Die Trainer Frage

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
dennisov
Beiträge: 2419
Registriert: 02.02.12 @ 18:05
Wohnort: In Züri, wo suscht?

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon dennisov » 27.09.19 @ 12:42

Bartholomeus hat geschrieben:
yellow hat geschrieben:Ich finde man sollte User, die hier ernsthaft Sforza fordern, zur Strafe ein paar Tage aus dem Forum sperren.
Das finde ich jetzt aber schon irgendwie lächerlich. Magnin hat Popovic also mit auf den Weg gegeben, allen Zweikämpfen aus dem Weg zu gehen und wenns dann halt mal nicht geht, den Fuss einfach zurückzuziehen? Oder ein erfahrener Akteur, den man als Führungsspieler geholt hat, wurde durch Magnin in ein paar Monaten so verwirrt, das er gar nicht mehr weiss, was er auf dem Spielfeld tun soll?


Tönt wirklich lächerlich, scheint aber so.

Irgendetwas läfut bei Magnin einfach falsch. Thomas Schifferle hat es im Tagi gut auf den Punkt gebracht:

"Er ist der glück- und ratlose Trainer einer Mannschaft, die kein Gesicht hat, keinen Plan, keine Leidenschaft, keine Wucht und vor allem auch keine Führung. Sie hat nicht eine einzige Torchance. Sie hat gar nichts. Sie ist einfach nur schlecht".

Die Frage ist, ist Magnin so schlecht, weil die Mannschaft schlecht ist, oder ist die Mannschaft so schlecht, weil der Trainer schlecht ist?


Die „Mannschaft“ ist so schlecht weil sie kein Charakter besitzt und sich lieber abschlachten lässt, anstatt mal den Finger aus dem Arsch zu nehmen.

Magnin besitzt hingegen charakter, ist aber zu wirr als Trainer, um diese Diven führen zu können.
"Er war Jurist und auch sonst von mässigem Verstand" (Volker Pispers)

!!!LEGALIZE IT NOW!!!

CT
Beiträge: 552
Registriert: 25.05.03 @ 12:48

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon CT » 27.09.19 @ 13:48

dennisov hat geschrieben:
Bartholomeus hat geschrieben:
yellow hat geschrieben:Ich finde man sollte User, die hier ernsthaft Sforza fordern, zur Strafe ein paar Tage aus dem Forum sperren.
Das finde ich jetzt aber schon irgendwie lächerlich. Magnin hat Popovic also mit auf den Weg gegeben, allen Zweikämpfen aus dem Weg zu gehen und wenns dann halt mal nicht geht, den Fuss einfach zurückzuziehen? Oder ein erfahrener Akteur, den man als Führungsspieler geholt hat, wurde durch Magnin in ein paar Monaten so verwirrt, das er gar nicht mehr weiss, was er auf dem Spielfeld tun soll?





Tönt wirklich lächerlich, scheint aber so.

Irgendetwas läfut bei Magnin einfach falsch. Thomas Schifferle hat es im Tagi gut auf den Punkt gebracht:

"Er ist der glück- und ratlose Trainer einer Mannschaft, die kein Gesicht hat, keinen Plan, keine Leidenschaft, keine Wucht und vor allem auch keine Führung. Sie hat nicht eine einzige Torchance. Sie hat gar nichts. Sie ist einfach nur schlecht".

Die Frage ist, ist Magnin so schlecht, weil die Mannschaft schlecht ist, oder ist die Mannschaft so schlecht, weil der Trainer schlecht ist?


Die „Mannschaft“ ist so schlecht weil sie kein Charakter besitzt und sich lieber abschlachten lässt, anstatt mal den Finger aus dem Arsch zu nehmen.

Magnin besitzt hingegen charakter, ist aber zu wirr als Trainer, um diese Diven führen zu können.


hierzu ein schöner satz aus der süddeutschen zeitung:

„Allerdings wird es vielen Teilnehmern am Fußballdiskurs schwerfallen, auf das Analysemuster "Mentalität" zu verzichten. Denn dieses ist ein immer taugliches Hilfsmittel, um genaue Kenntnis über etwas vorzutäuschen, das sich aus Gründen der Komplexität der objektiven Beweisführung entzieht.“

Benutzeravatar
tehmoc
Beiträge: 1761
Registriert: 03.03.04 @ 23:49
Wohnort: 8052

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon tehmoc » 27.09.19 @ 14:23

Denkt ihr, dass die Vereinsführung und Bickel einen Plan haben, wie die Ablösung von Magnin ablaufen soll? Ich glaube es ja nicht, obwohl das allerspätestens Anfang Frühling hätte beraten werden sollen.

Benutzeravatar
Rosa Martini
Beiträge: 659
Registriert: 26.06.07 @ 8:04

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Rosa Martini » 27.09.19 @ 15:46

tehmoc hat geschrieben:Denkt ihr, dass die Vereinsführung und Bickel einen Plan haben, wie die Ablösung von Magnin ablaufen soll? Ich glaube es ja nicht, obwohl das allerspätestens Anfang Frühling hätte beraten werden sollen.


ich glaube, man hat noch nicht einmal über eine Absetzung nachgedacht.
Wenigstens nicht das Ehepaar Canepa.

Benutzeravatar
spitzkicker
Beiträge: 2109
Registriert: 04.03.12 @ 10:36

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon spitzkicker » 27.09.19 @ 15:59

Das Niveau der Einträge sinkt wieder dramatisch. Wäre es schlau, zwei Tage vor dem Servette-Match den Trainer zu wechseln? Wohl kaum. Wäre es schlau, gut eine Woche vor dem YB-Match den Trainer zu wechseln, auf dass der neue gleich mit einer Niederlage starten kann.

Schlau wäre, ich betone wäre, bis nach dem YB-Match zu warten, weil dann zwei Wochen Nati-Pause folgen und dann der Match gegen Lugano ein eher leichter Einstieg für den Neuen wäre. Sofern mit dieser Mannschaft etwas leicht ist.

Benutzeravatar
Mushu
Beiträge: 353
Registriert: 30.03.15 @ 23:18

Die Trainer Frage

Beitragvon Mushu » 27.09.19 @ 17:12

spitzkicker hat geschrieben:Das Niveau der Einträge sinkt wieder dramatisch. Wäre es schlau, zwei Tage vor dem Servette-Match den Trainer zu wechseln? Wohl kaum. Wäre es schlau, gut eine Woche vor dem YB-Match den Trainer zu wechseln, auf dass der neue gleich mit einer Niederlage starten kann.

Schlau wäre, ich betone wäre, bis nach dem YB-Match zu warten, weil dann zwei Wochen Nati-Pause folgen und dann der Match gegen Lugano ein eher leichter Einstieg für den Neuen wäre. Sofern mit dieser Mannschaft etwas leicht ist.


Schlau wäre gewesen, die Leine ende Saison uu ziehen. Halbschlau vor der Nati-Pause. Jetzt wird es langsam dumm/ ähh immer schwieriger (aus Dummheit) ...

Benutzeravatar
eifachöppis
Herr Oberholzer
Beiträge: 2059
Registriert: 10.08.11 @ 13:47

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon eifachöppis » 27.09.19 @ 17:33

Mushu hat geschrieben:
spitzkicker hat geschrieben:Das Niveau der Einträge sinkt wieder dramatisch. Wäre es schlau, zwei Tage vor dem Servette-Match den Trainer zu wechseln? Wohl kaum. Wäre es schlau, gut eine Woche vor dem YB-Match den Trainer zu wechseln, auf dass der neue gleich mit einer Niederlage starten kann.

Schlau wäre, ich betone wäre, bis nach dem YB-Match zu warten, weil dann zwei Wochen Nati-Pause folgen und dann der Match gegen Lugano ein eher leichter Einstieg für den Neuen wäre. Sofern mit dieser Mannschaft etwas leicht ist.


Schlau wäre gewesen, die Leine ende Saison uu ziehen. Halbschlau vor der Nati-Pause. Jetzt wird es langsam dumm/ ähh immer schwieriger (aus Dummheit) ...


Jeder weitere Tag MIT Magnin ist einfach nur dumm.

Jeder zusätzliche Tag, welcher der neue Coach mit dem Team arbeiten kann, ist ein gewonnener Tag.

Benutzeravatar
Tschik Cajkovski
Beiträge: 2434
Registriert: 26.07.10 @ 20:35
Wohnort: Goldcoast

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon Tschik Cajkovski » 27.09.19 @ 20:15

spitzkicker hat geschrieben:Das Niveau der Einträge sinkt wieder dramatisch. Wäre es schlau, zwei Tage vor dem Servette-Match den Trainer zu wechseln? Wohl kaum. Wäre es schlau, gut eine Woche vor dem YB-Match den Trainer zu wechseln, auf dass der neue gleich mit einer Niederlage starten kann.

Schlau wäre, ich betone wäre, bis nach dem YB-Match zu warten, weil dann zwei Wochen Nati-Pause folgen und dann der Match gegen Lugano ein eher leichter Einstieg für den Neuen wäre. Sofern mit dieser Mannschaft etwas leicht ist.

genau lugano. immerhin sind wir ihr bester punkteliferant letzte saison und diese auch schon wieder. nein, den stecker hätte man bereits vor der letzten natipause ziehen sollen. da waren sogar 4 wochen zeit für den neuen trainer. immer wieder dieses verschieben der längst fälligen entscheidung. wie schon gesagt, mañana mañana mañana ...
"we do these things not because they are easy, but because they are hard" jfk

Benutzeravatar
spitzkicker
Beiträge: 2109
Registriert: 04.03.12 @ 10:36

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon spitzkicker » 27.09.19 @ 20:31

Tschik Cajkovski hat geschrieben:
spitzkicker hat geschrieben:Das Niveau der Einträge sinkt wieder dramatisch. Wäre es schlau, zwei Tage vor dem Servette-Match den Trainer zu wechseln? Wohl kaum. Wäre es schlau, gut eine Woche vor dem YB-Match den Trainer zu wechseln, auf dass der neue gleich mit einer Niederlage starten kann.

Schlau wäre, ich betone wäre, bis nach dem YB-Match zu warten, weil dann zwei Wochen Nati-Pause folgen und dann der Match gegen Lugano ein eher leichter Einstieg für den Neuen wäre. Sofern mit dieser Mannschaft etwas leicht ist.

genau lugano. immerhin sind wir ihr bester punkteliferant letzte saison und diese auch schon wieder. nein, den stecker hätte man bereits vor der letzten natipause ziehen sollen. da waren sogar 4 wochen zeit für den neuen trainer. immer wieder dieses verschieben der längst fälligen entscheidung. wie schon gesagt, mañana mañana mañana ...

Klar hast du recht, dass man den Stecker längst hätte ziehen müssen. Aber im Moment gibt es keine Alternative zu Magnin, ausser man holt einen Arbeitslosen aus Deutschland. Higl ist keine Lösung, er trägt auch zum Debakel bei. Man kann jetzt höchstens spekulieren, dass es in den nächsten beiden Runden Celestini oder Henchoz lupft. Sicher werden wir uns nicht mitten in der Saison bei Thun bedienen. Ob Berner bei Kriens eine Klausel hat, die ihm das jederzeitige Abhauen erlaubt, weiss ich nicht.

camelos
Beiträge: 882
Registriert: 06.05.09 @ 10:52

Re: Die Trainer Frage

Beitragvon camelos » 27.09.19 @ 21:21

spitzkicker hat geschrieben:
Tschik Cajkovski hat geschrieben:
spitzkicker hat geschrieben:Das Niveau der Einträge sinkt wieder dramatisch. Wäre es schlau, zwei Tage vor dem Servette-Match den Trainer zu wechseln? Wohl kaum. Wäre es schlau, gut eine Woche vor dem YB-Match den Trainer zu wechseln, auf dass der neue gleich mit einer Niederlage starten kann.

Schlau wäre, ich betone wäre, bis nach dem YB-Match zu warten, weil dann zwei Wochen Nati-Pause folgen und dann der Match gegen Lugano ein eher leichter Einstieg für den Neuen wäre. Sofern mit dieser Mannschaft etwas leicht ist.

genau lugano. immerhin sind wir ihr bester punkteliferant letzte saison und diese auch schon wieder. nein, den stecker hätte man bereits vor der letzten natipause ziehen sollen. da waren sogar 4 wochen zeit für den neuen trainer. immer wieder dieses verschieben der längst fälligen entscheidung. wie schon gesagt, mañana mañana mañana ...

Klar hast du recht, dass man den Stecker längst hätte ziehen müssen. Aber im Moment gibt es keine Alternative zu Magnin, ausser man holt einen Arbeitslosen aus Deutschland. Higl ist keine Lösung, er trägt auch zum Debakel bei. Man kann jetzt höchstens spekulieren, dass es in den nächsten beiden Runden Celestini oder Henchoz lupft. Sicher werden wir uns nicht mitten in der Saison bei Thun bedienen. Ob Berner bei Kriens eine Klausel hat, die ihm das jederzeitige Abhauen erlaubt, weiss ich nicht.


Interessante Überlegungen..
Frage:
Sind ein Celestini oder Henchoz direkt nach ihrer Entlassung/Freistellung bereits wieder mental fit/parat/willens wieder ein SL Krisenclub zu übernehmen ,ohne diesen direkt an die Wand zu fahren?
Wenns nicht weh tut, ists nicht der FCZ.
Zitat Ostler


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hubi.muench, laissa, Yekini_RIP und 59 Gäste