Die Sportchef Frage

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
dennisov
Beiträge: 4488
Registriert: 02.02.12 @ 18:05
Wohnort: In Züri, wo suscht?

Die Sportchef Frage

Beitragvon dennisov » 05.04.15 @ 12:22

Ich sehe unsere momentane Situation ein bisschen anders als viele User hier drin, welche glauben, dass ein Trainerwechsel alles besser machen würde. Ich denke das hingegen nicht, denn ein Trainerwechsel würde höchstens kurzfristig neuen Schwung in die Mannschaft bringen, wenn überhaupt.
Ich bin der Meinung, dass das Team schlecht zusammengestellt ist und auf gewissen Positionen unter bzw. überbesetzt ist. die Kaderplanung ist schlicht und einfach amateurhaft. Letzte Saison konnte Meier noch das System Variieren von einem 4-4-2 auf ein 3-5-2 und umgekehrt, was unser Spiel um einiges unberechenbarer machte, da der Gegner nie wusste, was ihn erwartet. Meier hat diese Option seit dieser Saison nicht mehr, da ihm ein linker Verteidiger fehlt bzw. wurde Benito nicht 1 zu 1 ersetzt. Zudem fehlen uns mind. 1 rechter Flügelspieler, denn auch dort wurde Pedro nicht ersetzt. Man gab auf dieser Position zu Beginn der Saison FraRo das Vertrauen (der allerdings auch nicht als Flügelspieler ausgebildet wurde), man liess ihn zu viel spielen und verheizte ihn mit den vielen Einsätzen, das bestätigen seine aktuellen Leistungen. Ich finde das sehr umprofessionell, dass man einem U21-Spieler aus dem nichts einen Stammplatz gibt, die Quittung hat man jetzt dafür, FraRo stagniert. Meier schenkte zuletzt P. Koch und Buff das Vertrauen auf dem rechten Flügel, allerdings sind beide Spieler nicht auf dieser Position ausgebildet worden und spielen dementsprechend auch schlecht und ohne Zug nach vorne.
In der Vorrunde konnten diese Mängel noch dank einem starken Yapi verdeckt werden, der unserem Spiel seinen persönlichen Stempel aufdrückte und das Team allgemein auch eine gute Vorbereitung hinter sich hatte.
Was wurde in der Winterpause gemacht? Es wurde einzig Schneuwly für die 1. Mannschaft geholt (als Ersatz für Yapi) und höchstens Perspektivspieler wie Simonyan, Sarr und Dominguez verpflichten, welche aber anscheinend noch weit von einem Einsatz in der 1. Mannschaft entfernt sind. Es wurde aber nicht auf den oben genannten Positionen reagiert. Warum? War man sich zu siegessicher nach der guten Vorrunde? Oder dachte man ernsthaft Koch (!) oder FraRo würden auf Dauer auf dem Flügel genügen und einen linken Verteidiger brauche es sowieso nicht? Und warum denkt ausgerechnet unsere Verein, er könne es sich leisten keinen professionellen Sportchef zu haben? Lohneinsparungen sind ja gut und recht, aber ich könnte 3-5 Spieler aufzählen, die ihr Geld schon lange nicht mehr wert sind, aber nach wie vor bei uns unter Vertrag stehen. Ich frage mich daher, ob dieser Fehler auch einem richtigen Sportchef passiert wäre. Ich denke nicht und hoffe auf Einsicht der Vereinsführung.
LEGALIZE IT

UEFA & FIFA equal shit


Benutzeravatar
pexito
commissario tecnico
Beiträge: 3317
Registriert: 03.06.03 @ 11:36
Wohnort: Aussersihl, Alstetten, Albisrieden.
Kontaktdaten:

Die Sportchef Frage

Beitragvon pexito » 05.04.15 @ 14:23

Das stimmt schon dass man anderen Löhne einsparen könnte, allen voran Raphael Koch, aber es ging hierbei nicht darum einen Lohn weniger zu zahlen sondern darum eine (unbequeme) Stimme zu eliminieren.

Wie haben ein zahlenmäßig verdammt breites Kader, da ist die lohnsumme ziemlich einfach zu senken, aber eben das ist nicht der Grund für das Fehlen eines Sport Chef.




Sent from my iPhone using Tapatalk

Roger Kundert
Beiträge: 2063
Registriert: 14.09.07 @ 21:54

Re: Die Sportchef Frage

Beitragvon Roger Kundert » 05.04.15 @ 14:38

pexito hat geschrieben:Das stimmt schon dass man anderen Löhne einsparen könnte, allen voran Raphael Koch, aber es ging hierbei nicht darum einen Lohn weniger zu zahlen sondern darum eine (unbequeme) Stimme zu eliminieren.

Wie haben ein zahlenmäßig verdammt breites Kader, da ist die lohnsumme ziemlich einfach zu senken, aber eben das ist nicht der Grund für das Fehlen eines Sport Chef.




Sent from my iPhone using Tapatalk


Eine (unbequeme) Stimme zu eliminieren. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Schöne Ostern!

yellow
Beiträge: 6252
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: Die Sportchef Frage

Beitragvon yellow » 05.04.15 @ 14:58

Wer garantiert eigentlich, dass wir Da Costas Lohn einsparen können?
Irgendwie denke ich, dass es für ihn nicht so einfach sein wird, einen Club zu finden, der gleich viel wie der FCZ zahlt. Was dann? Er hat ja schliesslich noch einen Vertrag bis 2017, wenn ich mich nicht täusche.
Urs Fischer«Ich staune immer wieder, wie viele Leute sich äussern und das Gefühl haben, dass sie Bescheid wissen»

Benutzeravatar
pexito
commissario tecnico
Beiträge: 3317
Registriert: 03.06.03 @ 11:36
Wohnort: Aussersihl, Alstetten, Albisrieden.
Kontaktdaten:

Re: Die Sportchef Frage

Beitragvon pexito » 07.04.15 @ 12:07

yellow hat geschrieben:Wer garantiert eigentlich, dass wir Da Costas Lohn einsparen können?
Irgendwie denke ich, dass es für ihn nicht so einfach sein wird, einen Club zu finden, der gleich viel wie der FCZ zahlt. Was dann? Er hat ja schliesslich noch einen Vertrag bis 2017, wenn ich mich nicht täusche.


Wie gesagt es geht nicht um den Lohn.
Es gibt andere auf der Lohnliste die überflüssig sind.

Selbst wenn du einen qualifizierten Sportchef findest, der die Sache gratis macht, hätte das wenig Wirkung.
Denn hätte dieser eine eigenen und nicht deckende Meinung zu unsere Vereinskopf haben, dann würde man auch diesen in den Wind schiessen.

Positiv ausgedrückt nennt sich das "kurze Entscheidungswege".
"We will always rebel against a threatening defeat" RED REBELS

Benutzeravatar
devante
ADMIN
Beiträge: 19438
Registriert: 26.01.05 @ 11:19

Re: Die Sportchef Frage

Beitragvon devante » 07.04.15 @ 19:21

pexito hat geschrieben:
yellow hat geschrieben:Wer garantiert eigentlich, dass wir Da Costas Lohn einsparen können?
Irgendwie denke ich, dass es für ihn nicht so einfach sein wird, einen Club zu finden, der gleich viel wie der FCZ zahlt. Was dann? Er hat ja schliesslich noch einen Vertrag bis 2017, wenn ich mich nicht täusche.


Wie gesagt es geht nicht um den Lohn.
Es gibt andere auf der Lohnliste die überflüssig sind.

Selbst wenn du einen qualifizierten Sportchef findest, der die Sache gratis macht, hätte das wenig Wirkung.
Denn hätte dieser eine eigenen und nicht deckende Meinung zu unsere Vereinskopf haben, dann würde man auch diesen in den Wind schiessen.

Positiv ausgedrückt nennt sich das "kurze Entscheidungswege".


So ich schreibe mal hier weiter, und nicht im anderen Fred: Ist es denn nun deiner meinung nach mit den Transfers so viel schlechter als noch zu den Fredy Bickel Zeiten (nachdem der Favre-Effekt abgeschwächt war?). Oder ist es nicht viel mehr so, dass wir mit der neuen Konstellation mit Etoundi, Yapi zwei sehr gute und mit Schneuwly zumindest noch ein "fragezeichen" verpflichtet haben und mit Rossini (vorerst) einen flop? Simonyan, Dominguez und Sarr kann man (noch) nicht beurteilen da diese allesamt langsam an die 1. Mannschaft herangeführt werden sollen und in Zukunft eine Rolle spielen sollten.

Klar, Bickel hatte auch in der "nach-favre" äre ein paar gute transfers (Gavra mit abstrichen, Benito, Pedro kommen mir da sponti in den sinn), aber genau so viele grausame flops: Ramazottel, Kukuruzovic mit abstrichen da Verletzungspech; Ali Nafka, Silvio, magnin mit abstrichen, frimpong)

Also damals wie heute war eigentlich nicht alles top. Wo ich dir wiederum recht gebe, ist: Damals wurden schwachstellen des teams offenbar besser erkannt und entsprechend gehandelt (z.b. tex- und beda-transfer wo der Hannu-Abgang klar wurde)
BORGHETTI

Benutzeravatar
pexito
commissario tecnico
Beiträge: 3317
Registriert: 03.06.03 @ 11:36
Wohnort: Aussersihl, Alstetten, Albisrieden.
Kontaktdaten:

Re: Die Sportchef Frage

Beitragvon pexito » 08.04.15 @ 12:51

devante hat geschrieben:
pexito hat geschrieben:
yellow hat geschrieben:Wer garantiert eigentlich, dass wir Da Costas Lohn einsparen können?
Irgendwie denke ich, dass es für ihn nicht so einfach sein wird, einen Club zu finden, der gleich viel wie der FCZ zahlt. Was dann? Er hat ja schliesslich noch einen Vertrag bis 2017, wenn ich mich nicht täusche.


Wie gesagt es geht nicht um den Lohn.
Es gibt andere auf der Lohnliste die überflüssig sind.

Selbst wenn du einen qualifizierten Sportchef findest, der die Sache gratis macht, hätte das wenig Wirkung.
Denn hätte dieser eine eigenen und nicht deckende Meinung zu unsere Vereinskopf haben, dann würde man auch diesen in den Wind schiessen.

Positiv ausgedrückt nennt sich das "kurze Entscheidungswege".


So ich schreibe mal hier weiter, und nicht im anderen Fred: Ist es denn nun deiner meinung nach mit den Transfers so viel schlechter als noch zu den Fredy Bickel Zeiten (nachdem der Favre-Effekt abgeschwächt war?). Oder ist es nicht viel mehr so, dass wir mit der neuen Konstellation mit Etoundi, Yapi zwei sehr gute und mit Schneuwly zumindest noch ein "fragezeichen" verpflichtet haben und mit Rossini (vorerst) einen flop? Simonyan, Dominguez und Sarr kann man (noch) nicht beurteilen da diese allesamt langsam an die 1. Mannschaft herangeführt werden sollen und in Zukunft eine Rolle spielen sollten.

Klar, Bickel hatte auch in der "nach-favre" äre ein paar gute transfers (Gavra mit abstrichen, Benito, Pedro kommen mir da sponti in den sinn), aber genau so viele grausame flops: Ramazottel, Kukuruzovic mit abstrichen da Verletzungspech; Ali Nafka, Silvio, magnin mit abstrichen, frimpong)

Also damals wie heute war eigentlich nicht alles top. Wo ich dir wiederum recht gebe, ist: Damals wurden schwachstellen des teams offenbar besser erkannt und entsprechend gehandelt (z.b. tex- und beda-transfer wo der Hannu-Abgang klar wurde)


Hoi Devante
Lange ists her...

Bevor ich auf deine Frage antworte, möchte ich sicherstellen, dass meine Kritik primär um das Fehlen eines Sportchefs geht und ich das Argument "Lohneinsparniss" nicht ernst nehmen kann.
Ich hoffe das geht klar aus den postings heraus.

Das Fehlen des Sportchefs hat für m.E. zwei wesentliche negative Punkte.
-------------------------------

A) Der Sportchef ist u.a. für die Zusammensetzung des Kaders zuständig inkl. Scouting

Die Vorgaben des Sportchefs sezten sich aus den personellen Anforderungen des Trainers und den Finanzen zusammen. Also Trainer und Finanzchef.
Er hat den bestmöglichen Spieler für jeweilige Anforderung des Trainers zu Rahmenbedingungen des Finanzchef zu finden.
Jetzt haben wir halt Canepa hier, der wohl sowohl die Sportchef als auch die Finanzchefrolle übernimmt. Schlussendlich bestimmt Canepa alleine, wer man holt.
Praktisch muss man ihm das aktuelle Kader anrechnen, im Guten wie im Schlechten. Ich finde grundsätzlich das Kader qualitativ i.O., quantitativ nur teilweise, weil Teile der Mannschaft entweder zu dünn oder gar überbesetzt sind.

Ganz nebenbei haben wir offensichtlich den Interessenskonflikt Transfer. Sollte Meier einen Spieler halten wollen, kann er sich auf niemanden verlassen. AC wird alleine entscheiden.
Das bedeutet auch, dass Meier nicht eine sportliche Analyse des Kaders erhält aber eine finanzielle. Meier wird Schwierigkeiten haben seine Ansichten druchzubringen.
Man kann es nun auch Polemisch ausgedrücken: Mit oder ohne Sportchef ist ja sowieso egal, am Ende entscheidet AC.

Die andere Sache, es ist nicht nachvollziehbar was mit den Transferrechten und -summen passiert. Ich möchte nicht behaupten es ist nicht sauber, aber faktisch können wir alle nur raten.
Es gibt nach wie vor eine Ancillo Canpea AG (früher hiess die AC Sports and Football Ltd.), gemäss Money House mit folgenden Aufgaben:

"Zweck der Gesellschaft sind Aktivitäten zur Unterstützung des Fussballsports, von Fussballvereinen und Fussballinteressierten; Unternehmensberatung, die Übernahme von administrativen Aufgaben sowie die Erbringung von Life-Comfort-Dienstleistungen. Die Gesellschaft kann alle Geschäfte tätigen, die geeignet sind, die Entwicklung des Unternehmens und den Gesellschaftszweck zu fördern. Sie kann Liegenschaften und Beteiligungen erwerben, erhalten und verkaufen."

ich hab mich schon immer gefragt für was die gut ist. Aber geht mich ja nichts an.

Zu allerletzt stellt sich noch die Frage, wer für das Scouting zuständig ist. Kommt aus dem Organigramm nicht klar hervor.

B) Der Sportchef ist der Vorgesetzter des Trainers

Es gibt keine Zwischenstelle, positiv formuliert "kurze Entscheidungswege" aber eben auch keine Distanz.
Die Ziele des Vereins werden nicht von unabhängiger Stelle weitergegeben und versucht diese in einen sportlichen Kontext zu bringen.
Desweiteren kann ein Sportchef allfällige Hinweise auf Probleme sportlicher oder personeller Natur beobachten und mit dem Trainer besprechen, wobei die sportlichen Erfahrungen des Sportchefs eingesetzt werden.
Ausserdem kann der Sportchef mit den Spieler reden, in disziplinarischen Fällen Entscheide treffen und so diesem den Trainer abnehmen, ohne dass diese auf Konfrontationskurs mit der Mannschaft gerät. Er darf den Bad Cop spielen, was es immer wieder mal braucht.

All diese Optionen fallen nun weg. Sie müssen entweder direkt durch den Präsi oder nun halt vom Trainer erfolgen.
Die letzten Vorfälle zeigen auch diese Probleme.
-------------------------------

Persönlich stellt sich die Frage wie AC ggü. einem hypothtischen Sportchef die aktuelle Lage kritisieren würde.
Anders ausgedrückt würde er sich selber entlassen, wie das ein CC als Interimstrainer mal gemacht hat?
Hat er den emotionalen Abstand?

Mir ist bewusst, dass man aus der Ferne sehr einfach polemisieren kann und kenne selbst die Lage zu wenig.
Aber ich denke in einer solchen Situation in welcher die Fans Spieler und Trainer kritisieren, auch der Sportchef einer Kritik unterordnen müsste.
Ein guter Sportchef würde aktuell Teile "der Schuld" auf sich nehmen um so die anderen Akteure zu entlasten.

Saludos Pexito
"We will always rebel against a threatening defeat" RED REBELS


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Blerim_Dzemaili, itapalam, johnny_leoni, Köbis Neffe, spitzkicker, Taschendieb und 676 Gäste