-Billatarale Abkommen abschliessen, und nicht Blockabkommen wie das TTIP:
https://de.wikipedia.org/wiki/Transatla ... lsabkommen

Eines muss ich zugeben: Dass Trump nun via Twitter diese Vorgehen kommentiert (gestern schoss
er gegen Toyota, und drohte mit dem ueblichen Strafzoll) ist ein wenig gewoehnungsbeduerftig :-)
Seine Rezepte sehe ich aber als richtig und erfolgreich.
23. Sept. 2001 - Tom Brady: "Veni, vidi, vici!" The rest is History. G.O.A.T. - Go Pats!
FREE FISCHER, PAGLIUCA und PHIL! *** SEKTION BALLKöNIGIN ***
Papi-Chulo-Wannabees-Liga (P.C.W.L.) 2016/2017 aka Die Hools-Liga ©

wixer
Beiträge: 1817
Registriert: 26.09.06 @ 16:57
Wohnort: der wixer hinterlässt überall seine spuren....

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon wixer » 09.01.17 @ 13:44

Don Ursulo hat geschrieben:@Wixer: wie Glarona es richtig schreibt, bezieht sich das Fair&Smart Trade auf die Wirtschaft der USA.
Warum du nun 70 Jahre zurueckblaetterst und alle Schandtaten aufzaehlst ... ? Uebrigens hast du noch
vergessen, dass bei vielen solchen Manoevern meistens auch eine zweite Macht (die damalige UDSSR) sich
in Stellung gebracht hat, die USA aber meistens als Sieger hervorging (d.h. Ihr Son of a Bitch war am
Schluss am Ruder). Und bei allen Schandtaten darfst du nie vergessen wer zweimal (!) den Europaern den
Arsch gerettet hat ...

Aber zurueck zum eigentlichen Thema, Smart&FairTrade:
Wenn du als Land pro Jahr 8000 Millionen USD Handesdefizit hast, musst dir langsam ueberlegen,
was machen wir falsch? mit welchen Vertraegen schneiden wir uns ins eigene Fleisch? etc. Nicht?
Warum ist China in der WTO, kann aber seine Waehrung straffrei manipulieren? Warum sind seit Einfuehrung
des NAFTA (Freihandesabkommen mit Mexiko&Canada) ueber 60000 Produktionsbetriebe eingegangen?
SMART heisst in diesem Zusammenhang fuer mich:
-Freihandelsabkommen neu verhandeln, oder im Notfall kuendigen
-Billatarale Abkommen abschliessen, und nicht Blockabkommen wie das TTIP:
https://de.wikipedia.org/wiki/Transatla ... lsabkommen

Eines muss ich zugeben: Dass Trump nun via Twitter diese Vorgehen kommentiert (gestern schoss
er gegen Toyota, und drohte mit dem ueblichen Strafzoll) ist ein wenig gewoehnungsbeduerftig :-)
Seine Rezepte sehe ich aber als richtig und erfolgreich.



Hallo Don Ursulo

Ich blicke 70 Jahre zurück, weil, wie Du vielleicht in einem vorigen Post lesen kannst, nach dem 2.
Weltkrieg die USA als Weltmacht "auferstanden" ist. Und nein, ich habe noch lange nicht alle Schand-
taten der USA aufgezählt. Wenn Du übrigens die Vernichtung von Demokratien und Einsetzung von Diktatoren
(Pinochet, Mobuto etc.) nur als "Schandtat" deklarierst, obwohl dabei hunderttausende von Menschen
umgebracht wurden, dann sprechen wir nicht ganz die gleiche Sprache.
Sich dabei jeweils als die Macht, welche Demokratie bringt darzustellen ist schon deftig pervers (leider nicht
auf die angenehme Art). zumal man auch in den USA nicht wirklich demokratisch, sondern oligarchisch organisiert ist.

Falls Du Dich an den Geschichtsunterricht erinnerst, waren da nicht nur die Amis, die uns vor den Nazis
retteten, da waren massgeblich auch die Russen daran beteiligt. Das geht eben gerne unter, genauso wie
die 21 Mio getöteten Russen nie erwähnt werden. Und ganz uneigennützig war der
Einsatz ja auch nicht, da die Deutschen nach dem Angriff des Verbündeten auf Pearl Harbour den USA
den Krieg erklärten. Und Militärstützpunkte hat man bei Gelegenheit auch noch errichtet. Die Amis haben damals
einfach noch ein paar Leutz aus der Nazi-Riege mitgenommen und mit ihnen zusammen den CIA aufgebaut (Klaus
Barbi - Gauleiter Lyon, Otto von Bolschwing - Rechte Hand von Eichmann, Reinhard Geehlen - Spionage Ost).
Was meinst Du damit, dass sich die UdSSR in Stellung gebracht haben? Ausser Afganistan und Kuba
fällt mir dazu nicht viel ein. Lastest Du es den Russen an, dass sie ihr Land innerhalb ihres eigenen
Territoriums verteidigt haben, während die Staaten "ihr Territorium" überall in der Welt "verteidigen",
nur nicht zu Hause?

Was das TTIP angeht, bin ich voll auf Deiner Seite. Mal sehen, was Dein Dumpfbacke von Putins Gnaden bringen
wird. So viel wird er nicht erledigen können, sonst bleibt ihm ja keine Zeit mehr zum twittern.

Benutzeravatar
Dave
Beiträge: 3553
Registriert: 17.09.03 @ 18:40
Wohnort: Vice City

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon Dave » 09.01.17 @ 15:23

wixer hat geschrieben:
Ausser Afganistan und Kuba
fällt mir dazu nicht viel ein.



Bild

jetzt läbsch gföhrlich!
You only scored four, you only scored four, how shit must you be? you only scored four.

wixer
Beiträge: 1817
Registriert: 26.09.06 @ 16:57
Wohnort: der wixer hinterlässt überall seine spuren....

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon wixer » 09.01.17 @ 15:47

@Dave
Dort waren doch nicht die Russen, sondern die Chinesen (nebst den Amis).

Benutzeravatar
Glarona
ADMIN
Beiträge: 11310
Registriert: 03.10.02 @ 7:09
Wohnort: im hundertmorgenwald!!!

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon Glarona » 09.01.17 @ 16:28

Warum muss ich bei Trump immer ein bisschen an diesen Film denken?

Bild
« Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der FCZ auch am Schluss noch Letzter ist. »

Ancillo Canepa

Benutzeravatar
Don Ursulo
Selbstinszenierer
Beiträge: 3843
Registriert: 07.02.06 @ 18:03
Wohnort: San José, Costa Rica

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon Don Ursulo » 09.01.17 @ 18:45

@Wixer: Liste ist schon ein wenig laenger "deiner Russen"

-Indochina (46-54)
-Korea (50-53) nur in einer Nebenrolle aber trotzdem mitgemischt
- Ungarn (56)
-Tschecheslowakei (68)
-Eritrea (1974-1990)
-Angola (75-91)
-Somalia (78-79)

-Afganistan (von dir erwaehnt) (1979-89)
- Kuba ( dito)

-Nicaragua (80er Jahre)

-unzaehlige Eingriffe in den ehemmaligen UdssR-Staaten wie:
Georgien, Moldavien, Ukraine

und und und
23. Sept. 2001 - Tom Brady: "Veni, vidi, vici!" The rest is History. G.O.A.T. - Go Pats!
FREE FISCHER, PAGLIUCA und PHIL! *** SEKTION BALLKöNIGIN ***
Papi-Chulo-Wannabees-Liga (P.C.W.L.) 2016/2017 aka Die Hools-Liga ©

Benutzeravatar
MetalZH
Beiträge: 467
Registriert: 05.01.16 @ 16:44
Wohnort: K3

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon MetalZH » 09.01.17 @ 21:57

Don Ursulo hat geschrieben:@Wixer: Liste ist schon ein wenig laenger "deiner Russen"

-Indochina (46-54)
-Korea (50-53) nur in einer Nebenrolle aber trotzdem mitgemischt
- Ungarn (56)
-Tschecheslowakei (68)
-Eritrea (1974-1990)
-Angola (75-91)
-Somalia (78-79)

-Afganistan (von dir erwaehnt) (1979-89)
- Kuba ( dito)

-Nicaragua (80er Jahre)

-unzaehlige Eingriffe in den ehemmaligen UdssR-Staaten wie:
Georgien, Moldavien, Ukraine

und und und


Das ist ja wohl eine ziemlich schwache Reaktion auf die detaillierten und klugen Ausführungen von wixer. Wir sind doch hier nicht im Kindergarten mit "er het agfange" und "abr er het vill schlimmers gmacht". Ich wollte mich ja eigentlich nicht in diese Diskussion einschalten, weil das endlos ist, aber wenn du hier solche Sprüche bringst wie "Die Amis haben den Europäern zweimal den Arsch gerettet", dann kann ich nicht auf die Fresse sitzen...

Im Ersten Weltkrieg MUSSTEN die USA alleine schon deshalb eingreifen, weil die Entente-Mächte in den ersten drei Kriegsjahren riesige Schulden gegenüber den USA angehäuft hatten, welche letztere hätten abschreiben müssen, wenn die Mittelmächte den Krieg gewonnen hätten. Bis zu ihrem Kriegseintritt 1917 (!) haben sich die Amis mit Waffen-, Rohstoff- und Nahrungsmittellieferungen (übrigens an beide Kriegsparteien, aber massiv mehr an die Entente) eine goldene Nase verdient. Der Sieg hat ihnen danach aufgrund militärischer und wirtschaftlicher Überlegenheit die Position als neuen Weltmacht gebracht, nicht zuletzt weil Europa in Schutt und Asche lag und Infrastruktur, Wirtschaft sowie Militär Grossbritanniens mehrheitlich am Boden lag.

Im 2.WK haben die Russen dann mit einem unglaublichen Blutzoll die Wehrmacht zurückgedrängt und entscheidend geschwächt. Die Amis haben dann den Rest im Westen besorgt und wurden aber auch hier wieder mit noch mehr Militärstützpunkten und noch mehr politischem sowie wirtschaftlichem Einfluss auf der halben Welt belohnt. Die andere Hälfte stand unter dem Einfluss der Russen, die ich hier übrigens keinesfalls in Schutz nehmen möchte. Stalin war einer der grössten Massenmörder in der Geschichte der Menschheit. Beide Supermächte haben unglaubliche Scheisse auf diesem Planeten angerichtet. Und tun das noch immer, zusammen mit einigen anderen Akteuren.

Das ist übrigens etwas vom (extrem) wenigen Sympathischen, das ich an Trump finden kann: Er scheint massiv weniger interventionistisch zu sein als Clinton und die Falken der Republikaner.
Ob der Welt damit gedient ist, wenn er sie einfach den Russen und Chinesen überlässt, ist allerdings nochmals eine ganz andere Frage...
We are Motörhead. And we play Rock'n'Roll.

Benutzeravatar
Don Ursulo
Selbstinszenierer
Beiträge: 3843
Registriert: 07.02.06 @ 18:03
Wohnort: San José, Costa Rica

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon Don Ursulo » 10.01.17 @ 0:14

@MetalZH:
Wenn wir 70 Jahre Weltgeschichte diskutieren wird es endlos ja, und wir haben zwanzig verschiedene
Meinungen. Wenn nun aber gesagt wird, dass die Russen nur in Kuba und Afganistan eingegriffen haetten,
dann stimmt dies eben nicht, und meine Auflistung soll dies bestaetigen.
Warum er (der Wixer), von Fair&Smart Trade auf 70 Jahre Weltgeschichte umgeschwenkt hat, ist mir
weiterhin ein Raetsel. Denn diese Diskussionen, wie auch dein Beitrag dazu zeigt, werden sehr schwierig
zu fuehren sein.

Trotzdem moechte ich dir, vorallem zu deiner These vom 2. Weltkrieg, ein wenig den Wind aus den
Segeln nehmen :-)

Die totale Mobilmachung menschlicher und materieller Ressourcen gab den Ausschlag im Zweiten Weltkrieg, insbesondere die industrielle Massenproduktion von Rüstungsgütern. Allein die USA fertigten fast 100.000 Panzer, 800.000 Maschinengewehre, 36 Milliarden Geschützgranaten, 41 Milliarden Gewehrpatronen und 500.000 Kampfflugzeuge.

Fuer mich persoenlich, hat die USA den Hauptanteil am Ende des zweiten WW, ihr Eintritt, sowie
ihre Aufruestung, war der Wendepunkt. Denn das enorme USA-Aufruesten half auch den Russen, denn
diese wurden von den USA beliefert. Schon mal von der Stalinorgel gehoert? Diese funktionierte nur
dank den Studebakers aus den USA:

hr mörderisches Pfeifen fürchteten Millionen deutsche Soldaten und Zivilisten im Zweiten Weltkrieg. Denn wo die Geschosse der sowjetischen Raketenwerfer vom Typ Katjuscha einschlugen, herrschten binnen Sekunden Tod und Zerstörung. Als „Stalinorgel“ wurde dieser physisch, vor allem aber psychologisch enorm wirksame, dabei zugleich einfache und billige Artillerie-Ersatz in Deutschland berüchtigt.

Doch selbst eine solch Furcht einflößende Waffe war wertlos, wenn sie nicht schnell von Frontabschnitt zu Frontabschnitt verlegt werden konnte. Doch an geeigneten Lastern aus eigener Produktion mangelte es in der Sowjetunion. Also wurden die Katjuscha-Gestelle auf die Ladefläche amerikanischer Transporter vom Typ Studebaker geschraubt. Erst dank seines Allradantriebs waren die Stalinorgeln so mobil, dass sie zur entscheidenden Waffe an der Ostfront wurden.
23. Sept. 2001 - Tom Brady: "Veni, vidi, vici!" The rest is History. G.O.A.T. - Go Pats!
FREE FISCHER, PAGLIUCA und PHIL! *** SEKTION BALLKöNIGIN ***
Papi-Chulo-Wannabees-Liga (P.C.W.L.) 2016/2017 aka Die Hools-Liga ©

Benutzeravatar
gelbeseite
ADMIN
Beiträge: 4545
Registriert: 15.06.06 @ 10:17

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon gelbeseite » 10.01.17 @ 10:27

Die Diskussion hat hier drin etwas an Momentum verloren. Ich denke, es macht wenig Sinn, die Geschehnisse des Kalten Krieges aufzurollen. Einerseits, weil dies absolut den Rahmen sprengen würde, andererseits, weil man aus der Vergangenheit kein Recht auf die Zukunft ableiten kann. Recht und Gerechtigkeit sind zeitlos und sollten meiner Auffassung nach auch kein Gedächtnis kennen.

Dass in der Zwischenzeit ein Wirtschaftskrieg ausgebrochen ist (der sich zwar erst in der ersten Phase befindet), sollte eigentlich jedem klar sein. Dass ausgerechnet die USA hier den Finger heben a propos Währungspolitik der Chinesen ist mehr als lächerlich. Diese Klage bloss ein weiterer Versuch, einen anderen Souverän niederzuringen, wie man es bereits auf der halben Welt gemacht hat. Gerade die USA, welche die Rohstoffmärkte kontrollieren und an den US-Dollar gebunden haben, haben sich auf dem Devisenmarkt eine einmalige Rolle zugeschanzt. Nämlich entsteht durch diese Anbindung an den US-Dollar eine automatische Nachfrage nach ihrer Währung, weil jeder Produzent und Konsument, der Rohstoffe benötigt (die in US-Dollar gehandelt werden) auch Dollar benötigt, um diese zu kaufen. Also ist die halbe Welt gezwungen, diese Schunddevise zu kaufen, welche den Dollar trotz horrender Staatsverschuldung stabilisiert. Putin hat mehr als Recht, wenn er die Abkoppelung des US-Dollars vom Öl und anderen Rohstoffen fordert.

Es scheint System zu haben, dass man sich in Amerika Dinge erlauben möchte, die sonst keiner darf. Man erinnere sich an die unerhörten Spionage und Abhörskandale, die Datensammlung ihrer Techindustrie mit Facebook und Abhör- bzw. Überwachungsmöglichkeiten mit allem, was eine Cam/Mic eingebaut hat und Netzwerkfähig ist. Diese Dinge werden genauso kleinlaut hingenommen wie die Tatsache, dass wir auf Druck der USA unsere eigene Industrie (Banken und Finanzplatz Schweiz) ausverkauft haben. Und zwar nicht, weil jemand gegen interne Regelungen oder geltendes Schweizer Recht verstossen hätte, sondern weil Leute zwischen 30 und 50 nichts anderes als ihren Job gemacht haben und dafür durch ihre Bank (die befürchten mussten, dass sonst all ihre Assets in den USA bzw. in US-Währung eingefriert werden) und ihre Regierung (die Schweiz, deren Regierung aus feigen Würsten besteht, die nichts von Wirtschaft verstehen und wegen ihrer ideologischen Färbung gerne den Banken eins auswischen wollen) ans Messer geliefert werden, um mit dem übermächtigen Amerika den Frieden zu wahren.

Diese Untergrabung des Schweizer Souveräns hat indes auch schon Schule gemacht, wir erleben es in der USR 3, wo internationaler Druck auf uns ausgeübt wird. Nicht genug, dass Drittstaaten (und besonders die USA) versuchen, sich in unsere Innenpolitik einzumischen, sie wollen uns etwas verbieten, was andere ungefragt und mit einem lächerlichen Selbstverständnis betreiben.

Irland, Luxemburg, Singapur, Monaco, die halbe Karibik, Panama und insbesondere die USA bewirtschaften Steueroasen. Ein schöner Artikel dazu:

http://www.zeit.de/2016/17/steueroasen- ... astenfirma

Und wem dies aus ideologischen Gründen bezüglich Banken und Steuer kein Argument ist, soll sich kurz dieses Video zu Gemüte führen:




Nun ist der einzige Trost, nachdem sich in Europa niemand mehr getraut diesem Irrsind Parolie zu bieten, dass China und Südostasien die USA in jeder hinsicht schlagen werden. Und dass der Populist Trump, der Caligula seiner Zeit, die USA mit wehenden Fahnen in die Wand fahren wird.
Suedkurvler hat geschrieben:Ich habe gehört, dass FCZ-Hooligans morgen Abend an die Hombrechtiker Chilbi gehen, um dort gegen Rechtsradikale zu "schlegle".
Vielleicht ist es ja auch nur ein Gerücht.
Wer weiss mehr?

Benutzeravatar
MetalZH
Beiträge: 467
Registriert: 05.01.16 @ 16:44
Wohnort: K3

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon MetalZH » 10.01.17 @ 11:10

Don Ursulo hat geschrieben:@MetalZH:
Wenn wir 70 Jahre Weltgeschichte diskutieren wird es endlos ja, und wir haben zwanzig verschiedene
Meinungen. Wenn nun aber gesagt wird, dass die Russen nur in Kuba und Afganistan eingegriffen haetten,
dann stimmt dies eben nicht, und meine Auflistung soll dies bestaetigen.
Warum er (der Wixer), von Fair&Smart Trade auf 70 Jahre Weltgeschichte umgeschwenkt hat, ist mir
weiterhin ein Raetsel. Denn diese Diskussionen, wie auch dein Beitrag dazu zeigt, werden sehr schwierig
zu fuehren sein.

Trotzdem moechte ich dir, vorallem zu deiner These vom 2. Weltkrieg, ein wenig den Wind aus den
Segeln nehmen :-)

Die totale Mobilmachung menschlicher und materieller Ressourcen gab den Ausschlag im Zweiten Weltkrieg, insbesondere die industrielle Massenproduktion von Rüstungsgütern. Allein die USA fertigten fast 100.000 Panzer, 800.000 Maschinengewehre, 36 Milliarden Geschützgranaten, 41 Milliarden Gewehrpatronen und 500.000 Kampfflugzeuge.

Fuer mich persoenlich, hat die USA den Hauptanteil am Ende des zweiten WW, ihr Eintritt, sowie
ihre Aufruestung, war der Wendepunkt. Denn das enorme USA-Aufruesten half auch den Russen, denn
diese wurden von den USA beliefert. Schon mal von der Stalinorgel gehoert? Diese funktionierte nur
dank den Studebakers aus den USA:

hr mörderisches Pfeifen fürchteten Millionen deutsche Soldaten und Zivilisten im Zweiten Weltkrieg. Denn wo die Geschosse der sowjetischen Raketenwerfer vom Typ Katjuscha einschlugen, herrschten binnen Sekunden Tod und Zerstörung. Als „Stalinorgel“ wurde dieser physisch, vor allem aber psychologisch enorm wirksame, dabei zugleich einfache und billige Artillerie-Ersatz in Deutschland berüchtigt.

Doch selbst eine solch Furcht einflößende Waffe war wertlos, wenn sie nicht schnell von Frontabschnitt zu Frontabschnitt verlegt werden konnte. Doch an geeigneten Lastern aus eigener Produktion mangelte es in der Sowjetunion. Also wurden die Katjuscha-Gestelle auf die Ladefläche amerikanischer Transporter vom Typ Studebaker geschraubt. Erst dank seines Allradantriebs waren die Stalinorgeln so mobil, dass sie zur entscheidenden Waffe an der Ostfront wurden.


Ja, ich habe schon mal von der Stalinorgel gehört, stell dir vor... Die haben die Russen selbst entwickelt. Und wenn du jetzt hier ernsthaft andeuten willst, dass der Allrad-Studebaker der Amis den Zweiten Weltkrieg entscheidend beeinflusst hat, dann können wir gleich aufhören mit dieser Diskussion. Mich stört einfach dein Great-USA-Savior-of-Mankind-Narrativ, das du zwischendurch einfliessen lässt. Ich wünschte mir, man würde die Dinge kritischer betrachten und nicht irgendwelchen Idealbildern folgen, die einem eingetrichtert werden.
Ich verabschiede mich hiermit aus diesem Fred, weil er für mich gleich insgesamt "an Momentum verloren hat", wie gelbeseite es so schön formulierte.

Du darfst jetzt also gerne (wiedermal) das letzte Wort haben, lieber Don! ;-)
We are Motörhead. And we play Rock'n'Roll.

Benutzeravatar
Krönu
Bünzlikacker
Beiträge: 7637
Registriert: 18.09.08 @ 21:00
Wohnort: Kanton Zöri

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon Krönu » 10.01.17 @ 11:17

gelbeseite hat geschrieben: Und zwar nicht, weil jemand gegen interne Regelungen oder geltendes Schweizer Recht verstossen hätte, sondern weil Leute zwischen 30 und 50 nichts anderes als ihren Job gemacht haben und dafür durch ihre Bank (die befürchten mussten, dass sonst all ihre Assets in den USA bzw. in US-Währung eingefriert werden) und ihre Regierung (die Schweiz, deren Regierung aus feigen Würsten besteht, die nichts von Wirtschaft verstehen und wegen ihrer ideologischen Färbung gerne den Banken eins auswischen wollen) ans Messer geliefert werden, um mit dem übermächtigen Amerika den Frieden zu wahren.

Der Satz ist zwar endlos, trifft aber den Nagel auf den Kopf. Merci
Sektion Pro Gumpischloss in der Südkurve

wixer
Beiträge: 1817
Registriert: 26.09.06 @ 16:57
Wohnort: der wixer hinterlässt überall seine spuren....

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon wixer » 10.01.17 @ 16:15

Don Ursulo hat geschrieben:@Wixer: Liste ist schon ein wenig laenger "deiner Russen"

-Indochina (46-54)
-Korea (50-53) nur in einer Nebenrolle aber trotzdem mitgemischt
- Ungarn (56)
-Tschecheslowakei (68)
-Eritrea (1974-1990)
-Angola (75-91)
-Somalia (78-79)

-Afganistan (von dir erwaehnt) (1979-89)
- Kuba ( dito)

-Nicaragua (80er Jahre)

-unzaehlige Eingriffe in den ehemmaligen UdssR-Staaten wie:
Georgien, Moldavien, Ukraine

und und und


Hallo Don McCarthy Ursulo

Das sind nicht "meine Russen" genau so wenig wie ich Putin nicht toll finde, im
Gegensatz zu Deinem Superhelden. Aber im Sinne der Ehrlichkeit müssen wir sachlich bleiben.
Indochina - Diem bien phu. Da haben sich die unterdrückten Vietnamesen von ihrer Kolonialmacht
Frankreich losgekämpft. Die Russen leisteten logistische Hilfe, genauso wie die Amis den Franzosen
logistische Hilfe leisteten.
Im Korea-Krieg waren die Amis weit mehr involviert als die Russen.
In Prag und Budapest hat der CIA ganze Arbeit geleistet und die Opposition zum blutigen Aufstand bewegt.
Darüber gibt's nun ausreichend Literatur.
Kuba war auch speziell. Als Kennedy sich über die Stationierung der A-Waffen auf Kuba aufregte und sagte,
er wolle ebenfalls an der russischen Grenze A-Waffen stationieren, meinte ein Berater zu ihm: Mister President,
das haben wir schon lange getan - in der Türkei.
Auch in Nicaragua (gleich nach Deiner Garagenausfahrt rechts um die Ecke) haben sich die Amis die Hände
schmutzig gemacht (Iran-Kontra-Affäre) um zu verhindern, dass in einer demokratischen Wahl die linksgerich-
teten Sandinisten an die Macht kommen.
Georgien und Ukraine, schau Dir mal die Karte an, so von Wegen NATO-Osterweiterung. Gorbi liess damals die
Mauer fallen mit dem Versprechen des Westens, dass sich die NATO nicht in Richtung russischer Grenze ausdehnt.
Und was ist geschehen? Im Gegensatz zum Westen hat sich Russland an die Abmachung gehalten. Nun steht die
NATO in Polen, im Baltikum, in Tschechien, Rumänien, Bulgarien etc.. Russland, besonders Moskau ist von der NATO
schon fast umzingelt, und nun kommen die Georgier und Ukrainer und wollen auch noch da rein und nahe der
russischen Grenze NATO-Stützpunkte errichten lassen.
Dass irgendwann den Russen der Geduldsfaden reisst ist klar, nur im Westen nicht.
Ich mag nun wirklich nicht jede einzelne Auseinandersetzung und Aktion hier kommentieren, denn das ist der
falsche Ort, und ich habe zu wenig Zeit, um dies mit der Nötigen Seriosität zu tun. Ich bin KEIN Feind des
Amerikanischen Volkes, ich habe in den USA nur die besten Erfahrungen gemacht, aber ihre Aussenpolitik macht
mich depressiv. Da die amerikanische Rüstungsindustrie weltweit die grösste ist, darfst Du getrost davon ausgehen,
dass es nicht viele Konflikte gibt, bei denen nicht beide Seiten mit amerikanischen Waffen ausgerüstet sind.
Es wäre an der Zeit, mal gründlich nachzudenken, wie es weiter gehen soll - es riecht überall nach Krieg.

Benutzeravatar
din Vater
Beiträge: 4754
Registriert: 06.03.08 @ 11:31
Wohnort: Kreis 9

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon din Vater » 10.01.17 @ 17:25

Krönu hat geschrieben:
gelbeseite hat geschrieben: Und zwar nicht, weil jemand gegen interne Regelungen oder geltendes Schweizer Recht verstossen hätte, sondern weil Leute zwischen 30 und 50 nichts anderes als ihren Job gemacht haben und dafür durch ihre Bank (die befürchten mussten, dass sonst all ihre Assets in den USA bzw. in US-Währung eingefriert werden) und ihre Regierung (die Schweiz, deren Regierung aus feigen Würsten besteht, die nichts von Wirtschaft verstehen und wegen ihrer ideologischen Färbung gerne den Banken eins auswischen wollen) ans Messer geliefert werden, um mit dem übermächtigen Amerika den Frieden zu wahren.

Der Satz ist zwar endlos, trifft aber den Nagel auf den Kopf. Merci


Da halte ich dagegen. Dieser Satz ist ziemlich heftig gefärbter ideologischer Bullshit. Wer bitte schön in unserer Regierung will denn den Banken eins auswischen?
Und auch wenn die Helfer der Steuerhinterziehung nicht gegen Schweizer Recht verstossen haben, so haben sie gegen amerikanisches Recht verstossen. Es ist sicherlich nicht so, dass da komplett unschuldige ans Messer geliefert wurden. Dass es sich um ein Bauernopfer handelt, ist aber schon so.
ZüriKrönu hat geschrieben:
Intelligent, weise, autoritär: Din Vater

Benutzeravatar
Krönu
Bünzlikacker
Beiträge: 7637
Registriert: 18.09.08 @ 21:00
Wohnort: Kanton Zöri

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon Krönu » 10.01.17 @ 17:50

din Vater hat geschrieben:Wer bitte schön in unserer Regierung will denn den Banken eins auswischen?
Und auch wenn die Helfer der Steuerhinterziehung nicht gegen Schweizer Recht verstossen haben, so haben sie gegen amerikanisches Recht verstossen. Es ist sicherlich nicht so, dass da komplett unschuldige ans Messer geliefert wurden. Dass es sich um ein Bauernopfer handelt, ist aber schon so.

Die Regierung als solches. Wenn unsere Regierung vor den USA den Bückling macht, wischt sie indirekt den Banken eine rein (5 Milliarden Bussgelder, Inhaftierungen von Mitarbeitern). Im Gegenzug wird in Delaware, Nevada, Florida, Cayman Islands etc. mit hausgemachten Gesetzen die Steuerhinterziehung regelrecht angekurbelt.

Kurz gesagt: Die USA möchte der Schweiz den Spitzenplatz im "Schwarzgeldmarkt" hinterfützig abluchsen.

edit: Danke für die Anpassung Deiner Signatur :)
Sektion Pro Gumpischloss in der Südkurve


Zurück zu „Smalltalk“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste