Unsere Ehemaligen...

Jedem Spieler ein Thema
Benutzeravatar
Blerim_Dzemaili
Beiträge: 6098
Registriert: 03.04.04 @ 19:03
Wohnort: Thalwil / ZH
Kontaktdaten:

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon Blerim_Dzemaili » 04.09.19 @ 8:57

fischbach hat geschrieben:«Walliser Bote»

Das verrückte Projekt

Dass ein Walliser Profi keinen Cupsieg mit dem FC Sitten in seinem Palmarès hat, ist erstaunlich. Der Grund: Johnny Leoni hatte seine erfolgreichsten Jahre mit dem FC Zürich.

Am Anfang stand ein simples Telefonat. Er erinnert sich, als wäre es gestern gewesen. «Lucien Favre rief mich an und sagte mir, er wolle in Zürich eine Mannschaft aufbauen, die Basel herausfordere», so Leoni. «Zu jener Zeit schien mir das ein verrücktes Projekt zu sein, aber ich sagte sofort zu.»

Die Folgen kennen wir: Leoni wurde mit dem FCZ in den 2000er-Jahren dreimal Meister und einmal Cupsieger. Nur Alain Geiger und Charly In-Albon können von den Walliser Profis mehr Meistertitel vorweisen als er, nur Umberto Barberis hat gleich viele wie er. In der Saison 2009/10 nahm er gegen Real Madrid, Marseille und Milan an der Champions League teil, die Zürcher wurden zwar Gruppenletzter, kamen aber auf vier Punkte, darunter der 1:0-Sieg in Mailand. Leoni schmunzelt: «Ich zeigte ein paar gute Paraden.»

Leoni machte sich auf Reisen, er wollte mehr sehen als Super League. Was sonst, nachdem er alles gewonnen hatte. Er machte sich auf ungewohnte, aber interessante Wege, er ging nach Zypern, nach Aserbaidschan, nach Madeira, nach Japan, dort in die 3. und 2. Division. Dazwischen kehrte er heim, weil sein Vater im Sterben lag. Damals meinte er in einem Interview: «Ich möchte länger in Japan bleiben, absolut. Ich möchte zu einem Klub in einer grossen Stadt, dann könnten meine Frau und die Kinder auch kommen. Die Kinder könnten in eine internationale Schule.» Doch das klappte nicht, also kehrte er heim.

Vor neun Monaten setzte er einen Strich unter seine Karriere. Auf seinen Reisen sah er grosse Kinderspielstätten. Leoni: «Weil es im Wallis nichts dergleichen gab, eröffnete ich in Vétroz 2015 ‹Fun4Kids›.» Leoni ist auch mit «Little Kids» am Ball, einer Fussballschule für Kleinkinder. Sein nächster Plan: eine Goalie-Akademie.


@fischbach: Danke für den kurzen Artikel. Sehr sympathisch. Alles Gute weiterhin auf deinem Weg Leoni.
GÖTTER:IKE,FISCHER,PESCU,TIHINEN,RiRo,GYGI,DZEMAILI,DJURIC,CESAR,NONDA,BARTLETT,CHASSOT,KEITA,PHÖNSI, RAFFA,MEHMEDI,CHERMITI,GAVRA,DRMIC,MS27,CEDI,NEF
*********************************************************************

Benutzeravatar
yellow
Beiträge: 4618
Registriert: 08.10.02 @ 20:01

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon yellow » 04.09.19 @ 10:22

Blerim_Dzemaili hat geschrieben:
fischbach hat geschrieben:«Walliser Bote»

Das verrückte Projekt

Dass ein Walliser Profi keinen Cupsieg mit dem FC Sitten in seinem Palmarès hat, ist erstaunlich. Der Grund: Johnny Leoni hatte seine erfolgreichsten Jahre mit dem FC Zürich.

Am Anfang stand ein simples Telefonat. Er erinnert sich, als wäre es gestern gewesen. «Lucien Favre rief mich an und sagte mir, er wolle in Zürich eine Mannschaft aufbauen, die Basel herausfordere», so Leoni. «Zu jener Zeit schien mir das ein verrücktes Projekt zu sein, aber ich sagte sofort zu.»

Die Folgen kennen wir: Leoni wurde mit dem FCZ in den 2000er-Jahren dreimal Meister und einmal Cupsieger. Nur Alain Geiger und Charly In-Albon können von den Walliser Profis mehr Meistertitel vorweisen als er, nur Umberto Barberis hat gleich viele wie er. In der Saison 2009/10 nahm er gegen Real Madrid, Marseille und Milan an der Champions League teil, die Zürcher wurden zwar Gruppenletzter, kamen aber auf vier Punkte, darunter der 1:0-Sieg in Mailand. Leoni schmunzelt: «Ich zeigte ein paar gute Paraden.»

Leoni machte sich auf Reisen, er wollte mehr sehen als Super League. Was sonst, nachdem er alles gewonnen hatte. Er machte sich auf ungewohnte, aber interessante Wege, er ging nach Zypern, nach Aserbaidschan, nach Madeira, nach Japan, dort in die 3. und 2. Division. Dazwischen kehrte er heim, weil sein Vater im Sterben lag. Damals meinte er in einem Interview: «Ich möchte länger in Japan bleiben, absolut. Ich möchte zu einem Klub in einer grossen Stadt, dann könnten meine Frau und die Kinder auch kommen. Die Kinder könnten in eine internationale Schule.» Doch das klappte nicht, also kehrte er heim.

Vor neun Monaten setzte er einen Strich unter seine Karriere. Auf seinen Reisen sah er grosse Kinderspielstätten. Leoni: «Weil es im Wallis nichts dergleichen gab, eröffnete ich in Vétroz 2015 ‹Fun4Kids›.» Leoni ist auch mit «Little Kids» am Ball, einer Fussballschule für Kleinkinder. Sein nächster Plan: eine Goalie-Akademie.


@fischbach: Danke für den kurzen Artikel. Sehr sympathisch. Alles Gute weiterhin auf deinem Weg Leoni.


Kann mich nur anschliessen. Auch von meiner Seite vielen Dank dafür, dass du diesen Bericht ins Forum gestellt hast.
Trotz gewisser Mängel (Strafraumbeherrschung) war ich immer ein Fan von Leoni. Und ich bin noch heute überzeugt, dass wir ohne seine zwischenzeitliche "Kaltstellung" noch einen Titel mehr hätten feiern können.

Benutzeravatar
Demokrit
Beiträge: 3863
Registriert: 03.12.03 @ 7:33
Wohnort: Turicum.

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon Demokrit » 04.09.19 @ 16:36

Seine Berichte aus der Nippon Liga waren spannend und kaum vorstellbar.
Bodenständig und immer sehr freundlich.
Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart. Noël Coward, britischer Dramatiker (1899 - 1973)

Benutzeravatar
Krönu
Szeni-Bünzlikacker
Beiträge: 9335
Registriert: 18.09.08 @ 21:00
Wohnort: Limmattal

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon Krönu » 05.09.19 @ 18:43

Unvergessen das missglückte Dribbling gegen Niederhasli. Unvergessen auch die zig Siege, zu denen er uns im Alleingang gehext hatte. Für ich war er der meist unterschätzte Goalie der Schweiz. Auf der Linie war er wahrscheinlich der Beste der Liga.
Gemäss einer Studie der Fairleigh Dickinson Uni (2011) sind Fox News Zuschauer nicht nur schlechter informiert als die Zuschauer anderer News Sender, sondern sind im Schnitt sogar etwas schlechter informiert als Menschen, die gar keine Nachrichten sehen.

Benutzeravatar
Don Ursulo
König der Narren
Beiträge: 5765
Registriert: 07.02.06 @ 18:03
Wohnort: San José, Costa Rica

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon Don Ursulo » 05.09.19 @ 19:06

Krönu hat geschrieben:Unvergessen das missglückte Dribbling gegen Niederhasli. Unvergessen auch die zig Siege, zu denen er uns im Alleingang gehext hatte. Für ich war er der meist unterschätzte Goalie der Schweiz. Auf der Linie war er wahrscheinlich der Beste der Liga.


Also so unterschätzt war er nicht, war ja auch in der
Nati die Nr.3, hinter Benaglio und Wölfli (?) oder?
EDI NAEGELI - G.O.A.T. - #TBE
Don&Don - Thunder Buddies for Life !!!
Wer alles zu tun begehrt, was ihn gelüstet, muß entweder als König
oder als Narr geboren sein.
(Römisches Sprichwort)

Benutzeravatar
din Vater
Beiträge: 5173
Registriert: 06.03.08 @ 11:31
Wohnort: Kreis 9

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon din Vater » 05.09.19 @ 19:09

Krönu hat geschrieben:Unvergessen das missglückte Dribbling gegen Niederhasli. Unvergessen auch die zig Siege, zu denen er uns im Alleingang gehext hatte. Für ich war er der meist unterschätzte Goalie der Schweiz. Auf der Linie war er wahrscheinlich der Beste der Liga.


Das sehe genau gleich wie du. Nach dem Lapsus gegen Niederhasli kriegte er halt bei vielen schon den Stempel "Fliegenfänger" verpasst, da halfen dann auch die drei Meistertitel nichts mehr (die wurden ja "trotz Leoni" geholt).
ZüriKrönu hat geschrieben:
"Intelligent, weise, autoritär: Din Vater"

Benutzeravatar
Krönu
Szeni-Bünzlikacker
Beiträge: 9335
Registriert: 18.09.08 @ 21:00
Wohnort: Limmattal

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon Krönu » 05.09.19 @ 19:46

Don Ursulo hat geschrieben:
Krönu hat geschrieben:Unvergessen das missglückte Dribbling gegen Niederhasli. Unvergessen auch die zig Siege, zu denen er uns im Alleingang gehext hatte. Für ich war er der meist unterschätzte Goalie der Schweiz. Auf der Linie war er wahrscheinlich der Beste der Liga.


Also so unterschätzt war er nicht, war ja auch in der
Nati die Nr.3, hinter Benaglio und Wölfli (?) oder?

Hinter Wölfi, das sagt schon alles ;)
Gemäss einer Studie der Fairleigh Dickinson Uni (2011) sind Fox News Zuschauer nicht nur schlechter informiert als die Zuschauer anderer News Sender, sondern sind im Schnitt sogar etwas schlechter informiert als Menschen, die gar keine Nachrichten sehen.

Benutzeravatar
Dave
Beiträge: 4724
Registriert: 17.09.03 @ 18:40
Wohnort: Vice City

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon Dave » 07.09.19 @ 11:19

Leoni war immer am besten, wenn er angepisst war.
Beim nächsten Auswärtsderby hat er uns im Alleingang den Sieg beschert,
die Hoppers hatten ein paar sehr gute Möglichkeiten und er hat alles gekratzt.
Den Wechsel zu Guateli verstehe ich heute noch nicht.
Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts!

Sektion "Ludo chasch vereise".

notausgang
Beiträge: 220
Registriert: 31.05.04 @ 15:26

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon notausgang » 09.09.19 @ 9:03

Dave hat geschrieben:Leoni war immer am besten, wenn er angepisst war.
Beim nächsten Auswärtsderby hat er uns im Alleingang den Sieg beschert,
die Hoppers hatten ein paar sehr gute Möglichkeiten und er hat alles gekratzt.
Den Wechsel zu Guateli verstehe ich heute noch nicht.

Geht mir genau so. Für mich eines der grösseren FCZ-Mysterien der letzten Jahre. Würde mich echt interessieren, welche Personen die treibenden Kräfte hinter diesem Wechsel waren.

Insbesondere der zweite Wechsel im Jahr 2011 war sowas von unnötig und letztendlich mit ein Grund für das Verpassen des Titels und den folgenden sportlichen Niedergang.

notausgang
Beiträge: 220
Registriert: 31.05.04 @ 15:26

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon notausgang » 09.09.19 @ 9:04

Dave hat geschrieben:Leoni war immer am besten, wenn er angepisst war.
Beim nächsten Auswärtsderby hat er uns im Alleingang den Sieg beschert,
die Hoppers hatten ein paar sehr gute Möglichkeiten und er hat alles gekratzt.
Den Wechsel zu Guateli verstehe ich heute noch nicht.

Geht mir genau so. Für mich eines der grösseren FCZ-Mysterien der letzten Jahre. Würde mich echt interessieren, welche Personen die treibenden Kräfte hinter diesem Wechsel waren.

Insbesondere der zweite Wechsel im Jahr 2011 war sowas von unnötig und letztendlich mit ein Grund für das Verpassen des Titels und den darauf folgenden sportlichen Niedergang.


Zurück zu „Spielerthreads“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste