Training

Diskussionen zum FCZ
schwizermeischterfcz
Beiträge: 5463
Registriert: 21.01.16 @ 16:35

Re: Training

Beitragvon schwizermeischterfcz » 14.09.20 @ 15:08

Pyle hat geschrieben:Wenn nicht jeder diese langweiligen und völlig belanglosen Stories dieser Spieler lesen/verfolgen würde, hätten sie wohl auch weniger zu posten.

Ginge es nach mir, hätte kein Spieler Social Media-Präsenz. Vielleicht bin ich schon zu alt für diese Plattformen und Influencer, Follower, Likes, Klicks, Selfies und all diesen Plastik-Schrott. Aber es ist ihre persönliche Freiheit und ihr privates Recht, zu posten, was immer sie wollen. Gibt schon genug Verbote und Meinungsdruck. Lassen wir die Spieler doch einfach leben. Es zeigt halt einfach, was für eine Gesellschaft wir geworden sind und wie wenig nah ihnen das Schicksal ihres Klubs geht. Das ist aber mehr ein gesellschaftliches Problem als der Fehler dieser jungen Spieler.


Bestes Bsp. unser Natispieler Sohm. Dem ist das wohl etwas zu fest in den Kopf gestiegen, neuerdings benennt er sich auf Instagram Simon Sohm Jr. muahhaah und zeigt dann solche Nicht-Leistungen. Mir wärs peinlich.
Köbi für immer

Benutzeravatar
Gha_Züri
Beiträge: 728
Registriert: 11.10.18 @ 10:43
Wohnort: Züri Umgäbig

Re: Training

Beitragvon Gha_Züri » 14.09.20 @ 15:10

Sektor D hat geschrieben:
Gha_Züri hat geschrieben:
So wie einst Real Madrid hat geschrieben:Wer schlecht spielt darf kein Insta mehr brauchen? Soll ich mir auch ein Internetverbot auferlegen wenn ich letzten Freitag bei der Arbeit unproduktiv war? Verstehe echt nicht was dieses rumgereite auf der Social Media Präsenz unserer Spieler soll, wenn die einen Scheiss zusammenspielen dann sicher nicht weil sie irgendeinen Resti-Besuch oder was weiss ich auf Insta posten.


Ich glaube es ist mehr damit gemeint, dass gewisse Spieler sich mehr um ihren Insta-Account kümmern als um die Leistungen auf dem Platz. Wenn die Jungs immer wieder zeigen würden, dass sie ihr bestes gäben, dürften sie auch ab und zu verlieren und trotzdem hätte niemand etwas gegen ihre fancy Insta-Posts. Aber so...


Es ist natürlich davon auszugehen, dass das nicht stimmt. Wenn aber dieser Eindruck aufkommt - was aktuell durchaus möglich ist - dann läuft etwas gewaltig schief. Natürlich hat So wie einst schon recht, die Präsenz in den Sozialen Medien sollte losgelöst vom Rest betrachtet werden. Wenn aber beim "Rest" derart viel nicht zusammenpasst, dann sollte man sich vielleicht auf Insta etc. etwas zügeln.

Was m.E. aber auch der Job derjenigen Personen wäre, die unsere Jungspunde neben dem Platz begleiten. Thema Imageberatung etc...
Weiss ja nicht, aber in der heutigen Zeit werden diese jungen Leute ja hoffentlich auch diesbezüglich beraten, und nicht nur dahingehend, wie man schnell viel Kohle verdient.

Irgendeiner wird ja wohl einmal sagen "Du Fritz, lueg, es macht vilicht nöd de bescht Iidruck wenn du Wuche für Wuche en Scheiss zämespielsch und denn dieses und jenes gahsch go poste..."


Mein ich ja auch so, gegen Posts im Insta-Account ist an sich nichts einzuwenden und es ist natürlich an jedem selber zu entscheiden was er mit seinem Account macht. Aber wie du sagst, es ist situativ bedingt und kann schnell einen negativen Eindruck vermitteln und lässt somit viel Platz für Interpretationen. Fussballer sind halt -wie auch Politiker, Schauspieler usw.- Personen des öffentlichen Lebens.
Sorry, genug Off-Topic.
"You can't find the sun in a locked room" - Ghassan Kanafani

Benutzeravatar
Gha_Züri
Beiträge: 728
Registriert: 11.10.18 @ 10:43
Wohnort: Züri Umgäbig

Re: Training

Beitragvon Gha_Züri » 14.09.20 @ 15:12

Millwall ZH hat geschrieben:
Gha_Züri hat geschrieben:
So wie einst Real Madrid hat geschrieben:Wer schlecht spielt darf kein Insta mehr brauchen? Soll ich mir auch ein Internetverbot auferlegen wenn ich letzten Freitag bei der Arbeit unproduktiv war? Verstehe echt nicht was dieses rumgereite auf der Social Media Präsenz unserer Spieler soll, wenn die einen Scheiss zusammenspielen dann sicher nicht weil sie irgendeinen Resti-Besuch oder was weiss ich auf Insta posten.


Ich glaube es ist mehr damit gemeint, dass gewisse Spieler sich mehr um ihren Insta-Account kümmern als um die Leistungen auf dem Platz. Wenn die Jungs immer wieder zeigen würden, dass sie ihr bestes gäben, dürften sie auch ab und zu verlieren und trotzdem hätte niemand etwas gegen ihre fancy Insta-Posts. Aber so...


Ebenso nerven mich die Posts im Social Media Auftritt des Vereins. Es wird jeweils weiter kommuniziert als wären wir nicht tief im Sch**ss seit Monaten. Wir wenn man da einen Marketingauftrag in einem x-beliebigen Unternehmen zu erfüllen hätte. Sorry für off topic!


Ja gut, was die Marketing Abteilung des FCZ angeht, da frage ich mich schon seit längerem welcher 1. Lehrjahr Stift dahinter steckt...
"You can't find the sun in a locked room" - Ghassan Kanafani

Benutzeravatar
So wie einst Real Madrid
Beiträge: 602
Registriert: 31.07.06 @ 18:17
Wohnort: Wiedike

Re: Training

Beitragvon So wie einst Real Madrid » 15.09.20 @ 17:57

Pyle hat geschrieben:Es zeigt halt einfach, was für eine Gesellschaft wir geworden sind und wie wenig nah ihnen das Schicksal ihres Klubs geht. Das ist aber mehr ein gesellschaftliches Problem als der Fehler dieser jungen Spieler.


Danke Pyle, du hast nämlich mein Vorurteil gegenüber denjenigen auf den Punkt gebracht, die hier das Social-Media Verhalten der Spieler kritisieren. Ist für mich so eine typische "früher war die Welt noch wahrhaftiger, weniger oberflächlich und überhaupt ist die junge Generation und die heutige Gesellschaft problematisch" Haltung. Ich will nicht sagen dass du das so siehst, aber oftmals klingt für mich bei der Kritik am Umgang mit Social Media einfach diese Ansicht durch. Ich kann mich da natürlich auch täuschen.
Auch die Forderung, den Spielern müsse das "Schicksal des Clubs" nahe gehen finde ich halt in der modernen Fussballwelt nicht wirklich angebracht, Fussballer ist ein Beruf, der FCZ ein Arbeitgeber. Zudem ein Arbeitgeber, von dem wir auch im Forum diverse Male lesen konnten, seine nicht mehr erwünschten Angestellten nicht sehr nett zu behandeln.

Pyle
Beiträge: 1692
Registriert: 11.08.08 @ 17:58

Re: Training

Beitragvon Pyle » 15.09.20 @ 23:12

So wie einst Real Madrid hat geschrieben:
Pyle hat geschrieben:Es zeigt halt einfach, was für eine Gesellschaft wir geworden sind und wie wenig nah ihnen das Schicksal ihres Klubs geht. Das ist aber mehr ein gesellschaftliches Problem als der Fehler dieser jungen Spieler.


Danke Pyle, du hast nämlich mein Vorurteil gegenüber denjenigen auf den Punkt gebracht, die hier das Social-Media Verhalten der Spieler kritisieren. Ist für mich so eine typische "früher war die Welt noch wahrhaftiger, weniger oberflächlich und überhaupt ist die junge Generation und die heutige Gesellschaft problematisch" Haltung. Ich will nicht sagen dass du das so siehst, aber oftmals klingt für mich bei der Kritik am Umgang mit Social Media einfach diese Ansicht durch. Ich kann mich da natürlich auch täuschen.
Auch die Forderung, den Spielern müsse das "Schicksal des Clubs" nahe gehen finde ich halt in der modernen Fussballwelt nicht wirklich angebracht, Fussballer ist ein Beruf, der FCZ ein Arbeitgeber. Zudem ein Arbeitgeber, von dem wir auch im Forum diverse Male lesen konnten, seine nicht mehr erwünschten Angestellten nicht sehr nett zu behandeln.


Jetzt bin ich mir nicht ganz sicher, ob du meine "laisser faire"-Einstellung gegenüber den Spielern befürwortest oder meine Einstellung zu den Sozialen Medien kritisierst.

Ich erspare Dir und dem Thema "Training", um welches hier ja gehen sollte, einen pseudophilosophischen und mässig spannenden Monolog meiner Einstellung und Einschätzung gegenüber den Sozialen Medien.

Und ich stelle definitiv keine Forderungen an die heutigen Fussballer. Die gehen mir am Allerwertesten vorbei. Deshalb sage ich ja, sie sollen sich ruhig austoben in ihrer digitalen Scheinwelt und sich von mir aus mit Goldsteaks vollstopfen und dabei ein Selfie knipsen. I don't care. Ebenso hege ich keine Illusionen wegen deren Klubtreue und Interesse am Schicksal des Klubs. Hauptsache - an unsere Jungs gerichtet - sie reissen sich endlich den Arsch auf. Unabhängig davon, ob sie uns an ihrem langweiligen Privatleben teilhaben lassen möchten oder nicht.

Benutzeravatar
dennisov
Beiträge: 2669
Registriert: 02.02.12 @ 18:05
Wohnort: In Züri, wo suscht?

Re: Training

Beitragvon dennisov » 16.09.20 @ 12:32

Ich war heute spontan einen Teil des Trainings schauen und muss schon sagen, dass ich die Intensität schon fast beschämend fand. Was am meisten auffällt ist, dass wir m.M. nach eine lauffaule Mannschaft haben, vor allem ohne Ball bleiben sie fast ganz stehen. Mit anderen Worten, der Eindruck an den Spieltagen bestätigt sich auch im Training. Ich gehe nicht auf Einzelkritik ein, ausser dass man gesehen hat, dass sich Sobiech vermutlich höheres Niveau im Training gewohnt ist. So kann man gegen YB auch zu Hause bleiben- wäre besser fürs Torverhältnis.
!!!LEGALIZE IT NOW!!!
Für ein Fascho-freies Forum. FCKNZS!
Und wenn du denkst, schlimmer gehts nicht mehr, kommt von irgendwo ein QAnon Spinner her

Benutzeravatar
Kiyomasu
Beiträge: 5007
Registriert: 01.07.16 @ 11:46

Re: Training

Beitragvon Kiyomasu » 16.09.20 @ 12:38

Wie geht denn das? Zueri Live berichtet von so intensiven Trainings wie schon lange nicht mehr (die Spieler seien tendenziell ausgelaugt am Weekend und können deshalb ihre Leistung nicht abrufen) und gemäss gewissen Usern ist das Training fast schon chillig und führen die ungenügenden Auftritte auf das Training zurück.

Was stimmt denn jetzt?

Benutzeravatar
eifachöppis
Herr Oberholzer
Beiträge: 2437
Registriert: 10.08.11 @ 13:47

Re: Training

Beitragvon eifachöppis » 16.09.20 @ 12:42

Kiyomasu hat geschrieben:Wie geht denn das? Zueri Live berichtet von so intensiven Trainings wie schon lange nicht mehr (die Spieler seien tendenziell ausgelaugt am Weekend und können deshalb ihre Leistung nicht abrufen) und gemäss gewissen Usern ist das Training fast schon chillig und führen die ungenügenden Auftritte auf das Training zurück.

Was stimmt denn jetzt?


Es gab ja bereits in der Vergangenheit Trainingsberichte, welche sich mehr nach Pläuschlen anhörten als auf professionelles, hartes Training.
Zueri Live ist auch nur ein Mensch. Nicht alles was er schreibt, ist zu 100% korrekt. Ohne seine Arbeit abwerten zu wollen, aber es kommt doch gelegentlich vor, dass ich ziemlich anderer Meinung bin.
Ich schätze die Arbeit von Zueri Live, das muss hier noch deutlich gesagt werden!


Zurück zu „Fussball Club Zürich“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: SpeckieZH, spitzkicker und 446 Gäste