Quo Vadis FCZ

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
Titanium
Beiträge: 1180
Registriert: 04.08.03 @ 11:12
Wohnort: linkes Zürichseeufer

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Titanium » 21.11.18 @ 17:13

Stimmt leider nicht ganz. Stimmen tut nur, dass die CS der Stadt ZH die Zusage gemacht hat, 125 WG in 5 weiteren Liegenschaften zum Kauf anbieten wird. Was danach mit diesen WG geschieht ist nicht Teil der kommenden Abstimmung. Auch der Kauf an sich ist kein Bestandteil der kommenden Abstimmung. Sollte nach einem allfälligen JA die Stadt dem CS-Angebot grundsätlich einig sein kommt dieser Liegenschaftserwerb separat als Vorlage zur Abstimmung. All dies ist im offiziellen Informationsblatt der Stadt Zürich zur kommenden Abstimmung nachzulesen (siehe Punkt II Projekt, Absatz 4). Also bitte keine falsche Infos hier rein!
Ich bin als FCZ-Fan auf die Welt gekommen und werde diese Erde als FCZ-Fan verlassen. Meine Kinder werden entsprechend erzogen und meine Einstellung von Herzen weiterleben, in Ewigkeit, Amen!

Benutzeravatar
george weah
Beiträge: 53
Registriert: 06.05.04 @ 13:58

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon george weah » 21.11.18 @ 17:40

Da wirst du wohl recht haben geschätzter Titanium....ehrlich gesagt habe ich das Abstimmungsbüchlein nicht mehr gross angeschaut - weisst du eigentlich genauer, wo darin der Informationsfehler war, welcher von der SP, bzw. Jacqueline & Co. angeprangert wurde?
Mir geht es mehr um die Intransparenz - denn wäre es medial nicht erwähnt worden, hätte die Bevölkerung nie mitbekommen, dass die CS der Stadt die renovierungsbedürftigen Liegenschaften verkaufen will um auf die gesetzlich verankerte Anzahl gemeinnütziger Wohnungen zu kommen - geschweige denn bezweifle ich jetzt, dass es die Mehrheit der Bevölkerung weiss. In diesem Falle stimmt eben auch das Argument von wegen Gratis nicht mehr und zudem wird die Bevölkerung indirekt verarscht.

Oder bin ich völlig falsch gewickelt?

Benutzeravatar
din Vater
Beiträge: 5111
Registriert: 06.03.08 @ 11:31
Wohnort: Kreis 9

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon din Vater » 21.11.18 @ 18:34

george weah hat geschrieben:Da wirst du wohl recht haben geschätzter Titanium....ehrlich gesagt habe ich das Abstimmungsbüchlein nicht mehr gross angeschaut - weisst du eigentlich genauer, wo darin der Informationsfehler war, welcher von der SP, bzw. Jacqueline & Co. angeprangert wurde?
Mir geht es mehr um die Intransparenz - denn wäre es medial nicht erwähnt worden, hätte die Bevölkerung nie mitbekommen, dass die CS der Stadt die renovierungsbedürftigen Liegenschaften verkaufen will um auf die gesetzlich verankerte Anzahl gemeinnütziger Wohnungen zu kommen - geschweige denn bezweifle ich jetzt, dass es die Mehrheit der Bevölkerung weiss. In diesem Falle stimmt eben auch das Argument von wegen Gratis nicht mehr und zudem wird die Bevölkerung indirekt verarscht.

Oder bin ich völlig falsch gewickelt?


Du hast grundsätzlich recht, aber es gibt keine gesetzlich verankerte Anzahl gemeinnütziger Wohnungen. Die Stadtzürcher haben 2011 mit grosser Mehrheit den wohnpolitischen Grundsatzartikel in der Gemeindeordnung: «Bezahlbare Wohnungen fur Zurich» angenommen. Darin steht als Ziel: "Fur das Erreichen von einem Drittel des Mietwohnungsbestandes im Eigentum von gemeinnutzigen Wohnbautragerinnen oder Wohnbautragern setzt die Gemeinde das Jahr 2050 als Ziel."
ZüriKrönu hat geschrieben:
"Intelligent, weise, autoritär: Din Vater"

Benutzeravatar
Titanium
Beiträge: 1180
Registriert: 04.08.03 @ 11:12
Wohnort: linkes Zürichseeufer

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Titanium » 21.11.18 @ 22:48

@ george weah

Es geht der SP eigentlich um zwei finanzielle Dinge, wo aus ihrer Sicht Informationsfehler/Intransparenz bestehen.

1. Das Projekt Ensemble beinhaltet die Pflicht, ein Stadion erstellen zu müssen und zwar für 105.2 Mio. Die Stadt gewährt deshalb einen reduzierten Baurechtszins (Einnahmeverzicht) auf dem Teilgebiet C (Hochhäuser), was jährlich einen hypothetischen Maximalbetrag von Fr. 1.73 Mio entspricht. Dieser "Rabatt" entstand aus dem Vergleich zu einem Projekt ohne die Pflicht, ein Stadion bauen zu müssen. Allerdings muss man hier noch berücksichtigen, dass der Vergleich hinkt, weil die Stadt ein Bauprojekt ohne Stadion gar nicht hätte realisieren lassen (siehe "Anmerkung"). Auf das ganze Projekt gesehen nimmt die Stadt schliesslich 1'211'268.- Mio Baurechtszinsen ein.
==> Die SP kritisiert nun diese (aus meiner Sicht theoretischen Kosten) jährlichen 1.73 Mio. Rabatt und behauptet, dass dies den Steuerzahler Kosten bringt.

2. Die SP meint, dass durch die kommerzielle Heimfall-Regelung (also die Rückführung des Eigentums nach Ablauf der 92 Jahren Baurecht an den ursprünglichen Eigentümer) der Stadt Mehrkosten von 1 Milliarde entstehen würden als wenn eine Genossenschaft bauen würde. Die Baurechtsverträge sind pro Teilgebiet individuell geregelt und beinhalten die Konditionen bei Beendigung der Baurechtsverträge. Nach Ablauf der Baurechtsverträge fallen die Gebäude an die Stadt zurück, im Falle der Hochhäuser (darüber kritisiert die SP) zu 80% des dann aktuellen Werts. Wie die SP auf diese eine Milliarde kommt ist mir schleierhaft. Ich habe aber auch die Baurechtsverträge auch nicht studiert. Diese sind aber komplett einsehbar.

Anmerkung - die CS verkaufte 2010 ihren Landteil zu 50 Mio an die Stadt, verbunden mit der Bedingung, dass bis 2035 dort ein Stadion stehen muss, ansonsten die CS das Land zum selben Preis zurück kaufen kann. Dies hat also finanziell gesehen mit dem Projekt Ensemble nichts zu tun.

Ich weiss ehrlich nicht, was an den ganzen Unterlagen nicht transparent sein soll! Ich finds extrem schade, dass ich selber nicht abstimmen darf!!!
Ich bin als FCZ-Fan auf die Welt gekommen und werde diese Erde als FCZ-Fan verlassen. Meine Kinder werden entsprechend erzogen und meine Einstellung von Herzen weiterleben, in Ewigkeit, Amen!

Benutzeravatar
Titanium
Beiträge: 1180
Registriert: 04.08.03 @ 11:12
Wohnort: linkes Zürichseeufer

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Titanium » 21.11.18 @ 23:10

Zitat George Weah: "Mir geht es mehr um die Intransparenz - denn wäre es medial nicht erwähnt worden, hätte die Bevölkerung nie mitbekommen, dass die CS der Stadt die renovierungsbedürftigen Liegenschaften verkaufen will um auf die gesetzlich verankerte Anzahl gemeinnütziger Wohnungen zu kommen - geschweige denn bezweifle ich jetzt, dass es die Mehrheit der Bevölkerung weiss. In diesem Falle stimmt eben auch das Argument von wegen Gratis nicht mehr und zudem wird die Bevölkerung indirekt verarscht."


==> Nochmals: Mit der jetzigen Vorlage verbunden ist nur die PFLICHT der CS, der Stadt Zürich 125 Wohnungen in 5 Liegenschaften auf Stadtgebiet zum Kauf anzubieten. Also nur diese Zusage steht in Verbindung mit der kommenden Abstimmung - nichts weiter!
Wie das Angebot aussieht, also welche Liegenschaften bzw. Wohnungen es sind und in welchem Zustand sich diese befinden ist Gegenstand von separaten Vorlagen. Die Stadt könnte ja ihrerseits einen Preisnachlass verlangen, sollten Sanierungen nötig sein. Und man muss ja dann einen allfälligen Kaufvertrag nicht einmal annehmen!
Also verbunden mit der jetzigen Vorlage hat dieses Thema keinen finanziellen Zusammenhang! Ergo stimmt die Aussage "Gratis"!!! Und verarscht wird auch niemand, da man darüber ja zu einem späteren Zeitpunkt separat abstimmen kann!
Ich bin als FCZ-Fan auf die Welt gekommen und werde diese Erde als FCZ-Fan verlassen. Meine Kinder werden entsprechend erzogen und meine Einstellung von Herzen weiterleben, in Ewigkeit, Amen!

Benutzeravatar
george weah
Beiträge: 53
Registriert: 06.05.04 @ 13:58

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon george weah » 23.11.18 @ 10:14

[quote="Titanium"]Zitat George Weah: "Mir geht es mehr um die Intransparenz - denn wäre es medial nicht erwähnt worden, hätte die Bevölkerung nie mitbekommen, dass die CS der Stadt die renovierungsbedürftigen Liegenschaften verkaufen will um auf die gesetzlich verankerte Anzahl gemeinnütziger Wohnungen zu kommen - geschweige denn bezweifle ich jetzt, dass es die Mehrheit der Bevölkerung weiss. In diesem Falle stimmt eben auch das Argument von wegen Gratis nicht mehr und zudem wird die Bevölkerung indirekt verarscht."


==> Nochmals: Mit der jetzigen Vorlage verbunden ist nur die PFLICHT der CS, der Stadt Zürich 125 Wohnungen in 5 Liegenschaften auf Stadtgebiet zum Kauf anzubieten. Also nur diese Zusage steht in Verbindung mit der kommenden Abstimmung - nichts weiter!
Wie das Angebot aussieht, also welche Liegenschaften bzw. Wohnungen es sind und in welchem Zustand sich diese befinden ist Gegenstand von separaten Vorlagen. Die Stadt könnte ja ihrerseits einen Preisnachlass verlangen, sollten Sanierungen nötig sein. Und man muss ja dann einen allfälligen Kaufvertrag nicht einmal annehmen!
Also verbunden mit der jetzigen Vorlage hat dieses Thema keinen finanziellen Zusammenhang! Ergo stimmt die Aussage "Gratis"!!! Und verarscht wird auch niemand, da man darüber ja zu einem späteren Zeitpunkt separat abstimmen kann![/quote]



Genau das empfinde ich als intransparent Titanium - man stimmt zwar über etwas hab, jedoch nur über die Hälfte des Kuchens. Warum wird nicht alles in die Vorlage gepackt ? - denn das wäre für mich ehrlich und transparent. Den Personen die sich nicht eingehend mit der Vorlage informieren, werden doch wichtige Details verwehrt...

Benutzeravatar
Titanium
Beiträge: 1180
Registriert: 04.08.03 @ 11:12
Wohnort: linkes Zürichseeufer

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon Titanium » 23.11.18 @ 11:14

Ich finde dies eher positiv, wenn nicht gleich alles in ein und dieselbe Vorlage gequetscht wird. Die Möglichkeit, dass ich mit einem Teil einer vollgepackten Vorlage nicht einverstanden bin und deshalb Nein stimme, ist doch viel grösser! Ich finde die jetzige Vorlage schon viel zu heftig. Dies schreibst Du ja, so wie ich dies verstanden habe, zwischen den Zeilen selber. In diesem aktuellen Falle wäre es ja sehr realistisch, dass jemand zwar mit dem einen Teil einverstanden wäre aber nicht mit einer CS-Offerte über einen Liegenschaftskauf (Zustand, Lage, Preis einer oder mehreren offerierten Immobilie). Es ist doch ehrlich wenn man schreibt, dass nach einer allfälligen Annahme der Vorlage die CS eine Immobilienofferte ausarbeiten wird?

Mit dem letzten Satz schiebst Du die Verantwortung der Abstimmungsberechtigten, sich eingehend mit einer Vorlage zu beschäftigen, an die Initianten ab. Es ist doch Sache jedes Bürgers, sich über die Sachverhalte zu informieren. Also Informationen werden nicht verwehrt sondern man informiert sich nicht ;-).
Ich bin als FCZ-Fan auf die Welt gekommen und werde diese Erde als FCZ-Fan verlassen. Meine Kinder werden entsprechend erzogen und meine Einstellung von Herzen weiterleben, in Ewigkeit, Amen!

Benutzeravatar
roliZ
Beiträge: 433
Registriert: 10.02.03 @ 17:56
Wohnort: Turbenthal

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon roliZ » 25.11.18 @ 0:03

Quo vadis? Pro Spiel immer 2 bis 3 Gegentore!!! Absteigen werden wir kaum, aber in der Rangliste durchgereicht. Anstatt Cup Final gibt's dann halt Barrage. Bickel mach was!!!
Alles, nur nöd normal, euse FCZ !!!

schwizermeischterfcz
Beiträge: 2933
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon schwizermeischterfcz » 25.11.18 @ 1:12

Die sportliche Entwicklung stockt gewaltig. Seit Ende September und dem glücklichen 2-1 gegen Sion gab es in 7 Spielen gerade mal 1 Sieg! Das sind Zahlen eines Absteigers, in der Abstiegssaison waren es 6 Siege in 36 Runden also etwa diese Quote. Weil dies so eine Gurkenliga ist ist die Gefahr nicht sonderlich gross gegen unten, doch die Saisonziele lauteten Platz 2 und näher an die Spitze rücken. Stand nach 15. Runden ist halb so viele Punkte wie YB, platziert hinter Thun (!) und dem biederen Basel und morgen könnte uns tatsächlich ein St.Gallen überholen, welche 1 Million sparen mussten auf diese Saison hin. Irgendwas läuft da schief, keine Ahnung was.
Ich bin ziemlich in der Zwickmühle, ich bin ein Fan von Ludo aber wie schon oft erwähnt werd ich das Gefühl nicht los, dass er wirklich nur einer für die grossen Spiele ist, welcher die kleinen Spiele gerne verharmlost, das ist das Ergebnis davon. Ich bin auch froh ist Forte nicht mehr bei uns und trotzdem werden die Stimmen in mir immer lauter nach jedem weiteren Punktverlust, die sagen „wie wars denn vor einem Jahr?“ und ich würde jetzt mal ohne Garantie tippen, dass wir nach 15 Runden mehr Punkte hatten oder täusche ich mich? Ob ich Forte deswegen zurück möchte? Nein, denn ich habe die Favre-Hoffnung bei Ludo. Der stand ja kurz vor der Entlassung bei uns. Trotz allem glaub ich dass mit Ludo was entsteht, er muss einfach noch viel lernen wenn es um Ligaspiele geht mein Eindruck.
Bei einem JA heute gehts aufwärts würd ich meinen, bei einem NEIN stehen in diesem Thread in ein paar Stunden jedoch ganz andere Beiträge als Überlegungen über Ludo :-)
Und Fakt ist: Ich meinte wir haben ein gutes Kader, vielleicht müssen die sich einfach auch mal zusammenreissen. Kryeziu hat dies heute gut gezeigt, es sollten noch mehr diesen unbedingten Willen zeigen, dann wäre heute vielleicht auch mehr drin gewesen.

Benutzeravatar
MetalZH
Beiträge: 2132
Registriert: 05.01.16 @ 16:44
Wohnort: K3

Re: Quo Vadis FCZ

Beitragvon MetalZH » 25.11.18 @ 19:40

schwizermeischterfcz hat geschrieben:Die sportliche Entwicklung stockt gewaltig. Seit Ende September und dem glücklichen 2-1 gegen Sion gab es in 7 Spielen gerade mal 1 Sieg! Das sind Zahlen eines Absteigers, in der Abstiegssaison waren es 6 Siege in 36 Runden also etwa diese Quote. Weil dies so eine Gurkenliga ist ist die Gefahr nicht sonderlich gross gegen unten, doch die Saisonziele lauteten Platz 2 und näher an die Spitze rücken. Stand nach 15. Runden ist halb so viele Punkte wie YB, platziert hinter Thun (!) und dem biederen Basel und morgen könnte uns tatsächlich ein St.Gallen überholen, welche 1 Million sparen mussten auf diese Saison hin. Irgendwas läuft da schief, keine Ahnung was.


Wir machen 1.4 Punkte im Schnitt, das ist nicht die Bilanz eines Absteigers. Mir haben die Auftritte auch nicht immer gefallen, aber hier gleich den Teufel an die Wand zu malen, finde ich unsinnig.
Immerhin war eines der letzten Spiele auch der grandiose Sieg gegen Leverkusen, hast du das bereits vergessen? Wir spielen in drei Wettbewerben und haben einige Verletzte sowie einen generellen Spielermangel im Sturm. In Anbetracht dessen finde ich unsere Bilanz nicht schlecht! Magnin lässt zudem verschiedene Systeme spielen, da ist es mMn logisch, dass das Team mehr Zeit benötigt, um konstanter zu werden.

Das Ausrufezeichen hinter Thun verstehe ich überhaupt nicht. Die hatten praktisch keine Abgänge auf diese Saison hin und konnten die zentralen Spieler (inkl. Spielmann!) halten. Dasselbe gilt für YB, einfach auf viel höherem Niveau. Der Erfolg dieser beiden Teams beweist nur, dass Konstanz im Kader eine gute Voraussetzung für ein starkes Zusammenspiel auf dem Platz ist.

Übrigens: Das Wort "Gurkenliga" lese ich hier immer wieder und es nervt mich jedes Mal. Die NLA ist nicht die Bundesliga, die Gründe dafür sollten jedem Mehrzeller klar sein. Nur weil bei uns momentan praktisch jeder jeden schlagen kann, muss das nicht heissen, dass die Qualität automatisch schlecht ist im Verhältnis zu den Möglichkeiten.
Und wenn einem das sowieso alles zu gurkig ist, sollte man vielleicht besser nicht den FCZ, sondern einen europäischen Bonzenclub unterstützen, der sich einfach die Rosinen zusammenkaufen kann.
We are Motörhead. And we play Rock'n'Roll.


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: FCZÜRICH07, K8, Maisbueb und 50 Gäste