Quo Vadis FCZ

Diskussionen zum FCZ
Glarona
ADMIN
Beiträge: 12836
Registriert: 03.10.02 @ 7:09
Wohnort: im hundertmorgenwald!!!

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Glarona » 06.11.22 @ 20:40

DOC hat geschrieben:
Glarona hat geschrieben:
eifachöppis hat geschrieben:
DOC hat geschrieben:Für mich war der Tiefpunkt schon beim kläglichen Derby erreicht. Heute war aber schlimm, vorallem nach dem London-Spiel, nach dem ich doch einen gewissen Enthusiasmus verspüren konnte und dachte wir kommen aus dem Loch. Leider steckt der ganze Verein tief drin und die von Breitenreiter orchestrierte fantastische letzte Saison hat alle geblendet.
Es ist Zeit in der Winterpause mit dem Ausmisten anzufangen. Der Club hätte Potential und hat fantastische Fans!

Ich wünschte mir eine der 2 Varianten:

A: Canepa tauscht die Verantwortlichen fürs Sportliche aus (der Trainer ausgenommen), inkl. Scouting. Da es ja scheinbar auch so ist, dass die Academy es nicht schafft Spieler in den Profibereich zu bringen, soll auch da endlich der alte Filz entfernt werden. Dann wird neu aufgebaut, mit realistischen Zielen (Klassenerhalt 1. Mannschaft) und strategischer Ausrichtung im Gesamtclub.

B: Canepa kümmert sich um den Verkauf und neue Besitzer gehen den neu Aufbau an.

Welche Personen dafür in Frage kommen könnten weiss ich nicht. Aber es muss sich was ändern, nicht wie beim letzten Abstieg.


Da es die Canepas nicht hinkriegen, die Finger vom sportlichen wegzunehmen, plädiere isch schon länger dafür, dass die Canepas sich um die Nachfolge kümmern und sich anschliessend zurückziehen.

Na klar, dr Cillo hät natürli z wänig erfolg...
Unter Sir Hotz hatten wir Titel um Titel..
Schämt euch!

lern lesen canepalover

Schu richtig glessä.
Lernt mal Demut.
Nein bin kein Canepalover.
Bin aber zufrieden mit unserem Präsi.
"Bei uns sind die Höhen halt höher und die Tiefen dafür richtig tief."
Zitat Ussersihl


Benutzeravatar
DOC
Beiträge: 60
Registriert: 27.07.17 @ 13:34

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon DOC » 06.11.22 @ 21:22

.
Zuletzt geändert von DOC am 07.12.22 @ 13:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Porto
Beiträge: 568
Registriert: 05.03.18 @ 12:38

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Porto » 06.11.22 @ 22:02

Sorry Doc, wenn du dich wirklich für den FCZ interessierst, hast du auch mitbekommen, dass die Canepas Uebernahmeangebote erhalten haben, und wenn die für sie und den Verein richtige kommt, diese auch realisieren würden.
Sind ja beide auch fans des Clubs und nicht bloss Masochisten / Egomane die endlos Millionendefizite ausgleichen möchten

Benutzeravatar
Zürcherflyer
Beiträge: 812
Registriert: 24.06.20 @ 17:54
Wohnort: Giesshübel & Jerusalem

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Zürcherflyer » 06.11.22 @ 22:11

Verstehe nicht wie man wieder über den Präsidenten diskutieren kann. Es gibt Klubs die würden sehr gerne mit uns tauschen.

+Neues „Home of FCZ“
+Meister!
+stopft Löcher in Milionenhöhe
+Ist im Vergleich zu Sky Sun ansprechbar und kann der Klubname richtig aussprechen
+Setzt sich gegen Playoff ein das sogar die yb Kurve sich öffentlich bedankt. Sollte sein Antrag angenommen werden verehren uns insgeheim fast alle Schweizer Fussballfans!

Ja momentan lauft es nicht so gut. Aber es werden wieder bessere Zeiten kommen. Wir kennen unseren FCZ. Während den schlechten Zeiten wird jeweils für gute Zeiten gearbeitet. Verstehe den Frust einiger User nach der Niederlage wo wir meiner Meinung nach wenn man das ganze Spiel betrachtet nicht viel schlechter waren. Aber die Canepas wegwünschen? Nein!

Benutzeravatar
DOC
Beiträge: 60
Registriert: 27.07.17 @ 13:34

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon DOC » 06.11.22 @ 22:18

.
Zuletzt geändert von DOC am 07.12.22 @ 13:18, insgesamt 1-mal geändert.

laberspace
Beiträge: 393
Registriert: 28.10.17 @ 21:51

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon laberspace » 06.11.22 @ 22:31

DOC hat geschrieben:Ja, das weiss ich. Ich weiss auch wieviel Canepa für den FCZ geleistet hat und welche Erfolge er dem Club gebracht hat, inkl. der FCZ Frauen! Trotzdem darf ich mir wünschen, dass er dazu lernt und mir erhoffen, dass sich etwas ändert. Changemanagement ist sein Ding, also los, aber komplett.

Ich glaube, was die Leute dir sagen möchten, ist, dass es in der derzeitigen Misere recht schwierig ist, die Schuld an Canepa festzumachen. Ich persönlich finde auch, da ist wenig Fleisch dran.
Was nun jedoch die richtigen Massnahmen wären, ist schwierig zu beurteilen. Ich bin froh, muss ich diese Entscheidung nicht treffen. Meines Erachtens ist Klubverkauf und auch sonstiger Personaltotalausverkauf eher nicht so zielführend.
Uufpasse jetzt!

Benutzeravatar
tehmoc
Beiträge: 2197
Registriert: 03.03.04 @ 23:49

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon tehmoc » 06.11.22 @ 23:07

Die Bilanz aus den letzten fünf Jahren lautet: Ein Meister- und ein Cuptitel, daneben die Ränge 7, 7, 8 und womöglich dieses Jahr 10.
Zwei Titel in fünf Jahren und die genannten schlechten Tabellenplätze sind zu wenig, als dass man sich ohne Ausflüchte Spitzenverein nennen könnte.

Wir hatten in fünf Jahren ausserdem sechs Trainer (Forte, Magnin, Rizzo, Breitenreiter, Foda, Henriksen exkl. Colatrella).
Wir hatten x-fach Versäumnisse und Fehler auf dem Transfermarkt. Generell scheint man Abgänge random zu ersetzen - Spieler wie Trainer.
Wir haben eine Spielphilosophie, die irgendwo dahin mäandriert. Mal Ballbesitz, mal Konter.
Wir haben eine 1. Mannschaft, die gegenüber ihrem eigenen Nachwuchs fremdelt: Viele Talente entwickeln sich anderswo, und das besser
Wir haben eine eigentliche Reorganisation des sportlichen Bereichs hinter uns, aber keine nachhaltige Verbesserung

Kurzum: In vielen sportlichen Bereichen haben wir nicht die nötige Kompetenz und/oder Struktur für einen Spitzenclub. Diese Defizite spiegeln die beiden Persönlichkeiten an der Spitze der Vereinsführung und ihren Einfluss. Es ist aber nicht alles einfach schlecht: Dagegen stehen die beiden Titel, der Cupsieg und die Meisterschaft sowie andere erfreuliche Entwicklungen, die nicht auf sportlicher Leistung basieren, wie das neue Trainingszentrum.

Für mich ist es folglich einfach: Der FCZ muss es schaffen, die sportlichen Geschicke endlich in den angesprochenen fünf Punkten zu professionalisieren. Bis dahin wird er weiter Trainer verschleissen, Talente verkennen, Spielphilosophien ändern, erfolglos reorganisieren, Mannschaftsteile unbesetzt lassen, ab und zu mal einen Titel holen und absteigen.


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 437 Gäste