Quo Vadis FCZ

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
Züri Live
Beiträge: 1510
Registriert: 05.10.15 @ 7:46

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Züri Live » 01.08.22 @ 8:17

MetalZH hat geschrieben:
Z hat geschrieben:@Nonda14:

Die Auflistung ist nicht korrekt, da während den Spielen die Systeme jeweils angepasst wurden. Beispielsweise wurde gegen Qarabag mit der 3er Kette begonnen - kaum lag man in Führung, wurde auf 4er Abwehr umgestellt.


Wir haben nach 5min auf eine Viererabwehr umgestellt? Daran kann ich mich nicht erinnern. Hab extra kurz nachgeschaut und wir hatten dort Mirlind, Kamberi, Aliti, Guerrero und Bora auf dem Feld, dazu Selnæs und Condé plus vorne noch Rohner, Marchesano, Gnonto. Falls wir da wirklich auf eine Viererkette umgestellt haben, wäre es danach ein sehr offensiv ausgerichtetes 4-3-3 oder so was in dem Stil gewesen. Ich habe mich im Stadion zu wenig darauf geachtet, aber es macht mit dieser Aufstellung aus meiner Sicht nicht viel Sinn.

Z hat geschrieben:Auch gegen YB wurde in der 2. Hz. auf die 4er Kette umgestellt und man kassierte 4 Treffer in 23 Minuten.


Du verschweigst hier allerdings, dass wir die ersten beiden Tore noch mit der 3er-Abwehr kassiert haben. Erst dann wurde gross umgestellt und voll auf Angriff gesetzt. So dreht man das Spiel oder läuft eben in den Hammer.


Sowohl gegen Qarabag wie auch bei YB wurde mit den Wechseln in der 70./72. Minute auf Viererabwehr umgestellt. In Bern beim Stand von 0:1, gegen Qarabag beim Stand von 1:1.

Das vorentscheidende 0:2 von Itten entstand nicht in erster Linie wegen des 4-4-2 an und für sich, sondern wegen dessen personeller Besetzung und Interpretation mit Hornschuh und einem etwas vorgezogen agierenden Marchesano im Mittelfeldzentrum, welche die Breite überhaupt nicht abdecken konnten.

Am erfolgreichsten war bisher das 3-4-3 mit Raumdeckung, womit man die 2. Halbzeit in Baku 2:1 gewann. Allerdings nicht in erster Linie wegen dem System, sondern weil Qarabag nach dem extremen Energieeinsatz der 1. Halbzeit, als sie den FCZ phasenweise erdrückten, logischerweise nach der Pause müde war.

Beim Rückspiel spielte man bis zur 70. Minute wieder eine Art 3-4-3, auf jeden Fall standen die Flügel so breit wie in der 2. Halbzeit in Baku. Allerdings deckte diesmal Marchesano wieder den gegnerischen Sechser und da das Spiel aus vielen kurzen intensiven Spielsequenzen bestand, kam er nicht so häufig in die Mittelstürmerposition, so dass es tendenziell eher ein 3-4-1-2 wurde.


Benutzeravatar
MetalZH
Beiträge: 4461
Registriert: 05.01.16 @ 16:44
Wohnort: K5

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon MetalZH » 01.08.22 @ 10:52

Züri Live hat geschrieben:
MetalZH hat geschrieben:
Z hat geschrieben:@Nonda14:

Die Auflistung ist nicht korrekt, da während den Spielen die Systeme jeweils angepasst wurden. Beispielsweise wurde gegen Qarabag mit der 3er Kette begonnen - kaum lag man in Führung, wurde auf 4er Abwehr umgestellt.


Wir haben nach 5min auf eine Viererabwehr umgestellt? Daran kann ich mich nicht erinnern. Hab extra kurz nachgeschaut und wir hatten dort Mirlind, Kamberi, Aliti, Guerrero und Bora auf dem Feld, dazu Selnæs und Condé plus vorne noch Rohner, Marchesano, Gnonto. Falls wir da wirklich auf eine Viererkette umgestellt haben, wäre es danach ein sehr offensiv ausgerichtetes 4-3-3 oder so was in dem Stil gewesen. Ich habe mich im Stadion zu wenig darauf geachtet, aber es macht mit dieser Aufstellung aus meiner Sicht nicht viel Sinn.

Z hat geschrieben:Auch gegen YB wurde in der 2. Hz. auf die 4er Kette umgestellt und man kassierte 4 Treffer in 23 Minuten.


Du verschweigst hier allerdings, dass wir die ersten beiden Tore noch mit der 3er-Abwehr kassiert haben. Erst dann wurde gross umgestellt und voll auf Angriff gesetzt. So dreht man das Spiel oder läuft eben in den Hammer.


Sowohl gegen Qarabag wie auch bei YB wurde mit den Wechseln in der 70./72. Minute auf Viererabwehr umgestellt. In Bern beim Stand von 0:1, gegen Qarabag beim Stand von 1:1.

Das vorentscheidende 0:2 von Itten entstand nicht in erster Linie wegen des 4-4-2 an und für sich, sondern wegen dessen personeller Besetzung und Interpretation mit Hornschuh und einem etwas vorgezogen agierenden Marchesano im Mittelfeldzentrum, welche die Breite überhaupt nicht abdecken konnten.

Am erfolgreichsten war bisher das 3-4-3 mit Raumdeckung, womit man die 2. Halbzeit in Baku 2:1 gewann. Allerdings nicht in erster Linie wegen dem System, sondern weil Qarabag nach dem extremen Energieeinsatz der 1. Halbzeit, als sie den FCZ phasenweise erdrückten, logischerweise nach der Pause müde war.

Beim Rückspiel spielte man bis zur 70. Minute wieder eine Art 3-4-3, auf jeden Fall standen die Flügel so breit wie in der 2. Halbzeit in Baku. Allerdings deckte diesmal Marchesano wieder den gegnerischen Sechser und da das Spiel aus vielen kurzen intensiven Spielsequenzen bestand, kam er nicht so häufig in die Mittelstürmerposition, so dass es tendenziell eher ein 3-4-1-2 wurde.


Danke für die Präzisierung und die interessanten Zusatzinfos.
We are Motörhead. And we play Rock'n'Roll.

Benutzeravatar
roliZ
Beiträge: 977
Registriert: 10.02.03 @ 17:56
Wohnort: Southend of Winti

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon roliZ » 07.08.22 @ 15:48

Wir können von Glück reden, dass die Liga aufgestockt wird. Wir und Winti spielen um die Barrage. Schade, dass die Euphorie so brutal enden muss. Ein Trainer mit mehr Fingerspitzengefühl hatte das System nicht so radikal verändert. Sorry, aber da steht Foda in der Verantwortung. Was ist eigentlich der Rekord in null geschossenen Toren?
ME13TER 2022 !!! FCK PTN!!

siucs
Beiträge: 276
Registriert: 25.07.21 @ 17:41

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon siucs » 07.08.22 @ 16:12

Man muss beim FCZ jetzt wirklich alles, aber auch alles in Frage stellen. So ein fragiles Gebilde, wer hätte das gedacht.
Hinterfragen muss man alles, vom Präsi bis zum Platzwart.
Alle haben vor FF gewarnt. Niemand glaubte daran.
Diese Mannschaft ist total verunsichert. Jeder vorgenommene Wechsel verunsichert noch mehr. Keiner glaubt mehr an sich.
Der Trainer kann wursteln wie er will, keiner warnt ihn vor seinen x unmöglichen Spielvarianten.
Wie kann es sein, dass sein Vorgänger ein Super System gefahren hat mit der 3er Abwehrkette, und das erste was FF macht, das in Frage zu stellen, resp. mehr Variabilität in die Spielsysteme des FCZ einbringen will. ES KLAPPT NICHT MIT DIESEM SPIELERMATERIAL.
Ein Trainer muss mit dem Arbeitsgerät arbeiten, das ihm der Sportchef oder wer auch immer zur Verfügung stellt.
0:3 hinten gegen ein Sion, ein Alptraum.
--
Noch schlimmer: es scheint sich wieder ein Wechsel anzubahnen im Züri Fuessball......das tut meiner Seele weh.

So alles gesagt, mir stinkts, ich freu mich jetzt schon auf die Eishockey Saison mit dem wirklich besten Club der Stadt.

Benutzeravatar
Jure Jerković
Beiträge: 404
Registriert: 30.11.15 @ 7:55

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Jure Jerković » 07.08.22 @ 16:13

roliZ hat geschrieben:Wir können von Glück reden, dass die Liga aufgestockt wird. Wir und Winti spielen um die Barrage. Schade, dass die Euphorie so brutal enden muss. Ein Trainer mit mehr Fingerspitzengefühl hatte das System nicht so radikal verändert. Sorry, aber da steht Foda in der Verantwortung. Was ist eigentlich der Rekord in null geschossenen Toren?


Foda hat uns falsch eingeschätzt, und seine Art ist halt schon brutal anders als die von AB. Jetzt gegen Winti mit 1-1-8, dann schiessen wir wenigstens mal ein Tor.
RIP Jure. Du warst einer der Besten, die je für den FCZ gespielt haben!

Benutzeravatar
Deepblue
Beiträge: 3757
Registriert: 13.11.02 @ 13:22
Wohnort: Oberurnen GL
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Deepblue » 07.08.22 @ 16:17

Wenn der Staff genug ehrlich mit sich selbst ist, macht man nun schnell einen Schlussstrich unter das Kapital Foda.
Ich will keinen Schrecken ohne Ende...
Ich arbeite so geheim, dass ich selber nicht weiß was ich tue.
Wenn etwas im Leben sicher ist, dann das, dass wir alle nicht lebend rauskommen
oder vielleicht doch nicht? https://www.youtube.com/watch?v=ZAz1GutJGbg

Benutzeravatar
Dieter
Beiträge: 8616
Registriert: 03.10.02 @ 3:51

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Dieter » 07.08.22 @ 16:46

siucs hat geschrieben:Hinterfragen muss man alles, vom Präsi bis zum Platzwart.


Würde eher Dich hinterfragen…. Kaum vorzustellen, aber Du bist schwerer auszuhalten als die Leistung der Mannschaft.


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chiiswaerch, Dusan14, El-Capitàn, Funkateer, Google [Bot], Jungzuercher, mbudget, MetalZH, Pete Castiglione, Ruud Gullit, spitzkicker, Sveerin, Vapor, yellow, zuerchergoalie und 372 Gäste