The Trump Thread aka Der Widerling im Weissen Haus aka nur über meine Leiche

Benutzeravatar
AgroAglo
Beiträge: 387
Registriert: 14.03.06 @ 12:03
Wohnort: Aglo DownTown

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon AgroAglo » 12.12.18 @ 17:45

Aber nach Las Vegas war es noch „disgusting“ die Opfer für Politische Reformen auszunutzen
:::ZüriNordSupport:::
--FCZüri / OGCNice--

Benutzeravatar
dennisov
Beiträge: 2052
Registriert: 02.02.12 @ 18:05
Wohnort: In Züri, wo suscht?

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon dennisov » 13.12.18 @ 9:32

Los Tioz hat geschrieben:https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1072832023927185408
.....


Ja und noch viel viel mehr Überwachung! Denn wie wir ja seit kurzem wissen, ist die Privatsphäre nicht so wichtig wie die öffentliche Sicherheit.

Man könnte meinen sie hätten den Anschlag selber organisiert um noch ein Argument mehr zu haben.. wäre ja nicht das erste Mal *hust*
Poliziste händ in Züri nüt ztue, Poliziste gänd in Züri nie ruhe #Phenomden
https://www.youtube.com/watch?v=flLA7Mot6BI

!!!LEGALIZE IT NOW!!!

Benutzeravatar
Sektor D
Beiträge: 1732
Registriert: 21.07.10 @ 12:30

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon Sektor D » 21.12.18 @ 9:11

Der Donald will also seine Truppen aus Syrien und Afghanistan abziehen. Mhm, mega gute Idee... Da hat man wohl wieder nichts aus Lybien, Irak etc. gelernt. Erst mal hingehen, die Regime stürzen und das Land dann im Chaos hinterlassen. Ich bin auch absolut gegen Krieg und die USA als "Weltpolizei", aber ein Fehler wird mit dem Begehen eines zweiten Fehlers nicht korrigiert. Und ich will mir gar nicht vorstellen, wie es mit der kurdischen Bevölkerung in Syrien resp. dem Irak weitergeht. Die werden nach dem Abzug der US-Truppen von allen Seiten auf den Deckel bekommen, von Assad und dem Scheiss Erdogan. Das kann im Genozid enden...
"En huchhöse äh.. huchhöse äh.. huushöche Favorit trifft me aso au nöd jede Tag!" - by A.C. / 10.02.2019

In addition, credo quod Basilee habet destrui. (o.V.)

Hier stand einmal ein Zhyrus-Zitat vom 15.09.2014

Benutzeravatar
Zhyrus
Beiträge: 8163
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon Zhyrus » 21.12.18 @ 20:27

Sektor D hat geschrieben:Der Donald will also seine Truppen aus Syrien und Afghanistan abziehen. Mhm, mega gute Idee... Da hat man wohl wieder nichts aus Lybien, Irak etc. gelernt. Erst mal hingehen, die Regime stürzen und das Land dann im Chaos hinterlassen. Ich bin auch absolut gegen Krieg und die USA als "Weltpolizei", aber ein Fehler wird mit dem Begehen eines zweiten Fehlers nicht korrigiert. Und ich will mir gar nicht vorstellen, wie es mit der kurdischen Bevölkerung in Syrien resp. dem Irak weitergeht. Die werden nach dem Abzug der US-Truppen von allen Seiten auf den Deckel bekommen, von Assad und dem Scheiss Erdogan. Das kann im Genozid enden...

Er bracht noch Geld für seine Mauer, die Mexiko bezahlt!

Leider war m. E. schon immer klar, dass die Kurden arg unter Druck kommen werden, wenn der IS "besiegt" ist. Die Türkei kann keinen Kurdenstaat im Süden dulden ohne die eigenen kurdischen Gebiete zu riskieren und die Amis machen das, was sie schon immer am Besten konnten: sich aus der Affaire ziehen! Solange keine Westler umkommen, kann es uns ja egal sein...
Champions fail down and stand up!
SBE Management

wixer
Beiträge: 2190
Registriert: 26.09.06 @ 16:57
Wohnort: der wixer hinterlässt überall seine spuren....

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon wixer » 22.12.18 @ 12:26

Wenn Erdogan bei Trump das Kriegsgerät einkauft, wird ihm dieser bereitwillig die Erlaubnis zum Einmarsch ins Kurdengebiet erteilen und gerne weiteren Nachschub liefern. Dieser Vorgang ist in der Geopolitik nichts neues, aber unter Trump wird er für alle gut sichtbar. Es wird unter ihm für alle besser sichtbar, auf welche strategischen Partner man sich besser nicht einlassen sollte.

Benutzeravatar
tehmoc
Beiträge: 1496
Registriert: 03.03.04 @ 23:49
Wohnort: 8052

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon tehmoc » 22.12.18 @ 13:39

wixer hat geschrieben:Wenn Erdogan bei Trump das Kriegsgerät einkauft, wird ihm dieser bereitwillig die Erlaubnis zum Einmarsch ins Kurdengebiet erteilen und gerne weiteren Nachschub liefern. Dieser Vorgang ist in der Geopolitik nichts neues, aber unter Trump wird er für alle gut sichtbar. Es wird unter ihm für alle besser sichtbar, auf welche strategischen Partner man sich besser nicht einlassen sollte.


So einfach ist das nicht. Es gibt Gründe, die dagegen sprechen, dass Erdogan einfach so
in den kurdischen Gebieten in Nordsyrien einmarschiert:

- In der Türkei alleine machen die Kurden rund 20 Prozent der Bevölkerung aus. Ohne die Integration der Kurden gibt es keinen türkischen Staat. Jeder Eingriff in Nordsyrien kann in einer Welle der Gewalt in der Türkei münden.

- Das Gebiet, von dem du sprichst, ist wie erwähnt syrisches Staatsgebiet. Alleine schon Putin würde nie dulden, dass die Türkei dort territoriale Ansprüche durchsetzt. Es sei denn, die Türkei arbeitet mit Assad zusammen und überlässt diesem die eroberten Gebiete. Erdogan allerdings will Assad stürzen und macht deshalb gemeinsame Sache mit den syrischen Rebellen. Die Türkei hat im von den Rebellen besetzten Gebiet in Nordsyrien konkret Wachposten eingerichtet. Ihnen gegenüber stehen russische Wachposten auf Seiten der syrischen Armee, wie diese Karte zeigt: https://syria.liveuamap.com/en/2018/21-december-the-mosque-committee-in-the-city-of-latamna-north

- Ein Abmarsch der US-Truppen bedeutet nicht, dass sie die Unterstützung der SDF generell einstellt.
Die USA unterstützten in Syrien übrigens auch islamistische Organisationen. Die Grenzen zwischen Freund und Feind ändern sich je nach Dynamik des Konflikts.

- Der IS ist noch immer in Syrien aktiv und hält auch noch einige Gebiete. Er könnte ein allfälliges Machtvakuum durch den US-"Abzug"
nutzen. Daran hat keine der beteiligten Parteien ein Interesse.

Zusammengefasst dürfte sich nun der Konflikt Türkei/Syrische Rebellen vs. Russland/Syrisches Regime verschärfen. Zu erwarten ist auch, dass der "Abzug" der Amis mit den Russen abgesprochen ist und diese ebenfalls zurückbuchstabieren. Unter dem Strich wäre das zu begrüssen, da der Syrienkrieg ein Stellvertreterkrieg ist. Ohne Amis/Türkei hätte es keinen Aufstand gegen Assad gegeben und ohne Putin
hätten die Rebellen den Konflikt längst für sich entschieden.

Nachtrag: Frankreich will die SDF in Nordsyrien weiter unterstützen: https://www.google.com/amp/s/uk.mobile.reuters.com/article/amp/idUKKCN1OK1YC

wixer
Beiträge: 2190
Registriert: 26.09.06 @ 16:57
Wohnort: der wixer hinterlässt überall seine spuren....

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon wixer » 22.12.18 @ 17:08

Natürlich kann man diesen Konflikt nicht auf zwei Zeilen herunterbrechen. Aber in etwa so kann ich mir die Gedankenspiele dieses Höhlenmenschen vorstellen.

Dass Erdogan in der Kurdenfrage auf Integration setzt ist mir aber neu.

Benutzeravatar
tehmoc
Beiträge: 1496
Registriert: 03.03.04 @ 23:49
Wohnort: 8052

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon tehmoc » 22.12.18 @ 23:51

wixer hat geschrieben:Natürlich kann man diesen Konflikt nicht auf zwei Zeilen herunterbrechen. Aber in etwa so kann ich mir die Gedankenspiele dieses Höhlenmenschen vorstellen.

Dass Erdogan in der Kurdenfrage auf Integration setzt ist mir aber neu.


Der Friedensprozess zwischen der Türkei und der PKK begann vor etwa zehn Jahren unter Erdogan und endete erst vor etwa drei Jahren offiziell.
Die Türkei hätte der kurdischen Bevölkerung mehr Rechte eingeräumt, die PKK sich aus der Türkei zurückgezogen und auf die Unabhängigkeit verzichtet.

Cuk
Beiträge: 254
Registriert: 03.04.06 @ 23:37

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon Cuk » 23.12.18 @ 9:57

Konjuktiv-King ;)

popper
Beiträge: 143
Registriert: 07.08.11 @ 16:18
Wohnort: K9

Re: The Trump Thread aka USA Wahlen 2016

Beitragvon popper » 23.12.18 @ 10:52

tehmoc hat geschrieben:
wixer hat geschrieben:Wenn Erdogan bei Trump das Kriegsgerät einkauft, wird ihm dieser bereitwillig die Erlaubnis zum Einmarsch ins Kurdengebiet erteilen und gerne weiteren Nachschub liefern. Dieser Vorgang ist in der Geopolitik nichts neues, aber unter Trump wird er für alle gut sichtbar. Es wird unter ihm für alle besser sichtbar, auf welche strategischen Partner man sich besser nicht einlassen sollte.


- In der Türkei alleine machen die Kurden rund 20 Prozent der Bevölkerung aus. Ohne die Integration der Kurden gibt es keinen türkischen Staat. Jeder Eingriff in Nordsyrien kann in einer Welle der Gewalt in der Türkei münden.

Zusammengefasst dürfte sich nun der Konflikt Türkei/Syrische Rebellen vs. Russland/Syrisches Regime verschärfen. Zu erwarten ist auch, dass der "Abzug" der Amis mit den Russen abgesprochen ist und diese ebenfalls zurückbuchstabieren. Unter dem Strich wäre das zu begrüssen, da der Syrienkrieg ein Stellvertreterkrieg ist. Ohne Amis/Türkei hätte es keinen Aufstand gegen Assad gegeben und ohne Putin
hätten die Rebellen den Konflikt längst für sich entschieden.


Also die Proteste gegen Assad, die schliesslich in einen Aufstand übergingen, begannen im Zuge des "arabischen Frühlings". Dass die Amis das so steuerten ist eine ziemlich wilde Behauptung.

Und Erdogan hat einseitig und mutwillig einen Krieg mit den Kurden vom Zaun gebrochen, aus rein innenpolitischen Gründen. Die Kurdenpartei HDP hatte ihm nämlich zuviele Sitze im Parlament gewonnen, was seinen Plänen bezüglich Alleinherrschaft im Wege stand.. ich hoffe echt dieser üble Despot trifft bald ein Schlaganfall oder so.. der zieht die Türkei noch ganz in den Abgrund.


Zurück zu „Smalltalk“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 18_FCZ_96 und 30 Gäste