Training

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
Kiyomasu
Beiträge: 5942
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: Training

Beitragvon Kiyomasu » 16.09.20 @ 12:46

eifachöppis hat geschrieben:
Kiyomasu hat geschrieben:Wie geht denn das? Zueri Live berichtet von so intensiven Trainings wie schon lange nicht mehr (die Spieler seien tendenziell ausgelaugt am Weekend und können deshalb ihre Leistung nicht abrufen) und gemäss gewissen Usern ist das Training fast schon chillig und führen die ungenügenden Auftritte auf das Training zurück.

Was stimmt denn jetzt?


Es gab ja bereits in der Vergangenheit Trainingsberichte, welche sich mehr nach Pläuschlen anhörten als auf professionelles, hartes Training.
Zueri Live ist auch nur ein Mensch. Nicht alles was er schreibt, ist zu 100% korrekt. Ohne seine Arbeit abwerten zu wollen, aber es kommt doch gelegentlich vor, dass ich ziemlich anderer Meinung bin.
Ich schätze die Arbeit von Zueri Live, das muss hier noch deutlich gesagt werden!


Ich schätze seine Arbeit auch sehr und rechne ihm aufgrund dieser langjährigen Tätigkeit und mehreren hunderten Artikeln und Analysen auch die Kompetenz an, ein Training richtig zu bewerten. Deswegen bin ich erstaunt, dass die Meinung zwischen "Experte" und Forumsuser so stark auseinander geht.
Ausländer raus, Schweizer raus, Alle raus - es ist schönes Wetter!


Danilo
Beiträge: 769
Registriert: 23.12.05 @ 11:42

Re: Training

Beitragvon Danilo » 16.09.20 @ 18:04

@Kiyo: du wolltest doch wieder mal beim Training vorbeischauen? Dann hätten wir einen Bericht eines Experten (ernst gemeint).

Benutzeravatar
MetalZH
Beiträge: 3783
Registriert: 05.01.16 @ 16:44
Wohnort: K5

Re: Training

Beitragvon MetalZH » 16.09.20 @ 19:10

eifachöppis hat geschrieben:
Kiyomasu hat geschrieben:Wie geht denn das? Zueri Live berichtet von so intensiven Trainings wie schon lange nicht mehr (die Spieler seien tendenziell ausgelaugt am Weekend und können deshalb ihre Leistung nicht abrufen) und gemäss gewissen Usern ist das Training fast schon chillig und führen die ungenügenden Auftritte auf das Training zurück.

Was stimmt denn jetzt?


Es gab ja bereits in der Vergangenheit Trainingsberichte, welche sich mehr nach Pläuschlen anhörten als auf professionelles, hartes Training.
Zueri Live ist auch nur ein Mensch. Nicht alles was er schreibt, ist zu 100% korrekt. Ohne seine Arbeit abwerten zu wollen, aber es kommt doch gelegentlich vor, dass ich ziemlich anderer Meinung bin.
Ich schätze die Arbeit von Zueri Live, das muss hier noch deutlich gesagt werden!


Das Training kann ja auch nicht jeden Tag auf höchster Intensitätsstufe laufen. Da müsste man schon die Trainings einer ganzen Woche besuchen, um das wirklich beurteilen zu können.
We are Motörhead. And we play Rock'n'Roll.

camelos
Beiträge: 2032
Registriert: 06.05.09 @ 10:52

Re: Training

Beitragvon camelos » 16.09.20 @ 21:04

MetalZH hat geschrieben:
eifachöppis hat geschrieben:
Kiyomasu hat geschrieben:Wie geht denn das? Zueri Live berichtet von so intensiven Trainings wie schon lange nicht mehr (die Spieler seien tendenziell ausgelaugt am Weekend und können deshalb ihre Leistung nicht abrufen) und gemäss gewissen Usern ist das Training fast schon chillig und führen die ungenügenden Auftritte auf das Training zurück.

Was stimmt denn jetzt?


Es gab ja bereits in der Vergangenheit Trainingsberichte, welche sich mehr nach Pläuschlen anhörten als auf professionelles, hartes Training.
Zueri Live ist auch nur ein Mensch. Nicht alles was er schreibt, ist zu 100% korrekt. Ohne seine Arbeit abwerten zu wollen, aber es kommt doch gelegentlich vor, dass ich ziemlich anderer Meinung bin.
Ich schätze die Arbeit von Zueri Live, das muss hier noch deutlich gesagt werden!


Das Training kann ja auch nicht jeden Tag auf höchster Intensitätsstufe laufen. Da müsste man schon die Trainings einer ganzen Woche besuchen, um das wirklich beurteilen zu können.


Absolut!
Mir persönlich fehlt halt, das nach so einer Niederlage ein bisschen Emotionen im Spiel sind.
Eine saubere Grätsche die weh tut, ein Wortgefecht, eine kleine Rudelbildung.
Unser Team ist nicht untalentiert, bei weitem nicht, aber wir sind zu BRAV!
Mir wir wird je länger je mehr bewusst, warum Passen so "verhasst" war. Dieser Palsson der notabene bei Darmstadt nach knapp 3 Monaten erneut zum Kapitän ernannt wurde.
Wir haben keine Schweinehunde, , Niederlagen werden via FB und Insta mit schönen Bildern kommentiert und persönliche Events höher bewertet als die "Arbeit" die zu erledigen wäre.
Nein, erst muss sich der FCZ schonungslos eingestehen, was er in den letzten Jahren war: ein Club, der sich jeweils die Latte gerne sehr hoch setzt – um dann mit Anlauf untendurch zu rennen.
Tagi 26,5.21

camelos
Beiträge: 2032
Registriert: 06.05.09 @ 10:52

Re: Training

Beitragvon camelos » 16.09.20 @ 21:05

MetalZH hat geschrieben:
eifachöppis hat geschrieben:
Kiyomasu hat geschrieben:Wie geht denn das? Zueri Live berichtet von so intensiven Trainings wie schon lange nicht mehr (die Spieler seien tendenziell ausgelaugt am Weekend und können deshalb ihre Leistung nicht abrufen) und gemäss gewissen Usern ist das Training fast schon chillig und führen die ungenügenden Auftritte auf das Training zurück.

Was stimmt denn jetzt?


Es gab ja bereits in der Vergangenheit Trainingsberichte, welche sich mehr nach Pläuschlen anhörten als auf professionelles, hartes Training.
Zueri Live ist auch nur ein Mensch. Nicht alles was er schreibt, ist zu 100% korrekt. Ohne seine Arbeit abwerten zu wollen, aber es kommt doch gelegentlich vor, dass ich ziemlich anderer Meinung bin.
Ich schätze die Arbeit von Zueri Live, das muss hier noch deutlich gesagt werden!


Das Training kann ja auch nicht jeden Tag auf höchster Intensitätsstufe laufen. Da müsste man schon die Trainings einer ganzen Woche besuchen, um das wirklich beurteilen zu können.


Absolut!
Mir persönlich fehlt halt, das nach so einer Niederlage ein bisschen Emotionen im Spiel sind.
Eine saubere Grätsche die weh tut, ein Wortgefecht, eine kleine Rudelbildung.
Unser Team ist nicht untalentiert, bei weitem nicht, aber wir sind zu BRAV!
Mir wir wird je länger je mehr bewusst, warum Palsson so "verhasst" war. Dieser Palsson der notabene bei Darmstadt nach knapp 3 Monaten erneut zum Kapitän ernannt wurde.
Wir haben keine Schweinehunde, Niederlagen werden via FB und Insta mit schönen Bildern kommentiert und persönliche Events höher bewertet als die "Arbeit" die zu erledigen wäre.
Dieser FCZ, ist im Moment einfach fragil und leider weder durch Trainergespann oder Präsidium in irgendeiner Art und Weise als Gegner ernstzunehmende.
Nein, erst muss sich der FCZ schonungslos eingestehen, was er in den letzten Jahren war: ein Club, der sich jeweils die Latte gerne sehr hoch setzt – um dann mit Anlauf untendurch zu rennen.
Tagi 26,5.21

Victor Jara
Beiträge: 662
Registriert: 10.05.16 @ 23:50

Re: Training

Beitragvon Victor Jara » 19.09.20 @ 16:33

PASCOLO1896 hat geschrieben:
Gha_Züri hat geschrieben:
PASCOLO1896 hat geschrieben:Ich denke es ist wichtiger denn je, dass unsere Jungs ab dem 1. Spiel physisch und psychisch bereit sind. Basel und YB hatten ein Mammutprogramm 19/20.. verkürzte Ferien / Vorbereitung.
Auch die Nationalmanschafts-Einsätze der einzelnen Spieler muss man beachten. Mit diesem Program geht es für sie gleich weiter wenn sie die EL-Quali spielen. Das sollte uns eigentlich massiv entgegen kommen.
Wenn unsere Jungs auch dann schlechter aussehen (Spritzigkeit / Mental / Motivation / Kondition) dann sollte man sich ernsthaft hinterfragen wo das Problem liegt...


Und genau da liegt das Problem. Ich kann mich nicht erinnern, wann wir das letzte Mal vom Handicap einer anderen Mannschaft profitiert und dementsprechend gewonnen haben. Bei Mannschaften wie Basel und YB sowieso...
Ich lasse mich sonst gerne eines Besseren belehren.


Falls wir auch dieses Jahr gleich schlecht starten wie so oft in letzter Zeit.. und wir beim start gegen YB wieder einmal eine 0:4 Klatsche einfangen.. dann kann es eigentlich nur 3 Gründe geben:

1. Wir haben schlichtweg eine zu schlechte Mannschaft.
2. Der Trainer kann die Jungs nicht "heiss machen", fokussieren, Konzentration... / Kann die Mannschaft zu keiner Einheit formen/ Bringt weniger System dafür mehr Chaos in die Mannschaft
3. Mentaler Bereich? Fühlen sich die Spieler wohl? Selbstvertrauen? Spielen sie gerne für diesen Verein? Teamspirit?


Was meinst du dazu?


Ich meine, dass man sich im Ausbildungsverein FCZ wie in der gesamten Schweiz zulange auf die Lorbeeren von technisch so gut ausgebildeten Spielern ausgeruht hat und schlichtwegs den Anschlusszug verpasst hat. Technische Extraklasse ist meiner Ansicht nach eine Grundvoraussetzung, um im Fussball-Profisport überhaupt noch mitspielen zu können. Aber nun gibt es zusätzlich ganz andere Anforderungen an die körperliche Fitness wie früher und da hat die ganze Schweiz geschlafen. Wenn man sich nur das Tempo in einer der grossen Ligen anschaut und dann die Schweiz. Oder anders gesagt. "Unsere Vertreter" YB und Servette haben in den Qualispielen den gleichen Schlafwagenfussball gezeigt wie der FCZ. War ich froh, dass wir uns für einmal nicht blamiert haben...

Wie es geht, zeigt die Karriere eines ganz grossen. Andrij Schewtschenko. Er hat noch in der Sovietunion eine Sportschule für zukünftige Profis im Eishockey oder Fussball besucht. Die Selektion Fussball oder Hockey wurde erst nach Schulabschluss gemacht. Schewtschenko hat einmal in einem Interview gesagt, dass er extrem von dieser Ausbildung profitert habe, weil er gelernt habe, auf dem engsten Raum auszuweichen (den gegnerischen Stollen). Und so ist er bis fast zum Schluss unverletzt geblieben.
Ich glaube, dass der FCZ sein Ausbildungs- und Trainingskonzept umstellen muss. Die Gewichte etwas in Richtung körperlicher Entwicklung und Schaffung einer Grundkondition verschieben, ohne die technische Ausbildung zu reduzieren. Es geht mehr darum Bewusstsein dafür zu schaffen, was kann ich meinem Körper alles zutrauen. Das heisst, es muss mehr und individueller trainiert werden. Jeder Spieler muss seinen individuellen Plan erhalten, seine Hausaufgaben, die sich in ein Gesamtkonzept einbetten. Hausaufgaben gehören inzwischen in fast jedem Beruf dazu und sind auch für junge Profispieler keine Zumutung. Bei den Bayern gibt es mit Sicherheit so ein Konzept und bei unseren Freunden des Zuckerwassers sowieso. Der Erfolg gibt ihnen recht, ob es mir passt oder nicht (und wie ich es Sch... finde!)
FCZ - 8. Tabellenplatzverteidiger!

Victor Jara
Beiträge: 662
Registriert: 10.05.16 @ 23:50

Re: Training

Beitragvon Victor Jara » 19.09.20 @ 16:45

devante hat geschrieben:...
also ich kann nur von mir sprechen, den grössten leistungs-sprung habe ich mir (in diversen sportarten) jeweils geholt, als ich richtig hart gepusht wurde im training, an die grenzen und als junger sportler sogar darüber hinaus. No pain - no gain

Völlig mit Dir einverstanden...der Gegner pusht einen ja auch ab und zu einmal etwas, ein bisschen, manchmal ...

PASCOLO1896 hat geschrieben:Gepusht werden ist sicher das richtige.. aber dafür ist auch die Disziplin neben dem Platz/ im Privaten sehr entscheidend (Ernährung, Pflege, Regeneration)
Es kommt nicht von ungefähr, das C. Ronaldo so viele Jahre auf aller höchstem Niveau, ohne gröbere Verletzungen durchspielen konnte und praktisch in jedem Spiel an seine Leistungsgrenze ging, welche fast schon übermenschlich ist. In diesem Bereich, vermute ich bei uns noch sehr sehr viel Potenzial.


Auch wenn ich das Gehabe von Ronaldo nicht besonders gerne habe. Sein Beispiel geht mir auch immer wieder durch den Kopf. Ronaldo achtet z.B. sehr auf seinen Schlaf, kann mir nicht vorstellen, dass er die halbe Nacht am Gamen ist.
FCZ - 8. Tabellenplatzverteidiger!


Zurück zu „Fussball Club Zürich“