Quo Vadis FCZ

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
Will
Beiträge: 1889
Registriert: 01.08.08 @ 19:44

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Will » 05.04.21 @ 21:45

Da warens nur noch 5...
Egal wo, egal wänn,mir STÖND immer für dich da!!!!! FCZ


Benutzeravatar
Gha_Züri
Beiträge: 866
Registriert: 11.10.18 @ 10:43
Wohnort: Züri Umgäbig

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Gha_Züri » 06.04.21 @ 10:37

Will hat geschrieben:Da warens nur noch 5...


Und auf den zweiten Platz sinds 4 Punkte. Ist das Glas nun halb voll oder halb leer?
Ja, wir spielen diese Saison überhaupt nicht gut, die anderen Vereine (ausser YB) haben aber mit den gleichen Problemen zu kämpfen. Ich denke es wäre auf jeden Fall für die Spieler psychisch von Vorteil, wenn alle nach vorne schauen und angreifen anstatt sich auf den Barrageplatz zu fokussieren. Ich sehe in den Spielen viele gute Ansätze, wieso diese nicht 90 Minuten durchgespielt werden bleibt momentan wohl ein Geheimnis.
Jeden Gegner, solange dieser nicht YB heisst, können wir bezwingen, das muss den Spielern klar sein.

Edit: @Will Bitte schreib nochmals irgendetwas, die momentane Anzahl deiner Beträge verursacht Augenkrebs ;)
"You can't find the sun in a locked room" - Ghassan Kanafani

Zhyrus
Beiträge: 11242
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Zhyrus » 06.04.21 @ 12:12

Die Tendenz beim FCZ ist zur Zeit nicht wirklich überzeugend. Aus den letzten 7 Spielen resultierte gerade einmal ein Sieg. Das schmerzt. In der Rückrunde stehen wir bei 9 Punkten, Lausanne (17), Servette (16) und Vaduz (16) haben uns in diesem Zeitrahmen deutlich distanziert oder Boden auf uns gut gemacht. Gut, zur Beruhigung sei gesagt, dass Sion (7), St. Gallen (6), Basel (6) noch erfolgloser agierten. Nun die Form von Luzern und Vaduz ist besser. Auf der anderen Seite hat Sion mittlerweile eine grosse Hypothek von 8 Punkten für die restlichen 9 Spiele, mit dem momentanen Schnitt reicht das nicht mehr für uns zu überholen. Umso ärgerlicher ist es, dass wir am Samstag die goldene Chance nicht wahrnahmen, uns von St. Gallen zu distanzieren.

Ich denke, die Schlüsselfrage wird sein, ob Kololli, Tosin und Dzemaili in der Schlussphase die Verstärkungen sein können, die wir Alle hoffen, dass sie die sein werden.

Für den Abstiegskampf sind diese Partien entscheidend.
Runde 29: Sion - FCZ
Runde 31: Luzern - FCZ
Runde 34: FCZ - St. Gallen
Runde 36: FCZ - Vaduz

Gegen vorne sehe ich uns nicht, da ist mir einfach deutlich zu viel Stückwerk in den letzten Partien vorhanden. Das St. Gallen Spiel war ein Graus, technischer und taktischer Natur.

Benutzeravatar
komalino
Beiträge: 3134
Registriert: 07.05.04 @ 13:05
Wohnort: Im Kreis 4. Beiträge: Ja

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon komalino » 06.04.21 @ 12:23

Gha_Züri hat geschrieben:
Will hat geschrieben:Da warens nur noch 5...


Und auf den zweiten Platz sinds 4 Punkte. Ist das Glas nun halb voll oder halb leer?
Ja, wir spielen diese Saison überhaupt nicht gut, die anderen Vereine (ausser YB) haben aber mit den gleichen Problemen zu kämpfen. Ich denke es wäre auf jeden Fall für die Spieler psychisch von Vorteil, wenn alle nach vorne schauen und angreifen anstatt sich auf den Barrageplatz zu fokussieren. Ich sehe in den Spielen viele gute Ansätze, wieso diese nicht 90 Minuten durchgespielt werden bleibt momentan wohl ein Geheimnis.
Jeden Gegner, solange dieser nicht YB heisst, können wir bezwingen, das muss den Spielern klar sein.

Edit: @Will Bitte schreib nochmals irgendetwas, die momentane Anzahl deiner Beträge verursacht Augenkrebs ;)

Was bitte wo war z.b. im Spiel gegen St.Gallen der gute Ansatz? Natürlich könnte man in dieser Liga eigentlich jeden Gegner schlagen,unsere letzten Auftritte lassen mich allerdings sehr stark zweifeln ob solches gelingt.Meiner Meinung nach müsste das Augenmerk zur Zeit schon nach hinten gerichtet sein,so dass jedem klar wird ,dass er an seine Grenzen zu gehen hat.Was die Psyche unserer Spieler betrifft,die scheint mehrheitlich nicht so toll und lässt sich durch Angrffsparolen schwerlich verbessern. Vielleicht (hoffentlich) bin ich ja zu pessimistisch,aber ich finde wenn man es realistisch betrachtet ist die Abstiegsgefahr da,und dieses sollte den Spielern klar sein,Psyche hin oder her!
So alt wie sie bin ich schon lange,auch wenn ich früher viel jünger war.

Benutzeravatar
Gha_Züri
Beiträge: 866
Registriert: 11.10.18 @ 10:43
Wohnort: Züri Umgäbig

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Gha_Züri » 06.04.21 @ 13:30

komalino hat geschrieben:
Gha_Züri hat geschrieben:
Will hat geschrieben:Da warens nur noch 5...


Und auf den zweiten Platz sinds 4 Punkte. Ist das Glas nun halb voll oder halb leer?
Ja, wir spielen diese Saison überhaupt nicht gut, die anderen Vereine (ausser YB) haben aber mit den gleichen Problemen zu kämpfen. Ich denke es wäre auf jeden Fall für die Spieler psychisch von Vorteil, wenn alle nach vorne schauen und angreifen anstatt sich auf den Barrageplatz zu fokussieren. Ich sehe in den Spielen viele gute Ansätze, wieso diese nicht 90 Minuten durchgespielt werden bleibt momentan wohl ein Geheimnis.
Jeden Gegner, solange dieser nicht YB heisst, können wir bezwingen, das muss den Spielern klar sein.

Edit: @Will Bitte schreib nochmals irgendetwas, die momentane Anzahl deiner Beträge verursacht Augenkrebs ;)

Was bitte wo war z.b. im Spiel gegen St.Gallen der gute Ansatz? Natürlich könnte man in dieser Liga eigentlich jeden Gegner schlagen,unsere letzten Auftritte lassen mich allerdings sehr stark zweifeln ob solches gelingt.Meiner Meinung nach müsste das Augenmerk zur Zeit schon nach hinten gerichtet sein,so dass jedem klar wird ,dass er an seine Grenzen zu gehen hat.Was die Psyche unserer Spieler betrifft,die scheint mehrheitlich nicht so toll und lässt sich durch Angrffsparolen schwerlich verbessern. Vielleicht (hoffentlich) bin ich ja zu pessimistisch,aber ich finde wenn man es realistisch betrachtet ist die Abstiegsgefahr da,und dieses sollte den Spielern klar sein,Psyche hin oder her!


Ich denke da z.B. an die erste Halbzeit gegen St. Gallen. Klar gewinnt man kein Spiel mit nur guten Ansätzen, es zeigt aber, dass es die Jungs doch können. Das ist wenigstens etwas das mich ein wenig positiv stimmt, ohne gross in Euphorie verfallen zu wollen.
Wie kommst du darauf, dass die Psyche der meisten Spieler nicht so toll sei? Trotz der momentanen Lage, sehe ich keine grossen Probleme im Verein, da haben wir schon schlimmeres erlebt. Aber vielleicht weisst du etwas was ich nicht weiss :)
"You can't find the sun in a locked room" - Ghassan Kanafani

Zhyrus
Beiträge: 11242
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Zhyrus » 06.04.21 @ 18:39

Ich glaube, er meint nicht die Teamstimmung, sondern das fehlende Selbstvertrauen und Selbstverständnis, das uns oft einknicken lässt.

Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 5053
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon yellow » 06.04.21 @ 19:03

Zhyrus hat geschrieben:Ich glaube, er meint nicht die Teamstimmung, sondern das fehlende Selbstvertrauen und Selbstverständnis, das uns oft einknicken lässt.


Ich muss zugeben, dass ich momentan eher pessimistisch bin. Ja, viele andere Mannschaften spielen auch schwach und sind unkonstant, aber bei denen sieht man immer mal wieder gelungen Spielzüge. Auch hat man das Gefühl, dass sie die Laufwege der Mitspieler kennen. Bei uns wirkt halt seit einiger Zeit sehr vieles eher zufällig.

Ich hoffe einfach, dass Rizzo endlich diese Passivität wegbringt. In jedem Spiel einfach zu versuchen, möglichst lange kein Gegentor zu bekommen, wird nicht reichen. Gerade eben gegen St. Gallen haben wir wieder erkennen müssen, wie schnell ein (unglückliches) Gegentor passieren kann.

Benutzeravatar
komalino
Beiträge: 3134
Registriert: 07.05.04 @ 13:05
Wohnort: Im Kreis 4. Beiträge: Ja

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon komalino » 06.04.21 @ 20:13

yellow hat geschrieben:
Zhyrus hat geschrieben:Ich glaube, er meint nicht die Teamstimmung, sondern das fehlende Selbstvertrauen und Selbstverständnis, das uns oft einknicken lässt.


Ich muss zugeben, dass ich momentan eher pessimistisch bin. Ja, viele andere Mannschaften spielen auch schwach und sind unkonstant, aber bei denen sieht man immer mal wieder gelungen Spielzüge. Auch hat man das Gefühl, dass sie die Laufwege der Mitspieler kennen. Bei uns wirkt halt seit einiger Zeit sehr vieles eher zufällig.

Ich hoffe einfach, dass Rizzo endlich diese Passivität wegbringt. In jedem Spiel einfach zu versuchen, möglichst lange kein Gegentor zu bekommen, wird nicht reichen. Gerade eben gegen St. Gallen haben wir wieder erkennen müssen, wie schnell ein (unglückliches) Gegentor passieren kann.

Leider bin ich bei dir,es gibt momentan wirklich sehr wenig was Optimismus aufkommen lässt.Hoffen wir dass sie sich irgendwie durchmogeln!
@ Zhyrus: Du liegst genau richtig mit deiner Vermutung,dachte eigentlich meine Aussage sei unmissverständlich!
So alt wie sie bin ich schon lange,auch wenn ich früher viel jünger war.


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baloo, Google Adsense [Bot], schwizermeischterfcz, spitzkicker, Ulldrael, yellow und 442 Gäste