Die Trainer Frage

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
komalino
Beiträge: 3020
Registriert: 07.05.04 @ 13:05
Wohnort: Im Kreis 4. Beiträge: Ja

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon komalino » 05.08.20 @ 23:42

Maloney hat geschrieben:
ted mosby hat geschrieben:Lüdo der Fux geht jede Woche mit seinem Chef tschutten. Das zahlt sich nun aus. Ein bisschen wie in der normalen Bürowelt.

Du hast die gute Beziehung zu Kookie vergessen!

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Präsidentenpaar auf der Trainerbank, Lüdo mit Victory-Zeichen und Kookie im Zentrum. So harmonisch ist die FCZ-Welt. Wie schön! :)
Bild

Wären wir eine Musikkapelle,Harmonie Letzigrund wäre der geeignete Name.Habe in der Tat auch den Eindruck,dass beim FCZ alle etwas gar lieb sind untereinander.
So alt wie sie bin ich schon lange,auch wenn ich früher viel jünger war.

Zhyrus
Beiträge: 10276
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Zhyrus » 05.08.20 @ 23:53

komalino hat geschrieben:Habe in der Tat auch den Eindruck,dass beim FCZ alle etwas zu lieb sind untereinander.

Bild

Im Ernst: Das Interview mit den Canepas auf TeleZüri war schwer erträglich. Auf der einen Seite wurde über die Wichtigkeit von Ambitionen philosophiert. Auf der Anderen schliesst man, dass nach einem zweijährigen Komplettversagen hinsichtlich der Zielsetzung mit Plätzen kurz über der Barrage und als Schiessbude der Liga gebrandmarkt nur ein paar Details angepasst werden müssen. Das passt für mich nicht unter einen Hut. Die berühmt berüchtigte "knallharte Analyse" ist wohl äusserst mild ausgefallen. Ich glaube, Magnin wurde zu keiner Sekunde hinterfragt.

Auch müssen wir aufpassen, dass wir nicht hopper'eske Züge annehmen, wenn wir bald 15 Jahre alte Meisterschaften als Argument der eigenen Grösse hervorkramen, wenn die Gegenwart zu trist ist. Der FCZ ist weit von der CL entfernt, es sei denn, man meint die, in der auf dem Brügglifeld getschuttet wird.

Benutzeravatar
rsab
Beiträge: 299
Registriert: 11.08.05 @ 10:43
Wohnort: tsöri

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon rsab » 06.08.20 @ 7:02

ich finde die beiden eigentlich sehr sympathisch. mein problem an der ganzen sache: knallharte analyse (ok, kam von ludo) und dann spricht man gleichzeitig von der siegesserie im herbst (da war vielleicht 1 überzeugender sieg dabei) und nach dem erfolgreichen start nach der coronapause und dem sieg gegen st.gallen und lugano (beides glückliche siege). das beste an diesen siegen, waren die punkte. komisch, dass man da nur auf die resultate schaut und bei den niederlagen tut man es nicht.

das positive an der ganzen sache, die haben weiterhin freude und geld und werden dieses auch weiter einsetzen. aber rentieren wird das so weiterhin nicht.

Zhyrus
Beiträge: 10276
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Zhyrus » 06.08.20 @ 7:40

Sympathisch sind sie mir auch. Auf jeden Fall und mit Feuer und Flamme sind sie auch dabei.

Ich hoffe immer noch - obwohl immer weniger überzeugt - dass man intern schärfer analysiert. Das gestern hatte mir viel zu viel von Sonnenuhr, die nur die schönen Stunden "zählt". Was ich bereits während und nach dem Thun Spiel befürchtet habe, hat Heliane auch in's Feld geführt: Die ersten 45 min gegen Thun waren so gut, das hat das (wahre) Potenzial der Mannschaft gezeigt.

Man hat im Herbst eine sehr gute Serie hingelegt, nachdem man den Saisonstart völlig verpatzt hat. In's 2020 startete man sieglos bis zur Coronapause. Offensichtlich verdaute man den Unterbruch besser als Andere und man stabilisierte sich. Wäre das Taumeln ohne die virusbedingte Findungsphase weiter gegangen? Der Abgang war Corona-bedingt katastrophal. Auch sonst ergibt es ein düsteres Bild: man kassierte Unmengen an Gegentoren trotz starkem Torhüter und man ging unzählige Male komplett unter. Der Trainer konnte keine Massnahmen vermitteln, die das verhindert hätten. Von den vielen Transfers funktionierten gerade Tosin und Nathan. Keiner der etablierten Feldspieler brachte sein Potenzial auf das Feld.

Das Delta zu einem starken FCZ halte ich für gross!

Benutzeravatar
neinei
Beiträge: 842
Registriert: 31.01.06 @ 17:46
Wohnort: Züri 8

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon neinei » 06.08.20 @ 11:24

komalino hat geschrieben:
neinei hat geschrieben:Da die Frage beantwortet ist, soll/muss man ihm die Changse nun geben, zu zeigen, dass er lernfähig ist.

Ich für meinem Teil hoffe, dass die Anlagen, die er zweifelsohne hat, nun wachsen. Und die eine Fraktion hier drin darf mich nun für meinem Zweckoptimismus geisseln :)

Eine Frage stellt sich mir da schon, weshalb denkst Du, dass die allenfalls vorhandenen Anlagen nun wachsen sollen wenn sie es in drei Jahren in keiner Art und Weise getan haben? Sorry,aber da scheint mir in der Tat einiges an Zwechoptimismus dabei zu sein.Drei Jahre ist eine geraume Zeit, die Lehre sollte da eigentlich abgeschlossen sein. Und auf einen erstarkten Kader zu hoffen,ich befürchte der Zug fährt eher in die andere Richtung.Wenn Canepa an Magnin festhält soll er mindestens auch das Saisonziel entsprechend formulieren, nicht Europaplatz sondern Ligaerhalt wäre dann die Losung.


Erläutere dir gerne meine Gedanken hierzu. Dezidiert stelle ich solche Anlagen fest. Denn ein Schlitterkurs bedeutet, dass sich in dieser Saison hochs und tiefs in schwindelerregendem Masse abgewechselt haben. Und ein Hoch, das nach dem Lockdown, schreibe ich ihm zu. Er hat sich ja dahingehend geäussert, wieder Fussball spielen zu lassen, statt die Jungs mit Taktikanweisungen zu verwirren. Dann fanden doch ein paar geradlinige schnelle Angriffsserien statt und sogar die Defensive hielt sich.

Wer dem Team „null Wachstum“ attestiert, verwischt in tendenziöser Art die Details.
Officer Jon Baker: I'd like to nominate my partner, Frank Poncherello.

Benutzeravatar
Z
Beiträge: 3949
Registriert: 04.10.04 @ 11:09
Wohnort: Osttribüne

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Z » 06.08.20 @ 11:28

neinei hat geschrieben:
komalino hat geschrieben:
neinei hat geschrieben:Da die Frage beantwortet ist, soll/muss man ihm die Changse nun geben, zu zeigen, dass er lernfähig ist.

Ich für meinem Teil hoffe, dass die Anlagen, die er zweifelsohne hat, nun wachsen. Und die eine Fraktion hier drin darf mich nun für meinem Zweckoptimismus geisseln :)

Eine Frage stellt sich mir da schon, weshalb denkst Du, dass die allenfalls vorhandenen Anlagen nun wachsen sollen wenn sie es in drei Jahren in keiner Art und Weise getan haben? Sorry,aber da scheint mir in der Tat einiges an Zwechoptimismus dabei zu sein.Drei Jahre ist eine geraume Zeit, die Lehre sollte da eigentlich abgeschlossen sein. Und auf einen erstarkten Kader zu hoffen,ich befürchte der Zug fährt eher in die andere Richtung.Wenn Canepa an Magnin festhält soll er mindestens auch das Saisonziel entsprechend formulieren, nicht Europaplatz sondern Ligaerhalt wäre dann die Losung.


Erläutere dir gerne meine Gedanken hierzu. Dezidiert stelle ich solche Anlagen fest. Denn ein Schlitterkurs bedeutet, dass sich in dieser Saison hochs und tiefs in schwindelerregendem Masse abgewechselt haben. Und ein Hoch, das nach dem Lockdown, schreibe ich ihm zu. Er hat sich ja dahingehend geäussert, wieder Fussball spielen zu lassen, statt die Jungs mit Taktikanweisungen zu verwirren. Dann fanden doch ein paar geradlinige schnelle Angriffsserien statt und sogar die Defensive hielt sich.

Wer dem Team „null Wachstum“ attestiert, verwischt in tendenziöser Art die Details.


Ich behaupte, dass während dem Lockdown das System sehr stark auf Tosin ausgerichtet wurde und dass man deshalb direkt danach einige Punkte holte - sobald Tosin nicht mehr mittun konnte, wirkte die Mannschaft, als spielte sie Konzept- und ideenlos.

Benutzeravatar
neinei
Beiträge: 842
Registriert: 31.01.06 @ 17:46
Wohnort: Züri 8

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon neinei » 06.08.20 @ 11:38

Z hat geschrieben:
neinei hat geschrieben:
komalino hat geschrieben:
neinei hat geschrieben:Da die Frage beantwortet ist, soll/muss man ihm die Changse nun geben, zu zeigen, dass er lernfähig ist.

Ich für meinem Teil hoffe, dass die Anlagen, die er zweifelsohne hat, nun wachsen. Und die eine Fraktion hier drin darf mich nun für meinem Zweckoptimismus geisseln :)

Eine Frage stellt sich mir da schon, weshalb denkst Du, dass die allenfalls vorhandenen Anlagen nun wachsen sollen wenn sie es in drei Jahren in keiner Art und Weise getan haben? Sorry,aber da scheint mir in der Tat einiges an Zwechoptimismus dabei zu sein.Drei Jahre ist eine geraume Zeit, die Lehre sollte da eigentlich abgeschlossen sein. Und auf einen erstarkten Kader zu hoffen,ich befürchte der Zug fährt eher in die andere Richtung.Wenn Canepa an Magnin festhält soll er mindestens auch das Saisonziel entsprechend formulieren, nicht Europaplatz sondern Ligaerhalt wäre dann die Losung.


Erläutere dir gerne meine Gedanken hierzu. Dezidiert stelle ich solche Anlagen fest. Denn ein Schlitterkurs bedeutet, dass sich in dieser Saison hochs und tiefs in schwindelerregendem Masse abgewechselt haben. Und ein Hoch, das nach dem Lockdown, schreibe ich ihm zu. Er hat sich ja dahingehend geäussert, wieder Fussball spielen zu lassen, statt die Jungs mit Taktikanweisungen zu verwirren. Dann fanden doch ein paar geradlinige schnelle Angriffsserien statt und sogar die Defensive hielt sich.

Wer dem Team „null Wachstum“ attestiert, verwischt in tendenziöser Art die Details.


Ich behaupte, dass während dem Lockdown das System sehr stark auf Tosin ausgerichtet wurde und dass man deshalb direkt danach einige Punkte holte - sobald Tosin nicht mehr mittun konnte, wirkte die Mannschaft, als spielte sie Konzept- und ideenlos.


Ziemlich sicher, ja. Ich würde noch präzisieren, dass Kololli und Kramer auch zu diesem Dreieck konzipiert wurden, das gesamte aber ohne Tosin nicht funktionierte, weil Winter/Schönbi/Mahi aus verschiedenen Gründen dafür nicht genügten.
Officer Jon Baker: I'd like to nominate my partner, Frank Poncherello.

Benutzeravatar
spitzkicker
Beiträge: 2230
Registriert: 04.03.12 @ 10:36

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon spitzkicker » 06.08.20 @ 12:36

Entwickeln und sich lernfähig zeigen muss nicht zuerst das Team, sondern der Trainer. Und da habe ich leider wenig Erbauliches festgestellt. Und jetzt, ohne Zuschauer, hört man am TV das ganze Gepäge von LM, was das ganze noch schlimmer, oder besser gesagt, peinlicher macht. Wie soll man mit einem solchen Schreihals als Lehrkraft noch Fussball spielen können. Canepa wird's wissen, die Spieler offenbar nicht.

Benutzeravatar
neinei
Beiträge: 842
Registriert: 31.01.06 @ 17:46
Wohnort: Züri 8

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon neinei » 06.08.20 @ 12:48

spitzkicker hat geschrieben:Entwickeln und sich lernfähig zeigen muss nicht zuerst das Team, sondern der Trainer. Und da habe ich leider wenig Erbauliches festgestellt. Und jetzt, ohne Zuschauer, hört man am TV das ganze Gepäge von LM, was das ganze noch schlimmer, oder besser gesagt, peinlicher macht. Wie soll man mit einem solchen Schreihals als Lehrkraft noch Fussball spielen können. Canepa wird's wissen, die Spieler offenbar nicht.


.
Officer Jon Baker: I'd like to nominate my partner, Frank Poncherello.

Benutzeravatar
skzueri
Beiträge: 173
Registriert: 18.03.07 @ 19:49

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon skzueri » 06.08.20 @ 13:32

Pro Magnin!
Mimimi jeder kann es besser..


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Blerim_Dzemaili, Gha_Züri, spitzkicker, Vapor und 349 Gäste