Die Präsi-Frage

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
Gha_Züri
Beiträge: 814
Registriert: 11.10.18 @ 10:43
Wohnort: Züri Umgäbig

Re: Die Präsi-Frage

Beitragvon Gha_Züri » 14.09.20 @ 14:09

Maloney hat geschrieben:
Gha_Züri hat geschrieben:
Maloney hat geschrieben:Ich finde, man kann den Thread ruhig mal wieder ausgraben. Der Fisch stinkt vom Kopf.


Seit Jahren immer noch die gleiche Frage. All die Pseudoveränderungen, die personell vorgenommen wurden, haben 0 am Organigramm geändert und Canepa entscheidet und mischt weiterhin in den sportlichen Entscheidungen mit.
Obwohl ich nie ein Befürworter für einen allfälligen Weggang von Cillo war, befürchte ich, dass es nur möglich ist einen anderen und vielleicht wieder gesunden FCZ zu sehen, wenn es ganz oben eine Rochade gibt. Der FCZ ist aber leider finanziell von den Canepas abhängig und es ist ja nicht so, dass potenzielle Käufer Schlange stehen.

Es wird wohl auch nicht aktiv nach einem Nachfolger gesucht, wie dies Hotz tat. Irgendwann bleiben dann, wie bei den Hoppers, noch chinesische Investoren oder sympathische Konzerne wie Red Bull. Bitte nicht.


Hatte ich auch nicht so gemeint, aber wenn man die Präsi-Frage stellt, dann ist das mMn die momentan einzig logische Schlussfolgerung.
Bin aber deiner Meinung, lieber leide ich weiterhin mit dem FCZ im hinteren Mittelfeld der Tabelle, als dass seine Seele irgendwelchen komischen Investoren aus dem Ausland verkauft wird.
"You can't find the sun in a locked room" - Ghassan Kanafani


Benutzeravatar
Sektor D
Beiträge: 3261
Registriert: 21.07.10 @ 12:30

Re: Die Präsi-Frage

Beitragvon Sektor D » 14.09.20 @ 14:15

Gha_Züri hat geschrieben:Bin aber deiner Meinung, lieber leide ich weiterhin mit dem FCZ im hinteren Mittelfeld der Tabelle, als dass seine Seele irgendwelchen komischen Investoren aus dem Ausland verkauft wird.


Absolut deiner Meinung. Ich habe auch nichts dagegen, wenn wir in nächster Zeit ganz FCZ-like irgendwo im Nirgendwo der Tabelle rumdümpeln. Von mir aus.

Aber das grossspurige Geschwafel der FCZ-Oberen ist einfach je länger desto weniger auszuhalten.
In addition, credo quod Basilee habet destrui. (o.V.)

«Nein. Diese Frage langweilt mich!» by A.C. /14.09.2020

Benutzeravatar
Gha_Züri
Beiträge: 814
Registriert: 11.10.18 @ 10:43
Wohnort: Züri Umgäbig

Re: Die Präsi-Frage

Beitragvon Gha_Züri » 14.09.20 @ 14:16

schwizermeischterfcz hat geschrieben:
Gha_Züri hat geschrieben:
Maloney hat geschrieben:Ich finde, man kann den Thread ruhig mal wieder ausgraben. Der Fisch stinkt vom Kopf.


Seit Jahren immer noch die gleiche Frage. All die Pseudoveränderungen, die personell vorgenommen wurden, haben 0 am Organigramm geändert und Canepa entscheidet und mischt weiterhin in den sportlichen Entscheidungen mit.
Obwohl ich nie ein Befürworter für einen allfälligen Weggang von Cillo war, befürchte ich, dass es nur möglich ist einen anderen und vielleicht wieder gesunden FCZ zu sehen, wenn es ganz oben eine Rochade gibt. Der FCZ ist aber leider finanziell von den Canepas abhängig und es ist ja nicht so, dass potenzielle Käufer Schlange stehen.


Gehts noch? Du kennst keine Internas und wie professionell beim FCZ IM TEAM entschieden wird. Von den innovativen Trainings unter LM hast du auch keine Ahnung. Und wenn du jetzt noch sagst, wir seien kein Spitzenclub höre ich auf zu diskutieren.

Gruss Cillo


Wir sind eher "en spitze Club", spitz auf Erfolg ohne links und rechts zu schauen, geschweige denn Konsequenzen daraus zu ziehen. Cillo du spitze Siech :)
"You can't find the sun in a locked room" - Ghassan Kanafani

Benutzeravatar
Chewbacca
Beiträge: 97
Registriert: 03.08.15 @ 11:10

Re: Die Präsi-Frage

Beitragvon Chewbacca » 14.09.20 @ 16:03

Traurig stimmt mich vorallem die Tatsache dass wir uns nun schon seit Jahren im (Teufels-)Kreis bewegen.

Nach dem Abstieg waren viele, auch ich, sehr optimistisch als Cillo doch Einsicht gezeigt hat und mit Tommy Bickel einen ''Leiter Sport'' engagiert hat. Die Hoffnung flammte auf, dass endlich wieder breite und professionelle Strukturen im Verein aufgebaut würden. Was die erfolgreiche ChL-Saison und Spieler wie Dwamena etc. auch erahnen liess. Leider sind wir spätestens jetzt am Punkt angelangt, wo jedem klar sein sollte, dass sich bis auf paar Namen im Organigramm nichts geändert hat. Cillo bestimmt, basta.

Und an meinem obrigen Satz erkennt man diesen Teufelskreis. Schreibe ich etwas neues? Nope. Mittlerweile könnte man Wetten abschliessen auf die Beiträge hier im Forum. Denn man sieht Woche für Woche was für ein Amateur Club wir geworden sind, unter dem Deckmantel eines ''Spitzenclubs''. Was ist Cillo in all seinen Jahren als Präsi widerfahren, dass man so stur und uneinsichtig sein kann? Wenn doch weitgehend offensichtlich ist, wo die Probleme im Verein liegen. Schlimmer noch, immer wieder scheint man diese Probleme angehen zu wollen (z.Bsp. Knallharte Analysen, kürzere Entscheidungswege etc.) und findet sich dann im selben Fahrwasser wieder, wie zuvor.

Dazu kommt noch die ganze Intransparenz die vorherrscht. Wieso kann/will man nicht Transfererlöse, Gehälter etc. publik machen? Wenn ich für jedes mal als ich den Satz ''über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart'' las, 5 Stutz bekommen hätte, dann könnte ich heute wohl locker Cillo's Aktienpaket abkaufen. Das macht es uns für Fans umso schwieriger ein wirkliches Bild zu bekommen,wie es um den Verein steht. Was auch das Vertrauen in das Führungsregime nicht gerade fördert. Ganz zu schweigen von der ganzen Transfervorfinanzierungs-Sache. Als FCZ Fan muss man teils ja schlimmer spekulieren als ein Aktienhändler.

Ich weiss auch nicht, aber ich hatte immer die Hoffnung dass Cillo eines Tages aufwacht und richtige Hilfe für den FCZ sucht und sich mehr oder weniger aus dem sportlichen zurückzieht. Was ist so schlimm daran über seinen Schatten zu springen und fähige Leute um sich zu scharen, denen man vertraut und entscheidende Verantwortung übertragen kann? Schiss, dass der Röfe Fringer mal wieder ein bisschen im Talk rumlästert? Dass der SF-Journi vielleicht mal eine umbequeme Frage stellt?
Cillo falls du das liest, scheiss auf die. Journis werden immer einen Weg finden einem an den Karren zu fahren! Wegen deiner öffentlichen Reputation solltest du dir weniger Gedanken machen, mehr um die deines Vereins. Oder willst du ums verrecken auf den Tag warten wo du den Meisterpokal stemmst, in der Champions League gegen Bayern deinem Club zujubelst und im Interview allen zeigen kannst was für ein Fuchs von Präsi du bist? Nimms mir nicht böse, aber so kann ich es mir wenigstens erklären, denn die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt (aber sie stirbt...)!

Aber diese Hoffnung muss man wohl zu Grabe tragen. Zu viel ist in seiner Amtszeit passiert, dass man Cillo die Erfahrung und das Know-How einen Fussballclub erfolgreich zu leiten, absprechen kann. Er müsste ja mittlerweile wissen, wie man es (nicht) macht. Aber mit jeder Saison die vergeht wird nur deutlicher, dass wir in einer Sackgasse angelagt sind. Ohne eine grundlegende Veränderung im Verein werden wir wohl niemals mehr erfolgreichen Fussball spielen. Und diese grundlegende Veränderung, wie sie auch immer aussehen mag, ist etwas dass wohl die meisten den Canepas schon lange nicht mehr zutrauen.

Schade, mit den Canepas hätten wir ein tolles Präsipaar. Da man aber mittlerweile fast eine Art Autokratie errichtet hat und sich nichts sagen lassen will, führt man einen einst soliden Meisterschaftskandidaten in die Meere der Verzweiflung. Letztens wurde unsere Situation mal mit der Geschichte von Kaiser Nero verglichen. Stimmt in meinen Augen nicht ganz. Wir hatten Rom (FCZ) nach dem grossen Brand (Abstieg) schon wieder in eine fast funktionierende Stadt aufgebaut. Doch überall wurden wieder ein paar Feuer gelegt, so dass jetzt bald wieder die ganze Stadt in Flammen steht. Hoffentlich müssen nicht eines Tages die Hunnen bei uns einfallen dass diesem ewigen Elend ein Ende bereitet wird...
Zuletzt geändert von Chewbacca am 15.09.20 @ 16:12, insgesamt 3-mal geändert.
Krönu hat geschrieben:Der Rietiker ist auch ein geiler Siech. Kommt in den Verein, schasst den Trainer, installiert (mittels Headhunter!) den Uli (dieser den Salatic) und verpisst sich wieder. Muahaha. Ein Ehrenmann!

Benutzeravatar
chuk
Beiträge: 416
Registriert: 24.04.05 @ 18:33
Wohnort: Alt-Wiedikon

Re: Die Präsi-Frage

Beitragvon chuk » 15.09.20 @ 12:13

Chewbacca hat geschrieben:Traurig stimmt mich vorallem die Tatsache dass wir uns nun schon seit Jahren im (Teufels-)Kreis bewegen.

Nach dem Abstieg waren viele, auch ich, sehr optimistisch als Cillo doch Einsicht gezeigt hat und mit Tommy Bickel einen ''Leiter Sport'' engagiert hat. Die Hoffnung flammte auf, dass endlich wieder breite und professionelle Strukturen im Verein aufgebaut würden. Was die erfolgreiche ChL-Saison und Spieler wie Dwamena etc. auch erahnen liess. Leider sind wir spätestens jetzt am Punkt angelangt, wo jedem klar sein sollte, dass sich bis auf paar Namen im Organigramm nichts geändert hat. Cillo bestimmt, basta.

Und an meinem obrigen Satz erkennt man diesen Teufelskreis. Schreibe ich etwas neues? Nope. Mittlerweile könnte man wetten abschliessen auf die Beiträge hier im Forum. Denn man sieht Woche für Woche was für ein Amateur Club wir geworden sind, unter dem Deckmantel eines ''Spitzenclubs''. Was ist Cillo in all seinen Jahren als Präsi widerfahren, dass man so Stur und Uneinsichtig sein kann? Wenn doch weitgehend offensichtlich ist, wo die Probleme im Verein liegen. Schlimmer noch, immer wieder scheint man diese Probleme angehen zu wollen (z.Bsp. Knallharte Analysen, kürzere Entscheidungswege etc.) und findet sich dann im selben Fahrwasser wieder, wie zuvor.

Dazu kommt noch die ganze Intransparenz die vorherrscht. Wieso kann/will man nicht Transfererlöse, Gehälter etc. publik machen? Wenn ich für jedes mal als ich den Satz ''über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart'' las, 5 Stutz bekommen hätte, dann könnte ich heute wohl locker Cillo's Aktienpaket abkaufen. Das macht es uns für Fans umso schwieriger ein wirkliches Bild zu bekommen,wie es um den Verein steht. Was auch das Vertrauen in das Führungsregime nicht gerade fördert. Ganz zu schweigen von der ganzen Transfervorfinanzierungs-Sache. Als FCZ Fan muss man teils ja schlimmer spekulieren als ein Aktienhändler.

Ich weiss auch nicht, aber ich hatte immer die Hoffnung dass Cillo eines Tages aufwacht und richtige Hilfe für den FCZ sucht und sich mehr oder weniger aus dem sportlichen zurückzieht. Was ist so schlimm daran über seinen Schatten zu springen und fähige Leute um sich zu scharen, denen man vertraut und entscheidende Verantwortung übertragen kann? Schiss, dass der Röfe Fringer mal wieder ein bisschen im Talk rumlästert? Dass der SF-Journi vielleicht mal eine umbequeme Frage stellt?
Cillo falls du das liest, scheiss auf die. Journis werden immer einen Weg finden einem an den Karren zu fahren! Wegen deiner öffentlichen Reputation solltest du dir weniger Gedanken machen, mehr um die deines Vereins. Oder willst du ums Verrecken auf den Tag warten wo du den Meisterpokal stemmst, in der Champions League gegen Bayern deinem Club zujubelst und im Interview allen zeigen kannst was für ein Fuchs von Präsi du bist? Nimms mir nicht böse, aber so kann ich es mir wenigstens erklären, denn die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt (aber sie stirbt...)!

Aber diese Hoffnung muss man wohl zu Grabe tragen. Zu viel ist in seiner Amtszeit passiert, dass man Cillo die Erfahrung und das Know-How einen Fussballclub erfolgreich zu leiten, absprechen kann. Er müsste ja mittlerweile wissen, wie man es (nicht) macht. Aber mit jeder Saison die vergeht wird nur deutlicher, dass wir in einer Sackgasse angelagt sind. Ohne eine grundlegende Veränderung im Verein werden wir wohl niemals mehr erfolgreichen Fussball spielen. Und diese grundlegende Veränderung, wie sie auch immer aussehen mag, ist etwas dass wohl die meisten den Canepas schon lange nicht mehr zutrauen.

Schade, mit den Canepas hätten wir ein tolles Präsipaar. Da man aber mittlerweile fast eine Art Autokratie errichtet hat und sich nichts sagen lassen will, führt man einen einst soliden Meisterschaftskandidaten in die Meere der Verzweiflung. Letztens wurde unsere Situation mal mit der Geschichte von Kaiser Nero verglichen. Stimmt in meinen Augen nicht ganz. Wir hatten Rom (FCZ) nach dem grossen Brand (Abstieg) schon wieder in eine fast funktionierende Stadt aufgebaut. Doch überall wurden wieder ein paar Feuer gelegt, so dass jetzt bald wieder die ganze Stadt in Flammen steht. Hoffentlich müssen nicht eines Tages die Hunnen bei uns einfallen dass diesem ewigen Elend ein Ende bereitet wird...


Amen ... mit allem einverstanden und dabei noch sehr wohlwollend und respektvoll verfasst.

Benutzeravatar
Sektor D
Beiträge: 3261
Registriert: 21.07.10 @ 12:30

Re: Die Präsi-Frage

Beitragvon Sektor D » 15.09.20 @ 12:43

chuk hat geschrieben:
Chewbacca hat geschrieben:Traurig stimmt mich vorallem die Tatsache dass wir uns nun schon seit Jahren im (Teufels-)Kreis bewegen...


Amen ... mit allem einverstanden und dabei noch sehr wohlwollend und respektvoll verfasst.


In der Tat, sehr gut gebrüllt Chewie!
In addition, credo quod Basilee habet destrui. (o.V.)

«Nein. Diese Frage langweilt mich!» by A.C. /14.09.2020

Benutzeravatar
riot666
Döner-petzer
Beiträge: 6985
Registriert: 04.07.06 @ 10:12
Wohnort: 4057

Re: Die Präsi-Frage

Beitragvon riot666 » 15.09.20 @ 12:44

Frage an:

FCZ-Museum hat geschrieben:


ATTIKA hat geschrieben:


Wann gibt es wiedermal einen Talk mit dem Präsidenten, seiner Frau, jemandem aus der Sport-Komission, Magnin oder einem Spieler?
In der aktuellen Lage wäre das in meinen Augen sehr wertvoll.
Burt hat geschrieben:Ich bin so schlecht da gibts gar kein stöhnen :)

Sportchef
Beiträge: 550
Registriert: 05.06.07 @ 15:18
Wohnort: Zürich

Re: Die Präsi-Frage

Beitragvon Sportchef » 15.09.20 @ 13:05

wirds es nicht geben,wegen den dummen Fragen über den Trainer,die Nerven sehr.


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bannon, Funkateer, Google Adsense [Bot], Kollegah, Mr Mike, Romi, sanoizh, SpeckieZH, spitzkicker, Vapor, Victor Jara und 528 Gäste