Unsere Ehemaligen...

Jedem Spieler ein Thema
Benutzeravatar
neinei
Beiträge: 1785
Registriert: 31.01.06 @ 17:46

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon neinei » 25.02.23 @ 22:41

Stojilkovic für Darmstadt heute gegen HSV mit seinem ersten Teffer.
Officer Jon Baker: I'd like to nominate my partner, Frank Poncherello.


Kollegah
Beiträge: 3168
Registriert: 02.03.10 @ 1:24
Wohnort: ZH

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon Kollegah » 02.03.23 @ 14:58

Laut Blick ist Breitenreiter ein Thema in Basel.

Benutzeravatar
Kiyomasu
Beiträge: 1724
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon Kiyomasu » 05.03.23 @ 11:46

Ex-FCZ-Stars wechseln Sportart: Schönbächler und Winter eröffnen Padel-Halle

https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... ck_app_ios
¯\_(ツ)_/¯

Benutzeravatar
Ruud Gullit
Beiträge: 1098
Registriert: 17.07.06 @ 9:37

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon Ruud Gullit » 09.03.23 @ 7:35

https://www.limmattalerzeitung.ch/limma ... ld.2425214

Dietikons Chefcoach Tarone spricht vor dem Rückrundenstart Klartext: «Neider zu haben, ist schön»

Diesen Samstag startet der FC Dietikon mit einem Heimspiel gegen Unterstrass (16 Uhr, Neo-Arena Dornau) in die Rückrunde der 2. Liga inter. Chefcoach Daniel Tarone, 47, und der neue Star des Teams, der 42-jährige Torhüter Andris Vanins, äussern sich vor dem ersten Spiel.
Ruedi Burkart, 08.03.2023, 12.00 Uhr

Am vergangenen Samstag stand für den FCD die insgesamt siebte und zugleich letzte Vorbereitungspartie auf dem Programm. Weil der Naturrasen auf dem Hauptfeld weiterhin unbespielbar war, trat Dietikon auf dem Kunstrasen gegen die SV Schaffhausen an (das Spiel endete mit einer 0:1-Niederlage für Dietikon). Zwei Stunden vor der Partie nahmen sich Chefcoach Daniel Tarone und der neu verpflichtete Torhüter Andris Vanins im Trainerbüro Zeit für ein ausgiebiges Gespräch. Am kommenden Samstag startet der FCD als Leader in die Rückrunde der 2. Liga inter, drei und mehr Punkte vor den ersten Verfolgern.

Bald geht die dreieinhalb Monate lange Wettkampfpause zu Ende. Wie stark kribbelt es unter der Haut, Daniel Tarone? Kribbelt es bei Ihnen überhaupt noch, nach so vielen Jahren im Fussball?

Daniel Tarone: Es ist immer wieder etwas Spezielles, nach der Winterpause in die Rückrunde zu starten. So etwas wird für mich nie zur Gewohnheit werden. Um Ihre Frage zu beantworten: Ja, es kribbelt bei mir unter der Haut ganz gehörig. Schön, dass es endlich wieder losgeht.

Wie sieht es aktuell im Kader aus? Sind alle Spieler bereit oder gibt es im Hinblick auf das Spiel gegen Unterstrass am Samstag Absenzen?

Tarone: Nun ja, es ist immer noch Grippesaison. Ich hoffe, dass sich keiner kurzfristig wegen Krankheit abmelden muss. Aber wenn Sie verletzte Spieler ansprechen, da haben wir bisher Glück gehabt. Ausser den beiden weiterhin rekonvaleszenten Duvnjak und Moreno sollten alle anderen 25 Spieler einsatzbereit sein.

25 Spieler sind eine beachtliche Kadergrösse.

Tarone: Ja, und das ist auch gut so. Es fehlt immer wieder der eine oder andere aus verschiedenen Gründen. Ein breites Kader ist in meinen Augen immens wichtig für den Erfolg.

Sechs Testspiele haben Sie mit Ihrem Team absolviert, das siebte und letzte findet im Anschluss an unser Gespräch statt. Von einer 0:6-Niederlage gegen Erstligist Kosova bis zu einem 3:0-Sieg gegen Zweitligist Dübendorf war alles dabei. Wie ordnen Sie persönlich die Resultate in den Vorbereitungsspielen ein? Wichtig oder unwichtig?

Tarone: In der Vorbereitung sehe ich die Spiele als eine Art zusätzliche Laufeinheit, das Resultat ist absolut zweitrangig. Natürlich geht es immer um die Art und Weise, wie man gewinnt oder verliert. Wichtig für mich als Trainer ist stets die Frage: Wie bereit sind wir schon? Wo müssen wir in den Trainings noch den Hebel ansetzen?

Bei wie viel Prozent ist die 1. Mannschaft des FC Dietikon jetzt kurz vor dem ersten Wettkampf?


Tarone: Uff, schwer zu sagen. Ich denke so bei 85 Prozent. Am Spieltag werden wir bei 100 Prozent sein.

Wie stark ärgert es Sie, dass die Mannschaft bisher kein einziges Mal auf dem Naturrasenplatz der Dornau trainieren konnte?


Tarone: Zu diesem Thema möchte ich lieber nichts sagen. Oder doch: Alle geben sich Mühe.

Kommen wir zum Kader. Es hat seit dem Ende der Vorrunde einige Wechsel gegeben. Acht Spieler sind gekommen, sechs gegangen. Sind Sie zufrieden mit der Transferbilanz?

Tarone: Ich habe die Transfers zusammen mit der Sportkommission gemacht. Ich muss also zufrieden sein (schmunzelt). Im Ernst: Es ist immer schwierig, wenn man im Winter plötzlich Spieler ersetzen muss. Dann kannst Du nicht einfach diesen oder jenen aus einem anderen Klub holen. Die meisten haben Charakter und erfüllen ihre Verträge. Leider gibt’s es ab und zu negative Überraschungen.

Sie sprechen einen ganz bestimmen ehemaligen FCD-Goalie an.

Tarone: Sie dürfen meine Worte gerne so interpretieren, wie Sie wollen. Fakt ist, dass wir jetzt ein neues Torhüterduo haben. Darüber sind wir sehr glücklich, es sind zwei sehr fähige Spieler.

Einer der beiden sitzt hier mit uns am Tisch. Willkommen in Dietikon, Andris Vanins.

Tarone (zu Vanins): Das ist der Sportredaktor der «Limmattaler Zeitung». Er schreibt meistens positiv über uns und hat darum Zugang zu meinem Trainerbüro …

Und kriegt jetzt gerade von Teambetreuer Renato Casanova einen Espresso serviert.

Renato Casanova: Mit Milch und Zucker?

Schwarz und heiss. Herzlichen Dank, Casi! Andris Vanins, wie ist der überraschende Transfer zum FC Dietikon eigentlich zustande gekommen?

Andris Vanins: Das war eigentlich keine grosse Sache. Dietikons Assistenztrainer Oliver Stajic hat mich im Januar kontaktiert und fragte mich, ob ich Lust hätte, in Dietikon zu spielen.

Sie waren damals bei den Senioren von Red Star.

Vanins: Genau. Darum dachte ich zuerst, Oliver mache Spass, als er sagte, es gehe um Dietikons 1. Mannschaft.

Es war kein Spass.

Vanins: Nein, das war es nicht (schmunzelt). Nach einem weiteren Telefonat mit Dani Tarone sagte ich zu, während zwei Wochen ins Probetraining zu gehen und auf meinen Körper zu hören. Herauszufinden, ob ich die grössere Belastung vertrage.

Offenbar hat Ihr Körper nicht rebelliert.

Vanins: Es ist gut gegangen. Schon nach dem dritten Training hat Dani Tarone gesagt, ich solle bleiben.

Sie haben beim FCD einen Vertrag bis Ende Saison unterschrieben. Haben Sie auf der Dornau neben dem Spielen in der 1. Mannschaft auch noch andere Funktionen?
Vanins: Nein, neben meinem Engagement in der Goalieschule Portero mit Novem Baumann trainiere ich zweimal pro Woche die Goalies von YF Juventus. Das reicht (schmunzelt).

Sie sind 42-jährig, hundertfacher lettischer Nationalspieler und langjähriger Profi in der Super League. Warum tun Sie sich Freizeitfussball in der fünfthöchsten Schweizer Liga überhaupt noch an?

Vanins: Ich liebe erstens den Fussball. Zweitens habe ich hier in Dietikon eine wirklich tolle Gruppe angetroffen. Es macht mir einfach Spass.

Sind Sie ein Fussball-Besessener?

Vanins: Wie gesagt: Ich liebe den Fussball. Und solange ich mithalten kann mit den Jüngeren, spiele ich.

Die Frage geht an den Chefcoach. Wer wird die Nummer 1 im Tor sein, Vanins oder Danko Savanovic?

Tarone: Andris wird am Samstag gegen Unterstrass spielen. Das ist mit Danko so abgesprochen. Eigentlich habe ich zwei Nummer 1. Aber ich kann ja schlecht beide gleichzeitig ins Tor stellen (schmunzelt). Und zu Andris möchte ich noch etwas sagen.

Bitte.

Vanins: Ich bin gespannt.

Tarone: Er ist 42, aber immer noch topfit und in jeder Beziehung ein Vorbild für die jungen Spieler. Andris kommt immer früh ins Training und ist stets einer der Letzten, die die Anlage verlassen. Von seinem Verhalten können sich einige eine Scheibe abschneiden.

Noch ein Blick voraus in die Rückrunde. Die Ausgangslage ist klar, der FC Dietikon kann sich im Kampf um den Aufstieg nur selbst schlagen. Einverstanden?


Tarone: Wir gehen sicher als Favorit unserer Gruppe in die zweite Saisonhälfte. Aber ein Selbstläufer wird das keinesfalls. Wir haben jetzt 14 Spiele absolviert und nur eines verloren. Dennoch liegen wir nur drei Punkte vor dem Tabellenzweiten Muttenz. In dieser ausgeglichenen Meisterschaftsgruppe musst Du in jedem Spiel an die Grenzen gehen. Sonst wird das nichts.

Ihr Präsident Claudio Lorenzet hat mir kürzlich gesagt, dass es nicht wenige Leute geben soll, die bei einem Scheitern Schadenfreude hätten. Wie erleben Sie das? Hat der FCD viele Neider?


Tarone: Sehen Sie, ich wohne nicht in der Region, also höre ich wenig, was die Leute in der Stadt so reden. Abgesehen davon würde ich auch nichts auf irgendwelches Gerede geben. Neider zu haben, ist schön. Besserwisser gibt es sowieso. Ich sage immer: Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid kriegt man geschenkt.

Andris Vanins, blicken wir voraus auf den Sommer. Ihr Vertrag beim FC Dietikon läuft mit Ende der Saison aus. Und dann? Wieder zurück zu den Senioren?


Vanins: Es ist alles möglich, vielleicht hänge ich auch noch eine Saison an. Wie vorhin gesagt: Solange ich mithalten kann, möchte ich spielen.

Und Sie, Daniel Tarone?

Tarone: Mein Vertrag läuft noch eine Saison weiter. Es gefällt mir hier auf der Dornau sehr gut, ich fühle mich wohl. Zudem bin ich jemand, der seine Verträge einzuhalten pflegt.


Die Wintertransfers des FC Dietikon

Zuzüge: Andris Vanins (42, Lette, Torhüter, Red Star Senioren). Giandomenico Tanzillo (26, Italiener, Stürmer, Wohlen). Danko Savanovic (29, Serbe, Torhüter, Rothrist). Rachid dos Santos (25, Angolaner, Mittelfeldspieler, Unterstrass). Vitor Hugo Ferreira Ramalho (24, Brasilianer, Mittelfeldspieler, Hard Zürich). Blazenko Klaric (26, Kroate, Mittelfeldspieler, Uster). Wagner Gontijo Rezende Junior (29, Brasilianer, Verteidiger, União Serpense). Caruã Nogueira Dos Santos (24, Brasilianer, Verteidiger, Red Star II).

Abgänge: Lukas Winzap (Wohlen), Anto Gudelj (Klingnau), Daniel Pinheiro (Zürich City), Ilias Kotsi (Glattbrugg), Admir Kapic (Karriereende), Nelson Afulike (A-Junioren Wohlen).
„Du hörst erst mit Lernen auf, wenn du aufgibst.“
Ruud Gullit

Benutzeravatar
Blerim_Dzemaili
Beiträge: 7390
Registriert: 03.04.04 @ 19:03
Wohnort: Thalwil / ZH
Kontaktdaten:

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon Blerim_Dzemaili » 11.03.23 @ 0:18

Gemäss Blick könnte Mehmedi im Sommer zurück zum FCZ kommen.
GÖTTER:IKE,FISCHER,PESCU,TIHINEN,RiRo,GYGI,DZEMAILI,DJURIC,CESAR,NONDA,BARTLETT,CHASSOT,KEITA,PHÖNSI, RAFFA,MEHMEDI,CHERMITI,GAVRA,DRMIC,MS27,CEDI,NEF,BRECHER,MIRLIND
****************************************************************************************

Benutzeravatar
Gha_Züri
Beiträge: 1902
Registriert: 11.10.18 @ 10:43
Wohnort: Züri / Palestine

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon Gha_Züri » 17.03.23 @ 16:29

Breitenreiter weilt momentan in Zürich, wird sicher auch am morgigen Spiel anwesend sein. Vielleicht ist er hier um Bo ein Paar taktische Tipps zu geben :)

Q: AB's Insta-Story
"You can't find the sun in a locked room" - Ghassan Kanafani

Cillo: "...da bekomme ich Vögel. Da bekomme ich VÖGEL!!!"

Kollegah
Beiträge: 3168
Registriert: 02.03.10 @ 1:24
Wohnort: ZH

Re: Unsere Ehemaligen...

Beitragvon Kollegah » 18.03.23 @ 23:46

Gnonto heute erneut mit einem Assist beim Auswärtssieg gegen die Wolves.

Sein Marktwert wurde nun von 10 auf 18 Millionen Euro (transfermarkt.de) erhöht.


Zurück zu „Spielerthreads“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: fczlol_neu, schwizermeischterfcz und 25 Gäste