Servette FC - FC ZÜRICH, Sa. 27.2.2021, 18.15 Uhr

Diskussionen zum FCZ
Benutzeravatar
PASCOLO1896
Beiträge: 274
Registriert: 20.04.20 @ 20:42

Re: Servette FC - FC ZÜRICH, Sa. 27.2.2021, 18.15 Uhr

Beitragvon PASCOLO1896 » 01.03.21 @ 12:42

Don Ursulo hat geschrieben:
PASCOLO1896 hat geschrieben:
Don Ursulo hat geschrieben:
PASCOLO1896 hat geschrieben:
spitzkicker hat geschrieben:
Sportchef hat geschrieben:
Zhyrus hat geschrieben:
Sportchef hat geschrieben:Schon mal überlegt,warum und die Solidarität und Rückhalt aus der Region fehlt? Und zahlreiche Sponsoren nicht mehr den FC Zürich unterstützen wollten

Weil gerade in Zürich nur Erfolg sexy ist, so ist der Letzi gegen Neapel in der EL plötzlich wieder ausverkauft.

ist auch einer der Gründe,aber es gibt noch viele andere die haben z.Teil mit dem FCZ selber zu tun


Bist du wieder einmal am Fantasieren? Bitte Quellen und Belege, sonst ist alle dummes Geschwätz aus deiner permanent frustrierten Seele.


Gegen Napoli waren, mindestens die Hälfte, alles Italiener...
Zürich ist keine Fussballstadt und fertig.. es gibt zu viele „Ausländische“ Einwohner ohne Bezug zum Verein. Zusätzlich gibt es diverse Andere Vereine. In jeglicher Hinsicht hat Zürich leider nicht das Potenzial wie beispielsweise Basel...
wenn unser FCZ im neuen Stadion ist und um den Titel spielt sind 12000 bis 14000 Zuschauer im Schnitt das höchste der Gefühle.


Gegen Napoli gab es 60000 Ticket-Anfragen.
Dein Argument sticht nicht!
(gegen Bayern damals 100000, und gegen Real waren es 200000)


Und du meinst diese Anfragen kamen alle von FCZ Fans? (Dies lag nur an der Strahlkraft von Napoli und den vielen Napoli Sympathisanten in der Schweiz und dem nahen Ausland)
Gegen Real zum Bsp. waren das grösstenteils neutrale Fans und Ronaldo Fanboys ;)
Das letzte Spiel der Saison 2009 gegen GC wäre ein guter Vergleichswert. Wiviele Anfragen gab es da?


ca. 50000, gleich wie im 2007 im Weichturmexil.


Aja ?! Hätte ich echt nicht erwartet.. aber umso geiler :)
Hoffen wir, dass das neue Stadion den Schnitt wieder anhebt und uns finanziell weiterbringt.
-1896 FC ZÜRICH 1896-


ZürcherusZÜRI
Beiträge: 28
Registriert: 21.06.20 @ 19:08
Wohnort: Villmergen

Re: Servette FC - FC ZÜRICH, Sa. 27.2.2021, 18.15 Uhr

Beitragvon ZürcherusZÜRI » 01.03.21 @ 13:55

old guy hat geschrieben:heute haben uns drei gesperrte und vier verletzte Stammspieler gefehlt. Die konnten wir nicht gleichwertig ersetzen. Ein so breites Kader können wir nicht finanzieren. Bei der aktuellen Belastung haben auch andere Vereine viele verletzte Spieler zu beklagen. Da sind wir bei weitem nicht die Einzigen. Ich mache mir ebenfalls Sorgen um den weiteren Saisonverlauf und klar, hier darf man kontrovers diskutieren und auch unbequeme Meinungen äusseren. Aber etwas muss ich einfach mal äussern: Die Kritik muss doch nicht derart polemisch und abschätzig erfolgen! Sie darf durchaus anständig geschrieben werden.

Da wird die Kompetenz unserer medizinischen Abteilungen der letzten 15 Jahre auf polemische Art und Weise in Frage gestellt. Mit welchem Recht, aufgrund welcher Kenntnisse, äussern sich diese User so? Wir haben vier verletze Stammspieler; das geht vielen anderen Vereinen auch so. Fussball ist ein Kampfsport und entsprechend mit Risiken verbunden. Sobiech scheint ein schon länger bestehendes gesundheitliches Problem zu haben. Die diversen Hirnerschütterungen könnten durchaus das Karriereende bedeuten, weil das Risiko zu gross ist. Ich würde jedenfalls meinem Sohn nach 5 Hirnerschütterungen dringend davon abraten, weiter Fussball zu spielen, insbesondere nicht als Innenverteidiger. Da können nun unsere Mediziner ganz sicher nichts dafür. Ich weiss es nicht, aber ich kann mir gut vorstellen, dass Kololli selber zu früh und zu viel wollte und einen Rückschlag erlitten hat. Ähnlich könnte es sich mit Blerim verhalten. Es ist schwierig, zu entscheiden, ob Spieler gebremst werden sollen, die sich fit fühlen.

Wir haben Antifussballer; da muss dringend ausgemistet werden, und überhaupt, der Canepa soll endlich mal die Portokasse öffnen, Qualität einkaufen und nicht Millionen scheffeln. Unsere Spieler sind Menschen, die sich alle für den FCZ einsetzen. Ich kenne keinen anderen. Menschen mistet man nicht aus! Mit denen, die aus verschiedenen Gründen die Leistung (noch) nicht (mehr) bringen, muss man sprechen. Ja, Heki war insgesamt ein Missverständnis, die Vertragsverlängerung mit Khelifi verstehe ich auch nicht und die Karriere von Schönbi scheint dem Ende entgegen zu gehen. Aber unsere Stürmer sind nicht so schlecht, wie sie gemacht werden. Wir müssen erst mal bessere finden, die bezahlbar sind. Diejenigen, die beklagen, Canepa kassiere Millionen an Transfergewinnen, statt sie ins Kader zu reinvestieren, haben offenbar keine Ahnung , welches Defizit vor Transfergewinnen bei uns jedes Jahr entsteht; aktuell wird die Situation verschärft durch fehlende Zuschauereinnahmen. Die Modellrechnungen, die dann jeweils hier präsentiert werden, zeugen einfach davon, dass die betreffenden User vom Finanz- und Rechnungswesen nicht die geringste Ahnung haben. Logisch, dass Canepa die Transfergewinne auf einzelne Jahre verteilt zur Deckung der jährlich entstehenden Defizite verwendet. Ich jedenfalls bin froh, dass er solide wirtschaftet. Und jedes Jahr x-Millionen einschiessen, das will und kann er sicher auch nicht.

Man soll alles zur Diskussion stellen und kritisieren dürfen, aber bitte in einem halbwegs anständigen Ton. Ich bin mir schon bewusst, dass das hier ein Fussballforum und kein Frauenkloster ist. Aber eine gewisse Anstandsgrenze, auch in der Wortwahl, sollte man schon nicht unterschreiten. Mir fällt auch auf, dass die User mit dem rüdesten Ton in aller Regel selbst ernannte Experten und Fifa-20-Weltmeister sind, die selber nie Fussball gespielt haben und dementsprechend auch nicht gross Ahnung haben. So das musste einfach mal raus.


+1. Hätte es nicht besser schreiben können! In den vorgängigen Kommentaren lese ich "hätte". "sollte", "könnte". Im Nachhinein ist jeder klüger. Viel wichtiger ist erkannte Fehler nicht mehr zu machen.

Benutzeravatar
MetalZH
Beiträge: 3629
Registriert: 05.01.16 @ 16:44
Wohnort: K5

Re: Servette FC - FC ZÜRICH, Sa. 27.2.2021, 18.15 Uhr

Beitragvon MetalZH » 01.03.21 @ 15:27

Victor Jara hat geschrieben:
MetalZH hat geschrieben:
Victor Jara hat geschrieben:Bei der medizinischen Abteilung würde ich Pescadito teilweise recht geben. Polemisch war das nicht, denn die Frage der vielen Verletzten wurde schon häufig diskutiert.


Weiss man eigentlich, ob das bei uns überdurchschnittlich ist oder fallen uns z.B. bei Lugano die Verletzten schlicht nicht so auf?

Dass dieses Thema hier für Aufregung sorgt und viel diskutiert wird, heisst ja noch gar nichts. No offense.. ;)


Mit Deiner Frage hast Du natürlich recht. Ich zumindest weiss nicht, wie es in Punkto Verletzungen bei Luzern oder Lugano aussieht...aber es wäre auch nur ein schwacher Trost, wenn es bei den anderen genauso schlimm wäre. Mir fällt nur auf, dass bei uns fast kein Schlüsselspieler eine Saison durchspielen kann. Und zudem sind viele Hoffnungsträger oft sehr lange verletzt (und teilweise in schlechter körperlicher Verfassung). Chicken, Mahi, Schönbi, Rohner, Aliu, Tosin...um nur die ersten fünf zu nennen, die mir gerade als erste in den Sinn kommen.


Vielleicht kommen zu uns (bzw. bleiben) eher die hochtalentierten Spieler, die physisch nicht super stabil sind, sonst wären sie bei grösseren Clubs. Keine Ahnung, aber im Fall von Schönbi und Chikhaoui stimmt das schon mal.
Ich glaube jedenfalls, dass wir diesbezüglich einfach zu stark auf unseren Verein fokussiert sind. Hier ist eine Liste der aktuell verletzten NLA-Spieler auf TM:
https://www.transfermarkt.ch/raiffeisen ... tbewerb/C1

Es sind 57 Spieler aufgelistet und davon sind sechs vom FCZ. Das sind knapp mehr als 10%. Wenn man da Janjicic nicht mitzählt, der ja keine sportbezogene Verletzung hat, sind wir aktuell sogar unter dem Durschnitt dieser Liga. Ob diese Daten repräsentativ oder überhaupt relevant sind, weiss ich auch nicht. Aber unser Bauchgefühl ist sicher auch nicht besser.
We are Motörhead. And we play Rock'n'Roll.

Benutzeravatar
Kiyomasu
Beiträge: 5459
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: Servette FC - FC ZÜRICH, Sa. 27.2.2021, 18.15 Uhr

Beitragvon Kiyomasu » 01.03.21 @ 15:36

Es ist halt einfach auffallend, dass bei uns der Qualitätsunterschied zwischen Stammelf und Ersatzspieler enorm ist. Durch diese starke Abhängigkeit von den Leistungsträgern erhöht sich meines Erachtens das Verletzungsrisiko bei diesen Spielern extrem. Ich glaube kaum, dass es Zufall ist, dass bei uns ständig die Leistungsträger verletzt sind.

Luzern ist ein gutes Gegenbeispiel. Fällt jemand aus, dann haben die Luzerner kaum Qualitätsverlust. Für Tasar kommt Ndiaye, für Sorgic kommt Schürpf, für Schulz kommt Ugrinic und so weiter. Bei uns wird im Moment Winter für Khelifi eingewechselt.

Grundsätzlich gilt dadurch aber auch, dass wir wenn wir aus dem Vollen schöpfen können, um den zweiten Platz mitspielen. Nur macht uns die Verletzungshexe meistens einen Strich durch die Rechnung. Auch unter Magnin konnten wir kaum einmal zwei Spiele hintereinander mit derselben Startelf auflaufen. Es gelang uns einmal über mehrere Spiele und das war bei der tollen Serie im Herbst 2019, die uns vermutlich den Arsch gerettet hat.
Zuletzt geändert von Kiyomasu am 01.03.21 @ 15:38, insgesamt 1-mal geändert.
Just because you're trash doesn't mean you can't do great things. It's called garbage can, not garbage cannot.

Benutzeravatar
Gha_Züri
Beiträge: 868
Registriert: 11.10.18 @ 10:43
Wohnort: Züri Umgäbig

Re: Servette FC - FC ZÜRICH, Sa. 27.2.2021, 18.15 Uhr

Beitragvon Gha_Züri » 01.03.21 @ 15:37

MetalZH hat geschrieben:
Victor Jara hat geschrieben:
MetalZH hat geschrieben:
Victor Jara hat geschrieben:Bei der medizinischen Abteilung würde ich Pescadito teilweise recht geben. Polemisch war das nicht, denn die Frage der vielen Verletzten wurde schon häufig diskutiert.


Weiss man eigentlich, ob das bei uns überdurchschnittlich ist oder fallen uns z.B. bei Lugano die Verletzten schlicht nicht so auf?

Dass dieses Thema hier für Aufregung sorgt und viel diskutiert wird, heisst ja noch gar nichts. No offense.. ;)


Mit Deiner Frage hast Du natürlich recht. Ich zumindest weiss nicht, wie es in Punkto Verletzungen bei Luzern oder Lugano aussieht...aber es wäre auch nur ein schwacher Trost, wenn es bei den anderen genauso schlimm wäre. Mir fällt nur auf, dass bei uns fast kein Schlüsselspieler eine Saison durchspielen kann. Und zudem sind viele Hoffnungsträger oft sehr lange verletzt (und teilweise in schlechter körperlicher Verfassung). Chicken, Mahi, Schönbi, Rohner, Aliu, Tosin...um nur die ersten fünf zu nennen, die mir gerade als erste in den Sinn kommen.


Vielleicht kommen zu uns (bzw. bleiben) eher die hochtalentierten Spieler, die physisch nicht super stabil sind, sonst wären sie bei grösseren Clubs. Keine Ahnung, aber im Fall von Schönbi und Chikhaoui stimmt das schon mal.
Ich glaube jedenfalls, dass wir diesbezüglich einfach zu stark auf unseren Verein fokussiert sind. Hier ist eine Liste der aktuell verletzten NLA-Spieler auf TM:
https://www.transfermarkt.ch/raiffeisen ... tbewerb/C1

Es sind 57 Spieler aufgelistet und davon sind sechs vom FCZ. Das sind knapp mehr als 10%. Wenn man da Janjicic nicht mitzählt, der ja keine sportbezogene Verletzung hat, sind wir aktuell sogar unter dem Durschnitt dieser Liga. Ob diese Daten repräsentativ oder überhaupt relevant sind, weiss ich auch nicht. Aber unser Bauchgefühl ist sicher auch nicht besser.


Statistiken sind immer so eine Sache. Es wird natürlich nicht eruiert wie gewichtig die Absenzen sind. In unserem Falle fehlen einige Schlüsselspieler, die uns in den letzten Spielen wichtige Punkte gekostet haben.
Das würde mich noch interessieren welchem Verein welcher Schlüsselspieler momentan fehlt.
"You can't find the sun in a locked room" - Ghassan Kanafani

Lemieux
Beiträge: 370
Registriert: 28.11.19 @ 10:12

Re: Servette FC - FC ZÜRICH, Sa. 27.2.2021, 18.15 Uhr

Beitragvon Lemieux » 01.03.21 @ 16:11

Gha_Züri hat geschrieben:Statistiken sind immer so eine Sache. Es wird natürlich nicht eruiert wie gewichtig die Absenzen sind. In unserem Falle fehlen einige Schlüsselspieler, die uns in den letzten Spielen wichtige Punkte gekostet haben.
Das würde mich noch interessieren welchem Verein welcher Schlüsselspieler momentan fehlt.


Achtung Spekulation im Anflug: Ich gehe davon aus, ohne jetzt nach zu schauen, dass vorallem Spieler verletzt sind die auch eingesezt werden. Was bedeuten würde, dass sicher auch ein- zwei Schlüsselspieler anderer Mannschaften verletzt sind. Ich denke nicht das die Verletzungshexe FCZ Fan ist und immer nur uns berücksichtigt. ;)

Benutzeravatar
Yekini_RIP
Beiträge: 3484
Registriert: 12.02.16 @ 8:40
Wohnort: Republik GERSAU

Re: Servette FC - FC ZÜRICH, Sa. 27.2.2021, 18.15 Uhr

Beitragvon Yekini_RIP » 01.03.21 @ 18:50

Kiyomasu hat geschrieben:Es ist halt einfach auffallend, dass bei uns der Qualitätsunterschied zwischen Stammelf und Ersatzspieler enorm ist. Durch diese starke Abhängigkeit von den Leistungsträgern erhöht sich meines Erachtens das Verletzungsrisiko bei diesen Spielern extrem. Ich glaube kaum, dass es Zufall ist, dass bei uns ständig die Leistungsträger verletzt sind.

Luzern ist ein gutes Gegenbeispiel. Fällt jemand aus, dann haben die Luzerner kaum Qualitätsverlust. Für Tasar kommt Ndiaye, für Sorgic kommt Schürpf, für Schulz kommt Ugrinic und so weiter. Bei uns wird im Moment Winter für Khelifi eingewechselt.

Grundsätzlich gilt dadurch aber auch, dass wir wenn wir aus dem Vollen schöpfen können, um den zweiten Platz mitspielen. Nur macht uns die Verletzungshexe meistens einen Strich durch die Rechnung. Auch unter Magnin konnten wir kaum einmal zwei Spiele hintereinander mit derselben Startelf auflaufen. Es gelang uns einmal über mehrere Spiele und das war bei der tollen Serie im Herbst 2019, die uns vermutlich den Arsch gerettet hat.

Sind diese Luzerner Spieler denn wirklich sooo viel besser als unsere!? Denn trotz einer gefühlt sehr grottigen Saison unsererseits, stehen wir immer noch 4 Punkte besser da als sie....
Ist doch wie bei den Verletzten...Spieler anderer Vereine fndet man doch immer ein Stück besser als sie dann in Wirklichkeit sind, weil man halt Spiele des eigenen Vereins emotionaler, intensiver und wohl einiges mehr mitansieht...
Ich bin Yekini...angemeldet eigentlich 2002...dann gehackt worden ca. 2014...jetzt wieder auferstanden als Yekini_RIP

Metti, RoMario, Duo Infernale, Züri Fans uf ewig...

Benutzeravatar
Kiyomasu
Beiträge: 5459
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: Servette FC - FC ZÜRICH, Sa. 27.2.2021, 18.15 Uhr

Beitragvon Kiyomasu » 01.03.21 @ 19:01

Yekini_RIP hat geschrieben:
Kiyomasu hat geschrieben:Es ist halt einfach auffallend, dass bei uns der Qualitätsunterschied zwischen Stammelf und Ersatzspieler enorm ist. Durch diese starke Abhängigkeit von den Leistungsträgern erhöht sich meines Erachtens das Verletzungsrisiko bei diesen Spielern extrem. Ich glaube kaum, dass es Zufall ist, dass bei uns ständig die Leistungsträger verletzt sind.

Luzern ist ein gutes Gegenbeispiel. Fällt jemand aus, dann haben die Luzerner kaum Qualitätsverlust. Für Tasar kommt Ndiaye, für Sorgic kommt Schürpf, für Schulz kommt Ugrinic und so weiter. Bei uns wird im Moment Winter für Khelifi eingewechselt.

Grundsätzlich gilt dadurch aber auch, dass wir wenn wir aus dem Vollen schöpfen können, um den zweiten Platz mitspielen. Nur macht uns die Verletzungshexe meistens einen Strich durch die Rechnung. Auch unter Magnin konnten wir kaum einmal zwei Spiele hintereinander mit derselben Startelf auflaufen. Es gelang uns einmal über mehrere Spiele und das war bei der tollen Serie im Herbst 2019, die uns vermutlich den Arsch gerettet hat.


Sind diese Luzerner Spieler denn wirklich sooo viel besser als unsere!? Denn trotz einer gefühlt sehr grottigen Saison unsererseits, stehen wir immer noch 4 Punkte besser da als sie....
Ist doch wie bei den Verletzten...Spieler anderer Vereine fndet man doch immer ein Stück besser als sie dann in Wirklichkeit sind, weil man halt Spiele des eigenen Vereins emotionaler, intensiver und wohl einiges mehr mitansieht...


Nein du hast mich vermutlich falsch verstanden. Unsere erste Elf, wenn alle fit sind, kann jeden Gegner mit Ausnahme von YB schlagen. Aber zwischen dieser Stammelf und den Ersatzspielern ist der Qualitätsverlust so gross, dass bei jedem Ausfall das Kartenhaus in sich zusammenfällt. Bei Luzern ist die Qualität der Stammelf geringer im Vergleich zu uns, allerdings zieht sich die Qualität bei ihnen konstanter durch das Kader. Verletzt sich Sorgic, kommt Alounga. Verletzt sich Schürpf, kommen Tasar oder Ndiaye, die von der Qualität ähnlich sind. Jetzt wo wir aufgrund der vielen Ausfälle Ceesay als Flügelspieler deklariert haben, gibt es für Kramer nicht mal mehr einen Ersatz. Für einen Tosin kommt Schönbi, für Kololli kommt Khelifi. Beides Spieler, die seit längerem nicht mehr auf Touren kommen.

Deswegen hoffe ich auf einen grossen Cut im Sommer und würde es befürworten, wenn wir die Ersatzbank mit unseren eigenen auffüllen könnten. Im Moment sind die talentierteren Spieler in die Challenge League ausgeliehen und uns bleibt lediglich Seiler übrig, welcher sich noch nicht beweisen konnte.
Just because you're trash doesn't mean you can't do great things. It's called garbage can, not garbage cannot.


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 1 stadt 1 verein!, 18_FCZ_96, bannon, Cuk, Gha_Züri, Los Tioz, MF2000, zweihunderttusig und 338 Gäste