Unsere Ehemaligen...

Jedem Spieler ein Thema
Benutzeravatar
gelbeseite
ADMIN
Beiträge: 5052
Registriert: 15.06.06 @ 10:17

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon gelbeseite » 30.03.20 @ 22:22

camelos hat geschrieben:
schwizermeischterfcz hat geschrieben:
Kiyomasu hat geschrieben:Nishan Burkart bei St. Gallen im Gespräch.


Das würde dann langsam reichen, nachdem bereits Muheim plötzlich aufblühte in Güllen


Halt auch wieder so ein Fall wo es zu einem unsauberen Abgang kam und sich Cillo mit Spieler und Eltern zerstritten hat. Ob zurecht oder nicht, kann und will ich nicht beurteilen!

Zur Erinnerung
https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 20548.html


Es gab unsaubere Abgänge an denen ich Canepa die Schuld gebe. Diese undankbaren Gören, die sich erst jahrelang professionell ausbilden lassen und denen der FCZ dann plötzlich zu klein wird, trauere ich keine Träne nach. Hat in Manchester ja offensichtlich Weltruhm erlangt.
Suedkurvler hat geschrieben:Ich habe gehört, dass FCZ-Hooligans morgen Abend an die Hombrechtiker Chilbi gehen, um dort gegen Rechtsradikale zu "schlegle".
Vielleicht ist es ja auch nur ein Gerücht.
Wer weiss mehr?

Benutzeravatar
nicht
Beiträge: 879
Registriert: 17.07.08 @ 9:31
Wohnort: Wo du bisch sind mir

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon nicht » 31.03.20 @ 9:11

gelbeseite hat geschrieben:
camelos hat geschrieben:
schwizermeischterfcz hat geschrieben:
Kiyomasu hat geschrieben:Nishan Burkart bei St. Gallen im Gespräch.


Das würde dann langsam reichen, nachdem bereits Muheim plötzlich aufblühte in Güllen


Halt auch wieder so ein Fall wo es zu einem unsauberen Abgang kam und sich Cillo mit Spieler und Eltern zerstritten hat. Ob zurecht oder nicht, kann und will ich nicht beurteilen!

Zur Erinnerung
https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 20548.html


Es gab unsaubere Abgänge an denen ich Canepa die Schuld gebe. Diese undankbaren Gören, die sich erst jahrelang professionell ausbilden lassen und denen der FCZ dann plötzlich zu klein wird, trauere ich keine Träne nach. Hat in Manchester ja offensichtlich Weltruhm erlangt.


1 Tor in 17 Spielen mit Freiburg 2 in der Regionalliga West, da hat wohl jemand mal die falsche Abzweigung genommen...
Die Revolution sagt:
ich war
ich bin
ich werde sein

Benutzeravatar
1896_
Beiträge: 5472
Registriert: 14.09.08 @ 15:33

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon 1896_ » 03.04.20 @ 10:10

Was macht eigentlich Raimondo Ponte? :-)

Grosser Name beim kleinen Verein

Fussball, Serie «Die schillernden Namen des FC Wohlen, was machen sie jetzt?»: Raimondo Ponte

16 Jahre lang war der FC Wohlen in der zweithöchsten Liga des Landes vertreten. In dieser Zeit wurde der Club von vielen Schweizer Trainergrössen geführt. Einer davon war Raimondo Ponte.

Morgen Samstag feiert Raimondo Ponte seinen 65. Geburtstag. Obwohl er das Rentenalter erreicht, möchte er im Fussball weiterarbeiten. «Ich kann mir gut vorstellen, wieder als Trainer tätig zu sein», sagt er. Seine letzte Anstellung im Profifussball war ein Engagement als Sportchef beim FC Aarau von 2015 bis 2017. «Der Abgang war eher unschön. Ich wurde mehr oder weniger von einem Tag auf den anderen freigestellt», erzählt der Sohn italienischer Einwanderer.

Intermezzo im Amateurfussball

In der Vorrunde der aktuellen Saison hat er die erste Mannschaft des FC Windisch in der 3. Liga trainiert. Ungewohntes Terrain für einen Mann, der rund 30 Jahre lang im Schweizer Profifussball gearbeitet hat und vorher 17 Jahre lang selbst Profi in der Schweiz, England und Frankreich war. «Die Umstellung auf Amateurfussball fällt nach so einer Zeit nicht leicht», erzählt Ponte. «Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass man zu hohe Erwartungen hat, die dann enttäuscht werden.»

Er nennt ein Beispiel: «Wenn ich ein Training vorbereite und dann kurz vor Trainingsstart mehrere Spieler mitteilen, dass sie nicht erscheinen können, ärgert mich das im ersten Moment.» Der ehemalige Schweizer Nationalspieler sagt, dass er dann jeweils einen Moment gebraucht hat, um sich klarzumachen, dass die Ausgangslage eine andere ist. «Amateurfussballer arbeiten nebenbei. Sie verpassen manchmal Trainings, weil sie beispielsweise länger im Geschäft bleiben müssen.». Sein Fazit ist dennoch, dass es mit ihm als Trainer in der 3. Liga nicht wirklich geklappt hat. Sein Sohn Angelo wird deshalb die erste Mannschaft des FC Windisch übernehmen.

Windisch, sein Zuhause

Dass er den Job übernommen hat, liegt daran, dass es «sein» FC Windisch ist. Die Pontes sind eine Fussballerfamilie und der FC Windisch ist ihr Zuhause. Raimondos Bruder Luigi ist Präsident des Aargauischen Fussballverbandes. Luigis Söhne Raimondo Junior und Marco sind ebenso Funktionäre beim FC Windisch wie Raimondos Sohn Angelo.

Raimondo Ponte ist im Fussball aber der grösste Name der Familie und des FC Windisch. Seit 2002 ist er Präsident des Vereins. Diese Funktion hatte er inne, obwohl er in diesem Zeitraum als Trainer bei diversen anderen Clubs gearbeitet hat. Unter anderem beim FC Wohlen.

Der letzte Trainer auf der Paul-Walser-Stiftung

Nach Wohlen kam er im Winter der Saison 2003/04. Es war das zweite Jahr des FCW in der Challenge League. Nach den ehemaligen WM-Teilnehmern Ryszard Komornicki und Martin Rueda war Raimondo Ponte der dritte grosse Name in Serie an der Seitenlinie des FC Wohlen. Als Spieler bei GC, Nottingham Forest und Bastia und als Trainer des FC Zürich hat er sich einen sehr guten Ruf erarbeitet. Mit den Wohlern beendete der Windischer die Saison auf dem 7. Rang. Der ehemalige Mittelfeldspieler erinnert sich: «Ich war der letzte Trainer, der mit dem Club auf der Paul-Walser-Stiftung spielte», sagt Ponte. «Wir waren gut.»

Besonderen Eindruck hinterliess der Teamgeist in Wohlen. «Die erste Elf redet meistens gut über den Trainer. Wenn die zweite Garde hinter dir steht, alles für den Verein gibt und sich für einen Stammplatz aufdrängen will, dann machst du etwas richtig.»

Raimondo Ponte war nicht nur der letzte Trainer des FCW auf der Paul-Walser-Stiftung, sondern auch der erste im Stadion Niedermatten. Die Saison 2004/05 im neuen Stadion lief aber nicht mehr so gut. Am 13. Spieltag verlor Wohlen zu Hause mit 0:1 gegen Baulmes. Das Team lag auf Rang 15 mit 13 Zählern. Ponte musste gehen. «Mein Abgang war nicht schön», erinnert er sich. «Intern wurde bereits nach einer 1:2-Niederlage gegen Luzern meine Aufstellung kritisiert. Das war nicht angenehm. Mittlerweile sind aber alle Differenzen aus der Welt geräumt.»

Eine Rückkehr nach Wohlen? «Wieso nicht?»

Die Wege trennten sich. Wohlen blieb noch 14 Jahre in der Challenge League. Ponte trainierte zwei Jahre lang YF Juventus Zürich und fünf Jahre lang Chiasso. Es folgten kürzere Engagements bei Bellinzona, Lugano, Sion und Aarau. Bei Aarau wurde er danach Sportchef, ehe er im Juli 2017 freigestellt wurde.

Den FC Wohlen hat er nach seinem Abgang immer verfolgt. «Es ist schade, dass der Club nur noch viertklassig ist. Wohlen hat eine tolle Infrastruktur und ein tolles Einzugsgebiet», so Ponte. Gleichzeitig hat er Verständnis für den Rückzug aus der Challenge League. «Als Präsident des FC Windisch weiss ich, dass die Finanzen bei jedem Verein ein heikles Thema sind. Unabhängig von der Spielklasse.» Jetzt, im Rentenalter, ist ist er «nur» noch Präsident seines Stammvereins. «Trainer sein ist trotzdem eine Option für mich. Allerdings nicht mehr in einer so tiefen Liga.» Wäre unter diesen Umständen eine Rückkehr zum FC Wohlen denkbar? «Wenn der Club so ambitioniert bleibt, warum nicht?»


Q: Wohler Anzeiger
Libanese Blonde hat geschrieben:min coiffeur isch übrigens dä einzig typ uf däm planet woni s'oke gib wänners mir am schluss no schnäll vo hine zeigt.

Benutzeravatar
devante
ADMIN
Beiträge: 17088
Registriert: 26.01.05 @ 11:19

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon devante » 06.04.20 @ 8:18

Alphonse, auch ein ganz grosser unserer FCZ-Zeit, ist mir gestern mal wieder aufgefallen wie wertvoll der war
BORGHETTI

Benutzeravatar
Krönu
Szeni-Bünzlikacker
Beiträge: 9709
Registriert: 18.09.08 @ 21:00
Wohnort: Limmattal

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon Krönu » 06.04.20 @ 10:12

Leoni... Wie viele Topparaden waren das? 10? 15? Scheiss auf den Freistoss :)
Gemäss einer Studie der Fairleigh Dickinson Uni (2011) sind Fox News Zuschauer nicht nur schlechter informiert als die Zuschauer anderer News Sender, sondern sind im Schnitt sogar etwas schlechter informiert als Menschen, die gar keine Nachrichten sehen.

schwizermeischterfcz
Beiträge: 4534
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon schwizermeischterfcz » 24.04.20 @ 13:57

Hiess es dazumals nicht, Palsson habe ein schlechtes Standing gehabt im Team? Palsson ist seit wenigen Tagen wieder auf Instagram und wurde von einigen Teamstützen vom Cupsiegerteam 18 feierlich zurück begrüsst in deren Insta-Stories. Unter anderem von Cedi Brunner und Michi Frey. Läck nur schon mit diesen 3 wären die vergangenen 1.5 Saisons viel besser rausgekommen. Cedi, der Ur-Fczler und die Kampfsäue Frey und Palsson. Merci nomal für de geili Cupsieg im Wankdorf Jungs!
Köbi für immer

Benutzeravatar
1896_
Beiträge: 5472
Registriert: 14.09.08 @ 15:33

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon 1896_ » 24.04.20 @ 14:13

schwizermeischterfcz hat geschrieben:Hiess es dazumals nicht, Palsson habe ein schlechtes Standing gehabt im Team? Palsson ist seit wenigen Tagen wieder auf Instagram und wurde von einigen Teamstützen vom Cupsiegerteam 18 feierlich zurück begrüsst in deren Insta-Stories. Unter anderem von Cedi Brunner und Michi Frey. Läck nur schon mit diesen 3 wären die vergangenen 1.5 Saisons viel besser rausgekommen. Cedi, der Ur-Fczler und die Kampfsäue Frey und Palsson. Merci nomal für de geili Cupsieg im Wankdorf Jungs!


Ooh, ich komme sogleich wieder ins Schwärmen! :-)) Frey's Torjubel vor Hütter und Marchesano's erlösende 2:0 - rund eine Viertelstunde vor Schluss. Auch nach dem Anschlusstreffer hatte ich nie Angst, obwohl wir eine gefühlte Ewigkeit mit einem Mann weniger agierten, dass wir noch den Ausgleich kassieren. Ich glaube, so rasch gingen noch nie 10 Fussballminuten rum - aber vielleicht lag es auch am Alkoholkonsum. :-)

Ah ja, und letzthin hatte ich nicht nur die Zusammenfassung dieses Cupfinals, sondern auch von dem aus dem Jahre 2014 (vs. Basel) auf Youtube angeschaut. Wie Chikhaoui in der 114. durchspaziert & auf Gavra querlegt - wow! DANKE FCZ für diese Momente..
Libanese Blonde hat geschrieben:min coiffeur isch übrigens dä einzig typ uf däm planet woni s'oke gib wänners mir am schluss no schnäll vo hine zeigt.

schwizermeischterfcz
Beiträge: 4534
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon schwizermeischterfcz » 24.04.20 @ 21:09

1896_ hat geschrieben:
schwizermeischterfcz hat geschrieben:Hiess es dazumals nicht, Palsson habe ein schlechtes Standing gehabt im Team? Palsson ist seit wenigen Tagen wieder auf Instagram und wurde von einigen Teamstützen vom Cupsiegerteam 18 feierlich zurück begrüsst in deren Insta-Stories. Unter anderem von Cedi Brunner und Michi Frey. Läck nur schon mit diesen 3 wären die vergangenen 1.5 Saisons viel besser rausgekommen. Cedi, der Ur-Fczler und die Kampfsäue Frey und Palsson. Merci nomal für de geili Cupsieg im Wankdorf Jungs!


Ooh, ich komme sogleich wieder ins Schwärmen! :-)) Frey's Torjubel vor Hütter und Marchesano's erlösende 2:0 - rund eine Viertelstunde vor Schluss. Auch nach dem Anschlusstreffer hatte ich nie Angst, obwohl wir eine gefühlte Ewigkeit mit einem Mann weniger agierten, dass wir noch den Ausgleich kassieren. Ich glaube, so rasch gingen noch nie 10 Fussballminuten rum - aber vielleicht lag es auch am Alkoholkonsum. :-)

Ah ja, und letzthin hatte ich nicht nur die Zusammenfassung dieses Cupfinals, sondern auch von dem aus dem Jahre 2014 (vs. Basel) auf Youtube angeschaut. Wie Chikhaoui in der 114. durchspaziert & auf Gavra querlegt - wow! DANKE FCZ für diese Momente..


Da ging es dir demnach völlig anders als mir. Ich sah irgendwie schon bei Sarrs Einwechslung das Unheil kommen (sein letztes FCZ-Pflichtspiel) und als er dann rot kassierte, wurde ich sehr nervös und wusste es werden lange 20/25min. Dann das 2-0 und irgendwie war ich mir dann sicher dass wir das nun souverän heimbringen. Aber es wäre ja nicht unser FCZ, wenns so souverän wäre... Das 2-1 und das Wankdorf explodierte förmlich. Mir schwante sehr böses, so eine Art böse späte Revanche für solche Tage wie den 13.5 vom Fussballgott. Dass die Berner getragen vom Publikum dieses Spiel noch in der regulären Spielzeit drehen würden oder spätestens in der Verlängerung. Aber mit viel Kampf und auch etwas Glück (Thelanders Dunkelgelb) haben wir es geschafft, aber das waren für mich eine der längsten 15min im FCZ Fanleben, die wollten und wollten nicht enden. In der Kurve wurde so wie ich das in Erinnerung habe zwischen 82 und 90 auch kaum mehr gesungen da alle so nervös waren und jedes Bälle Wegschlagen feierten. Ich wusste dass wir gewinnen werden als Schönbi in der YB-Hälfte gefoult wurde in der Nachspielzeit und Cedi geschickt Revanche nehmen wollte und so natürlich den Wölfli zum Kochen brachte, Rudelbildung etc. Von da an konnte ich es wieder geniessen. Ach was war das für ein Tag. Und was für ein Team!!
Köbi für immer

FritzRosa
Beiträge: 557
Registriert: 03.01.06 @ 15:56

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon FritzRosa » 25.04.20 @ 15:10

schwizermeischterfcz hat geschrieben:
1896_ hat geschrieben:
schwizermeischterfcz hat geschrieben:Hiess es dazumals nicht, Palsson habe ein schlechtes Standing gehabt im Team? Palsson ist seit wenigen Tagen wieder auf Instagram und wurde von einigen Teamstützen vom Cupsiegerteam 18 feierlich zurück begrüsst in deren Insta-Stories. Unter anderem von Cedi Brunner und Michi Frey. Läck nur schon mit diesen 3 wären die vergangenen 1.5 Saisons viel besser rausgekommen. Cedi, der Ur-Fczler und die Kampfsäue Frey und Palsson. Merci nomal für de geili Cupsieg im Wankdorf Jungs!


Ooh, ich komme sogleich wieder ins Schwärmen! :-)) Frey's Torjubel vor Hütter und Marchesano's erlösende 2:0 - rund eine Viertelstunde vor Schluss. Auch nach dem Anschlusstreffer hatte ich nie Angst, obwohl wir eine gefühlte Ewigkeit mit einem Mann weniger agierten, dass wir noch den Ausgleich kassieren. Ich glaube, so rasch gingen noch nie 10 Fussballminuten rum - aber vielleicht lag es auch am Alkoholkonsum. :-)

Ah ja, und letzthin hatte ich nicht nur die Zusammenfassung dieses Cupfinals, sondern auch von dem aus dem Jahre 2014 (vs. Basel) auf Youtube angeschaut. Wie Chikhaoui in der 114. durchspaziert & auf Gavra querlegt - wow! DANKE FCZ für diese Momente..


Da ging es dir demnach völlig anders als mir. Ich sah irgendwie schon bei Sarrs Einwechslung das Unheil kommen (sein letztes FCZ-Pflichtspiel) und als er dann rot kassierte, wurde ich sehr nervös und wusste es werden lange 20/25min. Dann das 2-0 und irgendwie war ich mir dann sicher dass wir das nun souverän heimbringen. Aber es wäre ja nicht unser FCZ, wenns so souverän wäre... Das 2-1 und das Wankdorf explodierte förmlich. Mir schwante sehr böses, so eine Art böse späte Revanche für solche Tage wie den 13.5 vom Fussballgott. Dass die Berner getragen vom Publikum dieses Spiel noch in der regulären Spielzeit drehen würden oder spätestens in der Verlängerung. Aber mit viel Kampf und auch etwas Glück (Thelanders Dunkelgelb) haben wir es geschafft, aber das waren für mich eine der längsten 15min im FCZ Fanleben, die wollten und wollten nicht enden. In der Kurve wurde so wie ich das in Erinnerung habe zwischen 82 und 90 auch kaum mehr gesungen da alle so nervös waren und jedes Bälle Wegschlagen feierten. Ich wusste dass wir gewinnen werden als Schönbi in der YB-Hälfte gefoult wurde in der Nachspielzeit und Cedi geschickt Revanche nehmen wollte und so natürlich den Wölfli zum Kochen brachte, Rudelbildung etc. Von da an konnte ich es wieder geniessen. Ach was war das für ein Tag. Und was für ein Team!!


Mir ging es ähnlich. Aber vielleicht hat ja gerade die gelbrote Karte gegen Sarr die Mannschaft des FCZ noch mehr zusammengeschweisst.

Und ja, Thelander hätte rot bekommen können. Aber im genauen Moment des Fouls befand sich ein zurücklaufender Mannschaftskollege auf gleicher Höhe wie der Däne, was Kommentator Dani Kern übereifrig übersah. Dieser zurücklaufende Verteidiger war in höherem Tempo unterwegs als der gefoulte YB-Stürmer.

Sanogo war der erste Spieler, der etwas Glück hatte, nicht in der ersten Halbzeit schon mit rot vom Platz gehen zu müssen. Und Sanogo war auch die treibende Kraft, welche schliesslich die berechtigte gelbrote Karte gegen Sarr bewirkte. YB hatte in den letzten sieben Minuten ab der 88. bis zum Schlusspfiff in der 95. Minute keine wirklich gefährliche Szene mehr. Allein Schönbächler bewirkte in der Nachspielzeit wegen zwei Fouls an ihm durch Sanogo und Schick, sowie eines herausgeholten Einwurfes, dass YB von den angezeigten vier Minuten Nachspielzeit etwa zweieinhalb zerrannen. Die Berner verstrickten sich in planlose Aktionen.

Und den Preis für die Belohnung durch den Fussballgott am 13.05.2006 bezahlten wir seither längstens mehrfach, besonders gegen den FC Basel mindestens viermal im Letzigrund, speziell 2011 und 2016, in der Abstiegssaison. Generell habe ich die Saison 2010/2011 noch nicht verdaut. Hätte es damals schon den VAR gegeben, wäre der FCZ vor der Winterpause in Luzern durch Bieri nicht um den Sieg gebracht worden und Mehmedi hätte im darauffolgenden Frühling in Basel beim Stand von 1:0 für den FCZ statt die gelbe Karte einen Penalty bekommen, dazu noch Steinhöfer die rote Karte wegen dessen Notbremse. Auch als Alphonse in der zweiten Hälfte von Dragovics Kopf k.o. getroffen wurde und der Ball von Alphonses Kopf an die Latte flog, wäre ein Penalty fällig gewesen, selbst wenn der Österreicher den Zusammenstoss nicht absichtlich herbeiführte. Studer, damals die Nr. 1 in der Schweiz, leitete dieses Spiel. Hätte allein hier ein Schiedsrichter gewirkt, der seiner Aufgabe gewachsen gewesen wäre, so wäre der FCZ wohl Meister geworden und hätte sich direkt für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert und Urs Fischer wäre schon damals als den wahrgenommen worden, der er ist, ein weit überdurchschnittlicher Trainer und Coach. Darum muss mir niemand mehr mit dem Fussballgott kommen. Mir reichen schon Schiedsrichter, die keine gravierenden Fehler machen.

Benutzeravatar
1896_
Beiträge: 5472
Registriert: 14.09.08 @ 15:33

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon 1896_ » 01.05.20 @ 6:21

Libanese Blonde hat geschrieben:min coiffeur isch übrigens dä einzig typ uf däm planet woni s'oke gib wänners mir am schluss no schnäll vo hine zeigt.


Zurück zu „Spielerthreads“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste