Fragethread

Benutzeravatar
JohnyJLucky
Beiträge: 5675
Registriert: 03.10.06 @ 0:19
Wohnort: Wo ächt?

Re: Fragethread

Beitragvon JohnyJLucky » 13.03.19 @ 13:29

kann mir jemand einen Mate Tee empfehlen?
Tumle mich gerade auf yerbas herum. Oder gibts eine bessere Seite?
Ich kenne nur die versch. Mate Ice Tea's und will nun das original probieren. Ich bin für jeden Tipp dankbar da ich noch nie frisch aufgebrühten Mate probiert habe.
Maloney hat geschrieben:Ich bitte dich. Wir sind keine Politiker. Wir sind Fussball-Fans. Wir sagen nicht "Mit Verlaub, aber das halten wir nicht für angemessen.", sondern "Figg di!"

Soulchild2020
Beiträge: 11
Registriert: 10.08.04 @ 11:02

Re: Fragethread

Beitragvon Soulchild2020 » 13.03.19 @ 14:35

Bin auf der Suche nach einer Location für einen runden Geburtstag (Mai). Es sollte Platz für ca. 40 Leute haben. Getränke / Essen / Musik sollte selber mitgebracht werden können. Am besten also irgendeine Hütte oder ähnliches.
Ort: Stadt Zürich

Hat jemand Ideen?

Herzlichen Dank
Blau-Wisses Herz

Benutzeravatar
SK
Beiträge: 642
Registriert: 18.05.05 @ 14:45
Wohnort: AK 9
Kontaktdaten:

Re: Fragethread

Beitragvon SK » 13.03.19 @ 14:43

Soulchild2020 hat geschrieben:Bin auf der Suche nach einer Location für einen runden Geburtstag (Mai). Es sollte Platz für ca. 40 Leute haben. Getränke / Essen / Musik sollte selber mitgebracht werden können. Am besten also irgendeine Hütte oder ähnliches.
Ort: Stadt Zürich

Hat jemand Ideen?

Herzlichen Dank


http://new.wfchard.ch/index.php/clubhaus/
Wissenschaftlern zufolge gibt es etwa doppelt so viele Titten wie Frauen auf dieser Welt.

pluto
Beiträge: 1355
Registriert: 31.01.15 @ 1:45

Re: Fragethread

Beitragvon pluto » 13.03.19 @ 19:19

Bin auf der Suche nach Infos:
Habt ihr euch schon mal mit einem Vorsorgeauftrag beschäftigt?
Wenn ja, Seht ihr das als eine Selbstverständlichkeit an? Selber aufgesetzt? Ein Amt oder Notar zur Hilfe Genommen?

Schlage mich gerade mit der Situation rum, dies einer älteren, etwas misstrauischen Person zu vermitteln und möchte so viel wie möglich Erfahrungswerte sammeln.
Habe in meiner Familie jetzt schon alle möglichen Reaktionen gehabt. (gehandelt, aufgeschoben, abgelehnt)
Falls zu persönlich, gerne auch per PN, habe auch schon etwas beizutragen. :-)

Benutzeravatar
Zhyrus
Beiträge: 8166
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: Fragethread

Beitragvon Zhyrus » 13.03.19 @ 19:54

JohnyJLucky hat geschrieben:kann mir jemand einen Mate Tee empfehlen?
Tumle mich gerade auf yerbas herum. Oder gibts eine bessere Seite?
Ich kenne nur die versch. Mate Ice Tea's und will nun das original probieren. Ich bin für jeden Tipp dankbar da ich noch nie frisch aufgebrühten Mate probiert habe.

Wir haben aus Argentinien den Taragui importiert. Der ist dort ein Standard-Yerba aus dem Supermarkt. Für mich absolut taugliches Matetee-Feeling. Es gibt sicher besseres Kraut, aber für mich stimmt's! Einige der Anderen kommen mir auch bekannt vor. Ich denke, das ist alles authentisches Yerba.

In Argentinien rennen alle mit so einem Pöttchen und dem Strohhalm herum, dabei wird der Strohhalm zuerst in die Tasse gestellt und dann das Kraut auf ca. 3/4 der Höhe eingefüllt. Man dürfe den Strohhalm nicht mehr bewegen (wurde mir gesagt), wenn man das kochende Wasser langsam eingefüllt hat. Das erste Mal muss man vorsichtig sein, bis sich das Yerba mit Wasser vollgesogen hat. Der erste Batch ist sehr stark. Nachdem man nach etwas Ziehenlassen den Matetee ausgetrunken hat - es sind jeweils wenige Züge - wirft man das Yerba nicht weg, sondern füllt heisses Wasser nach. Das macht man 5-8 Mal, je nach bevorzugter Stärke, bevor das ausgelaugte Kraut entsorgt wird. In Patagonien hatte jeder eine Thermosflasche mit heissem Wasser und man war ständig am Matetee saufen. Man bekommt auch schnell Matetee angeboten, wenn man mit den Jungs redet (oder in meinem Fall mangels Spanisch mit den Händen herumrudert). Das gehört gesellschaftlich dazu.

Wenn du keinen Strohhalm mit Sieb unten hast, kannst du den Matetee auch mit Teefilter machen. Jeder Südameriker wird dich dafür schlagen, weil die Stärke verloren geht.
Bild
Champions fail down and stand up!
SBE Management

Benutzeravatar
Zhyrus
Beiträge: 8166
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: Fragethread

Beitragvon Zhyrus » 13.03.19 @ 20:55

pluto hat geschrieben:Bin auf der Suche nach Infos:
Habt ihr euch schon mal mit einem Vorsorgeauftrag beschäftigt?
Wenn ja, Seht ihr das als eine Selbstverständlichkeit an? Selber aufgesetzt? Ein Amt oder Notar zur Hilfe Genommen?

Schlage mich gerade mit der Situation rum, dies einer älteren, etwas misstrauischen Person zu vermitteln und möchte so viel wie möglich Erfahrungswerte sammeln.
Habe in meiner Familie jetzt schon alle möglichen Reaktionen gehabt. (gehandelt, aufgeschoben, abgelehnt)
Falls zu persönlich, gerne auch per PN, habe auch schon etwas beizutragen. :-)

Sektion "Aufgeschoben", aber Sinnhaftigkeit anerkannt.

Eben, eigentlich finde ich es wichtig, dass man ein solches Schreiben aufsetzt - Schumi und so - und ohne Notar wäre es ja auch keine Sache. Wenn man auf Nummer sicher gehen will, empfiehlt sich natürlich eine Beglaubigung. Es ist für mich eine Frage, wie sehr man dem Amtsschimmel (KESB) misstraut, und ob man eine Person hat, der man 100% vertraut.

Neben dem Organspendeausweis ist das so eine Sache, die bei mir wohl liegen bleibt bis es zu spät ist...
Champions fail down and stand up!
SBE Management

Benutzeravatar
JohnyJLucky
Beiträge: 5675
Registriert: 03.10.06 @ 0:19
Wohnort: Wo ächt?

Re: Fragethread

Beitragvon JohnyJLucky » 14.03.19 @ 7:38

Zhyrus hat geschrieben:
JohnyJLucky hat geschrieben:kann mir jemand einen Mate Tee empfehlen?
Tumle mich gerade auf yerbas herum. Oder gibts eine bessere Seite?
Ich kenne nur die versch. Mate Ice Tea's und will nun das original probieren. Ich bin für jeden Tipp dankbar da ich noch nie frisch aufgebrühten Mate probiert habe.

Wir haben aus Argentinien den Taragui importiert. Der ist dort ein Standard-Yerba aus dem Supermarkt. Für mich absolut taugliches Matetee-Feeling. Es gibt sicher besseres Kraut, aber für mich stimmt's! Einige der Anderen kommen mir auch bekannt vor. Ich denke, das ist alles authentisches Yerba.

In Argentinien rennen alle mit so einem Pöttchen und dem Strohhalm herum, dabei wird der Strohhalm zuerst in die Tasse gestellt und dann das Kraut auf ca. 3/4 der Höhe eingefüllt. Man dürfe den Strohhalm nicht mehr bewegen (wurde mir gesagt), wenn man das kochende Wasser langsam eingefüllt hat. Das erste Mal muss man vorsichtig sein, bis sich das Yerba mit Wasser vollgesogen hat. Der erste Batch ist sehr stark. Nachdem man nach etwas Ziehenlassen den Matetee ausgetrunken hat - es sind jeweils wenige Züge - wirft man das Yerba nicht weg, sondern füllt heisses Wasser nach. Das macht man 5-8 Mal, je nach bevorzugter Stärke, bevor das ausgelaugte Kraut entsorgt wird. In Patagonien hatte jeder eine Thermosflasche mit heissem Wasser und man war ständig am Matetee saufen. Man bekommt auch schnell Matetee angeboten, wenn man mit den Jungs redet (oder in meinem Fall mangels Spanisch mit den Händen herumrudert). Das gehört gesellschaftlich dazu.

Wenn du keinen Strohhalm mit Sieb unten hast, kannst du den Matetee auch mit Teefilter machen. Jeder Südameriker wird dich dafür schlagen, weil die Stärke verloren geht.


sehr geil, merci! Stark tönt sehr gut. wird mir gleich ein zwei sorten bestellen.
Maloney hat geschrieben:Ich bitte dich. Wir sind keine Politiker. Wir sind Fussball-Fans. Wir sagen nicht "Mit Verlaub, aber das halten wir nicht für angemessen.", sondern "Figg di!"

Benutzeravatar
Zhyrus
Beiträge: 8166
Registriert: 10.09.10 @ 13:49

Re: Fragethread

Beitragvon Zhyrus » 14.03.19 @ 7:58

Cruz de Malta, Amanda, Nobleza Gaucha, Piporé kommen mir sehr bekannt vor. "tradicional" ist meistens keine schlechte Wahl. Grundsätzlich gibt es Versionen, bei denen die "Stalks" des Yerbas entfernt wurden, die kosten dann etwas mehr.

Probier mal! Bewusst habe ich noch keinen 1:1 Vergleich gemacht, und in Patagonien war ich jeweils froh, wenn mir schon irgendein heisses Getränk angeboten wurde. :)

Ich würde einfach keine "geflavourten" Sorten bestellen. Das hatte in Argentinien/Chile keiner!

Nach Möglichkeit würde ich mir so ein Strohhalm besorgen. Die (kleine) Tasse isoliert vor Temperaturverlust, die kann man m.E. problemlos durch ein kleines Gefäss ersetzen.
Champions fail down and stand up!
SBE Management

Benutzeravatar
s'Efeu
Beiträge: 3140
Registriert: 26.07.10 @ 15:10
Wohnort: Chreis 3

Re: Fragethread

Beitragvon s'Efeu » 14.03.19 @ 11:46

Zhyrus hat geschrieben:Neben dem Organspendeausweis ist das so eine Sache, die bei mir wohl liegen bleibt bis es zu spät ist...


Das ist vor kurzem ziemlich vereinfacht worden, falls dir das was hilft:
https://register.swisstransplant.org/

Du kannst online alle Angaben machen, danach kannst du Fotos deiner ID hochladen, Datenblatt ausdrucken, unterschreiben und wieder hochladen. Dauert 5 Minuten.

Benutzeravatar
Shorunmu
Beiträge: 1579
Registriert: 27.07.06 @ 11:54
Wohnort: Züri K9

Re: Fragethread

Beitragvon Shorunmu » 14.03.19 @ 15:06

SK hat geschrieben:
Soulchild2020 hat geschrieben:Bin auf der Suche nach einer Location für einen runden Geburtstag (Mai). Es sollte Platz für ca. 40 Leute haben. Getränke / Essen / Musik sollte selber mitgebracht werden können. Am besten also irgendeine Hütte oder ähnliches.
Ort: Stadt Zürich

Hat jemand Ideen?

Herzlichen Dank


http://new.wfchard.ch/index.php/clubhaus/


Dort habe ich meinen 30igsten gefeiert. Hammer-Location, kann ich nur empfehlen
Deco (auf die Frage "Wenn Sie kein Fußballprofi wären - was wären Sie dann?"): Irgendwas mit Fußball. Vielleicht Zuschauer.


Zurück zu „Smalltalk“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Stogerman. und 30 Gäste