FCSG - FCZ, Samstag 30.07.2022, 18.00 Uhr

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
MetalZH
Beiträge: 4460
Registriert: 05.01.16 @ 16:44
Wohnort: K5

Re: FCSG - FCZ, Samstag 30.07.2022, 18.00 Uhr

Beitragvon MetalZH » 31.07.22 @ 13:16

dennisov hat geschrieben:
CT hat geschrieben:
dennisov hat geschrieben:Fazit: Auch die 4er Kette funktioniert nicht besser wie die 3er Kette und von Automatismen und Eingespieltheit sind wir nach 5 Spielen in der neuen Saison deutlich weiter weg, als gegen Teams die erst deren 3 Spiele bestritten haben. Das macht mir Sorgen und diese rotiererei soll aufhören, die Ergänzungsspieler hatten nun genügend Chancen und gehören nicht in die Startelf- das reicht qualitativ nicht!

solange wir englische wochen haben, finde ich rotieren richtig. vor allem in unserer aktuellen situation, wo vermeintliche leistungsträger noch nicht bei 100% sind, ist es fast schon unabdingbar. die frage ist aber natürlich, wie man rotiert.


Ok stimmt schon, was mir einfach auffällt ist, dass auf Positionen rotiert wird, wo die Laufarbeit pro Spiel deutlich geringer ist, als vergleichsweise auf "laufintensiven Positionen". Oder anders ausgedrückt, auf den Flügeln ist doch die Laufarbeit am höchsten z.B. im Vergleich zur Innenverteidigung. Folglich müsste man doch eher mal Bora und Guerrero eine Pause gönnen, als Mirlind- ist aber bisher nur das Gegenteil eingetroffen. Vermutlich meinst du genau das mit "wie man rotiert". Allerdings fehlen Foda genau dort die Alternativen, darum kann ich ihn in diesem Punkt noch einigermassen verstehen und trotzdem finde ich, müsste er die Achse (IV, ZM, ST) auch darum mal für ein paar Spiele so beibehalten, damit sich Automatismen bilden können- dort hat er zwar Alternativen, aber die sind ungenügend wie z.B. Hornschuh. Sorry für die Einzelkritik, aber das war nicht zum zuschauen und das nicht erst seit gestern.


Das Problem seit dem Luzern-Spiel ist, dass Blerim angeschlagen ist und sein Ersatz Selnæs noch nicht genug fit für 90min Vollgas ist, geschweige denn für englische Wochen. Selnæs wurde gestern wohl geschont, weil Foda ihn unbedingt in bestmöglicher Verfassung gegen Linfield braucht. Ähnliches gilt vermutlich für Marchesano, der sowieso eine Baisse hat. Das alles ist aus meiner Sicht auch nachvollziehbar, aber wen stellst du dann im MF auf? Condé, Seiler und Krasniqi sind eben noch jung und unerfahren, da macht die Nomination von Hornschuh schon Sinn, auch wenn ich ihn generell eher als guten "Resultathalter" sehe.

Automatismen kannst du in dieser Situation eh vergessen.

Edith will noch sagen:
Ich fand die zweite HZ eigentlich recht stark, auch schon vor dem Platz verweis. Und abgesehen vom fehlenden Torerfolg haben wir in den letzten Jahren selten eine Überzahl so gut gespielt wie gestern.

De Foda chunt no! :-)
We are Motörhead. And we play Rock'n'Roll.


Walter White
Beiträge: 11
Registriert: 09.11.20 @ 20:27

Re: FCSG - FCZ, Samstag 30.07.2022, 18.00 Uhr

Beitragvon Walter White » 31.07.22 @ 14:46

Phasenweise war das gestern echt nicht anzuschauen. Dennoch gewinne ich dem Spiel viel positives ab.

Die zweite Halbzeit gibt mir Hoffnung, dass die Mannschaft das Ruder herumreisen kann. Der Wille war da und in einigen Aktionen konnten wir auch das Können der Jungs wiedermal begutachten.

Natürlich stimmte auch gestern vieles noch nicht. Zum Teil grobe Abspielfehler, Stellungsfehler in der Abwehr und Unaufmerksamkeiten. Aber, stellenweise blitzte in der zweiten Halbzeit das Können wieder auf, nur leider konnte man das Glück nicht erzwingen und trifft beispielsweise auch 3 Mal nur Alu. Wir erarbeiteten uns in der zweiten Halbzeit einige Chancen und darunter doch ein paar hochkarätige. Es gibt mir das Gefühl, dass aktuell nicht so viel fehlt um wieder erfolgreicher unterwegs zu sein. Vielleicht reicht ein Tor oder ein Sieg um Selbstvertrauen und die Leichtigkeit wieder zurück zu gewinnen.

Positiv hervorheben möchte ich:
- Krasniqi, starkes Spiel und viele gute Aktionen
- Brecher, da gab es wirklich nichts zu bemängeln
- Tosin, mit seinem unbändigen Willen
- Aliti, trotz Formschwäche gefiel er mir nach seiner Einwechslung mit viel Druck über die linke Seite
- 2. Halbzeit allgemein von allen mit Druckphasen

Negativ:
- Okita, okay, auch ihm will ich noch Zeit geben aber das war phasenweise schon sehr schwach
- Seiler, irgendwie eher unsichtbar und unsicher
- Guerrero, er findet einfach noch nicht zu seiner Form
- Gogia, hier blieb mir der versuchte Hackentrick ca. in der 85. Minute in Erinnerung. Muss das sein so kurz vor Schluss. Ich weiss, ein Detail, aber sagt irgendwie vieles über sein Auftritt.
- Allgemeine Abspiel- und Stellungsfehler.

Auch ich erwische mich jetzt ab und zu dabei Vergleiche mit Magnin-Zeiten zu machen. Aber, wie lange hatten wir mit Magnin Geduld? Gefühlt war er 5 Saisons am Werkeln und wir oder zumindest die meisten von uns hofften immer noch auf den Erfolg mit ihm. Und nun soll man Foda nach 3 Meisterschafts-, und 2 Qualifikationsspielen schon abschreiben? Klar, bei AB liefs gleich von Anfang an, aber bei den meisten Trainern braucht es einfach Zeit. Ich meine nicht, dass wir so lange zuschauen sollen wie bei Magnin. Und klar, wenn wir einfach nur noch verlieren, ist die letzte Konsequenz dass Foda gehen muss. Ich denke, da sind wir aber noch lange nicht und verliere den Glauben nicht, dass Foda zusammen mit dem Team auf die Erfolgsstrasse zurück kommt.
FCZ! Hasta la muerte

CT
Beiträge: 1018
Registriert: 25.05.03 @ 12:48

Re: FCSG - FCZ, Samstag 30.07.2022, 18.00 Uhr

Beitragvon CT » 31.07.22 @ 16:40

Walter White hat geschrieben:Phasenweise war das gestern echt nicht anzuschauen. Dennoch gewinne ich dem Spiel viel positives ab.

Die zweite Halbzeit gibt mir Hoffnung, dass die Mannschaft das Ruder herumreisen kann. Der Wille war da und in einigen Aktionen konnten wir auch das Können der Jungs wiedermal begutachten.

Natürlich stimmte auch gestern vieles noch nicht. Zum Teil grobe Abspielfehler, Stellungsfehler in der Abwehr und Unaufmerksamkeiten. Aber, stellenweise blitzte in der zweiten Halbzeit das Können wieder auf, nur leider konnte man das Glück nicht erzwingen und trifft beispielsweise auch 3 Mal nur Alu. Wir erarbeiteten uns in der zweiten Halbzeit einige Chancen und darunter doch ein paar hochkarätige. Es gibt mir das Gefühl, dass aktuell nicht so viel fehlt um wieder erfolgreicher unterwegs zu sein. Vielleicht reicht ein Tor oder ein Sieg um Selbstvertrauen und die Leichtigkeit wieder zurück zu gewinnen.

Positiv hervorheben möchte ich:
- Krasniqi, starkes Spiel und viele gute Aktionen
- Brecher, da gab es wirklich nichts zu bemängeln
- Tosin, mit seinem unbändigen Willen
- Aliti, trotz Formschwäche gefiel er mir nach seiner Einwechslung mit viel Druck über die linke Seite
- 2. Halbzeit allgemein von allen mit Druckphasen

Negativ:
- Okita, okay, auch ihm will ich noch Zeit geben aber das war phasenweise schon sehr schwach
- Seiler, irgendwie eher unsichtbar und unsicher
- Guerrero, er findet einfach noch nicht zu seiner Form
- Gogia, hier blieb mir der versuchte Hackentrick ca. in der 85. Minute in Erinnerung. Muss das sein so kurz vor Schluss. Ich weiss, ein Detail, aber sagt irgendwie vieles über sein Auftritt.
- Allgemeine Abspiel- und Stellungsfehler.

Auch ich erwische mich jetzt ab und zu dabei Vergleiche mit Magnin-Zeiten zu machen. Aber, wie lange hatten wir mit Magnin Geduld? Gefühlt war er 5 Saisons am Werkeln und wir oder zumindest die meisten von uns hofften immer noch auf den Erfolg mit ihm. Und nun soll man Foda nach 3 Meisterschafts-, und 2 Qualifikationsspielen schon abschreiben? Klar, bei AB liefs gleich von Anfang an, aber bei den meisten Trainern braucht es einfach Zeit. Ich meine nicht, dass wir so lange zuschauen sollen wie bei Magnin. Und klar, wenn wir einfach nur noch verlieren, ist die letzte Konsequenz dass Foda gehen muss. Ich denke, da sind wir aber noch lange nicht und verliere den Glauben nicht, dass Foda zusammen mit dem Team auf die Erfolgsstrasse zurück kommt.

da sag ich jetzt mal +1 und danke. walter white muss man eh immer ernstnehmen.

Benutzeravatar
pexito
commissario tecnico
Beiträge: 3259
Registriert: 03.06.03 @ 11:36
Wohnort: Aussersihl, Alstetten, Albisrieden.
Kontaktdaten:

Re: FCSG - FCZ, Samstag 30.07.2022, 18.00 Uhr

Beitragvon pexito » 31.07.22 @ 21:37

Walter White hat geschrieben:Phasenweise war das gestern echt nicht anzuschauen. Dennoch gewinne ich dem Spiel viel positives ab.

Die zweite Halbzeit gibt mir Hoffnung, dass die Mannschaft das Ruder herumreisen kann. Der Wille war da und in einigen Aktionen konnten wir auch das Können der Jungs wiedermal begutachten.

Natürlich stimmte auch gestern vieles noch nicht. Zum Teil grobe Abspielfehler, Stellungsfehler in der Abwehr und Unaufmerksamkeiten. Aber, stellenweise blitzte in der zweiten Halbzeit das Können wieder auf, nur leider konnte man das Glück nicht erzwingen und trifft beispielsweise auch 3 Mal nur Alu. Wir erarbeiteten uns in der zweiten Halbzeit einige Chancen und darunter doch ein paar hochkarätige. Es gibt mir das Gefühl, dass aktuell nicht so viel fehlt um wieder erfolgreicher unterwegs zu sein. Vielleicht reicht ein Tor oder ein Sieg um Selbstvertrauen und die Leichtigkeit wieder zurück zu gewinnen.

Positiv hervorheben möchte ich:
- Krasniqi, starkes Spiel und viele gute Aktionen
- Brecher, da gab es wirklich nichts zu bemängeln
- Tosin, mit seinem unbändigen Willen
- Aliti, trotz Formschwäche gefiel er mir nach seiner Einwechslung mit viel Druck über die linke Seite
- 2. Halbzeit allgemein von allen mit Druckphasen

Negativ:
- Okita, okay, auch ihm will ich noch Zeit geben aber das war phasenweise schon sehr schwach
- Seiler, irgendwie eher unsichtbar und unsicher
- Guerrero, er findet einfach noch nicht zu seiner Form
- Gogia, hier blieb mir der versuchte Hackentrick ca. in der 85. Minute in Erinnerung. Muss das sein so kurz vor Schluss. Ich weiss, ein Detail, aber sagt irgendwie vieles über sein Auftritt.
- Allgemeine Abspiel- und Stellungsfehler.

Auch ich erwische mich jetzt ab und zu dabei Vergleiche mit Magnin-Zeiten zu machen. Aber, wie lange hatten wir mit Magnin Geduld? Gefühlt war er 5 Saisons am Werkeln und wir oder zumindest die meisten von uns hofften immer noch auf den Erfolg mit ihm. Und nun soll man Foda nach 3 Meisterschafts-, und 2 Qualifikationsspielen schon abschreiben? Klar, bei AB liefs gleich von Anfang an, aber bei den meisten Trainern braucht es einfach Zeit. Ich meine nicht, dass wir so lange zuschauen sollen wie bei Magnin. Und klar, wenn wir einfach nur noch verlieren, ist die letzte Konsequenz dass Foda gehen muss. Ich denke, da sind wir aber noch lange nicht und verliere den Glauben nicht, dass Foda zusammen mit dem Team auf die Erfolgsstrasse zurück kommt.


Auch hier +1
Bin auch der Meinung nach weniger positivem in vergangenen Spielen, eine Steigerung. Bereits nächste Woche kann die Welt anders aussehen.
"We will always rebel against a threatening defeat" RED REBELS

likavi
Beiträge: 1189
Registriert: 16.08.06 @ 12:30

Re: FCSG - FCZ, Samstag 30.07.2022, 18.00 Uhr

Beitragvon likavi » 01.08.22 @ 10:03

CT hat geschrieben:da sag ich jetzt mal +1 und danke. walter white muss man eh immer ernstnehmen.


Fünf Beiträge und schon: "muss man eh immer ernst nehmen". Das klingt nach dem neuen Shootingstar des Forums. ;-)

Benutzeravatar
MetalZH
Beiträge: 4460
Registriert: 05.01.16 @ 16:44
Wohnort: K5

Re: FCSG - FCZ, Samstag 30.07.2022, 18.00 Uhr

Beitragvon MetalZH » 01.08.22 @ 10:55

likavi hat geschrieben:
CT hat geschrieben:da sag ich jetzt mal +1 und danke. walter white muss man eh immer ernstnehmen.


Fünf Beiträge und schon: "muss man eh immer ernst nehmen". Das klingt nach dem neuen Shootingstar des Forums. ;-)


Er meint wohl Heisenberg aus Breaking Bad. Den muss man auf jeden Fall immer ernst nehmen. :-)
We are Motörhead. And we play Rock'n'Roll.

Benutzeravatar
Züri Live
Beiträge: 1509
Registriert: 05.10.15 @ 7:46

Re: FCSG - FCZ, Samstag 30.07.2022, 18.00 Uhr

Beitragvon Züri Live » 07.08.22 @ 8:13

Viel Offensivgeist, Ladehemmung im Sturm / FCSG – FCZ in der Züri Live-Analyse:
https://www.zuerilive.ch/2022/08/viel-o ... e-analyse/


Bild


Zurück zu „Fussball Club Zürich“