Medien

Diskussionen zum FCZ
chnobli
Verlorener Sohn
Beiträge: 6891
Registriert: 04.09.08 @ 15:53

Re: Medien

Beitragvon chnobli » 06.03.20 @ 13:34

schwizermeischterfcz hat geschrieben:FCZ-Boss Canepa zu Geisterspielen: «Wir hätten massive Liquiditätsprobleme!»

https://www.blick.ch/-id15782991.html?u ... ck_app_iOS


Die halbe Liga koennte wohl dicht machen. Der FCZ hat wenigstens jemanden mit den finanziellen Mitteln um das Loch zu stopfen. Andere haben das nicht.
spitzkicker hat geschrieben:Stellt euch vor, das Unglaubliche passiert und wir siegen in Sion. Dann müsste die Konsequenz sein: Jede Woche muss einer heiraten, ein Viertel des Teams muss dabei sein, der Rest bestreitet ein Testspiel gegen eine Bundesligamannschaft.

Benutzeravatar
headhunters
Beiträge: 1761
Registriert: 25.02.04 @ 15:18
Wohnort: K4

Re: Medien

Beitragvon headhunters » 06.03.20 @ 14:11

komalino hat geschrieben:
din Vater hat geschrieben:
Kiyomasu hat geschrieben:Bin allerdings immer noch der Meinung, dass dieses Veranstaltungsverbot überhaupt nichts bringt. Wenn sich die Leute anstecken, dann tun sie das auch zuhause, auf der Arbeit oder v.A. in öffentlichen Verkehrsmitteln.


Doch das bringt schon was. Das Ziel ist, dass die Ansteckungskette nachvollziehbar bleibt, dies ist bei Massenveranstaltungen nicht mehr gewährleistet. Wenn du dich Zuhause oder bei der Arbeit ansteckst, weiss man immerhin bei wem du dich angesteckt hast. Im ÖV ist das natürlich auch schwierigen nachzuvollziehen, aber die Chance, dass du dich im Öv ansteckst ist bedeutend kleiner als bei Veranstaltungen.

Ist dem so? Vermute die Ansteckungsgefahr ist in einem überfüllten Tram grösser als in einem Stadion. Vermute auch dass 900 in einer Sporthalle risikomässig nicht unproblematischer ist als 5000-6000 tausend im Letzi. Die Entscheidungen was erlaubt und was verboten ist sind schon ziemlich der willkürlich gefällt worden.


Entscheide werden u.a. aufgrund von Erfahrungswerten gefällt. Bei einem Virus wo man nicht kennt und nicht weiss wie es sich verhält, erscheint mir ein gewisse Willkür logisch. Im Gegensatz zur Veranstaltungen die just for fun sind, hat der ÖV auch noch eine gesellschaftlich nützliche Komponente; Z.b. Ärzte und Pflegepersonal von A nach B zu bringen. Deshalb ist dieses Risiko vertretbar, denn ansonsten würde das Gesundheitssystem kollabieren und es gäbe mit Sicherheit noch mehr Opfer. Ob sich hingegeben auch nur ein Todesfall wegen einem Fussballspiel oder Konzert lohnt, bezweifle ich. Deshalb hinkt der der Vergleich mit dem ÖV gewaltig. Vor allem verstehe ich die Intention der Leute die diesen unsinnigen Vergleich bringen nicht, wollen sie nun das der ÖV auch geschlossen wird oder was soll das?

PS:
Vermute die Ansteckungsgefahr ist in einem überfüllten Tram grösser als in einem Stadion.

Toller Nebeneffekt, ohne Match kein überfülltes Tram.

Benutzeravatar
Gha_Züri
Beiträge: 542
Registriert: 11.10.18 @ 10:43
Wohnort: Züri Umgäbig

Re: Medien

Beitragvon Gha_Züri » 06.03.20 @ 14:23

Kiyomasu hat geschrieben:
din Vater hat geschrieben:
Kiyomasu hat geschrieben:Bin allerdings immer noch der Meinung, dass dieses Veranstaltungsverbot überhaupt nichts bringt. Wenn sich die Leute anstecken, dann tun sie das auch zuhause, auf der Arbeit oder v.A. in öffentlichen Verkehrsmitteln.


Doch das bringt schon was. Das Ziel ist, dass die Ansteckungskette nachvollziehbar bleibt, dies ist bei Massenveranstaltungen nicht mehr gewährleistet. Wenn du dich Zuhause oder bei der Arbeit ansteckst, weiss man immerhin bei wem du dich angesteckt hast. Im ÖV ist das natürlich auch schwierigen nachzuvollziehen, aber die Chance, dass du dich im Öv ansteckst ist bedeutend kleiner als bei Veranstaltungen.


Sie kriegens ja auch so nicht hin im Moment. Sollten sich Infizierungen immer noch exponentiell vergrössern bis zum 15. März hin, dann wäre eine Verlängerung des Verbots fragwürdig.

Good News immerhin aus Deutschland: Angeblich dürfte in den kommenden Wochen bereits ein erstes Medikament auf den Markt kommen, welches den Virus bekämpft.


Die Verlängerung des Verbots wird sicher kommen, somit wird eine Unterbrechung der Saison fast unumgänglich.
Wie macht man das dann mit den Relegationsspielen? Die wirklichen Good News sind, dass in der Winterpause Vaduz auf dem 2. Platz war und die Hoppers somit unten bleiben :)

Edit: Han en Seich verzellt, die Hoppers waren da auf Platz 2. :/
"You can't find the sun in a locked room" - Ghassan Kanafani

Benutzeravatar
riot666
Döner-petzer
Beiträge: 6278
Registriert: 04.07.06 @ 10:12
Wohnort: 4057 :-|

Re: Medien

Beitragvon riot666 » 07.03.20 @ 7:47

Wieso kommt ihr eigentlich darauf, dass die bereits gespielten Matches der Rückrunde gestrichen würden, wenn der Rest der Saison abgesagt werden müsste?
Burt hat geschrieben:Ich bin so schlecht da gibts gar kein stöhnen :)

Benutzeravatar
Kiyomasu
Beiträge: 3810
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: Medien

Beitragvon Kiyomasu » 07.03.20 @ 7:53

riot666 hat geschrieben:Wieso kommt ihr eigentlich darauf, dass die bereits gespielten Matches der Rückrunde gestrichen würden, wenn der Rest der Saison abgesagt werden müsste?


In der Hinrunde haben bereits alle gegeneinander gespielt und jeder hatte gleich viele Spiele. Das wäre der einzige Punkt in der Saison, wo man die Spielzeit fair abbrechen könnte. Wird aber eh nicht passieren, stell dir mal vor was das für Thun bedeuten würde.
Wer im Glashaus sitzt, scheisst im Keller.

Benutzeravatar
Kiyomasu
Beiträge: 3810
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: Medien

Beitragvon Kiyomasu » 07.03.20 @ 8:29

Angeblich hat der Bund gestern die Strategie geändert und konzentriert sich jetzt auf die schwerwiegenden Fälle. Man könne nicht mehr die ganze Infektionskette nachvollziehen. Dies dürfte wohl dazu führen, dass das Veranstaltungsverbot per 15. März nicht verlängert wird. Individuen, die erkältet sind und/oder Grippesymptome vorweisen werden nun angehalten, Zuhause zu bleiben.
Wer im Glashaus sitzt, scheisst im Keller.

Benutzeravatar
spitzkicker
Beiträge: 2109
Registriert: 04.03.12 @ 10:36

Re: Medien

Beitragvon spitzkicker » 07.03.20 @ 10:38

Kiyomasu hat geschrieben:Angeblich hat der Bund gestern die Strategie geändert und konzentriert sich jetzt auf die schwerwiegenden Fälle. Man könne nicht mehr die ganze Infektionskette nachvollziehen. Dies dürfte wohl dazu führen, dass das Veranstaltungsverbot per 15. März nicht verlängert wird. Individuen, die erkältet sind und/oder Grippesymptome vorweisen werden nun angehalten, Zuhause zu bleiben.

Das ganze System ist ja ohnehin gaga, wenn auch Fussball der unteren Ligen oder Junioren nicht mehr spielen dürfen vor ein paar wenigen Fans, aber 900 Schnäuze dürfen ins Opernhaus in Zürich, und diese sind mehrheitlich im sogenannten Hochrisikoalter. Für mich ist das Willkür. Man könnte bei Veranstaltungen ganz einfach nur die Hälfte der Kapazität nutzen dürfen, dann könnten in der Super League die meisten Spiele ohne Einschränkungen stattfinden, und für Clubs mit hohem Zuschaueraufkommen wäre das immer noch billiger, als gar nicht spielen zu können.

Pescadito
Despacito
Beiträge: 375
Registriert: 25.05.16 @ 23:53

Re: Medien

Beitragvon Pescadito » 08.03.20 @ 10:14

spitzkicker hat geschrieben:aber 900 Schnäuze dürfen ins Opernhaus in Zürich, und diese sind mehrheitlich im sogenannten Hochrisikoalter.


Vorsicht!!! Mit dieser Aussage stehst Du einigen hier auf dem Schlips...
;-)

Benutzeravatar
spitzkicker
Beiträge: 2109
Registriert: 04.03.12 @ 10:36

Re: Medien

Beitragvon spitzkicker » 08.03.20 @ 12:02

Pescadito hat geschrieben:
spitzkicker hat geschrieben:aber 900 Schnäuze dürfen ins Opernhaus in Zürich, und diese sind mehrheitlich im sogenannten Hochrisikoalter.


Vorsicht!!! Mit dieser Aussage stehst Du einigen hier auf dem Schlips...
;-)


Das beste ist ja, dass die alten Knacker am Freitag im Opernhaus das Ballett "Nussknacker" sehen wollten. Als es beginnen sollte, wurde es abgesagt - weil ein Tänzer Corona-positiv war.

Benutzeravatar
Mr Mike
ADMIN
Beiträge: 3319
Registriert: 23.03.05 @ 21:18
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Medien

Beitragvon Mr Mike » 08.03.20 @ 13:20

Danke für die Infos.
Aber hier gehts um den FCZ in den Medien.
Macht doch wie von Dieter gesagt einen Corona Thread im Smalltalk.
Happy Sunday! :)
«In Basel finde ich den Bahnhof sehr schön», sagt Hannu Tihinen bei der Begrüssung trocken. Der Journalist ist etwas verwirrt und der Finne grinst schelmisch: «…weil es dort einen direkten Zug nach Zürich gibt.»


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 19 Gäste